Neue RAM-Frequenz zu hoch für Mainboard?

Hallo zusammen,

meine Hardware:

  • CPU: Ryzen 7 3700x
  • GPU: Asrock 3060
  • Mainboard: ASUS A320 m-k
  • RAM: 16 GB 4000 MHz
  • Win 11

Zur Frage:

Ich hatte schon immer beim zocken immer wieder das Problem, dass mein Rechner beim raustabben in Ladescreens und manchmal auch einfach so abgestürzt ist. Da ich eigentlich nicht der Meinung war, dass meine CPU schuld daran ist, dachte ich, dass meine RAM der Übeltäter ist und habe eine neue gekauft (s.o.). Diese habe ich eingebaut und auch DOCP aktiviert und es wurden mir zwei Profile vorgeschlagen:

Profil 1 mit 4000 MHz und Profil 2 mit 3600 MHz.

Ich habe zuerst Profil 1 ausprobiert, was dazu geführt hat, dass Windows nicht mehr gebootet ist. Bin dann wieder ins BIOS und habe Profil 2 ausgewählt, woraufhin Windows zumindest gestartet ist. Es gab zwar keine Systemabstürze mehr, aber was folgte waren Spielabstürze und Bluesreen-Fehler am laufenden Band, bis es mir zu blöd wurde und ich DOCP wieder ausgeschaltet habe. Jetzt läuft die RAM mit einer Frequenz von 2666 MHz und es kommen keine Bluescreen Fehler oder Spielabstürze mehr vor. Allerdings sind dafür die Systemabstürze wieder da…

Bevor ich zu Windows 11 gewechselt bin hatte ich manchmal Systemabstürze, wenn zu viele andere Fenster neben dem Spiel offen waren und ich dann rausgetabbt bin.

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob mein Mainboard (ich weiß es ist kein gutes) der Grund für den ganzen Zirkus ist, oder warum mein PC sonst nicht mit 4000 MHz als Arbeitsspeicher umgehen kann?

Hardware, Arbeitsspeicher
Komplett System was haltet ihr davon?

Hallo zusammen wie schon oben erwähnt habe ich vor mir ein komplett System von CSL zu bestellen (Daten unten aufgeführt).

Ich nutze den pc für World of Warcraft und Warzone 2.0.

Daten Neues PC-System:

  • CPU: Intel® Core™ i7-11700KF, 8× 3600 MHz, Turbo bis zu 5000 MHz
  • CPU-Kühler: BoostBoxx Liquid B120 Wasserkühlung, vorbefüllt, wartungsfrei, 120mm Radiator, Pumpe mit BoostBoxx RGB Logo *( Frage dazu weiter unten)
  • Boot SSD: M.2 NVMe SSD 1000 GB Kingston (2100 MB/s lesen / 1700 MB/s schreiben)
  • Speicher: 16 GB DDR4-RAM, Dual Channel, max. 3200 MHz, Kingston
  • Grafik: GeForce RTX 3060, 12 GB GDDR6, PCIe 4.0, DirectX® 12, inklusive GeForce Experience™
  • Mainboard: MSI H510M-A Pro, Sockel 1200, Intel® H510 Chipsatz, 4× SATA III (6 GBit/s), 1× M.2 (PCIe 3.0/SATA), 2× USB 3.2 Gen1, 4× USB 2.0, 2× Front-USB, 1× PCIe 3.0/4.0 X16, 1× PCIe 3.0 X1, 1× PS/2, 8-Kanal HD Audio
  • 1. opt. Laufwerk: nicht vorhanden und nicht nachrüstbar
  • Netzwerk: 10/100/1000 MBit/s Ethernet LAN, Intel® I219V
  • WLAN: 300 MBit/s WLAN-Karte - RTL8192 Chipsatz, 2 abnehmbare Antennen (Unterstützt IEEE 802.11b/g/n mit 11, 54 und 300 MBit/s)
  • Sound: 7.1 Sound 8-Channel HD Audio (ALC897)
  • Gehäuse: BoostBoxx Theseus, Glasgehäuse mit schwarzem Innenleben, aRGB Beleuchtung mit 12V Steuerung (kompatibel zu ASUS AURA, MSI Mystic Light und ASRock Polychrome), 3× Front-USB (1× USB 3.1, 2× USB 2.0)
  • Netzteil: 500 Watt CSL Silent-Netzteil, 82% Effizienz (wird getauscht unten beschreiben)
  • Betriebssystem: Windows 11 Home, 64Bit, vorinstalliert und inkl. Installationsmedium USB-Stick
  • Software: Norton 360 Deluxe (inkl. 90 Tage Updates)

Preis: 1300€

Das Netzteil (500W CSL Silent-Netzteil) werde ich tauschen gegen das aus meinem 3 Jahre alten PC (Netzteil - Seasonic Focus plus ssr-750fx)

Da bessere Leistung und Marke.

