Wieviel % leisungs + kann ich gegenüber I 7 7700K erwarten?

Antwort

von WillEsWissen64

Altes System:

Intel i7- 7700K

1080TI 8 GB

Asus 270K Platine

16 GB 2400Ghz Takt

Na deine Basis kannst du zum Upgraden vergessen, da geht nichts mehr.

Am besten fährst du mit AMD CPUs, die sind ganz klar im Vorteil gegenüber von INTEL.

Moderne CPU Technik bei erheblich geringeren Strombedarf und dann auch noch schneller. AMD steht z.zt an der Spitze der Nahrungskette. Das ist sowohl beim Gaming als auch insbesondere beim Videoschnitt so.

900€ und +60% Mehrleistung ? Das wird nichts werden, insbesondere bei den GPU preisen. Eine GTX 1080ti will erstmal geschlagen werden um 60%.

Da musst du schon zu einer RTX3070 oder RX6700XT greifen und die kosten z.zt alleine 800-900€.

Bei der CPU ist das dann doch schon erheblich einfacher, eine AMD Ryzen 5600x/5800x gibt dir mehr Power als du oben angefordert hast.

THEMA INTEL

Wenn du 6 Jahre alte Technik einsetzen willst bei voller Leistung mit über 250W, kannst du das natürlich gerne tun.

Beispiel für ca. Kosten bei voller Nutzung ( Potential ).

i7-10700KF ... 300€ ... Intel 11xxx... NEIN DANKE

Mainboard mit Z-Chip ... 170€

RAM 16GB 3600MHz ... 100€

AiO... mindestens 240er Kühlung ... 90€

macht dann ca. 660€ für die Basis.

Bei Intel würde ich noch warten bist in 2 Monaten der neue Sockel 1700 auf den Markt kommt, womöglich kann INTEL ja zu AMD aufschließen oder sogar überholen.

Habe mir für ca. 930€ folgendes rausgesucht...

Aufrüstkit AMD Ryzen 9 5900X (12x 3,7GHz) + 16GB RAM + ASUS ROG Strix B550-E Gaming Mainboard (mit der alten 1080Ti von mir)

Jetzt meine Frage dazu.. welche Leistungssteigerung gegenüber meinen alten PC

kann ich dafür erwarten...(ungefär in %, davon ausgehend, das nehmen wir mal an

mein alter i7 7700K 100% darstellt). Bitte Experten Meinung bzw. die solch ein pc configuration ihr eigen nennen können und schon einen i7 7700K hatten...da das sonst nur mutmaßungen wären die nicht aus eigener erfahrung stammen.

vielen dank voraus.

Hardware, PC
PC Absturz mit Green(Blue)Screen und darauf Neustart. Woran kann das liegen?

Hallöle,

Hardware:

Radeon RX 5700 von ASUS
Ryzen 5 3600 (standard box Kühler, der kleine von AMD)
16 GB 3200MHz Kingston RAM
ASUS PRIME B450 M-K (Mainboard)
bequiet 500W Netzteil
M.2 Nvme SSD für Windows

Mein PC stürzt eigentlich regelmäßig nach 20 min Cyberpunk zocken mit einem Blue/Greenscreen ab (und startet neu), ich spiele das Spiel auf Ultra mit höchsten Einstellungen. In der Ereignisanzeige steht darauf als kritischer Fehler: Kernel Power 41. Starte ich das Spiel dann wieder kann ich teilweise mehrere Stunden problemlos spielen, hatte es bisher nur 1 mal, dass der PC nochmal abgestürzt ist danach. GPU läuft natürlich auf 100% und CPU geht glaube ich bis 80 Grad hoch, jedoch ist das bei meinem boxed Kühler wohl normal.
Jetzt frage ich mich woran das liegt:
1. Mainboard, es besitzt keine Kühlkörper (?) und ist generell nicht das hochwertigste (nur ein Lüfteranschluss)
2. RAM, hab ich ohne Fehler in Memtest getestet

Man sagt stürzt der PC mit einem Neustart ab liegt es wohl an der CPU und bei GPU sind Blue/Greenscreens ein Indiz. Jetzt ist es eine Kombination aus beidem, außerdem kann man CPU/GPU Überhitzung ausschließen, da diese sonst einfach den Takt runtersetzen ... deswegen bin ich im Moment bei einem entweder schlechtem Energie/Hitze Umgang des Mainboards oder Netzteil (man beachte Kernel Power 41 Ereignis).

