Systemfreeze beim zocken?

Hallo liebe Computer gemeinde ich habe folgendes Problem.

Specs:

Mainboard MSI MPG Z390 mit 4 Lüfter

CPU: Intel i9 9900 - Kühler: be quiet pure rock slim 2

GPU: Aorus 3090 Xtreme

Ram: DDR4 4x8 BG - Davon 2x8 Vengeance LPG sowie 2x8GB Vengeance RGB PRO - jeweils auf 3200mhz mit XMP getaktet

Netzteil: 1000W Straight power 11

Gehäuse: Kolink Observatory

Festplatten: C:/1TB intel ssd 660p sowie D:/ 1tb Samsung 970 Evo plus

Ich habe ein Msi MPG z390 Mainboard das neu eingebaut wurde weil ich Cola verschüttet habe und welches ungünstig in das Gehäuse gekrochen ist. Ein Tropfen Cola hat auch noch die alte Graka erwischt. Nachdem also der pc Schrott war hab ich das Mainboard durch dasselbe ersetzt und mir eine 3090 von Aorus eingebaut.

Jetzt habe ich bei Spielen System freezes die sich nur mittels Hard reset lösen lassen mit der Windows Kernel Power 41 Fehlermeldung sowie Fehlercode 10110 und 10111 (10111 ist angeblich ein Treiberfehler eines HID Comliant headsets den ich kurzerhand deaktiviert habe)

Zum Beispiel bei Battlefield 5 nach teils nur wenigen Minuten. Wenn ich daraufhin den PC neu starte und sofort wieder das Spiel starte geschieht der Freeze wesentlich früher, was in mir die frage aufkommen lässt ob ich ein Temperaturproblem haben könnte da durch die größe des gehäuses ich für die Grafikkarte nur den ersten Slot nehmen kann und der Ram direkt darüber sitzt.

Die Festplatte hat eine Aluminium Backplate die zwischen CPU lüfter und Graka eine enorme Hitze aufweist. Darüber sitzt dann auch direkt der Ram der eventuell gegrillt wird (Ich vermute nur, Bitte um eure Mithilfe)

Den zweiten GPU slot kann ich nicht nutzen da das Gehäuse dafür zu klein ist.

Die Rams habe ich mit Memtest getestet und haben fehlerfrei bestanden habe die Rams dann auch jeweils einzeln getestet und mit den Vengeance RGB Pro konnte ich eine halbe Stunde lang zocken. Mit den Vengeance LPX konne ich 3 stunden zocken und dachte ich wäre durch mit der Fehlersuche aber dann ist es auch mit diesen Passiert

Die Grafikkarte erreicht um die 80 Grad wobei die Memory lane auf ihre 100-104 grad kommt was angeblich bei Nvidia normal sein soll.

Die CPU um die 90 Grad mit geöffnetem Gehäuse, geschlossen hat er seine hundert grad bei Battlefield5 und taktet dann langsamer.

Hardware, Computer
Arduino: DC-Motor stockt?

Hallo,

ich bin gerade dabei, ein Roboterauto mithilfe von 4 DC-Motoren und einem Arduino Nano zu bauen. Ich habe zunächst alle Motoren direkt an das Batteriefach (4 x 1,5V) angeschlossen, um sicherzugehen, dass alle funktionieren. Jetzt habe ich einen an meinen Motor-Controller (L298N) angeschlossen, aber der Motor stockt jetzt und geht immer nur ein kleines Stück weiter, obwohl er eigentlich 3 Sekunden am Stück laufen und dann für 2 Sekunden stillstehen sollte (Siehe Code). Während der Motor läuft, sollte eine rote LED auf dem Arduino leuchten. Wenn ich den Motor ihn ohne Motor-Controller und Arduino teste, funktioniert er. Sobald ich ihn mit Controller und Arduino verbinde, stockt er und auch die rote LED blinkt nur kurz auf. Könnte es sein, dass mit dem Motor-Controller etwas nicht stimmt? Wo könnte das Problem sonst liegen?

Vielen Dank!

//This code is to use with L298n Dual H-bridge motor driver
//It just turns on a DC motor for a certain time and turn it off
//refer to surtrtech.blogspot.com for more information
int in1 = 9; //Declaring the pins where in1 in2 from the driver are wired 
int in2 = 8; //here they are wired with D9 and D8 from Arduino
void setup() {
  pinMode(in1, OUTPUT); //Declaring the pin modes, obviously they're outputs
  pinMode(in2, OUTPUT);
  pinMode(LED_BUILTIN, OUTPUT);
}
//Before starting the loop you should create functions type "void" to control the driver's pins
//Here I created two functions, the first one turns a motor to a direction (you can change it by switching LOW and HIGH
//and the second one to stop the motor
void TurnMotorA(){              
  digitalWrite(in1, HIGH);
  digitalWrite(in2, LOW);
  digitalWrite(LED_BUILTIN, HIGH);
}
void TurnOFFA(){
  digitalWrite(in1, LOW);
  digitalWrite(in2, LOW);
  digitalWrite(LED_BUILTIN, LOW);
}
void loop() {
  TurnMotorA(); //in the loop we use the function to turn the motor for 3s and stop it for 2s
  delay(3000);
  //delay(30000);
  
  TurnOFFA();
  delay(2000);
  //delay(20000);
}


Programm, Hardware, Computer, PC, Programmieren, Programmierung, Programmiersprache
Wieso fängt mein PC nach ca. 1 Stunde spielen an zu laggen?

