Starke Probleme mit dem PC?

stmal danke für die ausführliche Rückmeldung. Erstmal was meinst du mit Updates ziehen und Handbremsen lösen.

Treiber sind alle aktuell bis auf den Chipsatztreiber (glaube ich) der muss noch aktualisiert werden und am Spiel sollte es nicht liegen, weil meine Freunde auch keine Lags haben. Könnte es vielleicht auch davon kommen, dass ich mal das Nvidia Autotuning verwendet habe.

Zur Hardware:

Grafikkarte: Gigabyte RTX 3080 Eagle OC (davor hatte ich eine 2070S. Die habe ich aber aufgerüstet, da ich nach einem Windows reset letzten Dezember lags und ein usmoothes Bild hatte und dachte es könnte vielleicht daran liegen)

Prozessor: Intel I9 10900

Mainboard: MSI Z490 Unify

Prozessorkühler:Be quiet! Dark Rock Pro 4

SSD/ HDD: Samsung 970 Evo Plus 1TB/ Seagate 4TB HDD

Arbeitsspeicher (RAM): 32 GB 3200MHz (auf 2933MHz getacktet) Vengeance LPX ( als er auf 3200 getacktet war ich weiß nicht ob es daran lag, aber da hatte ich öfter mal Blackscreens. Und der blaue Kreis am Mauszeiger dreht sich ca. 10 sec wenn ich Firefox öffne.

Gehäuse: Corsair Obsidian 500D RGB SE

Lüfter: 6* Corsair LL Lüfter die auf 1400Rpm drehen

Netzteil: Corsair HX850I (glaube ich)

Monitor: LG 27GL850-B, 144HZ, G-Sync und V-Sync an, weil sich mein Game sonst unsmooth anfühlt.

Zu lags kommt es eigentlich in allen COD Teilen, die ich besitze (Cold War und Warzone). In Valorant habe ich es lang nicht mehr getestet aber ich denke dort auch ab und zu.

Mein Rechner ist mit D-Lan und mit einer W-Lan Antenne mit dem Internet verbunden.

Die Lags äußern sich indem ich ein kleines Standbild habe (so 1/2s). Manchmal droppen auch die FPS und das Game fühlt sich auch einfach nicht smooth an. Wann die Lags auftreten kann ich nicht genau sagen.

Im Hintergrund laufen Icue und Discord. Discord wird auch beim Systemstart mitgestartet genau wie Spotify und Icue allerdings öffnet sich Icue nicht nur das RGB Programm wird übernommen.

Danke für weitere Rückmeldungen

Grüße Felix

PS: Nicht wundern das war ein Kommentar von mir was ich rauskopiert

software, Hardware, PC, Probleme
1 Antwort
Monitor flackert, außer Ingame?

Hallo,
ich habe folgendes Setup:

Monitor: iiyama G-MASTER GB2760HSU-B1
Notebook: MEDION ERAZER X7841
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 970M
HDMI-Kabel: KabelDirekt – 3 m – 4K HDMI-Kabel (4K@120Hz & 4K@60Hz) (von einem großen Onlinehändler)
Aktuelle Auflösung: 1920 x 1080, True Color (32-Bit), 120 Hertz

Wenn ich meinen einen Laptop per HDMI an meinen externen Monitor anschließe, flackert das Bild. Es wird immer für 1-2 sek komplett schwarz, als hätte ich das Kable gezogen - mal jede Minute, mal alle 10 sekunden, mal verschwindet das Problem nach einer Stunde Nutzung von alleine (selten), mal nachdem ich gezockt habe. Das ist auch das seltsame: Wenn ich ein Spiel starte, habe ich keinerlei Flackern.
Nutze ich ein Display Port Kabel, funktioniert alles problemlos. Das eine Notebook hat aber nur HDMI.

