Sehr langsamer Internet-Anschluss. Wie kann man ein Antiviren-Prog. inst. ohne stundenlange Downloads?

Hallo, 

Oma hat DSL-1000 oder eine noch langsamere Internet-

Verbindung. Nun ist Ihr Antiviren-Programm (Kaspersky 2017, die 

kostenpfl. Version) abgelaufen. 

Zuerst habe ich das alte Kasp. deinstalliert und dann versucht, die 

kostenlose 2018er-Kaspersky-Version übers Web zu installieren. 

Leider brach der Download nach ca. 100 MB von 160 MB ab. Die 

100MB runterzuladen hatte schon fast 2 Stunden gedauert. Dann 

habe ich es mit Avira-Free versucht, aber der wollte über 200 MB 

downloaden. Als Nächstes habe ich dann versucht, die alte 2017er-

Kasp.-Version wieder zu installieren, um anschließend auf 2018 

upzudaten. Leider kam auch dabei gleich die Meldung, dass über 150 

MB downgeloadet werden müssten. Auf einem Stick hatte ich auch 

noch das Avast-Installations-Programm. Aber dieses war auch nur 

einige wenige MB groß und wollte auch gleich beginnen, über 100 MB 

downzuloaden. Meine nächste Idee war, irgendwo eine DVD mit dem 

kostenpfl. Kaspersky zu kaufen. Aber was ist, wenn auf der DVD auch 

nur ein kleines Inst-Programm ist, welches dann hunderte von MB 

runterladen will aus dem Internet?

Daher die Frage: gibt es irgendein Antiviren-Programm, welches ich 

jetzt auf meinem Rechner (mit schneller Internet-Verbindung) 

downloaden kann (möglichst komplett), auf einen Stick kopieren und 

dann bei der Oma vom Stick aus installieren kann? Wo dann dort 

nach der Inst. nicht mehr als max. 5-10 MB downgeloadet werden 

müssen?

Für Tipps danke im Voraus!

software Download Programm Installation Antivirenprogramm Kaspersky
2 Antworten
Kopieren auf/ vom USB-Stick: nach 99% kommt eine Wartezeit. Wieso?

Beim Kopieren auf den USB-Stick gehen die ersten 99% schnell. Dann dauert es (je nach Datenmenge) Sekunden, manchmal sogar Minuten bis das letzte Prozent erledigt ist. Bsp: ich kopiere ca. 200 MB von der Festplatte auf einen Stick. Die ersten 99% sind nach wenigen Sek. fertig. Dann dauert es noch 30 oder 60 Sek., bis die Anzeige 99% endlich verschwindet Jetzt habe ich es zb gerade mit einem usb-3.0-stick,32 gb von toshiba getestet. ca 300 MB wurden kopiert, bzw. auf dem Stick mit neueren versionen überschrieben. Kopiervorgang ca. 1 Minute, dann vergingen ca. weitere 3 Min., wo er bei 99% stand und die Meldung kam "... wird gelöscht". Die zu löschenden Dateien machten aber nur sehr wenige MB aus. Auch ohne Löschvorgang dauert es manchmal Minuten bis die Anzeige von 99 auf 100% springt. Im Taskmanager konnte ich sehen, dass der Datenträger zu 100% ausgelastet ware. Der PC hat Win 10, 8GB Hauptspeicher und die Treiber habe ich vor einiger Zeit aktualisiert. Mir wurde immer angezeigt "die besten Treiber für dieses Gerät sind bereits installiert) Im Gerätemanager werden aktuell aufgelistet: AMD USB 3.0 extensible Hostcontroller 0,96 (Microsoft) AMD USB 3.0 extensible Hostcontroller 0,96 (Microsoft) Standard Open HCB USB-Hostcontroller Standard Open HCB USB-Hostcontroller Standard Open HCB USB-Hostcontroller Standard Open HCB USB-Hostcontroller Standard PCI-zu-USB erweiterter Hostcontroller Standard PCI-zu-USB erweiterter Hostcontroller USB Massenspeichergerät USB Root-Hub USB Root-Hub USB Root-Hub USB Root-Hub USB Root-Hub USB Root-Hub (USB 3.0) USB Root-Hub (USB 3.0) Warum manche Einträge im Gerätemanager mehrfach vorkommen, weiß ich nicht. Frage: handelt es sich um einen Defekt oder wie kann man das in Zukunft beschleunigen? Für Tipps: danke im Voraus!

Hardware Speicher USB-stick USB USB Anschluss
2 Antworten
Windows-Explorer (Win10) benötigt beim ersten Anklicken ca. 10-15 Sekunden um zu starten - wieso?

Hallo, wenn ich den Laptop (gekauft Okt. 2016) einschalte und dann nach einigen Minuten mal den Win-Explorer anklicke, dauert es ca. 10-15 Sekunden bis sich dieser öffnet. Auch sonst läuft vieles sehr langsam im Win-Explorer. Beispiel: ich habe ein Verzeichnis mit ca. 7000 kleinen Dateien und 25 MB Größe. Wenn ich dieses Verzeichnis auf einem älteren Win7-PC öffne und die Dateien nach Datum oder Alphabet sortiere, geht alles blitzschnell. Das gleiche Verzeichnis, kopiert auf den Win10-Laptop, geht dort nur langsam zu bearbeiten. Wenn ich auf den Spaltenkopf klicke um die Sortierung z.B. nach Datum zu ändern, dauert es manchmal bis zu 20 Sek. um die Anzeige zu aktualisieren. Obwohl im Hintergrund keine anderen Programme laufen und im Taskmanager auch keine aufwendigen Prozesse zu finden sind. Hat jemand eine Idee, worum der Win-Explorer so träge ist und wie man dies beschleunigen kann? Ergänzende Angaben: Dateisatz ist NTFS, Chipsatz ist Intel 2280 rev 33 und Updates von der Intel-Webseite herunter geladen. Die Indizierung hatte ich schon vor 1 oder 2 Wochen neu vornehmen lassen. Aktuell zeigt er mir an, dass mehr als 146000 Elemente indiziert wurden und der Vorgang abgeschlossen sei. Eine SSD hat er nicht. Prozessor ist Intel Pentium N3700 1,6 GHZ, 4 Kernen, 8 GB Arbeitsspeicher. Laptop: CPUscore 6,8; Diskscore 5,9; Memoryscore 7,2

Windows Laptop Dateisystem Windows Explorer Windows 10
1 Antwort