Neztwekumstellung?

Hallo Jungs

Ich hätte da mal so eine Frage. Ich wechsle demnächst den Provider. Das Internet hat dann eine Internet-Bandbreite von 10GB. Ich müsste dann die Patchkabel (aktuell Kat 6) und die Netzwerkkarte ersetzen.

Beim Recherchieren sind mir diese zwei Netzwerkarte (10GB Kapazität) ins Auge gefallen. Sie sind im Preis auch ziemlich erschwinglich. Die QNAP-Karte hat sogar eine Dual Port.

Zyxel XGN100C 10G RJ45   

Zyxel XGN100C 10G RJ45 - Studerus AG

+

QNAP QXG-10G2TB           

QXG-10G2TB | Zwei 10GbE-Ports, unterstützt bis zu fünf Geschwindigkeiten (10GbE / 5GbE / 2,5GbE / 1GbE / 100MbE) und maximiert Ihre NAS- und PC- Netzwerkkonnektivität. | QNAP

+

Patchkabel RJ45

Suchergebnisse für cat 8.1 - CDZ (netzwerk-kabel.ch)

Natürlich kommen noch die Patchkabels RJ45 der Kat 6a und/oder höher noch dazu. Wahrscheinlich werde ich mir die der Kat 8 oder 8.1 nehmen. Ja ich weiss, sie sind für den Heimgebrauch eher sagen wir überdimensioniert. Sie sind im Preis nicht viel teuer als die mit der Kat 6a oder 7 (benutzen momentan die Kat 6). Da sag ich mir, wenn schon denn schon.

Frage 1: Was haltet Ihr von diesen beiden Netzwerkarten und Patchkabels?

Frage 2: Beim durch Lesen der Spezifikation

(siehe Link QXG-10G2TB | Hardware-Spezifikationen | QNAP)

ist mir unter der Rubrik "Anschluss und Kabel - RJ-45" CAT-6-Kabel aufgefallen. Die hat eine Kompatibilität bis zur Kategorie Cat6a). Wenn ich also eine Patchkabel der Kat7 anschließe, wird sie dann als Kat7 auch erkannt? Oder sollte ich mir lieber eine Netzwerkkarte die Kat7 (und aufwärts) unterstützt holen. Netzwerkkarten sind nicht gerade billig. Eine mit Duals Ports sollte es dann schon sein.

Eure Meinung ist gefragt.

Ich bin auf Eure Hilfe angewiesen.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus

Grüsse BlackYOMC

Netzwerk, Hardware
Spiele stürzen abrupt ab aber alles andere läuft, wieso?

Hallo, ich habe seit gestern meine Strix 3080 OC 12Gb LHR GPU und sie sofort eingebaut. Bevor ich mein Problem beschreibe, hier die Liste mit meinen PC build.

I9 10900k

Strix 3080 OC 12Gb LHR

Strix z490 E Gaming

Vengeance RGB Pro 3000mhz

Samsung 980 m.2 ssd

Strix 360mm LC RGB AIO

Corsair RM850x 80+ Gold

In einem Monat werde ich mir die ersten Spiele mit dem release von FIFA 23 kaufen. Ich wollte den PC natürlich schon vorher an Spielen testen, da ich ursprünglich von der Playstation komme. Ich erkläre das Problem am Beispiel von Fortnite BR. Ich habe den Epic Games Launcher usw. Das Spiel ist installiert und ich bin im Menü. Alles funktioniert super. Im Menü und in der Pre-lobby sowie im Battlebus. Aber sobald ich aus dem Battlebus steige friert innerhalb von 1-2 Sekunden der Bildschrim ein. Maus und Tastatur reagieren nicht. Bleibt nur noch der Ausknopf. Oder das Spiel schmiert wie gewohnt ab und es werden mir Fehlermeldungen von Epic Games Launcher angezeigt, in denen nichts Steht. Es sind 2 Verschiedene Wege wie das Spiel abstürzt. In Star Wars Jedi Fallen Order ist 5-6 Minuten nichts passiert. Da Spiel lief flüssig und ich war gerade dabei mich halbwegs mit der Steuerung bekannt zu machen. Auf einmal Schmiert das Spiel auch ab, und ich bekomme eine Fehlermeldung von Origin.

Der PC und die Beleuchtung schalten sich beim Crash nicht ab. Es ist vorgekommen das der PC sich bei Entlisted oder auch Gensin Impact eingefroren ist oder sich von Selbst neu gestartet hat wobei die Beleuchtung Lüfter etc. nicht eine Sekunde aus waren.