Die mitgelieferte CPU Wasserkühlung (BoostBoxx Liquid B120 Wasserkühlung, vorbefüllt, wartungsfrei, 120mm Radiator, Pumpe mit BoostBoxx RGB Logo)

Denke ich ist nicht gerade optimal für eine vernünftige Kühlung des CPU‘s daher würde ich diese gerne ersetzen gegen eine andere Wasser Kühlung welche wäre da zu empfehle?

Mich würde interessieren was ihr über dieses System denkt und ob ich damit mein Spaß haben werde? 

* Kleine Eckdaten zum alt PC:

CPU: AMD Rayzan 3 3,2MHz 6kern

Mainboard: MSI B350 Gaming Carbon Pro

Grafikkarte: Navidia GeForce RTX 1060 6Gb

RAM: DDR4 G-Skill 3000

Netzteil: wie oben beschrieben „seasonic“ Einbau in neuen pc geplant.

Danke im Voraus für euer Feedback.

Lg

Hardware, Computer
Netzwekumstellung?

Hallo Jungs

Ich hätte da mal so eine Frage. Ich wechsle demnächst den Provider. Das Internet hat dann eine Internet-Bandbreite von 10GB. Ich müsste dann die Patchkabel (aktuell Kat 6) und die Netzwerkkarte ersetzen.

Beim Recherchieren sind mir diese zwei Netzwerkarte (10GB Kapazität) ins Auge gefallen. Sie sind im Preis auch ziemlich erschwinglich. Die QNAP-Karte hat sogar eine Dual Port.

Zyxel XGN100C 10G RJ45   

Zyxel XGN100C 10G RJ45 - Studerus AG

+

QNAP QXG-10G2TB           

QXG-10G2TB | Zwei 10GbE-Ports, unterstützt bis zu fünf Geschwindigkeiten (10GbE / 5GbE / 2,5GbE / 1GbE / 100MbE) und maximiert Ihre NAS- und PC- Netzwerkkonnektivität. | QNAP

+

Patchkabel RJ45

Suchergebnisse für cat 8.1 - CDZ (netzwerk-kabel.ch)

Natürlich kommen noch die Patchkabels RJ45 der Kat 6a und/oder höher noch dazu. Wahrscheinlich werde ich mir die der Kat 8 oder 8.1 nehmen. Ja ich weiss, sie sind für den Heimgebrauch eher sagen wir überdimensioniert. Sie sind im Preis nicht viel teuer als die mit der Kat 6a oder 7 (benutzen momentan die Kat 6). Da sag ich mir, wenn schon denn schon.

Frage 1: Was haltet Ihr von diesen beiden Netzwerkarten und Patchkabels?

Frage 2: Beim durch Lesen der Spezifikation

(siehe Link QXG-10G2TB | Hardware-Spezifikationen | QNAP)

ist mir unter der Rubrik "Anschluss und Kabel - RJ-45" CAT-6-Kabel aufgefallen. Die hat eine Kompatibilität bis zur Kategorie Cat6a). Wenn ich also eine Patchkabel der Kat7 anschließe, wird sie dann als Kat7 auch erkannt? Oder sollte ich mir lieber eine Netzwerkkarte die Kat7 (und aufwärts) unterstützt holen. Netzwerkkarten sind nicht gerade billig. Eine mit Duals Ports sollte es dann schon sein.

Eure Meinung ist gefragt.

Ich bin auf Eure Hilfe angewiesen.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus

Grüsse BlackYOMC

Netzwerk, Hardware
Spiele stürzen abrupt ab aber alles andere läuft, wieso?

Hallo, ich habe seit gestern meine Strix 3080 OC 12Gb LHR GPU und sie sofort eingebaut. Bevor ich mein Problem beschreibe, hier die Liste mit meinen PC build.