Da ich wie man wahrscheinlich sieht recht ratlos bin, möchte ich mir noch so viele wie möglich Meinungen anhören/lesen :D Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen , danke schonmal :)

Hardware, PC, Bluescreen
Dauerhafte CPU Auslastung von 100% nach Einbau neuer Grafikkarte! Bottleneck 2.0 oder falsches Chipset? Bitte helft mir!?

Einen wunderschönen guten Abend wünsche ich euch allen ;)

Ich habe mir vor kurzem einen fertigen "Gaming-PC" für ein sehr kleines Budget gekauft.

Folgende Specs:

CPU: AMD A10-9700 Radeon R7, 3,5 Ghz, Quadcore

16 GB RAM

Mainboard: A 320M-A PRO MAX

Chipset: AMD K15 IMC

Da ich mit dieser Hardware selbstverständlich noch lange keine Spiele der letzten 2-3 Jahre auf akzeptablen FPS spielen konnte, habe ich mich über Aufrüstmöglichkeiten informiert und bin bei der Geforce GTX 1050 Ti gelandet.

Nach deren Einbau und dem Erwerb eines stärkeren Netzteils habe ich nun eine CPU Auslastung von nahezu dauerhaft über 90%, oft auch 100%, bei einer GPU Auslastung von besorgniserregenden (ca.)5%.

Dadurch kann ich noch immer keine aktuellen Games spielen, nicht mal auf niedrigsten Einstellungen, weshalb ich nach Investitionen von mehreren hundert Euro noch da stehe wo ich anfing.

Meine Frage nun lautet was soll ich als nächstes tun? Diverse Einstellungen und Treiber wurden bereits durchprobiert und installiert, aber es sind nur marginale Verbesserungen (wenn überhaupt) zu verzeichnen.

Kann die Grafikkarte beschädigt sein (ab und zu treten auch Grafikfehler auf z.B. bunt leuchtende Farben/Reflexionen ingame, Bildausfälle bei bestimmten Spielen..) oder passt mein Setup einfach nicht zueinander? Sollte ich die Graka gegentesten/auf Verdacht reklamieren? Oder muss ich jetzt etwa noch mein Mainboard/meine CPU aufrüsten? Dann hätte ich mir den fertigen PC ja schenken können :D

Vielen vielen lieben Dank im Voraus, ich bin wirklich ratlos und für jede Idee sehr dankbar :)

Grafikkarte, Hardware
Cpu lüfter werden nach boot laut und pc fährt direkt wieder runter?

Hallo allerseits,

Ich habe meinen PC, so wie er jetzt ist, seit September letzten Jahres und es gab auch nie irgendwelche Probleme, aber seit gestern Mittag passiert es immer, dass der Pc direkt wieder nach dem booten runterfährt. Es läuft so ab, dass er Anfangs normal startet, dann aber der Cpu Kühler und die Lüfter, die an die Cpu Wasserkühlung (Arctic Liquid Freezer II) angeschlossen sind, plötzlich anfangen ganz schnell zu drehen und sehr laut zu werden. Darauf fährt der Pc sich nach einigen Sekunden wieder automatisch selbst herunter. Ich habe bereits die Wärmeleitpaste gewechselt, die Lüfter sauber gemacht und das Netzteil ( Corsair RM750X) überprüft, indem ich ein Kabel nach dem anderen angeschlossen habe und ausprobiert habe, ob das Problem besteht und wie ich schon vermutete, ist das Problem erst dann aufgetreten, als ich das CPU Kabel ins Netzteil gesteckt habe.
Danach habe ich auch das CPU Stromkabel gewechselt, aber auch das hat nicht funktioniert.
Vielleicht wisst ihr ja noch, was ich ausprobieren könnte und vielleicht kennt jemand sogar die Lösung. Ich bedanke mich schonmal im Voraus.

