Pc erkennt nicht dass 2. Monitor aus ist.?

Hi zusammen,

ich brauche mal euer Schwarmwissen.

Ich habe 2 Monitore am PC angeschlossen und das Problem, dass Windows nicht erkennt wenn der 2. Monitor ausgeschaltet ist.

Monitor 1 ist per DisplayPort angeschlossen (quer/normal)

Der Betroffene Monitor 2 per HDMI (pivot)

Als Monitore kommen Eizo Flexscan EV2450 zum Einsatz. Beide Monitore sind gleich eingestellt.

Als Einstellung ist "Display erweitern" ausgewählt.

Die Grafikkarte ist eine MSI GTX 1060 Gaming X 6G

Das Mainboard ist ein Asus Strix Z270F Gaming

Sämtliche Software, Treiber und das Bios sind aktuell und über die Hersteller (nicht Windows Update) installiert worden.

Wenn ich jetzt den 2. Monitor aus schalte, wird er dennoch als aktiv erkannt. Dieses Verhalten ist unfassbar nervig da Windows auf dem 1. Monitor keinen rechten Rand erkennt und die Maus immer auf dem 2. Monitor "verschwindet".

Besonders blöd ist dieses Verhalten bei Strategiespielen in denen mit der Maus gescrollt wird. Das geht hier schlichtweg nicht (zumindest nicht nach rechts) da ja noch der 2. Monitor erkannt wird.

Wenn ich aber den 2. Monitor (HDMI) an lasse und den 1. (Displayport) ausschalte, dann erkennt Windows, dass ein Monitor ausgeschaltet wurde.

Ich habe bereits mit den Windows Einstellungen, der Nvidia Systemsteuerung und einer Eizo Software (die ich extra zum testen installiert habe) versucht das Problem in den Griff zu bekommen. Aber keine Einstellung hat etwas gebracht.

Ich weis, ein Tausch der Anschlüsse der 2 Monitore würde für den PC das Problem zwar lösen aber ist leider nicht machbar da am 1. Monitor noch ein anderes Gerät hängt, das sich nur per HDMI anschließen lässt.

Hat jemand von euch solch ein Verhalten schonmal gesehen bzw. hat eine Idee wo ich noch ansetzen könnte?

Vielen Dank im Vorraus

Basti

PC, Monitor, Erkennung
1 Antwort
Warum verliert mein Bildschirm so oft das PC-Signal?

Hallo Community,

Woran könnte das liegen?

Bei mir schaltet „ständig“ der Bildschirm ab (manchmal alle 15min und 10 mal am Tag, manchmal nur 2 mal am Tag.)

Das passiert vorrangig wenn ich bin im Netz ein Video laufen lasse, parallel 2 - 6 weitere Tabs offen habe, und dann eine weitere Webseite, oder MS Word oder ein anderes (installiertes) Programm auf dem PC öffne. Meistens genau im Moment des Mausklicks. Manchmal bekomme ich einen Blackscreen und der Monitor schaltet in den Stand-By, manchmal bekomme ich auch einen gestreiften Whitescreen oder gar Lilascreen. Manchmal läuft der Ton läuft lustigerweise weiter, manchmal nicht (externe Lautsprecher). Der PC dabei läuft immer weiter. Es ist wie, als ob man das HDMI-Kabel abzieht, und der Monitor in den Stand-By geht.

Das Problem tritt auch beim 2. HDMI-Kabel und einem anderen Monitor auf. Was mich auch wundert ist, dass der ALT F4 Trick zum Runterfahren dabei außer Kraft gesetzt zu sein scheint.

Ich hab mal die Temperaturen vor einem solchen Absturz geprüft, siehe die angehangenen Bilder.

Der Task-Manager sagt ich habe bis zu 160 Hintergrundprozesse, und bis zu 100 Windows Prozessen offen.

Ich pack mal auf Verdacht ein paar Hardwaredaten rein (samt Auslastung - Maximalwerte).

  • GPU: AMD Radeon R9 200 – 20%
  • CPU: AMD Ryzen 5 2600 Six Core – 10%
  • Datenträger 1: Samsung SSD 860 EVO 250GB
  • Datenträger 2: WDC WD10EZEX-00BN5A0
  • (der PC ist kein Selbstbau PC)
  • Windows 10 Pro

Woran könnte das Problem liegen bzw. was kann dafür die Ursache sein?

