USB für Windows 10 Installation lässt BIOS einfrieren?

Hallo, ich habe ein kleines Problem

Ich bin ein absoluter Noob was Computer undso angeht aber da mir öfters Mut gemacht wurde mir selber einen PC zusammen zu bauen, hab ich dies getan. Einige Komplikationen gabs aber als ich ihn das erste mal angeschaltet habe sah alles eigentlich ziemlich vielversprechend aus da alle Lüfter direkt angingen und die LEDs der Grafikkarte auch geleuchtet haben.

Jaa aber das wars auch. Kein Bild. Gar nichts. Ich habe nicht mal ein Piepen gehört, wobei ich nicht weiß ob das unbedingt so sein muss. Naja Stecker war richtig drin, auch den HDMI port habe ich versucht. Nichts. Mit dem Anschluss an der Grafikkarte hat es komischerweise direkt funktioniert. Naja hab mir da nicht viel gedacht und wollte erstmal Windows aufspielen. Da ich kein Laufwerk verbaut habe, habe ich mir im Internet einen bootfähigen USB-Stick mit Windows 10 drauf bestellt von dem ich das alles installieren wollte. Hab mir auch zahlreiche Videos dazu angeschaut und sah eigentlich auch ziemlich einfach aus. Naja das Problem ist nur dass der USB Stick alles zum einfrieren bringt. Ich bin mir nicht sicher ob es wirklich am USB liegt aber sobald ich ihn einstecke reagieren Maus und Tastatur nicht mehr und im BIOS bleibt die Zeit stehen. Sobald ich ihn allerdings wieder rausziehe kann ich alles wieder ganz normal benutzen. Habe natürlich alle USB Ports ausprobiert.

Liegt das jetzt wirklich nur am USB oder hab ich was falsch verkabelt oder ist vielleicht sogar das Mainboard defekt?

Ich verzweifel langsam weil das schon verdammt viel Geld war und ich jetzt nicht weiß woran es genau liegt.

Ich frage mich jetzt sogar ob es nicht besser gewesen wäre, wenn ich das mit dem PC einfach gelassen hätte.

Hier meine Komponenten für einen besseren Überblick:

Gehäuse: Cooler Master MasterBox 5 mit Sichtfenster KWNN 11 Midi Tower

Grafikkarte: 6GB Palit GeForce GTX 1060 JetStream Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)

Netzteil: 400 Watt be quiet! Pure Power 10 CM Modular 80+ Silver

RAM: 16GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000 DIMM CL15 Dual Kit

Prozessor: AMD Ryzen 5 1600 6x 3.20GHz So.AM4 BOX

SSD: 275GB Crucial MX300 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC Toggle (CT275MX300SSD1)

Festplatte: 1000GB Seagate BarraCuda ST1000DM010 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s

Mainboard: ASRock Fatal1ty AB350 Gaming K4 AMD B350 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail

Ich hoffe wirklich das jemand so nett ist und mir helfen kann :3

Grafikkarte, Hardware, Mainboard, USB, Neuer PC, Windows 10
1 Antwort
Wieso lässt sich mein Xeon X5650 nicht übertakten?

Hallo erstmal

Undzwar habe ich foglendes Problem. Ich selbst habe mir einen Xeon X5650 CPU zugelegt und würde diesen unheimlich gerne übertakten um auf die nötige Spieleleistung zu kommen. Ich habe mich zwar in die Basics des Übertaktens eingelesen, Jedoch fählt mir dies schwerer als angenommen.Das Übertakten funktioniert nehmlich überhaupt nicht, wobei ich einfach nicht weiß woran das liegen könnte. Der X5650 ist ein sehr gut übertaktbarer CPU den man von 2,67ghz auf bis zu 4,0ghz problemlos Übertakten können sollte.Jedoch schmiert mein PC schon bei weit weniger ab (2,8 ghz) und geht beim start wieder aus. Ich habe schon die Bios-Einstellungen durchforstet, kann mir aber nicht denken woran das liegen könnte. Ich habe den standart Clock von 20x133 = 2,67ghz auf 20x150 = 3,0ghz angehoben die Vcore spannung auf 1,28v erhöht und den overspeed Schutz ausgestellt, wobei die DRam-Frequenz sich automatisch runtergeregelt hat. Ich bin am Ende mit meinem Latein und hoffe das mir hier jemand helfen kann, da ich sonst nicht viel vom Übertakten verstehe und wissen will wo das Problem liegt.

