Nach Treiber, PC startet nicht mehr?

Ich habe ein alten Rechner, welches ich als "Ersatzrechner" benutzen möchte, nun habe ich gestern Windows 10 installiert zusätzlich sämtliche Updates wie Windows Updates, bestimmte Treiber etc... installiert. Während der Installation von PCI Standard-Isa-Brücke Treiber ist mein PC einfach aus gegangen ohne bestimmte Anzeige (wie Bluesceen). Ich weiß nicht, ob das wirklich an den Treiber lag oder andere Gründe dahintersteckt. Nun startet der PC nicht mehr, es passiert gar nichts, kein LED Licht, Lüfter drehen sich nicht - kurz: einfach nichts. Nun die Frage ist, warum startet der nicht mehr?

Der Netzteil, SSD, GPU scheinen zu funktionieren, da ich auf einem anderen Rechner versucht habe. Den CPU und Motherboard kann ich nicht testen, da ich kein zusätzliche Intel Sockel (Motherboard) habe.

Der Netzteil funktioniert, ich habe den 8-Pin CPU und den 24-Pin ATX auf einem anderen Rechner angeschlossen, und der PC startet bzw. fährt hoch. Ebenso funktioniert der Power LED und SW Pin. Ich habe auch versucht von meinem aktuellen Rechner PSU den 8-Pin CPU und den 24-Pin ATX auf meinem Motherboard angeschlossen und startet auch nicht, obwohl PSU bei meinem aktuellen Rechner funktioniert.

Wenn ich den F_USB30 (USB 3.0) Stecker und meine Maus auf dem USB 3.0 (blaue) anschließe, blinkt meine Maus einmal kurz (im Intervall). Und wenn ich die Power LED und Power SW tausche, d. h. Power LED auf PW und Power SW auf PLED anschließe blinkt der Power-LED (Button) auch einmal kurz (im Intervall). Ebenso habe ich den BIOS CMOS-Batterie für 1Min. entfernt und wieder reingelegt, startet trotzdem nicht.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Hardware, Computer, Treiber, Windows 10
1 Antwort
Computer Bauteil Kompatibilität?

Ich wollte mir zum ersten mal einen Computer fragen und habe mir einzelne Bauteile rausgesucht die in mein Preisfeld passen, nun ist meine Frage ob welche der teile zusammen nicht Funktionieren oder es bessere Alternativen gibt.

Falls ich irgendwas vergessen habe wäre es auch nett mich darauf hinzuweisen bsp. CPU Kühler :)

Trident Z Royale (Hierbei weiss ich das es bessere alternativen gibt aber ich bevorzuge hier diesen) https://www.amazon.de/G-Skill-Trident-Royal-Arbeitsspeicher-Module/dp/B07L67RFL2/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=trident+z+royal&qid=1579094842&sr=8-2

AMD Ryzen 5 3400g 4,2 GHz https://www.amazon.de/AMD-Ryzen-3400G-Cache-Wraith/dp/B07SXNDKNM/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=3S7T8OOAMSPW9&keywords=amd+ryzen+5+3400g&qid=1579094878&sprefix=amd+ryzen+5+3400%2Caps%2C172&sr=8-3

Corsair 275R Airflow tower (Hierbei weiss ich nicht ob das Mainbord nicht reinpasst oder so) https://www.amazon.de/Corsair-ausgestattet-120-mm-L%C3%BCftern-vielseitige-K%C3%BChloptionen/dp/B07VL5QHMB/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=1PI4OYK7F7Q0F&keywords=corsair+275r+airflow+mid-tower+atx+gaming+case&qid=1579094915&sprefix=Corsair+275R%2Caps%2C171&sr=8-3

Be Quiet 500w Netzteil ( Reicht die Leistung aus?) https://www.amazon.de/Netzteil-quiet-Pure-Power-500W/dp/B07JJH9XLP/ref=sr_1_4?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=Be+quiet+500w&qid=1579094958&sr=8-4

AMD Radeon RX580 Strix https://www.amazon.de/Strix-RX580-O8G-Gaming-Radeon-Grafikkarte-Speicher-DisplayPort/dp/B071CP4MPX/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=amd+radeon+590+strix&qid=1579094980&sr=8-1

Baracuda Seagate 2TB https://www.amazon.de/Seagate-ST2000DMZ08-BarraCuda-Festplatte-silberfarben/dp/B07H2RR55Q/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=15HUWCLLEOH0N&keywords=barracuda+seagate&qid=1579095039&sprefix=barracuda+se%2Caps%2C181&sr=8-3

Patriot Burst 240GB SSD https://www.amazon.de/Patriot-Burst-Performance-240-GB-pbu240gs25ssdr/dp/B07573JBW3/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=1UITZGLLKZ0RT&keywords=patriot+burst+240gb&qid=1579095065&sprefix=patriot+burst%2Caps%2C182&sr=8-2

Corsair LL120 Lüfter (sind die nötig?) https://www.amazon.de/Corsair-Luftdurchsatz-L%C3%BCfter-Dreierpack-Lighting/dp/B07LF1B1Y8/ref=sr_1_6?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=2L3KN7KSHPT3&keywords=corsair+ll120&qid=1579095093&sprefix=corsair+ll12%2Caps%2C174&sr=8-6

MSI B450M Pro https://www.amazon.de/B450M-PRO-M2-MAX-M-ATX-Motherboard/dp/B07W838JXD/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=MSI+B450m+pro&qid=1579095121&sr=8-2

ich bedanke mich im voraus.

