PC startet neu bei Win10 Installation/Linux Installation und Diagnose-Boot-Stick?

Hallo liebe Community,

ich bin verzweifelt. Ihr seid meine letzte Hoffnung.

Ich habe mir einen neuen Rechner zusammengestellt und zusammengebaut (insgesamt mein 3er Selbstbau) und leider startet die Kiste bei sämtlichen Vorhaben a la Diagnose-Tests oder OS-Inastallationen einfach neu. Im Bios passiert das nicht. Darauf hin habe ich das Netzteil und das MB neu bestellt. Gleiches Problem. Grafikkarte getauscht. Gleiches Problem. RAM-Bänke durch gewechselt.

Symptom:
PC geht ohne Fehlermeldung einfach aus, startet sofort neu. Lüfter heulen einmal auf. POST-Screen kommt und springt bei WIN10-Installation wieder in die Installation.

Hier die Chronik des Scheiterns:

  • POST funktioniert
  • Bios funktioniert
  • Installation Windows10 von Bootstick -> Rechner startet an diversen Stellen neu.
  • Installation Linux -> Rechner startet an div. Stellen neu
  • Bootstick-Diagnose-Tool -> RAM Test läuft, startet manchmal im Menü des Sticks neu, CPU-Stresstest -> Startet definitiv irgendwann neu

Ich habe folgende Maßnahmen getroffen:

  • Motherboard ausgetauscht
  • Netzteil von 500w auf 700w ausgetauscht
  • RAM durchgetestet und auch nur einzeln eingesetzt.
  • Andere Grafikkarte getestet

Aktuelle Verkabelung:

  • ATX Stecker auf MB
  • Fans auf Sys-Fan 1,2,3 und CPU-Fan auf cpu_fan
  • CPU-Power (Beide Stecker mit der Beschriftung P4- und P8 CPU) in cpu_power-Slot gesteckt (ich bin mir ziemlich sicher, dass die dahin gehören wegen der Beschriftung, auch wenn die Pinform teilweise nicht übereinstimmt.
  • Div. Gehäuse-Stecker stecken auf dem MB.
  • VGA-1 Kabel ist mit Graka verbunden (3+1 Stecker)

Hier mein Setup:

  • AMD Ryzen 5 5600x + beQuiet Lüfter (Temperatur im Idle bei 35-45°grad)
  • MSI b550m pro vdh-wifi (aktuelle bios version 7C95.v26) (ursprünglich: MSI b550m pro vdh (bios version 28))
  • 4x 8GB Crucial Ballistix DDR4 3200
  • Sapphire AMD Radeon RX 6600 XT
  • Netzteil beQuiet PurePower 11 700w Gold80 (ursprünglich hatte ich beQuiet PurePower 11 500w Gold80)
  • 1TB m.2
  • 1x 500gb Samsung SSD Evo

Ich hoffe, es war verständlich und Ihr habt ggf. eine Idee, woran es liegen könnte.

Vielen vielen Dank für eure Mühen und eure Zeit!

Windows, Computer, PC
Wie kriege ich meinen pc wieder zum laufen?

Guten Tag,

Ich habe ein sehr kompliziertes Problem mit meinem PC, vor ungefähr einem Jahr ging er einfach nicht mehr an ohne grund doch strom war vorhanden da mein mainboard noch am leuchten war im off modus (Asus Rog-strix b450 F-Gaming)also wenn ich den Start Button gedrückt habe ist nix passiert. Ich hab alles mögliche ausprobiert ich habe mir zuerst ein neues Netzteil gekauft (corsair TXM Series TX650M) dann hat mein pc wieder eine Woche ohne Probleme funktioniert.Doch dann ging er auf einmal wieder ohne grund nicht an dann bin ich auf den Entschluss gekommen das mein mainboard kaputt sein könnte also habe ich mir ein Neues mainboard geholt (Das selbe) und dann hat mein pc 1 Jahr ohne Probleme funktioniert, doch nun vor 1-2 Wochen ist mein pc wieder ohne grund nicht angegangen. Ich habe diesmal alles sehr gründlich nach geguckt Teil für Teil aus und ein gebaut nix hat geklappt, dann habe ich probiert ihn mit einem Schraubenzieher an zu machen um zu gucken ob es am Gehäuse liegt und es hat geklappt er ist angegangen, also habe ich mir sofort ein neues Gehäuse gekauft und es hat wieder eine Woche alles funktioniert und nun geht er wieder nicht an. Ich habe echt keine ahnung mehr was es sein könnte und frage aus dem Grund nun hier nach ob mir wer weiter helfen kann, ich kriege ihn mit dem Schraubenzieher noch an aber komischer weiß auch nicht immer.

