Grafikkarte defekt?

Hallo!

Ich habe mir vor kurzen einen neuen PC zusammengebaut. Alle Komponenten sind High-End vom RAM über Grafikkarte bis zum Netzteil..

  • Mainboard: ASRock B550 Steel Legend AMD B550 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail
  • RAM: 32GB G.Skill Trident Z Neo DDR4-3200 DIMM CL16 Quad Kit
  • CPU: AMD Ryzen 7 5800X 8x 3.80GHz So.AM4 WOF
  • Kühlung: NZXT Kraken Z53 All-in-One (Wasser)
  • Grafikkarte: 12GB Gigabyte GeForce RTX 3080 Ti AORUS Master Aktiv PCIe 4.0 x16)
  • Netzteil: 750 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold

Auf jedem Fall zu meinem Problem.

Beim erstem Zusammenbau ist mir aufgefallen, dass meine Grafikkarte defekt ist - fehlerhafte Auflösung, erkennt Treiber nicht... (Hab die Graka mit einer anderen getauscht, danach funktionierte alles - alle anderen Komponenten i.O.)

Daraufhin habe ich die Graka zurück geschickt, und sie wurde mir nach einer Woche zurück geschickt: "Es wurden keinerlei Fehler gefunden".. (Vielleicht einfach nur resetet oder ausgetauscht aber fehlerfrei betitelt...)

Demnach hat alles funktioniert, keinerlei Probleme. Jetzt hatte ich gestern das Erste mal das Problem dass auf einmal meine Spiele zwischen 5 und 10 fps ausgeben bei einer 90-100% Belastung der Grafikkarte.. Pc neugestartet danach funktionierte alles wieder einwandfrei. Heute Abend (vor 1 Stunde) das selbe Problem, Lösung von gestern angewendet - funktioniert nicht mehr. Treiber wurden auch mehrfach neu installiert, doch keinerlei Lösung des Problemes.

Ich nutze derzeit Windows 11, doch das sollte keinerlei Probleme darstellen.. Habe noch gelesen, dass man Windows neu installieren sollte, doch das möchte ich gerne als vorletzten Lösungsweg nutzen - der Letzte sollte dann Grafikkarte zurück schicken sein.

Grafikkarte, PC
PC bootet nicht, VGA Debug LED leuchtet sporadisch?

Hallöchen,

ich habe da ein PC-Problem, welches mich schon Stunden an Zeit kostete...
Wie im Titel beschrieben, versuche ich einen frisch zusammengebauten PC zu starten, ehe es bei der VGA-LED scheitert.

Setup:
CPU: AMD Ryzen 5 3600X
RAM: 16GB Corsair Vegenance 3000MHz CL15 dual
Mainboard: MSI B550M Pro-WDH WIFI
Grafikkarte: AMD Radeon RX 6600 XT
Netzteil: 650W Superflower 80 Plus Gold

Ich beschreibe mal das Szenario so gut es geht:
Wenn der PC startet, leuchtet für so 5 Sekunden die CPU-LED, bis es dann bei der VGA-LED stecken bleibt, diese aber irgendwann aus geht. Prinzipiell wird kein Bildsignal ausgegeben, aber ganz selten mal sieht man den Mainboard Splash-Screen oder auch mal Windows für 1 Sekunde jeweils. Die VGA-LED leuchtet mal länger, oder ist auch mal aus usw. leuchtet jedenfalls nicht durchgehend und man merkt, das Mainboard startet sich öfter neu.

Was ich bisher probiert habe:

  • Andere Grafikkarte/n testen: Erst war die Vermutung, dass die 6600 XT defekt wäre, aber das gleiche Problem tritt auch bei einer GTX 1050 Ti und einer R9 290 auf. Die Grafikkarten haben manchmal Fan spin, aber manchmal auch nicht, auch andere Kabel wie DP funktionieren nicht.
  • Ohne Grafikkarte booten: VGA-LED leuchtet hier durchgehend
  • Kühlerdruck auf CPU reduziert -> gleiches Problem
  • CMOS-Batterie ausgewechselt -> prinzipiell das gleiche, nur das ich auch mal sehr kurz diesen Screen sehen konnte, als hätte man komplett neue Hardware, dort konnte ich sehen, dass die CPU erkannt wurde, aber für mehr hat's nicht gereicht.

Als ausgebildeter IT-ler komme ich hierbei auf zwei mögliche Szenarien:
1. CPU-Defekt weswegen eventuell die Kommunikation zwischen CPU und GPU quasi wie ein Wackelkontakt funktioniert.
2. Wenn wir schon von Wackelkontakten sprechen, das Mainboard, welches übrigens B-Ware war, falls das von Relevanz sein sollte.

Ich frage das hier trotzdem rein, weil es doch eventuell andere Profis hier so gibt die mir Möglichkeiten zum Ausprobieren geben können, um den Übeltäter ausfindig machen zu können.
Ich freue mich auf jegliche Unterstützung in diesem Fall!

Viele Grüße

Hardware, PC
Kaufberatung NAS 2 Bay Raspberry Pi Urbackup?

Hallo liebe Community,

für meinen Haushalt suche ich eine Lösung um zentral Daten (sicher) zu speichern. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um Dokumente, Bilder, Musik, Videos, Backups. Dabei ist mir wirklich wichtig, dass meine Daten sicher sind und diese nicht verloren gehen.

Aktuell habe ich 2 Desktop PCs und einen Laptop, wobei viele Daten doppelt auf den jeweiligen Geräten vorhanden sind. Ich schätze das Datenvolumen (doppelte Dateien nicht michtgerechnet) auf etwas 2 TB.

Hierfür stelle ich mir künftig ein NAS vor, welches noch an einem Raspberry Pi hängt, an dem unter anderem Urbackup und Pihole laufen soll. Mein neuer Fernseher inkl. Soundanlage soll künftig auch darauf zugreifen können. Also greifen in der Regel maximal 4 Geräte auf das NAS zu. Die meiste Zeit jedoch eher 1 bis 2.

Bonus:

Da ich auch ein Tablet und ein Smatphone von apple besitze frage ich mich, ob diese Geräte auf das NAS und die Daten, vor allem Musik, ebenfalls Zugriff hätten und falls ja, mit welcher App?

Bezüglich NAS habe ich schon etwas recherchiert, jedoch verliere ich bei den vielen unterschiedlichen Modellen den Überblick. und weiß nicht, welches für mich das passende ist.

Folgende hätte ich als passend für meinen Fall erachtet (bitte höflichst um Korrektur):

Synology ds220j

Synology ds218

Synology ds218play

Als Festplattengröße schwanke ich zwischen 2x 4 TB und 2x 8 TB. Evtl. Seagate Ironwolf?

Bezüglich Raspberry weiß ich nicht, welcher hier geeignet bzw. ausreichend wäre. Das Bottleneck des Netzwerks sollte er wohl besser nicht sein, da ja der gesamte Netzwerkverkehr inkl. Internet dank Pihole über den Raspberry läuft oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Beim Budget möchte ich ungern über 600 € hinaus gehen.

Sollte ich zentrale Fragen vergessen haben, bitte melden.

Schonmal vielen Dank für eure Meinungen und Tipps.

NAS

Beliebte Themen