status LEDs von Servernetzteilen blinken grün und flasche Spannung liegt nach Grafikkarten einbau an?

Also, letztens habe ich einen Fujitsu Primergy RX350 S7 erworben:

Specs: (2x Xeon E5-2630; 4x8Gb; 160GB Hdd (vorübergehend); 2x 800W Delta Electronics SFF

(Netzteile werden in eine Adapterplatine mit Modularen Kabelanschlüssen geschoben)

Wie es Zustande kam:

Nachdem ich ihn wortwörtlich restauriert hatte, installierte ich vorerst windows 10 um mich vertrauter zu machen, bis dahin lief alles perfekt... Also beschloss ich meine alte RX580 8Gb Sapphire Nitro+ einzubauen die ich mit einem Adapterkabel von Amazon anschloss (link: https://www.amazon.de/adaptare-35118-Grafikkarte-Stromkabel-8-pin-PCIe-Stecker-Stecker/dp/B01N5JJ7DD/ref=mp_s_a_1_20?dchild=1&keywords=8pin+auf+dual+8pin&qid=1600523746&sr=8-20) (Das Kabel kam anstelle von den angegebenen 20cm in 60cm länge und ich war so doof und hab das Teil nicht auf durchgang gemessen... das kabel hat auch nicht ganz gepasst vom Stecker her, Kabel im Kabel hätten aber gepasst!)

Was passierte:

nach der installation schloss ich den Server mit EINEM Netzteil an, Status Leds am Mainboard und Gehäuse gingen an, allerdings startete er nicht, auf dem Netzteil blinkte eine grüne Led, das war vorher nie so... Ich tauschte nach dem ausbau der Graka das eine mit dem anderen Netzteil und dieses fing auch an grün zu blinken. Später hatten die Netzteile an allen ATX-Kabel Pins -12V Spannung?!

Was ich versuchte:

-Kabel komplett entfernen

-Netzteile mit diversen Methoden versucht wieder zum laufen zu bekommen

-Spannung messen

-Netzteile untereinander tauschen

Ich will wissen:

Ob die Netzteile oder Adapterplatine kaputt ist oder ob das nur eine sicherheitsvorkehrunh des servers ist...

-------------:

Bei Nachfrage kann ich auch Bilder schicken!!!

Ich bin schon länger in Sachen Hardware unterwegs und kenne mich sehr gut aus... Ihr könnt euch also ganz offen ausdrücken ;)

Grafikkarte, Hardware, Server
1 Antwort
Ist ein Allrounder PC komplett o diy aus gebrauchten Komponenten ratsamer?

Hallo zusammen,

Also benötige mal wieder einen Rechner, um hauptsächlich Filme zu schauen sowie hin u wieder gaming von zb farcry 5 in 1920x1080 zu betreiben.

Bis jetzt hab ich mir immer selber etwas zusammen gestellt, wie letztens zb einen i7 4870k mit gtx 970, gutes bequiet 700watt Netzteil sowie 16gb RAM.

Hatte vor wieder zu zocken, bloß entwickelt es sich bei mir meist so, daß ich nen leistungsfähigen PC hole, dann aber irgendwie das Interesse verliere u somit meist falls überhaupt eine halbe Std am Tag zocke. Keine Lust mehr, und beim Filme schauen o youtube hängen bleibe bzw die ganze Mühle dann bei ebay wieder verkaufe. Schwachsinn!

Ich schweife ab. Kurz u knapp :

Das soll mir dies mal nicht passieren.

Was würdet ihr mir raten in dieser Situation, jetzt gänzlich ohne Rechner.

Also etwas zum leichten zocken in HD aber nicht unbedingt ultra settings, kleine bis mittlere Details in HD reicht.

Bei ebay gebraucht einen zb ryzen 3, oder i3/5,eine zb rx 460/560, 8gb RAM, nen 400 Watt bequiet o seasonic netzteil(welche Marke ist noch ratsam, hatte mal ein Thermaltake oder care "berlin". Unterste Schublade!!

Welche Zusammenstellung, Komponenten würdet ihr da wählen?