Hardware, Computer
1 Antwort
Warum verliert mein PC an Leistung?

Hallo. Ich hab mir einen PC zusammengebaut. Erstmal zur Konfiguration. Ryzen 7 2700x, MSI x470 gaming plus, vega 64, G.Skill ripjaws V DDR4-3200 (hab ihn aus Stabilitätsgründen auf 3000MHz laufen lassen), 650W Termaltake Smart Series

Als Erstes lief der PC wie geschmiert, doch nach einiger Zeit fing der PC an ab zu stürzen. Dieses Problem trat immer häufiger auf, bis es zu dem Punkt kam, dass er nach einem Crash gar nicht mehr funktioniert hat. Jedes Mal wenn ich den PC versucht habe zu booten ist er eingefroren. Doch nicht immer an derselben Stelle.

Mal im Desktop und mal als das MSI-Logo auf dem Bildschirm zu sehen war. Dann bin ich mit dem Teil zum Saturn wo ich die Hardware gekauft habe. Mir wurde das Windows neu aufgesetzt, weil ich angeblich es falsch installiert haben soll.

Nun läuft er zwar ohne abstürzte, doch der RAM läuft seit dem nur mit 2133MHz Default (und nicht mehr mit 3000) egal was ich versuche er lässt sich nicht höher Takten. Allein bei 2400 bootet er nicht mehr.

Ich habe die Spannung angepasst, es mit A-XMP versucht, Memory-try-it genutzt und auch mal versucht die Latenz Manuel einzustellen. Doch alles war vergeblich. Bei jedem versuch kam dasselbe Ergebnis. Er versucht 2 Mal zu booten starten sich dann neu und alles wieder auf Default.

Ich warte hoffnungsvoll auf eine Antwort

Mit freundlich Grüßen

P.S: Manuell übertaktet habe ich nicht. Ich hatte nur den von MSI integrierten Gaming Booster für die CPU genutzt. (Aber nicht dauerhaft)

Hardware, RAM, PC-Problem
1 Antwort
SD-Karten zuverlässiger als USB-Sticks?

Die Frage mutet erst mal etwas unsinnig an, aber ist es etwas was ich mich bereits länger frage: Kann es sein, dass USB-Sticks eine höhere Ausfallrate haben als SD-Karten? Ich beziehe mich bei dieser Frage explizit nicht auf Billigst-USB-Sticks sondern auf die der großen Hersteller (SanDisc, Intenso, Transcend, Kingston etc.), sowie bei den SD-Karten ausdrücklich auf die klassischen und nicht auf micro oder mini SDs.

Zum einen hatte ich schon mehrere USB-Sticks, die einfach nach 2-5 Jahren irgendwann den Dienst quittert haben. Auf der anderen Seite hatte ich noch keine einzige SD-Karte die kaputt ging oder unlesbar wurde. Und ich habe als Hobby-Fotograf sehr viele teilweise auch uralte SD-Karten!

Ich habe mir irgendwann mal die Rezensionen bei Amazon angeschaut bezüglich USB-Sticks und SD-Karten. Erst einmal fällt auf, dass es viele USB-Sticks gibt die miserabel bewertet sind, während dies bei SD-Karten eigentlich nie der Fall ist. Das wird aber vermutlich daran liegen weil es viele No-Name Anbieter bei USB-Sticks gibt und da teilweise nur billigst Elektronik verbaut wird. Daher mein Fokus auf die großen Marken und Anbieter die sowohl USB-Sticks als auch SD-Karten herstellen.

SD-Karten haben bei Amazon durchgehend Bewertungen von 4,5 Sternen (dies bei oft über 5000 Bewertungen), während USB-Sticks auch bei den großen herstellern nur selten über 4 kommen. Dies allerdings könnte natürlich auch damit zusammenhängen dass SD-Karten-Kunden weniger anspruchsvoll sind, oder weniger anspruchsvolle Dinge damit vor haben (wie Einsatz in der Kamera) und daher öfters 5 Sterne vergeben. Auch wäre es denkbar dass oft die Geschwindigkeit bei US-Sticks bemängelt wird weil man hier die Katze im Sack kauft und sich auf die Hersteller Angaben verlassen muss (welche natürlich fast immer daneben liegen), während SD-Karten zertifiziert sind und man somit genau weiß was man an Geschwindigkeit bekommt.

