Ist das kompatilbel (multiGPU setup)(weil bin unischer)?

Halb fertiges setup nur noch Unsicher, habe also folgendes zusammengestellt:

CPU & Mainboard:

  • CPU: AMD 2920X vs AMD 1920X (250-450€)
  • MB: ~ ASROCK Taichi X399 (310€) vs ASROCK Phantom Gaming X399 (240€)

Setup:

  • GPU: Zotac RTX 3080
  • PSU: Corsair HX1200i o. lieber AX1200i?(24h/7 betrieb + sollte ausreichen für 2te 3080 in paar monaten). (mit 3ter GPU kann ich auch PSU upgraden)
  • RAM: Corsair Vengeance LPX 64GB 3000MHz (4x16GB) x2 (128GB)
  • Case: ??? (denke an airflow & staub)
  • Kühler: Noctua NH-U12S (Aircooler, zumindest jetzt. => upgrade mit 3ter GPU)
  • SSD: Samsung 970 NVMe EVO

Zweck: Ich trainiere mehrere tensorflow.keras LSTM-Modelle (6-30) auf Datensätzen, die voneinander abhängig (stack-wise) sind. Datensätze sind float32. ==> Artificial intelligence/ Deep-learning

Umgebung: Das setup läuft 30-60 Tage lang rund um die Uhr 24/7. Und es wird in einer evtl staubigeren Umgebung stehen (mein Keller -> relativ kühl), wenn alles klappt. ansonsten wird sie in einem arbeitszimmer 1.EG stehen welches eher klein ist (15qm)-> könnte indem zimmer warm werden. Bitte beachtet die Staub-Airflow- Beziehung in beiden fällen.

Wie plane ich zukünftig aufzurüsten? So:

1. eine 2te GPU RTX3080 o. RTX3090 in den nächsten monaten (finanziell erst dann sinnvoll) software-technisch klappt das.

2. eine 3te GPU im nächsten Jahr (RTX 3090) software-technisch klappt das.

3. ende nächsten Jahres die andere 3080 weggeben oder woanders nutzen und stattdessen 3 RTX3090 im Computer stehen haben. software-technisch klappt das.

Nun müsste ich nurnoch 3 Sachen wissen:

1.) Sind die teile kompatibel (vor allem CPU-mainboard-kombi zum restlichen plan mit den 3 GPUs)

2.)Bei dem alternativen Mainboard "ASROCK Phantom-Gaming X399" sind nur (3 mal 16x), beim "Tai-Chi" sind es hingegen (2 mal 16x) + (2 mal 8x) PCIeSlots:

==> Würde denn eine 3te RTX3090 überhaupt darein passen? oder komme ich bei beiden nicht um eine Riserkarte herum? (Phantom wäre dann günstiger)

(Größe spielt auch eine rolle, da 2 bis ideal 3 mal RTX 3090 zukünftig geplant)

3.) welches case ist für meinen keller UND 1.EG geeignet?

  • Kelle (staub+kühl)
  • Zimmer(warm+weniger luft)

Wenn ihr alternative Vorschläge habt sind sie selbstverständlich willkommen

Hardware, CPU, Computer, PC, Gaming, gpu
1 Antwort
Älteres Computersystem umfassend aufrüsten ODER hauptsächlich nur die Grafikkarte?

Hallo liebe Community,

mein PC-System ist 6-7 Jahre alt. Ich überlege durch kleinere Leistungsspritzen mein System für meine Zwecke nochmal etwas aufzupäppeln. Leider bin ich schon wieder nicht mehr auf dem aktuellsten Stand, weswegen ich Euch um eure Hilfe bitte.