Soll etwas im die 350euro kosten.

Ein 10 benötige ich nicht, als Monitor nutze ich meinen 60zoll HD TV.

Oder wäre der Aldi PC ne gute Wahl :

https://www-giga-de.cdn.ampproject.org/v/s/www.giga.de/artikel/bald-bei-aldi-guenstiger-gaming-pc-mit-zwei-gesichtern-das-steckt-drin/?amp_js_v=a3&amp_gsa=1&f=amp&usqp=mq331AQFKAGwASA%3D#referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von%20%251%24s&ampshare=https%3A%2F%2Fwww.giga.de%2Fartikel%2Fbald-bei-aldi-guenstiger-gaming-pc-mit-zwei-gesichtern-das-steckt-drin%2F

Vielen Dank für eure Meinungen u Infos.

P. S. Worin ich überhaupt nicht fit bin in Sachen Komponenten sind die Mainboards.

Ware unheimlich dankbar, wenn mir jemand ein passendes für zb einen ryzen 3 oder eines für einen i3/5 nennen könnte.

Ciao u auf gute Hilfe

Grafikkarte, Hardware, CPU, Prozessor, Gaming, Ebay, gebraucht, Komponenten
2 Antworten
Älteres Computersystem umfassend aufrüsten ODER hauptsächlich nur die Grafikkarte?

Hallo liebe Community,

mein PC-System ist 6-7 Jahre alt. Ich überlege durch kleinere Leistungsspritzen mein System für meine Zwecke nochmal etwas aufzupäppeln. Leider bin ich schon wieder nicht mehr auf dem aktuellsten Stand, weswegen ich Euch um eure Hilfe bitte.

Mein System besitzt derzeit folgende Komponenten:

  • Mainboard: GA-Z87-HD3 (BIOS F6)
  • Prozessor: i5 4670k [nicht manuell übertaktet]
  • Graka: Sehr wahrscheinlich eine R9 270x (Windforce Design) [CPU-z zeigt mir nur R9 200 Serie an, ebenso dxdiag und Gerätemanager]
  • Netzteil: Berlin 630W von Thermaltake
  • RAM: DDR3 12GB [sehr wahrscheinlich 1333MHz, denke mal, dass habe ich richtig rausgesucht]
  • Festplattenspeicher: 1 SSD+ 2 HDD
  • Gehäuse: Fractal Design [irgend ein Define Modell]

Die Überlegung geht dahin, dass ich in einem guten Kosten-Nutzen-Verhältnis nochmal das System aufrüste. Verbesserungen hätte ich gerne in folgenden Punkten: CAD-Software + ein paar Games wie Anno, Battlefront 2, Valorant, CS Go, WOW, etc. + geplant ist ein 34" 21:9 Monitor auf 1440p ggf. 100-144Hz [der hauptsächlich zum Arbeiten seine Vorteile ausspielen soll und fürs zocken ganz annehmlich funktionieren sollte. Außerdem eine Investion bzgl. 144Hz in die Zukunft fürs nächste PC-System sein soll.]

Meine Ansatzpunkte wären folgende:

  1. Variante: Könnte man nur eine Grafikkarte nachrüsten? Die Graka sollte nicht über 250€ liegen und ich denke, man sollte den Bottleneck berücksichtigen, im Hinblick auf Kosten-Nutzen Relation, oder? Was haltet Ihr davon und welche Graka würdet Ihr empfehlen? Hatte in einem ähnlichen Post etwas von einer RX570 gelesen. Außerdem glaube ich, spricht für Variante 1, dass der Aufwand gering bleibt, oder?
  2. Variante CPU Upgrade + Graka: Kann man das Mainboard updaten, dass man auch aktuellere Generationen für das alte Mainboard fähig machen kann? Wenn nicht, wäre der Leistungsstärkste Intel Core der 4. Generation anscheinend der i7 4790k. Haltet Ihr den Sprung für sinnvoll [außerdem müsste ein neues BIOS geflasht werden (Risiko?). Derzeit läuft der Rechner noch sehr stabil]?
  3. Variante RAM+ CPU+ Graka: Lohnen sich höher frequente DDR3 Arbeitsspeicher?