Hier mein weiteres System

  • Prozessor: Xeon X5650
  • Mainboard: MSI X58 PRO-E
  • CPU-Kühlung: LC-Power CC 120
  • Grafikkarte: GeForce G100 (Übergangsweise bis die GPU Preise sich normalisiert haben)
  • RAM: 6 x 2gb 1066mhz DDR3
  • Netzteil: be quit 500w
  • Harddrive: Intensio 128 gb SSD
  • Betriebssystem: WIn 10 Home
Hardware, übertakten, MSI, oc, Xeon
1 Antwort
Planet Coaster auf Laptop spielen?

Zu meiner Frage: Vor 8 Tagen habe ich den Laptop Lenovo Yoga 510 bekommen (mit touchscreen). Darauf wollte ich eigentlich nur Sims 4 spielen was auch problemlos läuft, nun habe ich aber auf Steam das Spiel Planet Coaster gefunden was ich zugern spielen möchte. Die Systemanforderungen des Spiels stimmen aber leider nicht genau mit denen von meinem Laptop überein.. da ich mich aber nich gut auskenne wollte ich hier fragen ob das Spiel vllt doch laufen könnte oder ob ein Kauf total zwecklos wäre...

Hier einmal die Systemanforderungen von dem Spiel: Minimum: Betriebssystem: Windows 7 (SP1+)/8.1/10 64bit Prozessor: Intel i5-2300/AMD FX-4300 Arbeitsspeicher: 8 GB RAM Grafik: nVidia GTX 560 (2GB)/AMD Radeon 7850 (2GB) DirectX: Version 11 Speicherplatz: 8 GB verfügbarer Speicherplatz

Hier meine Laptop Daten: Prozessor: Intel® Core™ i5-7200U Prozessor (bis zu 3,10 GHz mit Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0, 3MB Intel® Smart-Cache) Betriebssystem: Windows 10 Arbeitsspeicher-Größe: 4 GB Bildschirmmerkmale: Entspiegelt Festplatte 1: SSD , 256 GB , SATA Grafikkarte: Radeon R5 M430 Anschlüsse: 2x USB 3.0, 1x USB 2.0 (Always-On), 1x HDMI, 1x RJ-45, 1x 3.5 mm Audio-Kombi-Anschluss

Mit was müsste ich rechnen wenn ich mir das Spiel doch installieren würde? Kann man seinen Laptop so ausbauen lassen das es darauf läuft und mit welchen kosten müsste man rechnen? Oder falls nichts von beiden möglich ist kennt ihr alternative Laptops die max 630€ kosten auf denen dieses Spiel sicher ohne Probleme laufen würde?

Ich würde mich über Antworten freuen :-)

Hardware, Arbeitsspeicher, Games, Gaming, Spiele, Daten, System, Technik, Leistung
1 Antwort
Kopieren auf/ vom USB-Stick: nach 99% kommt eine Wartezeit. Wieso?