Ich habe folgende Lösungsversuche unternommen:

  • Natürlich den Grafikkartentreiber aktualisiert (Einen Monitortreiber in irgendeiner Form habe ich auf der Herstellerseite nicht gefunden)
  • Aktuell ist alles auf 120 Hz gestellt. Der Monitor schafft wohl 144Hz in Full HD. Weil mein bestes HDMI Kabel 4K nur 120Hz schafft, habe ich das mal runter gestellt. Full HD sollte da dann aber eigentlich trotzdem 144Hz machbar sein, oder? (Laptop und Monitor sind beides nur Full HD) Es funktioniert aber keine getestete Hertz-Zahl (80, 100, 120, 144)
  • Verschiedene Auflösungen und Hertz zahlen getestet
  • Verschiedene HMDI Kabel getestet
  • FreeSync an und aus
  • verschd. Monitoreinstellung bzgl. Farben getestet (auch weil das einer in nem Forum so empfohlen hatte)
  • Ich habe alles, was irgendwie nach special Funktion aussah in meinen Grafikkarteneinstellungen deaktiviert. (Bin aber kompletter Laie)
  • Den externen Monitor sowohl als Hauptmonitor, als auch gespiegelt, als auch als zusätzlichen Monitor genutzt - macht keinen Unterschied

Wenn ich am Monitor selbst in die Einstellungen gehe, erkennt er auch die eingestellte Auflösung und die 120Hz.

Prinzipiell kein riesen Problem, weil es sich dann halt manchmal wieder fängt und mal ne Stunde garnicht flackert. Für die anstehende Klausur könnte das Flackern aber doch ein echter Stressfaktor werden. :D

Kann sich jemand vielleicht vorstellen, wodurch dieses Problem auftreten könnte oder hat ggf. noch Tipps, was ich ausprobieren könnte?

Vielen Dank im Voraus und ich hoffe jemand kann mir helfen. :)

Computer, PC, bildschirm, Monitor, HDMI
2 Antworten
G-Sync Problem und Lags?

1. Nenne uns bitte deine aktuelle Hardware:

(Bitte tatsächlich hier auflisten und nicht auf Signatur verweisen, da diese von einigen nicht gesehen wird und Hardware sich ändert)

  • Prozessor (CPU) I9 10900
  • Arbeitsspeicher (RAM)32 GB Corsair Vengeance LPX 3200MHz
  • Mainboard: MSI Z490 Unify
  • Netzteil: Corsair HX850i
  • Gehäuse: Corsair Obsidian 500D RGB SE
  • Grafikkarte: Gigabyte RTX 3080 Eagle OC
  • HDD / SSD: Seagate 4TB / Samsung Nvme 970 Evo Plus
  • Weitere Hardware, die offensichtlich mit dem Problem zu tun hat(Monitormodell, Kühlung usw.):

LG 27GL850-B 68,58 cm (27 Zoll) UltraGear QHD IPS Gaming Monitor (144 Hz, 1ms GTG, G-Sync, DAS Mode), Standard-Fuß, USB-Port, schwarz (von Amazon)​

2. Beschreibe dein Problem. Je genauer und besser du dein Problem beschreibst, desto besser kann dir geholfen werden(zusätzliche Bilder könnten z.b. hilfreich sein): Ich habe jetzt so vor 2 Tagen G-Sync einmal deaktiviert und jetzt habe ich seit dem das Gefühl dass die Herzzahl ganz komisch ist bei mir ist es so dass die Herz gleich bleiben und es sich einfach lagy und unsmooth. Jetzt habe ich auch noch Lags in Warzone, allerdings hatte ich den PC schon wohin gebracht. Die haben dann gesagt, dass es am Internet liegt. Dann ging es eine Woche ohne Lags und jetzt lagt es wieder. Liegt das am Internet. Ich spiele mit W-Lan bzw D-Lan. Oder ist mein Netzteil kaputt?

...

3. Welche Schritte hast du bereits unternommen/versucht, um das Problem zu lösen und was hat es gebracht?

PC wohin gebracht. Dann herausgefunden dass die Lags vom Internet kommen.

