Read-Only- bzw. Read/Write-Rechte zeit-gesteuert anpassen?

Liebe Community,

Vorgeschichte (wer Lesefaul ist kann auch nach unten springen, dort findet ihr die konkreten Fragen):

nachdem ich bisher zweimal einen Totalausfall einer Festplatte hatte und nahezu alle Daten Futsch waren, habe ich nun mein System aufgebohrt. Zunächst hatte ich lediglich eine 1 TB HDD, welche dann abschmierte. Dann habe ich mir eine SSD mit 120 GB gekauft und dort das System installiert. Da 120 GB nicht viel sind, hantierte ich dann aus Geldmangel mit 2 externen 500 GB Festplatten rum. Nachdem die eine wieder auszufallen schien, bzw extrem langsam wurde und ich etwas Geld übrig hatte, habe ich mich dazu entschieden mein Speicherkonzept neu zu ordnen, sowie ein Backup-Tool einzurichten.

Mein bisheriges Setup sieht also wie folgt aus:

C: SSD 120 GB mit Windows 10, sowie einigen häufig genutzten/wichtigen Programmen, wie dem Browser, Office Suite, etc

M: 1 TB HDD für sämtliche Mediendateien, wie Musik, Filme, aber auch Dokumente, prinzipiell habe ich alle Windows-Nutzerbibliotheken (außer dem Desktop) hierhin verschoben.

P: 1 TB HDD mit selten(er) genutzten Anwendungen, sowie Spielen

B: 2 TB HDD für das Vollbackup (Das Tool, welches ich verwende nennt sich Personal Backup 5), welches Datei-basiert täglich um 19:30 alle geänderten, sowie neuen Dateien und Verzeichnisse (aus P:\ und M:) sichert (Also nur den vorhanden Stand aktualisiert, inkrementell/differentiell ist aus Platzgründen für mich unpraktikabel).

Zudem sichere ich manuell mit dem Tool wimlib monatlich meine komplette Windows Installation als *.wim Datei, aber das hat nix mit meiner Frage zutun.

Soweit zum Setup, läuft auch wunderbar und ich kann Nachts besser schlafen, ABER dann habe ich mir kurz vor Weihnachten über eine Werbung, die sich im neuen Tab öffnete einen Crypto-Virus eingefangen. Da er (zum Glück) ein schlecht programmierter Locky-Klon war, konnte ich relativ zeitnah den Prozess killen, was weiteren Schaden verhinderte. Trotz alledem hatte der Virus innerhalb dieser ca. 20 Sekunden das gesamte Backup Laufwerk B:, sowie Teile des P: Laufwerks verschlüsselt und unbrauchbar gemacht. Zum Glück kam er nicht soweit das Medien/Dokumente Laufwerk M: zu verschlüsseln, und zum Glück hatte ich noch einen 1 Monat alten Backup Stand auf einer externen Platte.

Für die Lesefaulen hier die eigentlichen Fragen:

Jetzt habe ich zwei Ideenansätze, um das Backup-Volume vor solchen Ransomware-Crypto-Viren zu schützen:

1.: Volume komplett Read-Only konfigurieren und zeit gesteuert vor dem Backup (also so 19:15 wieder auf read/write umstellen. Doch wie kann man soetwas realisieren?

2.: Das Volume kurz vorher mounten und danach wieder dismounten - Eine Hürde hierbei dürfte sein, das alle meine Laufwerke vollständig mit VeraCrypt verschlüsselt sind...Habt ihr hier Lösungsansätze?

Liebe Grüße und Danke für jede Idee!

Windows Festplatte Backup Speicher HDD SSD Mounten Windows 10
1 Antwort
100% Auslastung bei 7mbs?