Ich habe mir 4 6+2 Pin PCIe Premium Kabel passend zu Netzteil von Corsair gekauft und natürlich alle drei Slots an der GPU benutzt. Allerdings habe ich am Netzteil nur 2 Mögliche Slots für 8 Pin Kabel unter den Slots für Perepherie frei. Das dritte habe ich in einen von beiden 6+2 & 4x4 CPU Slot gesteckt, den ich nicht für die CPU selbst genutzt habe. Ist das ein Fehler und deswegen die Stromversorgung vielleicht nicht stabil? Wobei ich mir das nicht vorstellen kann. Da der PC ja nicht aus geht. Liegt es an dem extra gekauften Kabeln?

Geforce Experience sagt das mein Treiber aktuell ist (V. 516.94)

Ansonsten läuft in Google Youtube etc. alles normal. Mit dem hin und wieder auftretenden Spulenfiepen beim Starten von Videospielen habe ich mich auch schon abgefunden. aber ansonsten ist nichts was irgendwie aufällig ist.

Nur bei Spielen stürzt es ab.

Ich werde mich auch mit dem ASUS support in Kontakt setzten und ggf. bei meinem lokalen PC Laden erkundigen.

Ich bitte um hilfe.

mfg

Grafikkarte, Hardware, PC, Gaming, Spiele, absturz, Nvidia
Warzone,Fortnite etc stürzt ständig ab? Woran liegt das?

Hey ich hab folgendes Problem und hoffe dass mir jemand dabei behilflich sein wird…

Ich besitze seit 2 Monaten einen Gaming PC (AMD Radeon RX 6600, intel i5 11400f, 16GB Arbeitsspeicher). Seitdem spiele ich Fortnite und Warzone ,auf höchsten Einstellungen Full HD, ohne Probleme und mit 110-160Fps.

Seit einigen Tagen stürzen beide Spiele jedoch regelmäßig ab, Fortnite eher selten im Vergleich zu Warzone. Ich kann keine Runde Warzone spielen, ohne dass mein Spiel abstürzt. Zuerst freezed der Tab, ich kann die Anwendung weder schließen noch neustarten. Dafür müsste ich den PC neustarten. Beim letzten mal ist aber der ganze PC runtergefahren, weshalb ich erstmal die Finger davon lasse und mir Hilfe suche.

Ich wüsste nicht woran es liegen könnte, zumal mein PC stark genug ist, um alle Titel in FHD und höchste Einstellungen anspielen zu können. Ich bezweifle, dass es an den heißen Sommertagen liegt und die Raumtemperatur daher ansteigt. Jedoch zeigt mir meine CPU an, dass sie im Spiel 83-92Grad Celsius heiß wird. Ich denke nicht, dass das der CPU auf Langzeit betrachtet gut tut.

Ich besitze zurzeit Windows 11, habe bereits gelesen dass einige User mit der Version Probleme bei bestimmten Spielen haben.

ich hab nicht viel Ahnung von Computern und wüsste nicht an wen ich mich sonst wenden sollte.

ich hoffe jemand kann behilflich sein!

dankeschön :)

Hardware, Computer, PC, absturz
GPU crasht unter Last?

Hallo,

Ich habe eine 2080 Super in meinem PC verbaut zusammen mit einem X570 Board, einem Ryzen 5800X und einem 1200W Netzteil. Diese haben die letzten Jahre auch ohne Probleme funktioniert. Vor kurzem habe ich für einige Wochen meine Wohnung verlassen und zur Sicherheit alle Stecker aus den Steckdosen gezogen. Als ich nach 3 Wochen wieder zurück gekommen bin habe ich festgestellt das mein System jetzt unter GPU Last crasht. Das Bild wird schwarz, die GPU Lüfter drehen auf 100%, Audio läuft allerdings weiter. Es ist also kein System Crash sondern eher ein GPU crash der sich nicht ohne Hard Reset beheben lässt.

Durch ein bisschen herumspielen habe ich bemerkt das dies nur passiert wenn der GPU kurz einen Leistungspeak hat, das bedeutet in Desktop gar nicht. In grafisch nicht aufwendigen Spielen auch nicht. Bei Furmark auch nicht.