Weitere kleinere zusätzliche Verbesserungen:

  • Speicher Upgrade: Kann mir jmd sagen, ob eine M.2 SSD auf mein Mainboard passt? [Auf dem Mainboard steht etwas von PCIE x4] Oder was wären gute Alternativen? Und wie viele Festplatten sollte man max. anschließen?
  • PC leiser bekommen: Bei leistungsintensiven Operationen [z.B. zocken im Sommer] drehen die Lüfter mächtig auf. Der PC steht auf einem ganz guten Zirkulationsplatz. Gibt es vielversprechende Kühlungssysteme zum kleinen Preis? Wie geht man sowas an? Ich hätte außerdem noch einen Platz in der Front für einen weiteren fractal Silent Series R2 140mm Lüfter.

Viele Grüße

Kadenser

Grafikkarte, Computer, PC, Gaming
1 Antwort
Bildschirme schalten sich nach kurzer Zeit aus. Was tun?

Folgendes Problem. Vorhin hat noch alles super funktioniert. Ich konnte Minecraft spielen (mit shader, texture pack,...). Ich schließe minecraft und setzte den PC auf Energiesparmodus. Nur ein youtube Video auf Firefox war geöffnet. Nicht abgespielt. 30 Minuten später komme ich zurück und mein PC ist aus. Nicht mehr im energiesparmodus. Ich schalte ihn an. Logge mich ein. Und Boom beide Bildschirmirme schalten sich ab und die Lüftung wird etwas lauter.

Den PC musste ich dann mit dem Power button ausschalten. Also ich schalte ihn ein. Ich logge mich ein. 5/10 Sekunden und wieder gehen beide Bildschirme aus. Auch meine Tastatur lässt sich nicht bedienen (sie leuchtet auch nicht mehr). Aber mein PC läuft noch.

Im abgesicherten Modus funktioniert alles einwandfrei. Nichts geht aus.

Wenn ich nur einen Bildschirm benutze geht dieser trotzdem aus.

Ich benutze ihn heute das erste Mal seit einer Woche und habe das neue Windows 10 update noch nicht durchgeführt, kann es auch nicht durchführen, weil jedes mal, wenn ich beim login auf aktualisieren und runterfahren drücke steht das selbe da nochmal.

Habe den Grafikkarten Treiber auch neu installiert. Hat nichts verändert.

Eine Möglichkeit wäre, dass ich den PC ausversehen nicht auf energiesparen gesetzt habe sondern auf aktualisieren und runterfahren und es ein Problem mit dem neuen Windows 10 Update gibt. Aber da dieser immernoch angezeigt wird und ich mir sicher bin, den PC auf energiesparen gesetzt zu haben, ist das eher unwahrscheinlich.

Auch wenn ich es so einstelle, dass die Bildschirme sich nicht selbst nach einiger Zeit ausschalten, verändert es sich nicht.

Den PC habe ich mir vor etwa 7 oder 8 Monaten (zu Weihnachten) selber zusammengebaut.

Grafikkarte: Gigabyte GeForce GTX 1050 Ti OC

Mainboard: MB AsRock B450 Pro4 AM4

CPU: Ryzen 5 2600x

Netzteil: Be quit! 700W

Ram: Corsair Venegance 16GB

Grafikkarte, Hardware, PC, bildschirm, Selbstbau, Windows 10
1 Antwort
RTX 2070 steigt auf 100% lüfterleistung und gibt kein bild mehr aus?

Hallo ich habe das Problem, dass ich bei manchen Spielen (in Vollbild sowie rahmenlosen Fenster) das Problem habe,dass auf einmal meine beiden Bildschirme kein Signal mehr von der Grakifkarte erhalten bzw kein Bild mehr ausgeben. Die Grafikkartenlüftung geht dabei immer auf 100% hoch.Hörbare Prozesse wie Spotify oder Discord funktionieren aber noch und ich kann Leute hören und die Leute können auch mich hören, sprich die laufenden prozesse scheinen alle noch weiter zu laufen!