PC, Probleme
1 Antwort
Tastaturbelegung ändern?

Hallöchen zusammen :)

Ich muss etwas ausholen bis ich zu meiner Frage komme um jede eventuell nützliche Information aufzugreifen.

Vorab: Dieses Thema ist Nichts für Anfänger.

Legen wir los.

Ich habe es mir vor einiger Zeit zum Projekt gemacht einen defekten HP ProBook 450 G3 mit Intel i5 Prozessor wieder zum Laufen zu bringen. Nach langen Reparaturen lief er wieder, ging mir aber leider durch einen Kurzschluss kaputt.

Ich habe mir durch Zufall einen 450 G3 mit Intel i3 Prozessor beschaffen können, allerdings war an diesem ausschließlich Gehäuse, Display und Mainboard verbaut.

Keine Festplatte, kein Arbeitsspeicher, keine Tastatur, kein Akku, kein Netzteil.

Ich konnte froh sein, dass die Schrauben alle dran waren.

Ich habe von meinem alten Laptop mit i5 Prozessor einfach diese ganzen Teile extrahiert und in die Version mit dem i3 Prozessor eingebaut.

Und erneut lief der Laptop einwandfrei! Nur gibt es jetzt ein ganz neues Problem:

Die Tastatur ist anders belegt. Die Frischlinge freuen sich jetzt bestimmt "Haha, der muss doch nur auf QWERTZ umstellen" - Nope!

Mit umgestellt meine ich, die Tastatur ist so dermaßen verstellt: 6 ist Löschen, Enter ist Feststelltaste, F11 ist Enter, 2 und 3 gleichzeitig drücken ergibt "g" usw...

Ich fürchte, der Binärwert der internen Tastatur wurde (wie auch immer) umgestellt.

Ein Hardware-Problem ist ausgeschlossen, die Tastatur wird nicht nur im internen Geräte-Manager als einwandfrei bezeichnet, sondern lief auch auf dem anderen 450 G3 ganz normal, so wie er soll.

Aktuelle Treiber sind alle installiert.

QWERTZ ist eingestellt.

Ich habe den Rechner teils mit einer Bluetooth-Tastatur von Apple bedient, funktioniert ebenfalls vollkommen normal, nur die interne Tastatur spielt verrückt.

Dann sind mir irgendwann die Ideen ausgegangen, ich habe dann Neustarts versucht etc. - erfolglos.

Ich glaube auch, dass er die Tasten der Apple-Tastatur einwandfrei erkennt, ist ein Indiz dafür, dass die interne Tastatur ausschließlich softwaretechnisch verändert wurde.

Sonst hätte ich das Selbe Problem an einer externen Tastatur.

Ich bin jedenfalls davon überzeugt, dass es ein systematisches Problem ist.

Formatieren kommt ebenfalls nicht in Frage, Festplatte ist erst paar Std. alt.

Ich bin jetzt am Ende mit meinem Latein.

Jetzt brauche ich eure Hilfe.

Meine Fragen wären:

- Hat jemand zufällig ein Skript eines Binärwertes für die Tastenbelegung einer solchen Tastatur? (Da ist auch FN-Taste etc. vorhanden, könnt ihr bei Bedarf alles googlen)

Ich könnte diesen Skript übernehmen und dann schauen ob's funktioniert.

- Habt ihr andere Ideen?

- Vielleicht über das BIOS? (Was ich weniger glaube)

Ich bin übrigens selbst kein Experte, meine Erfahrungen reichen nur so weit aus wie das Internet mich bringt.

Habt deshalb bitte Verständnis, wenn ich nicht Code-Ähnliche oder fachmännische Begriffe und Bezeichnungen nicht auf Anhieb verstehe..

Ich gebe mir aber beste Mühe!

Ich bin für jede Hilfe, jeden Gedanken dankbar!

Haut rein!

Lieben Gruß :)

PC
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema PC