Wenn ich als Benchmark Tool jetzt aber OCCT nehme, bekomme ich sofort einen Crash. Sowohl bei 3D Test als auch bei Leistungstest. Drehe ich mit MSI Afterburner das Powerlimit auf 70% dann kann die Grafikkarte für ~3 Minuten die 100% Last halten bis zum Crash. Bei einem Powerlimit von 65% scheint diese bisher stabil zu laufen.

Jetzt hatte ich folgende Lösungsansätze:

DDU - Treiber deinstallieren, neu herunterladen installieren => keine Besserung

Temperatur prüfen => Wird nicht heißer als ~55°.

Dann habe ich gedacht das vielleicht mein Netzteil einen defekt haben könnte und habe ein zweites Netzteil nur für die Grafikkarte in meinen Computer gebaut, auch das brachte keine Besserung.

Spannung => PCIE ~45W, 8 Pin ~125Watt, 6 Pin ~50 Watt mit beiden Netzteilen unabhängig voneinander ungefähr gleich

Ich kann mir nicht vorstellen das die Grafikkarte selbst einen defekt hat, da es keine Bildartefakte oder ähnliches gibt. Auf 65% Leistung läuft die Karte genauso wie immer (Abgesehen von der gedrosselten Gesamtleistung). VRAM Tests und ähnliches lösen keinen Crash aus.

Könnte es sein das die Spannungswandler auf der GPU oder dem Mainboard ein Problem verursachen? Ich habe derzeit kein zweites Mainboard zum testen. Nur damit könnte ich ausschließen das es wirklich an der GPU und nicht am Board liegt.

Hat jemand schonmal so ein Problem gehabt?

Grafikkarte, Hardware
PC bootet nicht, VGA Debug LED leuchtet sporadisch?

Hallöchen,

ich habe da ein PC-Problem, welches mich schon Stunden an Zeit kostete...
Wie im Titel beschrieben, versuche ich einen frisch zusammengebauten PC zu starten, ehe es bei der VGA-LED scheitert.

Setup:
CPU: AMD Ryzen 5 3600X
RAM: 16GB Corsair Vegenance 3000MHz CL15 dual
Mainboard: MSI B550M Pro-WDH WIFI
Grafikkarte: AMD Radeon RX 6600 XT
Netzteil: 650W Superflower 80 Plus Gold

Ich beschreibe mal das Szenario so gut es geht:
Wenn der PC startet, leuchtet für so 5 Sekunden die CPU-LED, bis es dann bei der VGA-LED stecken bleibt, diese aber irgendwann aus geht. Prinzipiell wird kein Bildsignal ausgegeben, aber ganz selten mal sieht man den Mainboard Splash-Screen oder auch mal Windows für 1 Sekunde jeweils. Die VGA-LED leuchtet mal länger, oder ist auch mal aus usw. leuchtet jedenfalls nicht durchgehend und man merkt, das Mainboard startet sich öfter neu.

Was ich bisher probiert habe:

  • Andere Grafikkarte/n testen: Erst war die Vermutung, dass die 6600 XT defekt wäre, aber das gleiche Problem tritt auch bei einer GTX 1050 Ti und einer R9 290 auf. Die Grafikkarten haben manchmal Fan spin, aber manchmal auch nicht, auch andere Kabel wie DP funktionieren nicht.
  • Ohne Grafikkarte booten: VGA-LED leuchtet hier durchgehend
  • Kühlerdruck auf CPU reduziert -> gleiches Problem
  • CMOS-Batterie ausgewechselt -> prinzipiell das gleiche, nur das ich auch mal sehr kurz diesen Screen sehen konnte, als hätte man komplett neue Hardware, dort konnte ich sehen, dass die CPU erkannt wurde, aber für mehr hat's nicht gereicht.

Als ausgebildeter IT-ler komme ich hierbei auf zwei mögliche Szenarien:
1. CPU-Defekt weswegen eventuell die Kommunikation zwischen CPU und GPU quasi wie ein Wackelkontakt funktioniert.
2. Wenn wir schon von Wackelkontakten sprechen, das Mainboard, welches übrigens B-Ware war, falls das von Relevanz sein sollte.

Ich frage das hier trotzdem rein, weil es doch eventuell andere Profis hier so gibt die mir Möglichkeiten zum Ausprobieren geben können, um den Übeltäter ausfindig machen zu können.
Ich freue mich auf jegliche Unterstützung in diesem Fall!

Viele Grüße

Hardware, PC

Meistgelesene Fragen zum Thema Hardware