Ich hatte gedacht das es an dem Treiber liegt, da die Neusten anfangst ja häufig nicht ganz rund laufen.Also habe ich mehrere Treiberversionen ausprobiert, bei denen es sich überwiegend um GameReadyTreiber handelte (vereinzelt aber auch StudioTreiber). Das Problem hat sich nicht behoben obwohl ich die 6-7 Treiber über längeren Zeitraum ausprobiert habe. Das erste mal hatte ich das Problem als ich um Warzone zu spielen den neusten GameReadyTreiber installiert habe (GeForce Game Ready Driver Version: 451.67 Veröffentlichungsdatum: 7.9.2020) seitdem habe ich das Problem egal wie alt oder welche Art Treiber es ist.

Ein paar Spiele wo es nur eine Frage der Zeit ist/war bis das passiert, wurden mir garnicht bei GeForce Experience als optimierbar angezeigt, geschweigedenn überhaupt angezeigt. Die Bildschirme sind via HDMI und Displayport angeschlossen. Die Kabel ander Grafikkarte waren weder locker noch beschädigt höchsten leicht bestaubt (auch wenn das wahrscheinlich nicht der Grund ist hab ich die Kiste mal trotzdem wieder entstaubt). Mein Prozessor ist ein ryzen 5 2600, dazu habe ich noch 16GB RAM und mein Mainboard ist ein B450M Pro-VDH Plus also ein Budgetmainboard.

Beispielspiele bei denen es passiert sind "LEGO STAR WARS: THE FORCE AWAKENS (crasht immer nach einer gewissenzeit)" "Paladins (crasht sehr selten)" "Detroit Become Human(mittlerweile nicht mehr)" oder auch "JUMP FORCE (crash sehr selten)".

Ich bitte um Hilfe weil ich wirklich nicht mehr weiss was ich noch tun könnte bitte sagt bescheid falls ihr vorschläge habt, ich bedanke mich jetz schonmal herzlich :) und hoffe das wir eine Lösung zusammen finden können!

Grafikkarte, Hardware
2 Antworten
Sind diese Framedrops noch normal?

HI,

vor kurzem kam meine RX5700 XT Red Devil an, ( vorher hatte ich eine RX 5700XT 50. Geburstag Edition). Sie lief die ersten beiden Tage wirklich gut , bis mir vor kurzem die extremen Framedrops aufgefallen sind. Wenn ich bspw. Rocket League spiele habe ich zwar eigentlich durchgängig 144fps auf WQHD einstellungen, aber mitendrinn fallen sie Teilweise auf 60 FPS was dann einen spürbaren Lag erzeugt. Nachdem ich dann mein Komplettes Windows neu aufgesetzt habe kam es immer noch zu keiner Besserung (alle aktuellen Treiber sind installiert). Schlussendlich habe ich dann auch versucht mit der Anti_lag Funktion von AMD dagegen zu wirken und habe dafür dann den Readon Chill Modus deaktiviert. Jetzt taktete die Grakarta auch mal endlich "richtig" hoch auf über 1900 Mhz (noch nie auf die angegebenen 2010Mhz), aber es wurde eigentlich noch schlimmer. Jetzt droppen die FPS von 240 FPS auf magere 40. Das kann doch nich sein, dass plötzlich 180 FPS fehlen oder ? Das war bei meiner alten RX5700 XT nicht so.

Ich hab auch schon gehört das viele Probleme mit Blackscreen und ähnlichen hatten. Davon kann ich nicht klagen, lediglich die FPS sind ein Witz.

Kann mir dabei irgendwer helfen.

Danke schonmal im Vorraus

Prozessor: AMD Ryzen 7 3700X

RAM: 16GB G.Skill 3200Mhz

Mainboard: MSI Tomahawk B450

Ein 550 Netzteil mit 80+ zertifizierung

Und einer Nvme SSD auf der das Betriebssystem installiert ist sowie eine Sata SSD auf der die Spiele laufen

Grafikkarte, AMD
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Grafikkarte