Vielen Dank, dass ihr euch meinem Problem annehmt! 🙂

(Falls noch wichtige Infos fehlen sollten, bitte sagen. Dann liefere ich die nach.)

Warum verliert mein Bildschirm so oft das PC-Signal?
Computer, PC, bildschirm, Monitor
2 Antworten
Monitor trennt sich bei Bildschirmschoner und verursacht danach einen rätselhaften Fehler, kann mir jemand helfen!?

Hallo zusammen,

Habe einen Samsung FullHD Monitor Modell S24R652FDU.

Folgendes Problem: Wenn sich der Bildschirm bei mir nach 3 Minuten abschaltet (Bildschirmschoner) und ich Ihn danach wieder aufwecke, habe ich Plötzlich die Auflösung 1600x900 oder der Monitor bleibt ganz Schwarz! Höre nach dem aufwecken auch das Windows 10 Geräusch wenn man ein Speichermedium entfernt..... Der Monitor ist über Displayport angeschlossen und wird aus irgendeinem Grund getrennt, was ich bisher auch noch nie erlebt habe. Die Auflösung kann erst wieder auf 1920x1080 gewählt werden, wenn ich kurz das Displayport Kabel trenne und wieder einstecke, oder ich den Computer neu starte. Nvidia Treiber sogar mit Display Driver Uninstaller entfernt und neu installiert, ohne Erfolg! Habe wirklich schon alles mögliche experimentiert um den Fehler zu beseitigen, Erfolglos :-( Komisch ist, das dieses Problem über den HDMI Anschluss nicht auftritt, nur über Displayport! Da höre ich auch nicht das Geräusch wenn man zb ein Speichermedium entfernt! Aber ich möchte ja über Displayport Zocken und nicht über HDMI. Es liegt definitiv nicht am Kabel, da andere Monitore funktionieren! Hatte davor einen Acer FullHD auch über Displayport angeschlossen, da war das Problem auch nicht..... Grafikkarte ist die Nvidia RTX 3070 mit DP Version 1.4a. Der Monitor und das DP Kabel haben aber nur 1.2! Kann es auch passieren, das ein Monitor unter umständen nicht Kompatible ist? Muss ich Ihn Retoure??

Danke für eure Hilfe.

Hardware, PC, Monitor, Technik, Treiber, Windows 10
1 Antwort
Läuft mein neuer PC nicht weil der Monitor an die Grafikkarte angeschlossen sein MUSS?

Hey. Hab mir mit sehr viel Hilfe eines erfahrenen Freundes einen PC selbst zusammengebaut, insgesamt inklusive Monitor und Gehäuse um die 1000 €. Hab jetzt nur das Problem, dass der Anschluss der beim Monitor dabei war ein "Dual VGA Kabel" ist, welches nur oben am CPU und nicht an der Grafikkarte angeschlossen werden kann.

Das hat für mich zuerst nur bedeutet, dass der PC halt nach dem Starten nur mit der onboard Grafikkarte des Prozessors funktioniert, die Grafikkarte ist dann quasi nicht da. Jedoch mach ich den PC an mit VGA Anschluss vom Monitor zum CPU und es erscheint selbst nach 20 Minuten kein Bild. Alles dreht und leuchtet aber sonst passiert nichts außer "No video input" und "Enter sleep mode" aufm Monitor.

Die Grafikkarte leuchtet innen drin auch, verhindert Diese evtl. den kompletten Start des Rechners? Der Anschluss der Graka ist soweit ich weiß "DVI". Ein Adapter ist schon bestellt, bin mir jedoch nicht 100% sicher ob dieser im Endeffekt überhaupt der Richtige ist (den hat nämlich mein Kumpel bestellt). War heute schon in 'nem Laden und hab einen DVI-VGA Adapter mitgenommen ders nicht gebracht hat wegen "4 Punkten links am Anschluss" welche die Verbindung verhindert haben, da der Anschluss an meiner Grafikkarte simpel gesagt "rechts viele Punkte und links ein kleiner Strich in der Mitte" (tut mir leid für die Erklärungen aber ich hab da einfach keine Ahnung bisher.. :D) ist. Hab also den DVI-VGA Anschluss wieder zurückgebracht und hab einfach keinen gefunden, welcher auf meinen Graka-Anschluss passen würde. Mein Philips Monitor hat auch so 'nen HDMI Anschluss, also ich denke ein HDMI Kabel würde es evtl. auch tun.