Hey, habe ein komisches PC Problem. Vor ca. einem Jahr habe ich meine GPU auf eine 2070 Super geupgradet. Bis dahin keine Probleme gehabt. Ca ein halbes Jahr später habe ich dann noch einen größeren Lüfter für meinen Prozessor nachgerüstet. Nun ist mir das erste mal beim spielen von Tomb Raider (2013) aufgefallen, dass mein Rechner nach ca. eine Stunde spielen anfängt zu laggen.

Hierbei fangen die Lags damit an, dass die Audiospur ganz kurz aussetzt und "verzerrt" klingt, kurz danach folgen Lags und größere Audio-Verzerrungen. Dies wird dann immer schlimmer bis das Spiel nurnoch 15 FPS hat statt 200 und nicht mehr spielbar ist.

Hab das dann allerdings nicht weiter verfolgt, weil ich das Spiel nicht weitergespielt habe und neuere Hardwarehungrige Titel wie Forza Horizon 4 oder Read Dead Redemption 2 stundenlang wunderbar auf ultra settings liefen.

Nun jedoch habe ich mir die Mass Effect Legendary Edition geholt und selbst der erste Teil (von 2007!) ist zwar geremastered aber hat trotzdem kaum höhere Anforderungen als der Normalteil von 2007, laggt wieder nach ca. 1-2 Stunden Spielzeit.

Was ich bis jetzt gemacht habe:

Audio und Grafiktreiber deinstalliert, verschiedene ausgetestet, auch ältere

Windows komplett neu installiert und alle Festplatten komplett formatiert

Spiel (logischerweise) dabei auch neu installiert

Origin In-Game Overlay ausgeschaltet

Temperaturen und Auslastung überprüft (RAM, GPU, CPU, Festplatte)

Alles im grünen Bereich..

Spiel von HDD auf normale Festplatte uminstalliert, obs an der SSD liegt.

Bios Update + Chipsatz Treiber update

Alles ohne Erfolg.. ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Hab ich vielleicht zu wenig Saft vom Netzteil und wenn er die GraKa Lüfter anschmeißen will fehlt ihm Saft?

Was auch noch zu erwähnen ist, seit ich die neue GraKa drin habe, funktioniert mein Klinkenanschluss für die Boxen nicht mehr richtig. Also sie gehen aber nur extrem leise, wenn ich aber die Boxen über USB Adapter an den Rechner anschließe funktionieren sie normal. Weiß nich ob das mit meinem Problem zusammenhängt.

Mein System:

I7700k (nicht übertaktet)

RTX 2070 Super

16GB RAM

Mainboard ist das originale aus dem Acer Aspire GX-781

Festplatten SSD auf der Windows läuft und nochmal ne Samsung SSD auf der eine Spiele sind.

Bitte Hilfe, ich weiß nicht mehr weiter! :/

Computer, PC
Kratzendes Rauschen vom PC über die Audioausgänge?

Hallo,

Mein Computer hat schon seit langem oder vielleicht auch schon seit dem ich ihn habe, das Problem dass er ein lautes rauschendes und leicht piependes Geräusch über die Audioausgänge sprich Kopfhörer oder Lausprecher erzeugt, wenn diese über eine Audio Klinke am PC verbunden sind (Über USB gab es das Problem eig nicht).

Die Geräusche werden anscheinend von meinem PC erzeugt, da sie sich je nach dem wie der Computer arbeitet, ändern. Wenn er bei Spielen oder sonstigem höhere Leistung abruft wird das Rauschen deutlich stärker bzw hat einen ganz neuen Ton (es piept stärker). Ebenfalls ist es beispielweise leicht "rauszuhören" wenn ich neue Tabs oder Fenster öffne.

Es hat mich bis heute nicht großartig gestört, da ich meist Audio über USB verbunden habe. Ich arbeite jedoch seit einiger Zeit an Musik, wofür ich mir neues Equipment gekauft habe (Lautsprecher verbunden an Audiointerface welches dann durch USB C an meinem PC verbunden ist). Komischer Weise ergibt sich bei dem neuen Equipment ebenfalls das beschriebene Problem, trotz USB Verbindung. Mit einem Audiointerface eines Kumpels von mir ergibt sich das Problem ganz merkwürdigerweise nicht, so wie mit jedem anderem "Audio USB Anschluss" den ich bis jetzt benutzt habe. Soundkarten von Windows habe ich geupdated, auch die Treiber vom Audiointerface sind installiert.