Mein System besitzt derzeit folgende Komponenten:

  • Mainboard: GA-Z87-HD3 (BIOS F6)
  • Prozessor: i5 4670k [nicht manuell übertaktet]
  • Graka: Sehr wahrscheinlich eine R9 270x (Windforce Design) [CPU-z zeigt mir nur R9 200 Serie an, ebenso dxdiag und Gerätemanager]
  • Netzteil: Berlin 630W von Thermaltake
  • RAM: DDR3 12GB [sehr wahrscheinlich 1333MHz, denke mal, dass habe ich richtig rausgesucht]
  • Festplattenspeicher: 1 SSD+ 2 HDD
  • Gehäuse: Fractal Design [irgend ein Define Modell]

Die Überlegung geht dahin, dass ich in einem guten Kosten-Nutzen-Verhältnis nochmal das System aufrüste. Verbesserungen hätte ich gerne in folgenden Punkten: CAD-Software + ein paar Games wie Anno, Battlefront 2, Valorant, CS Go, WOW, etc. + geplant ist ein 34" 21:9 Monitor auf 1440p ggf. 100-144Hz [der hauptsächlich zum Arbeiten seine Vorteile ausspielen soll und fürs zocken ganz annehmlich funktionieren sollte. Außerdem eine Investion bzgl. 144Hz in die Zukunft fürs nächste PC-System sein soll.]

Meine Ansatzpunkte wären folgende:

  1. Variante: Könnte man nur eine Grafikkarte nachrüsten? Die Graka sollte nicht über 250€ liegen und ich denke, man sollte den Bottleneck berücksichtigen, im Hinblick auf Kosten-Nutzen Relation, oder? Was haltet Ihr davon und welche Graka würdet Ihr empfehlen? Hatte in einem ähnlichen Post etwas von einer RX570 gelesen. Außerdem glaube ich, spricht für Variante 1, dass der Aufwand gering bleibt, oder?
  2. Variante CPU Upgrade + Graka: Kann man das Mainboard updaten, dass man auch aktuellere Generationen für das alte Mainboard fähig machen kann? Wenn nicht, wäre der Leistungsstärkste Intel Core der 4. Generation anscheinend der i7 4790k. Haltet Ihr den Sprung für sinnvoll [außerdem müsste ein neues BIOS geflasht werden (Risiko?). Derzeit läuft der Rechner noch sehr stabil]?
  3. Variante RAM+ CPU+ Graka: Lohnen sich höher frequente DDR3 Arbeitsspeicher?

Weitere kleinere zusätzliche Verbesserungen:

  • Speicher Upgrade: Kann mir jmd sagen, ob eine M.2 SSD auf mein Mainboard passt? [Auf dem Mainboard steht etwas von PCIE x4] Oder was wären gute Alternativen? Und wie viele Festplatten sollte man max. anschließen?
  • PC leiser bekommen: Bei leistungsintensiven Operationen [z.B. zocken im Sommer] drehen die Lüfter mächtig auf. Der PC steht auf einem ganz guten Zirkulationsplatz. Gibt es vielversprechende Kühlungssysteme zum kleinen Preis? Wie geht man sowas an? Ich hätte außerdem noch einen Platz in der Front für einen weiteren fractal Silent Series R2 140mm Lüfter.

Viele Grüße

Kadenser

Grafikkarte, Computer, PC, Gaming
1 Antwort
Bildschirme schalten sich nach kurzer Zeit aus. Was tun?

Folgendes Problem. Vorhin hat noch alles super funktioniert. Ich konnte Minecraft spielen (mit shader, texture pack,...). Ich schließe minecraft und setzte den PC auf Energiesparmodus. Nur ein youtube Video auf Firefox war geöffnet. Nicht abgespielt. 30 Minuten später komme ich zurück und mein PC ist aus. Nicht mehr im energiesparmodus. Ich schalte ihn an. Logge mich ein. Und Boom beide Bildschirmirme schalten sich ab und die Lüftung wird etwas lauter.

Den PC musste ich dann mit dem Power button ausschalten. Also ich schalte ihn ein. Ich logge mich ein. 5/10 Sekunden und wieder gehen beide Bildschirme aus. Auch meine Tastatur lässt sich nicht bedienen (sie leuchtet auch nicht mehr). Aber mein PC läuft noch.