Zurück zu meiner Frage: Kann es überhaupt an der Graka liegen? Ich bin noch nicht besonders erfahren, jedoch würde ich mir ja denken, dass die Grafikkarte die geringste Rolle beim Starten spielt solange der Prozessor eine onboard hat. Mein Kumpel meinte dann, ich könnte sie entweder ausbauen (was ich sicher nicht machen werde, ich kenn mich ja kaum aus) oder auf den Adapter warten. PC hab ich also wieder ausgemacht auf die unschöne Weise des "Knopf gedrückt halten bis es nicht mehr leuchtet" was sich jedes mal anfühlt wie jemandem mit einem Kissen zu ersticken und wieder auf den Laptop hier gewechselt (der es nach seinen 4 1/2 Jahren echt noch ziemlich gut bringt, aber Laptop ist halt Laptop)... :D

Falls es eine Rolle spielt -> Das ist mein Setup:

Mainboard: MSI Z370-A PRO Intel Z370 So. 1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail

Prozessor: Intel Core i5 8600K 6x 3.60 GHz So. 1151 WOF

Grafikkarte: Gigabyte GeForce GTX 1060 Rev. 2.0 6GB OC High End Grafikkarte

Arbeitsspeicher: 8GB (1x 8192 MB) Crucial Ballistix Sprt LT weiß DDR4-2400 DIMM CL16-16-16 Single

Festplatte: 1000 GB Toshiba DT01ACA [.....] 7200 U/min 32MB [...] SATA 6GB/s

Prozessor Kühler: EKL Ben Nevis Tower kühler

Netzteil: 550 Watt Corair VS Series VS550 White Non-Modular 80+

Gehäuse: Sharkoon M25-V Midi Tower

Grafikkarte, CPU, Monitor, Anschluss
2 Antworten
Bildschirm zeigt zufällig schwarz?

Guten Abend/Tag,

Ich muss etwas weiter vorne anfangen: Vor etwa einem halben Jahr trat das Problem auf, dass zufällig mein Monitor nur noch schwarz anzeigte. Dabei hört man den typischen Windows-Sound, wenn man ein Gerät entfernt. Ansonsten funktionierte alles. Auch in Spielen lief meine Grafikkarte etc einwandfrei. Nachdem sich das Problem verschlimmert hatte, habe ich die Grafikkarte an Mindfactory zurückgeschickt, welche mir für meine Gigabyte 4GB GTX 970 G1 Gaming als Ersatz eine 3GB GTX 1060 G1 Gaming schickten. Damit gab ich mich zufrieden und das Problem trat ein halbes Jahr nicht auf. Nun habe ich wieder das selbe Problem abermals, nachdem ich den PC einfach nur mehrere Stunden ein Spiel über Steam downloaden ließ. Ansonsten war es kein Problem auch länger leistungsintensive Spiele zu spielen. Mein Bildschirm zeigt zufällig schwarz, wobei manchmal "Suggested Monitor Resolution 1920x1080" angezeigt wird. Den Bildschirm nutze ich normalerweise per DVI-D. Mit meinem Laptop habe ich per VGA keine Probleme. Nun habe ich gelesen, dass solche Probleme auch mit einem defekten Mainboard zusammenhängen können. Ich werde eventuell bald die Chance haben, die Grafikkarte von einem Freund prüfen zu lassen. Da das selbe Problem allerdings bei der alten Grafikkarte auch auftrat, tippe ich auf einen anderen Fehler, auch wenn es mir merkwürdig erscheint, dass dieser eine Pause eingelegt hat. Könnte sowas theoretisch auch am System liegen, und wie kann ich sicher feststellen, ob es am Mainboard liegt?