Da das Equipment für meine Arbeit mit Musik momentan echt nötig ist und auch Geld dafür ausgegeben wurde, ist es schon sehr frustrierend dass das Problem auf einmal und zum aller ersten mal auch über USB auftritt. Da bis jetzt alle anderen Geräte so ohne rauschen funktioniert haben, habe ich mich darauf verlassen das bspw der Klinken Anschluss einen Wackelkontakt hat. Würde mich sehr über jede Antwort freuen.

Gruß

Computer, PC, Audio, Technik
Grafikkarte (Radeon RX 590) defekt oder anderer Fehler?

Hallo zusammen,

vor ca. 2 Jahren habe ich mir meinen eigenen PC zusammengebaut.

Mit den folgenden Komponenten:

AMD Ryzen 5 2600 (CPU)

Radeon RX 580 AS Rock Phantom Gaming (Grafikkarte)

G. Skill Aegis DDR4-3000 (2x 8GB) (RAM)

AS Rock B450 Pro4 (Mainboard)

Pure Power 11 bequiet! 500 Watt (Netzteil)

Crucial MX500 SSD (als Lokaler Datenträger)

Iiyama Red Eagle G-Master GB2560HSU (144 Hz) (Monitor) verbunden mit einem Display Port Kabel

Ich habe den PC nach YouTube Anleitung zusammen gebaut und das hat auch alles gut geklappt.

Windows und alle Treiber haben sich ohne Probleme installieren lassen.

Ich habe das Problem das bei Leistungsintensiven Spielen meine Grafikkarte schnell heiß wird (>70 C°) und mein Bildschirm schwarz wird, der Lüfter nochmal richtig laut wird und der Ton ausgeht. Ich bin dann dazu gezwungen den PC zu restarten.

Dieses Problem ist bereits am Anfang aufgetreten. Ich habe es Ignoriert und Spiele zurückgegeben bei denen dieses Problem aufgetreten ist. Bsp. für solche Spiele sind:

Rust, Arma 3, Cursader Kings 3 (mit hohen Einstellungen), das sind alles Spiele die die Grafikkarte eigentlich schaffen sollte, trotzdem ist dieses Problem aufgetreten.

Erstaunlicherweise ist das Problem bei den Assasins Creed spielen Odyssey und Valhalla nicht aufgetreten/nur sehr selten.

Kann mir jemand mit dem Problem helfen oder liegt ein defekt an der Graka vor?

Ich hätte noch Gewährleistung, will die aber nicht einschicken wenn sich der Fehler von mir aus lösen lasst.

Ich hoffe mir kann hier jemand helfen, bei Fragen bitte fragen.

Freundliche Grüße

Jonas

Grafikkarte, Hardware, Computer, PC
PC: Überspannung durch Anschluss einer älteren SATA Festplatte?

Liebe Computerfrage Mitglieder,

Ich habe ein Problem mit meinem Netzteil von BeQuiet und beschreibe mal, was passiert ist:

Mein Motherboard ist ein ASUS TUF Gaming X570 Plus (WiFi), Prozessor ist ein AMD Ryzen 7 3600x und Netzteil ist ein BeQuiet! System Power 9 mit 600 Watt.

Ich habe versucht, eine etwas ältere, aber auf jeden Fall funktionstüchtige SATA 1 TB Festplatte an meinem PC anzuschließen. Leider ohne gezogenem Netzstecker aber ausgeschaltet (weil bei Festplatten meines Wissens nach normalerweise nicht problematisch) und seitdem startet mein PC überhaupt nicht mehr und die RGB LEDs des Motherboards leuchten alle rot/orange. Hab eigentlich alle IT-Techniker-üblichen Tricks probiert, um den PC wieder zum Laufen zu bekommen, aber kein Erfolg.

Laut eigener Recherche deutet das Licht der RGB LEDs auf Prozessor, Netzteil oder Motherboard als Verursacher hin. Hab jetzt sicherheitshalber alles neu bestellt und vermute, dass es eine Überspannung beim Netzteil gab. Wäre das vorstellbar aus eurer Sicht?

Ich hab leider keine frei verfügbare Hardware, um die einzelnen Komponenten des PCs durchzutesten.

Irgendwelche Ideen, außer alles neu zu bestellen, was ich jetzt eh schon gemacht habe? Wie könnte ich am besten beim Testen vorgehen, wenn ich die neuen Komponenten hab. Möchte eigentlich nur ungern ein möglicherweise defektes Teil mit einem neuwertigen zusammenschließen, aber alles austauschen ist halt teuer.

Meine Idee war zuerst mal neues Netzteil mit altem MB und altem Prozessor. Normal kann ja auch nix passieren, wenn ich den neuen Prozessor ins alte MB gebe zum Testen aber ich bin mir jetzt trotzdem unsicher.

Computer, PC, Motherboard, Netzteil

Meistgelesene Fragen zum Thema Computer