Ich hoffe jemand kann mir helfen mit dem Problem würde mich über schnelle antworten freuen.

Hardware, Computer, PC
Pc hängt sich im Spiel auf, danach kein Bild mehr bei laufendem Pc?

hallo,

ich habe folgendes Problem mit meinen neuen Setup, wo ich leider technisch nicht mehr weiter weiß.

Vor ein paar Tagen habe ich mir einen neuen Gaming PC zusammengebaut.

Verbaut sind folgende Komponenten:

Msi b550m pro vdh, ryzen 5 5600x, Freezer 33 eSports ONE kühler, ichill GeForce rtx 3060ti, corsair rm850 Netzteil,16GB (2x 8192MB) Crucial Ballistix RGB schwarz DDR4-3200 DIMM, Kingston A2000 m2 1tb ssd, kingston 250 ssd, hdd1tb

ich habe alle Treiber, gpu, mainboard, CPU, installiert und geupdatet, da gleiche mit Windows und dem bios. Im bios habe ich keine oc Profile aktiviert, kein xmp und kein oc für die CPU.

alle Komponenten wurden mit diversen stresstests geprüft und liefen fehlerfrei. Auch 3dmark Benchmark lief ohne Probleme und gab dem System ein 10560 Score. Ohne Last läuft der pc ohne Probleme und auch bei den stresstest und Benchmark lief alles gut. Temperaturen waren hierbei gpu 65 -70 und CPU 52 - 75 grad.

sobald ich jedoch ein Spiel starte, getestet mit cyberpunk Max Settings und naraka-bladepoint Max Settings, friert der PC nach ca 5-15 Minuten ein. Erst geht der Ton weg, dann Internet und dann hängt der PC komplett. Nach erzwungenen Neustart startet der pc zwar aber es kommt kein Bild und alle Bildschirme bleiben schwarz. Erst nachdem der Pc ca 10 Minuten vom Netz getrennt ist bootet er wieder normal, jedenfalls in den meisten Fällen.

ich bin leider technisch gesehen wie gesagt am Ende meines Wissens, wenn jemand eine Idee hat gerne her damit.

Netzwerk, Windows, software, Hardware, RAM, Computer, PC, Gaming, Flash, Bios, hilfe, Mainboard, Probleme, Treiber, update, freeze, Blackscreen, gaming Pc, Geforce, MSI
Pc friert in unregelmäßigen Abständen ein. Was tun?

I9 11900k

Asus Maximus XIII Hero

RTX 3080

2x 16 GB hyperX 2400mhz

Bequiet pure loop 240mm

980pro samsung m.2 Hier ist Windows drauf

Eine ältere samsung m.2

3 weitere Festplatten

Be quiet dark power pro 1000W

Cooler Master cosmos Gehäuse

Hallo,

und zwar ist es so: Ich starte ganz normal den PC, alles gut, piept kurz, läuft. Dann startet alles und dann schmeiß ich Star Wars: The Old Republic an. Nichts groß anspruchsvolles. Dann gehe ich afk, komme wieder und das Spiel hängt, bzw. Mein PC ist komplett eingefroren.

Dann starte ich neu.

Jetzt kommt es

Szenario 1

Mainboard zeigt mir an, dass mein Arbeitsspeicher nicht kompatibel ist und somit geht der bums gar nicht erst an.

Szenario 2

PC friert in der ladesequenz nach dem Logo von Asus ein, also nachdem man die Chance hat ins BIOS zu gehen.

Szenario 3

PC startet, ich melde mich an, paar Sekunden später eingefroren.

Szenario 4

Nichts passiert. Ich spiele wieder star wars und mitten im game friert er plötzlich ein.

Ich habe extra geguckt und RAM riegel sollen wohl kompatibel sein. Hab die ja nicht erst seit gestern. Habe vor kurzem aufgerüstet. Mainboard, neue m.2 (980) und i9 + Kühler neu. Wärmeleitpaste ist drauf, keine billige.

Was ich jetzt schon gelesen hatte, ich hab halt keinen Lüfter im Gehäuse, nur für den Radiator, welchen ich andersherum eingebaut habe, weil es sonst nicht gepasst hätte in dem riesen Gehäuse..........

Im BIOS ist meine CPU bei 40°C, Grafikkarte kann ich locker anfassen. Arbeitsspeicher waren sehr heiß(gefühlt), weiß jetzt nicht was da normal ist.

Ansonsten, ich hab 3 Bildschirme an, aber auf 2 läuft im Moment nichts. Also minimale Belastung. Halt nur star wars.

Es ärgert mich halt extrem, dass wenn man was neu holt, alles neu aufspielt und dann sowas ist. Wäre schön, wenn ihr mir sagt, Lüfter rein, nicht genüg kühlung.