Grüße an die Community,

Heute habe ich wieder ein Problem^^ Als Hobbyschrauber und Gamer, der seinen Pc hegt und pflegt, habe ich doch etwas komisches bemerkt. Bei anfordernden Anwendungen, sprich z.B. Gta_5 steigt meine HDD Last in letzer Zeit auf 100% hoch, bei gerade mal 7-10mbps. Ich besitze eine WD Green 2TB, eine doch nervige Platte, die seit Ewigkeiten unter Last das Krazen anfängt, das düfte aber normal sein laut einiger Threads. Dies hat sich über das Gehäuse noch extra übertragen.

Nun wenn ich in Gta das Fahren anfange, komme ich vom Topspeed des Autos nur noch selten runter und mir scheint, dass wenn ich neue Gebiete befahre, die HDD Last so hoch wird dass es zu ruckeln anfängt - Kurze Aussetzer, dann wieder 90 Fps. An der Grafikkarte dürfte es eigentlich nicht liegen, da diese stabil auf 60 C den Ultraanforderungen des Spiels mit 100 bis 59 Hz(FPS) standhält. Specs am Ende.

Bevor jetzt jemand fragt, ob die Platte vielleicht nicht ganz in Ordnung ist, das wurde bereits gecheckt, 1 schwebender Sektor und 2 tote, irreparable Sektoren sind da drauf. Ist das ein Totalschaden? Ich persönlich kenne mich nämlich nicht so mit Festplatten aus, habe irgendwas von Millionen von Sektoren gehört, Hexagonalen Zahlen usw. Zudem wäre es schön zu wissen, wie hoch die Garantiezeit einer solchen Platte wäre. 2 Jahre ist sie ja schon im Betrieb mit knapp 4500h

Könnte mich da jemand aufklären? MFG, Julian.

I7 4770K 50-60C Boxed Kühler, wird morgen durch 240mm Wakü ersetzt. MSI R9 380 4GB(Twin Frozr V) 60C dann ist schluss, selten für AMD WD Green 2TB Gigabyte H87 HD3 (soll ersetzt werden) 500W Netzteil

HDD beschädigt
1 Antwort
Toshiba vs. Western Digital vs. Intenso (externe Festplatte)

Hallo,

Ich würde mir gerne eine externe Festplatte zur langfristigen Datensicherung zulegen, konnte mich bisher jedoch noch nicht entscheiden, welche ich nehmen soll.

In die engere Auswahl kamen

TOSHIBA Canvio Basics - 500 GB (ca. 8 cent/GB)
INTENSO  6002550 MEMORY STATION - 750 GB (ca. 8 cent/GB)
WD Elements Portable - 1TB (ca. 6 cent/GB)

wobei ich die Intenso jetzt eher ausschließe.

Interessieren tut mich weniger die Speicherkapazität und die Geschwindigkeit (und der Preis) der Festplatte, als vielmehr die zuverlässigkeit der Platte über die Jahre hinweg. Ich würde sie gerne als Backup-Medium einsetzen, heisst einmal beschreiben, und dann im idealfall in die Schublade für die nächsten 4-5 Jahre (mindestens). Wünschen würde ich mir von der Festplatte, dass sie, nachdem ich sie nach 4-5 Jahren wieder an den PC anschließe, sie noch vom PC erkannt wird und sämtliche Daten noch unbeschädigt vorhanden sind und auf die nächste Festplatte kopiert werden können.

Bei allen drei Platten habe ich mir insbesondere die negativen Bewertungen bei Amazon durchgelesen, wobei es bei allen drei Festplatten immer wieder vorkommt dass sich Leute beschweren, die Platte würde nach wenigen Tagen, Wochen oder Monaten bereits nicht mehr funktionieren. Genau das möchte ich natürlich vermeiden, und mich mindestens 4-5 Jahre darauf verlassen können.

Wie kann ich die Bewertungen bei Amazon einstufen und welche Platte soll ich schlussendlich nehmen? (Wie gesagt, Speicherkapazität, Preis und Geschwindigkeit sind uninteressant.) Hat vielleicht irgendwer langjährige Erfahrungen mit einer der drei Platten oder einer anderen externen Festplatte von einem dieser drei Hersteller gemacht?