Daher habe ich mir dann den prozentsatz der Kunden angeschaut, die nur 1 Stern vergeben haben. Dies sollte aussagekräftiger sein. 1 Stern = absoluter Müll. Es gibt einige Ausreissermodelle die bis zu 8% 1 Sternbewertungen haben. Aber eigentlich waren es bei fast allen SD-Karten Modelle 3-6% an 1 Stern-Bewertungen.

Bei USB-Sticks hingegen sah die Sache ganz anders aus. Bis zu 25% an 1-Sternbewertungen waren keine Seltenheit. Sogar bei den Spitzenmodellen der großen Hersteller noch sehr oft 14-17%! Den besten den ich überhaupt finden konnte hatte "nur" 10% an 1-Sternbewertungen und kommt von Transcend. (Einer von Kingston hatte noch etwas weniger, basierte dies aber nur auf 30 Kundenbewertungen weswegen ich den an dieser Stelle nicht erwähne.)

Daher meine Frage: Kann es sein, dass USB-Sticks nicht mit der gleichen Qualität gefertigt werden wie SD-Karten, und dort selbst bei den großen Herstellern die in der Lage sind sehr gute und zuverlässige SD-Karten herzustellen teilweise gepfuscht wird (evetuell wegen Preisdruck oder ähnliches)?

Hardware, Speicher, USB-stick, Elektronik, USB, SD Karte
1 Antwort
Ist dieses Setup ok?

Hallo,

ich habe mir im Verlauf der letzten Woche einen eigenen Gaming-PC mit einem Preisniveau von ca. 1000€ zusammengestellt.

Das Setup setzt sich aus den folgenden Komponenten zusammen:

1. GEHÄUSE

be quiet! Pure Base 600 silber, schallgedämmt (BG022)

https://geizhals.de/be-quiet-pure-base-600-silber-bg022-a1559572.html

2. CPU/PROZESSOR:

Intel Core i5-9600K, 6x 3.70GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I59600K)

https://geizhals.de/intel-core-i5-9600k-bx80684i59600k-a1870105.html

3. CPU-KÜHLER:

Thermalright True Spirit 140 Direct (100700565)

https://geizhals.de/thermalright-true-spirit-140-direct-100700565-a1529573.html

4. RAM/ARBEITSSPEICHER:

Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-17-17-35 (CMK16GX4M2B3000C15)

https://geizhals.de/corsair-vengeance-lpx-schwarz-dimm-kit-16gb-cmk16gx4m2b3000c15-a1305608.html

5. GPU/GRAFIKKARTE:

KFA2 GeForce GTX 1660 Ti [1-Click OC], 6GB GDDR6, DVI, HDMI, DP (60IRL7DSY91K)

https://geizhals.de/kfa2-geforce-gtx-1660-ti-1-click-oc-60irl7dsy91k-a1994472.html

6. MAINBOARD/MOTHERBOARD:

MSI MPG Z390 Gaming Plus (7B51-001R)

https://geizhals.de/msi-mpg-z390-gaming-plus-7b51-001r-a1901654.html

7. FESTPLATTE:

Seagate Desktop SSHD 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DX001)

https://geizhals.de/seagate-desktop-sshd-1tb-st1000dx001-a988345.html

8. NETZTEIL:

be quiet! Straight Power 10-CM 500W ATX 2.4 (E10-CM-500W/BN234)

https://geizhals.de/be-quiet-straight-power-10-cm-500w-atx-2-4-e10-cm-500w-bn234-a1165357.html

9. WECHSELLAUFWERK:

LG Electronics GH24NSB0 schwarz, SATA, bulk (GH24NSB0.AUAA10B)

https://geizhals.de/lg-electronics-gh24nsb0-schwarz-gh24nsb0-auaa10b-a1019391.html

Da es sich hierbei um das erste Mal handelt, dass ich mir einen eigenen PC zusammenstelle, möchte ich mit besten Mitteln eine falsche, schlechte, nachteilhafte oder nicht zusammenpassende Konfiguration bzw. Kombination verhindern.

Allerdings ist mir dies aufgrund der vergleichsweise kurzen Zeit, in der ich mich damit so ausführlich und breit wie möglich versucht habe zu informieren, nicht ausreichend möglich.

Ich habe mein Wissen hauptsächlich aus dem Internet gezogen und bin mir durchaus darüber im klaren, dass es dadurch häufig zur Aneignung von Fehlinformationen kommen kann.

Ich bitte um das Verständnis, dass ich evtl. einige Seiten nicht als Informationsquelle miteinbezogen habe, da das Internet ganz einfach unendlich ist.

Meine Fragen lauten wie folgt:

1. Ist das Netzteil mit 500W ausreichend?

2. Kann ich alle Einzelteile ohne Probleme anschließen oder sind irgendwelche Adapter bzw. andere Anschlüsse von Nöten? (und damit ggf. andere Bauteile?)

3. Passen die Komponenten in dem oben genannten Setup zusammen oder hättet ihr Verbesserungsvorschläge bzw. Empfehlungen?

Ich bedanke mich schonmal im Vorraus vielmals für eure Mühe und Expertisen!

Hardware, Computer, gaming Pc
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Hardware