Danke

Computer, PC
Wieviel Leistung-Plus für kann ich für mein Geld erwarten?

Antwort

von gandalfawa

Hallo Solaris,

In welcher Auflösung spielst Du und wie viele FPS hättest Du gerne?

Ohne diese INFO können wir Dir nix sinnvolles empfehlen, wie Du +60% mehr Leistung bekommst.

Folge Antwort:

Meine Hardwareausstattung ist wie folgt:

Intel i7-7700K 4,2 Ghz (4Kerne)

Nvidia GeForce 1080Ti

16 GB Arbeisspeicher

Meine Faforiten sind 4 Foudation, ETS2, Fallout76,...diese Spiele laufen mit einer Auflösung von 1920x1080 bei 75 Hz auf höchster bzw. extremer Qualität und schätzungsweise einer FSP zwischen 75 und 130 Bilder pro sek. (grobe Werte).

Wolhgemerkt ist die 1080TI dann bis zum anschlag ausgelastet. Hatte schon einige Fälle bei einer längeren Spielzeit von ca. 12 Stunden das der PC zu starke Hitzeenwiklung der CPU meldetet und von alleine sich abgeschaltet hatte. was eine

völlig normale reaktion durch das überwachen, duch das bios ist. (keine sorge der cpulüfter und küllkörper war staupfrei, die grafikkarte war auch sehr heiß...konnte

aber nach 40 Minuten den Computer wieder ganz normal hochfahren.

Daher nochmal zu meiner Frage...

Habe mir für ca. 930€ folgendes rausgesucht...

Aufrüstkit AMD Ryzen 9 5900X (12x 3,7GHz) + 16GB RAM + ASUS ROG Strix B550-E Gaming Mainboard (mit der alten 1080Ti von mir)

Jetzt meine Frage dazu.. welche Leistungssteigerung gegenüber meinen alten PC

kann ich dafür erwarten...(ungefär in %, davon ausgehend, das nehmen wir mal an

mein alter i7 7700K 100% darstellt). Bitte Experten Meinung bzw. die solch ein pc configuration ihr eigen nennen können und schon einen i7 7700K hatten...da das sonst nur mutmaßungen wären die nicht aus eigener erfahrung stammen.

vielen dank voraus.

Hardware, Computer
Stotternder PC nach Windowsupdate?

Hey Zusammen, Ich stelle eigentlich nie Fragen zu einem Problem, da ich die Lösung meist irgendwo im Netz finde. Bei dieser Sache bin ich nun aber so Ratlos, dass ich echt nicht mehr weiter weiß. Hier das Problem:

Ich Habe mir vor ca.. 2 Jahren einen Pc selbst zusammen gestellt und zusammen gebaut. Setup: GTX 1080Ti; Ryzen 7 2700x; Samsung Evo 500Gb SSD; 2 TB HDD; 16 GB DDR 4 Ram von G.Skill, ein Aorus 470 Ultra Gaming Mainboard und ein 600Watt Netzteil.
Seit nun einer geraumen Zeit habe ich kleine Mikro Stutters, wenn ich den PC Nutze, diese sind aber so selten zu bemerken und stören mich so wenig, das ich diese ignoriert habe. (Eher wie mehrere kleine stutters hinter einander, klingt wie ein kurzes brummen) Nun Kann ich aber schon seit einiger Zeit meine Windows Version nicht mehr updaten, da mein PC nach dem Update mit nur geschätzten einem Frame läuft und nicht ordentlich nutzbar ist. (Seit dem Funktionsupdate 20H2)

Lösung die ich zurzeit verwende: Windows wieder auf die ältere Version zurücksetzen und die Updatepause vor mir herschieben.

Lösungen die ich versucht habe: Festplatten auf Fehler Überprüft, Ram durch eine Fehlerüberprüfung laufen lassen und Windows schon 2x Zurückgesetzt.

Vermutungen die ich vielleicht in Erwägung Ziehe: Irgend ein Problem mit den Festplatten (HDD oder SSD) Da ich aber echt nicht weiß, ob das was bringt, da ich ja schon die Fehlerüberpfüfung mehrmals drüber laufen hab lassen, wollte ich Lieber mal online nachfragen, bevor ich mir jetzt neue Festplatten kaufe und es danach immer noch nicht funktioniert. (auf der SSD ist nur Windows und Avast drauf, Spiele und die restlichen Programme sind auf der HDD)

Danke schonmal fürs Durchlesen und Falls jemand eine Lösung parat oder eine Potenzielle Lösung hätte, würde ich mich unendlich darüber freuen.

Hardware, Computer, PC, Windows 10

Meistgelesene Fragen zum Thema Computer