Beim Kopieren auf den USB-Stick gehen die ersten 99% schnell. Dann dauert es (je nach Datenmenge) Sekunden, manchmal sogar Minuten bis das letzte Prozent erledigt ist. Bsp: ich kopiere ca. 200 MB von der Festplatte auf einen Stick. Die ersten 99% sind nach wenigen Sek. fertig. Dann dauert es noch 30 oder 60 Sek., bis die Anzeige 99% endlich verschwindet Jetzt habe ich es zb gerade mit einem usb-3.0-stick,32 gb von toshiba getestet. ca 300 MB wurden kopiert, bzw. auf dem Stick mit neueren versionen überschrieben. Kopiervorgang ca. 1 Minute, dann vergingen ca. weitere 3 Min., wo er bei 99% stand und die Meldung kam "... wird gelöscht". Die zu löschenden Dateien machten aber nur sehr wenige MB aus. Auch ohne Löschvorgang dauert es manchmal Minuten bis die Anzeige von 99 auf 100% springt. Im Taskmanager konnte ich sehen, dass der Datenträger zu 100% ausgelastet ware. Der PC hat Win 10, 8GB Hauptspeicher und die Treiber habe ich vor einiger Zeit aktualisiert. Mir wurde immer angezeigt "die besten Treiber für dieses Gerät sind bereits installiert) Im Gerätemanager werden aktuell aufgelistet: AMD USB 3.0 extensible Hostcontroller 0,96 (Microsoft) AMD USB 3.0 extensible Hostcontroller 0,96 (Microsoft) Standard Open HCB USB-Hostcontroller Standard Open HCB USB-Hostcontroller Standard Open HCB USB-Hostcontroller Standard Open HCB USB-Hostcontroller Standard PCI-zu-USB erweiterter Hostcontroller Standard PCI-zu-USB erweiterter Hostcontroller USB Massenspeichergerät USB Root-Hub USB Root-Hub USB Root-Hub USB Root-Hub USB Root-Hub USB Root-Hub (USB 3.0) USB Root-Hub (USB 3.0) Warum manche Einträge im Gerätemanager mehrfach vorkommen, weiß ich nicht. Frage: handelt es sich um einen Defekt oder wie kann man das in Zukunft beschleunigen? Für Tipps: danke im Voraus!

Hardware, Speicher, USB-stick, USB, USB Anschluss
2 Antworten
PC läuft mit neuer Grafikkarte extrem langsam - warum ist das so?

Moin!

Ich hab gestern in meinen PC eine "vom Hersteller generalüberholte" GTX Nvidia 970 eingebaut.

Dabei musste ich auch eine Festplatte in einen anderen Slot umsetzen. Nach dem Start habe ich die neuen Treiber für die 970 installiert und schon bemerkt, dass der PC unnormal langsam läuft. Nochmal neu gestartet, Graka wurde erkannt, Auflösung passte - lief.

Einen Ordner zu öffnen dauerte allerdings plötzlich ~20 sek. Taskmanager öffnet nicht, Systemsteuerung öffnet sich erst beim 3. Versuch - es ist unerträglich.

Woran liegt es evtl? Festplatte beim umsetzen geschrottet? Graka defekt?

Hab schon gelesen dass die Laufwerke beim Manager nicht auf 'PIO' sonder 'DMA' laufen sollen. Ein Laufwerk (zeigt leider nicht an welches - ich habe 2 hdd's und ein cd laufwerk) läuft auf pio, lässt sich allerdings auch nicht umstellen.

Meine Daten: Cpu: amd fx 4300 quad-core prozessor Gpu alt : nvidia geforce 7800gt Gpu neu: nvidia geforce 970gtx Ram: 8gb ddr3 Netzteil: 420w (kann aber doch nicht am netzteil liegen oder? Schließlich würde der pc bei zu kleinem netzteil doch eher gar nicht starten..?)

So. Habt ihr Ideen? Windows neu draufziehen? Altebgraka einsetzen und auf fehlersuche gehen? Kabel neu ab und anstöpseln?

Bin leider gerade in der Berufsschule und kann nichts tun außer überlegen, Ideen und Lösungen sammeln und recherchieren.

Bin überfragt, danke schonmal im Vorraus!

MfG VastoZone

Grafikkarte, Hardware, gpu, Nvidia, Geschwindigkeit, Leistung, GTX 970
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Hardware

Wie kann ich Win-Treiber installieren an externer Festplatte ohne USB-Treiber?

3 Antworten

Wie kann man den Traffic über einen Router anzeigen?

1 Antwort

Sollte man gebrauchte Festplatten bei Ebay kaufen?

4 Antworten

Funktastatur und Maus - gleiche Funfrequenz bei dem gleichen Modell

2 Antworten

Neuer Pc geht nach 20 Sekunden wieder aus und startet neu ?

2 Antworten

Minecraft variable Auflösung?

2 Antworten

schwarzer Fleck auf Bild (Smartphone Kamera)

2 Antworten

Wozu braucht man eigentlich ein teures Mainboard?

4 Antworten

Wie entferne ich Kerzenwachs von meiner Tastatur?

3 Antworten

Hardware - Neue und gute Antworten