Im abgesicherten Modus funktioniert alles einwandfrei. Nichts geht aus.

Wenn ich nur einen Bildschirm benutze geht dieser trotzdem aus.

Ich benutze ihn heute das erste Mal seit einer Woche und habe das neue Windows 10 update noch nicht durchgeführt, kann es auch nicht durchführen, weil jedes mal, wenn ich beim login auf aktualisieren und runterfahren drücke steht das selbe da nochmal.

Habe den Grafikkarten Treiber auch neu installiert. Hat nichts verändert.

Eine Möglichkeit wäre, dass ich den PC ausversehen nicht auf energiesparen gesetzt habe sondern auf aktualisieren und runterfahren und es ein Problem mit dem neuen Windows 10 Update gibt. Aber da dieser immernoch angezeigt wird und ich mir sicher bin, den PC auf energiesparen gesetzt zu haben, ist das eher unwahrscheinlich.

Auch wenn ich es so einstelle, dass die Bildschirme sich nicht selbst nach einiger Zeit ausschalten, verändert es sich nicht.

Den PC habe ich mir vor etwa 7 oder 8 Monaten (zu Weihnachten) selber zusammengebaut.

Grafikkarte: Gigabyte GeForce GTX 1050 Ti OC

Mainboard: MB AsRock B450 Pro4 AM4

CPU: Ryzen 5 2600x

Netzteil: Be quit! 700W

Ram: Corsair Venegance 16GB

Grafikkarte, Hardware, PC, bildschirm, Selbstbau, Windows 10
1 Antwort
Fps Probleme beim Zocken!?

Hallo zusammen, ich habe eine Frage, denn seit ca nem Monat habe ich in allen spielen wenig Fps die vorher sehr stabil liefen, manchmal ist es sogar so schlimm das ich in rainbow zum Beispiel 6 fps habe und dadurch unspielbar ist.

Betriebsystemname Microsoft Windows 10 Home

Version 10.0.19041 Build 19041

Betriebsystemhersteller Microsoft Corporation

Systemname LAPTOP-L3N1OQS4

Systemhersteller HP

Systemmodell HP Pavilion Power Laptop 15-cb0xx

Systemtyp x64-basierter PC

System-SKU 1ZA86EA#ABD

Prozessor Intel(R) Core(TM) i5-7300HQ CPU @ 2.50GHz, 2496 MHz, 4 Kern(e), 4 logische(r) Prozessor(en)

BIOS-Version/-Datum Insyde F.19, 12.12.2019

SMBIOS-Version 3.0

Version des eingebetteten Controllers 46.24

BIOS-Modus UEFI

BaseBoard-Hersteller HP

BaseBoard-Produkt 836B

BaseBoard-Version 46.24

Gebietsschema Deutschland

Hardwareabstraktionsebene Version = "10.0.19041.1"

Installierter physischer Speicher (RAM) 8,00 GB

Gesamter physischer Speicher 7,89 GB

Verfügbarer physischer Speicher 3,75 GB

Gesamter virtueller Speicher 12,4 GB

Verfügbarer virtueller Speicher 5,38 GB

Größe der Auslagerungsdatei 4,50 GB

Auslagerungsdatei C:\pagefile.sys

Kernel-DMA-Schutz Aus

Virtualisierungsbasierte Sicherheit Nicht aktiviert

Unterstützung der Geräteverschlüsselung Erweiterung zum Anzeigen erforderlich

Hyper-V - VM-Monitormoduserweiterungen Ja

Hyper-V - SLAT-Erweiterungen (Second Level Address Translation) Ja

Hyper-V - Virtualisierung in Firmware aktiviert Nein

Hyper-V - Datenausführungsverhinderung Ja

Ram 8GB

PC
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema PC