Zusätzliche Informationen:

Monitor: BenQ GL2450E

Prozessor: i7-4790k

Mainboard: MSI Z87-G43

Grafikkarte: 3GB GTX 1060 G1 Gaming (ehemals entsprechende 4GB GTX 970)

Ram: 16 GB DDR3 1600

Betriebsystem: Win 10 (Build kann ich gerade aufgrund des Problems nicht überprüfen, müsste aber up to date sein) installiert auf einer

Netzteil: Bequiet Powerzone 850W

CPU-Kühler: Enermax ETS-T40-TB

Im Vorraus vielen Dank,

Koxi98

Grafikkarte, bildschirm, Grafik, Mainboard, Monitor, Motherboard, Windows 10
1 Antwort
Ist es möglich die Onboard Grafikkarte automatisch zu deaktivieren, wenn externer Monitor angeschlossen wird?

Hallo liebe Community,

ich habe seit ungefähr einem halben Jahr folgendes Problem:

Wenn ich Videos im Internet im Vollbildmodus gucken möchte, dann bekomme ich entweder nur ein schwarzes Bild (Edge oder Firefox) mit Ton, oder einen BSOD (Chrome) mit der Fehlermedlung "DRIVER_LESS_OR_EQUAL_IRLQ". Deaktiviere ich die Hardwarebeschleunigung im Browser ist das Problem gelöst.

Meiner Meinung (und nach Recherche im Internet) hängt dies mit einer Treiber-Inkompatibilität zwischen dem Intel Treiber für die HD4000 und der Geforce m650gt zusammen unter Windows 10. (Hersteller Treiber sind veraltet und werden von Windows "netterweise" mit den neusten überschrieben.)

Problem Research:

1) Hardwarebeschleunigung deaktivieren --> funktioniert 

2) Bildschirm erweitern --> funktioniert 

3) Nur Laptop Bildschirm --> funktioniert 

4) Intel HD4000 deaktivieren und dann nur externer Monitor --> funktioniert auch 

5) Intel HD4000 wieder aktivieren und nur externer Monitor --> funktioniert nicht

Lösungsansätze: 

1) Treiber komplett deinstalliert und aktuellste Treiber der Hersteller installiert.

--> Problem not solved.

Meine Frage lautet also:

Kann man einstellen, dass sich automatisch beim einstecken des externen Monitors (über HDMI) die interne Grafikkarte deaktiviert? Somit könnte ich wieder die Hardwarebeschleunigung verwenden

Danke für eure Hilfe, frakker

Specs: Asus N76VZ Intel HD4000 (intern) Geforce m650gt i7 Q3365m (? aber nicht wichtig)

Grafikkarte, Monitor, Treiber
2 Antworten
Mein Bild ist verschwommen, unscharf, es rauscht und alles ist verzerrt und mehrfach abgebildet. Woran liegt es?

Ich habe seit bestimmt einem Jahr das Problem, dass am PC alles verzerrt ist. Sowohl Schrift, Tabs, Bilder, als auch Personen/Objekte in Spielen sind verzerrt. (Es liegt also nicht an einer Einstellung von Windows.)

Seit ca. 6 Monaten habe ich jetzt einen komplett neuen PC inklusive Bildschirm, das Problem ist jedoch nicht verschwunden. Ich habe die Entdeckung gemacht, dass es mit dem Anschluss des Monitors an die Grafikkarte zu tun hat.

Meine alte Grafikkarte : 1x DVI , 1x VGA

Meine neue Grafikkarte : 2x DVI

Da ich nur 2 VGA Kabel habe, musste ich bisher an meinem neuen PC den Monitor mit einem zusätzlichen Adapter anschließen, wodurch das Bild noch schlimmer wurde. (!) Es ist noch unschärfer, alles ist viel verzerrter (hinter Icons habe ich zum Beispiel nun ca. 10 "Reflexionen, die verblassen"), das Bild rauscht, teilweise habe ich helle, schräge Streifen, die über das Bild "huschen", und vieles mehr. Es sieht im Allgemeinen aus, als hätte man in Photoshop das Weichzeichner-Tool benutzt.

Meine Überlegung war nun, den Bildschirm mit einem HDMI-DVI Kabel anzuschließen. Meine Hoffnung ist, dass ich dadurch ein ganz normales Bild bekomme. Bevor ich nun aber ein teures Kabel kaufe, durch welches sich das Bild am Ende nichtmal ändert, wollte ich hier fragen, ob jemand weiß, ob mir das Kabel helfen wird, bzw. woran es (vielleicht) eigentlich liegt.

Grafikkarte, Monitor
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Monitor