I9 10900k

Strix 3080 OC 12Gb LHR

Strix z490 E Gaming

Vengeance RGB Pro 3000mhz

Samsung 980 m.2 ssd

Strix 360mm LC RGB AIO

Corsair RM850x 80+ Gold

In einem Monat werde ich mir die ersten Spiele mit dem release von FIFA 23 kaufen. Ich wollte den PC natürlich schon vorher an Spielen testen, da ich ursprünglich von der Playstation komme. Ich erkläre das Problem am Beispiel von Fortnite BR. Ich habe den Epic Games Launcher usw. Das Spiel ist installiert und ich bin im Menü. Alles funktioniert super. Im Menü und in der Pre-lobby sowie im Battlebus. Aber sobald ich aus dem Battlebus steige friert innerhalb von 1-2 Sekunden der Bildschrim ein. Maus und Tastatur reagieren nicht. Bleibt nur noch der Ausknopf. Oder das Spiel schmiert wie gewohnt ab und es werden mir Fehlermeldungen von Epic Games Launcher angezeigt, in denen nichts Steht. Es sind 2 Verschiedene Wege wie das Spiel abstürzt. In Star Wars Jedi Fallen Order ist 5-6 Minuten nichts passiert. Da Spiel lief flüssig und ich war gerade dabei mich halbwegs mit der Steuerung bekannt zu machen. Auf einmal Schmiert das Spiel auch ab, und ich bekomme eine Fehlermeldung von Origin.

Der PC und die Beleuchtung schalten sich beim Crash nicht ab. Es ist vorgekommen das der PC sich bei Entlisted oder auch Gensin Impact eingefroren ist oder sich von Selbst neu gestartet hat wobei die Beleuchtung Lüfter etc. nicht eine Sekunde aus waren.

Ich habe mir 4 6+2 Pin PCIe Premium Kabel passend zu Netzteil von Corsair gekauft und natürlich alle drei Slots an der GPU benutzt. Allerdings habe ich am Netzteil nur 2 Mögliche Slots für 8 Pin Kabel unter den Slots für Perepherie frei. Das dritte habe ich in einen von beiden 6+2 & 4x4 CPU Slot gesteckt, den ich nicht für die CPU selbst genutzt habe. Ist das ein Fehler und deswegen die Stromversorgung vielleicht nicht stabil? Wobei ich mir das nicht vorstellen kann. Da der PC ja nicht aus geht. Liegt es an dem extra gekauften Kabeln?

Geforce Experience sagt das mein Treiber aktuell ist (V. 516.94)

Ansonsten läuft in Google Youtube etc. alles normal. Mit dem hin und wieder auftretenden Spulenfiepen beim Starten von Videospielen habe ich mich auch schon abgefunden. aber ansonsten ist nichts was irgendwie aufällig ist.

Nur bei Spielen stürzt es ab.

Ich werde mich auch mit dem ASUS support in Kontakt setzten und ggf. bei meinem lokalen PC Laden erkundigen.

Ich bitte um hilfe.

mfg

Grafikkarte, Hardware, PC, Gaming, Spiele, absturz, Nvidia
Warzone,Fortnite etc stürzt ständig ab? Woran liegt das?

Hey ich hab folgendes Problem und hoffe dass mir jemand dabei behilflich sein wird…

Ich besitze seit 2 Monaten einen Gaming PC (AMD Radeon RX 6600, intel i5 11400f, 16GB Arbeitsspeicher). Seitdem spiele ich Fortnite und Warzone ,auf höchsten Einstellungen Full HD, ohne Probleme und mit 110-160Fps.

Seit einigen Tagen stürzen beide Spiele jedoch regelmäßig ab, Fortnite eher selten im Vergleich zu Warzone. Ich kann keine Runde Warzone spielen, ohne dass mein Spiel abstürzt. Zuerst freezed der Tab, ich kann die Anwendung weder schließen noch neustarten. Dafür müsste ich den PC neustarten. Beim letzten mal ist aber der ganze PC runtergefahren, weshalb ich erstmal die Finger davon lasse und mir Hilfe suche.

Ich wüsste nicht woran es liegen könnte, zumal mein PC stark genug ist, um alle Titel in FHD und höchste Einstellungen anspielen zu können. Ich bezweifle, dass es an den heißen Sommertagen liegt und die Raumtemperatur daher ansteigt. Jedoch zeigt mir meine CPU an, dass sie im Spiel 83-92Grad Celsius heiß wird. Ich denke nicht, dass das der CPU auf Langzeit betrachtet gut tut.

Ich besitze zurzeit Windows 11, habe bereits gelesen dass einige User mit der Version Probleme bei bestimmten Spielen haben.

ich hab nicht viel Ahnung von Computern und wüsste nicht an wen ich mich sonst wenden sollte.

ich hoffe jemand kann behilflich sein!

dankeschön :)

Hardware, Computer, PC, absturz

Meistgelesene Fragen zum Thema Hardware