Motherboard: ASUS Rog Strix B450-F Gaming

Grafikkarte: Gigabyte RTX 3070 Gaming

Prozessor: AMD Ryzen 7 2700X

Netzteil: Corsair RM750X

CPU-Kühler: Arctic Liquid Freezer II

Ram: 2x8 GB Corsair Vengeance LPX 3200MHz DDR4

Gehäuse: Fractal design meshify 2

Hardware, PC
Systemfreeze beim zocken?

Hallo liebe Computer gemeinde ich habe folgendes Problem.

Specs:

Mainboard MSI MPG Z390 mit 4 Lüfter

CPU: Intel i9 9900 - Kühler: be quiet pure rock slim 2

GPU: Aorus 3090 Xtreme

Ram: DDR4 4x8 BG - Davon 2x8 Vengeance LPG sowie 2x8GB Vengeance RGB PRO - jeweils auf 3200mhz mit XMP getaktet

Netzteil: 1000W Straight power 11

Gehäuse: Kolink Observatory

Festplatten: C:/1TB intel ssd 660p sowie D:/ 1tb Samsung 970 Evo plus

Ich habe ein Msi MPG z390 Mainboard das neu eingebaut wurde weil ich Cola verschüttet habe und welches ungünstig in das Gehäuse gekrochen ist. Ein Tropfen Cola hat auch noch die alte Graka erwischt. Nachdem also der pc Schrott war hab ich das Mainboard durch dasselbe ersetzt und mir eine 3090 von Aorus eingebaut.

Jetzt habe ich bei Spielen System freezes die sich nur mittels Hard reset lösen lassen mit der Windows Kernel Power 41 Fehlermeldung sowie Fehlercode 10110 und 10111 (10111 ist angeblich ein Treiberfehler eines HID Comliant headsets den ich kurzerhand deaktiviert habe)

Zum Beispiel bei Battlefield 5 nach teils nur wenigen Minuten. Wenn ich daraufhin den PC neu starte und sofort wieder das Spiel starte geschieht der Freeze wesentlich früher, was in mir die frage aufkommen lässt ob ich ein Temperaturproblem haben könnte da durch die größe des gehäuses ich für die Grafikkarte nur den ersten Slot nehmen kann und der Ram direkt darüber sitzt.

Die Festplatte hat eine Aluminium Backplate die zwischen CPU lüfter und Graka eine enorme Hitze aufweist. Darüber sitzt dann auch direkt der Ram der eventuell gegrillt wird (Ich vermute nur, Bitte um eure Mithilfe)

Den zweiten GPU slot kann ich nicht nutzen da das Gehäuse dafür zu klein ist.

Die Rams habe ich mit Memtest getestet und haben fehlerfrei bestanden habe die Rams dann auch jeweils einzeln getestet und mit den Vengeance RGB Pro konnte ich eine halbe Stunde lang zocken. Mit den Vengeance LPX konne ich 3 stunden zocken und dachte ich wäre durch mit der Fehlersuche aber dann ist es auch mit diesen Passiert

Die Grafikkarte erreicht um die 80 Grad wobei die Memory lane auf ihre 100-104 grad kommt was angeblich bei Nvidia normal sein soll.

Die CPU um die 90 Grad mit geöffnetem Gehäuse, geschlossen hat er seine hundert grad bei Battlefield5 und taktet dann langsamer.

Hardware, Computer

Meistgelesene Fragen zum Thema Hardware