Ich würde mich sehr über Antworten freuen.

Festplatte externe Festplatte HDD Western Digital Erfahrungen intenso Toshiba Zuverlässigkeit
2 Antworten
Festplatte klonen - oder lieber neu installieren?

Hallo liebe Community,

ich habe mir eine 128GB SSD-Festplatte gekauft und habe vor die einzubauen.

Die ganze Sache kam ins Rollen da mein Arbeitsspeicher zu klein ist und ich eine große Auslagerungsdatei (virtueller Arbeitsspeicher) angelegt habe. Da aber die alte HDD anscheinend zu niedrige RPM hat und dadurch auch die Zugriffzeit länger ist, dachte ich mir das mit einer SSD zu beschleunigen. Denn langsam nervt es echt, das die Festplatte dauerleuchtet und alles sehr langsam reagiert.

Besser als Arbeitsspeicher, denn man müsste beide Arbeitsspeicher komplett holen und dann baugleiche einbauen. Und als Neuteile sind die teurer als eine neue SSD-Festplatte. Somit habe ich für das gleiche Geld auch woanders Pluspunkte (alles wird 5x schneller sein, sogar mit den gleichen Prozessor).

ABER...

Jetzt ist die Frage, ob man so einfach die Festplatte klonen kann (die alte Festplatte zu der neuen "umziehen"). Habe diverse Tipps und Anleitungen gelesen, aber da sind noch andere Möglichkeiten.

Ich könnte einfach ein nagelneues Betriebssystem installieren, nur wie grabe ich mir die Zeit raus um alles neu zu installieren?

Dann gibt es auch die Möglichkeit, neues Betriebssystem, aber im Nachhinein den Rest wiederherstellen...aber bis jetzt scheint das nur bei Daten wie Fotos, Videos etc. zu funktionieren. Bei Programmdateien bin ich mir nicht so sicher.

ODER Ihr kennt eine ganz andere Möglichkeit, doch meine SSD ohne Bedenken einzusetzen ohne irgendwelche Risiken dabei befürchten zu müssen.

Ich habe übrigens Windows 7 Ultimate 64Bit.....Rechnerdaten sind ja relevant.

Es gibt da auch die Windows-Sicherung und Systemabbild erstellen...hat wer damit Erfahrung gemacht?

Also nun seit Ihr gefragt...einmal am besten abstimmen und eine Begründung/Möglichkeit hinschreiben.

Die beste Stimme und Begründung wird natürlich mit einem Stern und Kompliment bewertet! ;)

Also, ran an die Tasten und danke im Voraus für die hilfreichen Antworten, die sicherlich kommen werden!

Andere Möglichkeiten 40%
Festplatte klonen 40%
Festplatte neu installieren 20%
Kopieren/Einfügen 0%
Windows Sicherung/Systemabbild erstellen 0%
Festplatte neu installieren und dann den Rest wiederherstellen mithilfe... 0%
Windows Festplatte HDD Sicherung SSD Umtausch
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema HDD

Toshiba vs. Western Digital vs. Intenso (externe Festplatte)

3 Antworten

Wie viel Platz sollte man auf einer Festplatte frei lassen?

5 Antworten

Warum funktioniert Recuva nicht?

4 Antworten

Kann man eine interne SATA-Festplatte bei laufendem PC anschließen?

4 Antworten

kann ein PC gleichzeitig als Datensicherung auf 2 HDD's speichern?

2 Antworten

Spiele ruckeln nur auf der HDD?!

4 Antworten

CrystalDiskInfo zeigt "Vorsicht" als Zustand auf einer Festplatte an?

2 Antworten

Warum findet Recuva gelöschtene Datei nicht?

3 Antworten

Wahl der SSD? Welche passt am besten in meinen PC?

5 Antworten

HDD - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen