Neuanschaffung Notebook - SSD oder reicht eine HDD FP?

5 Antworten

Hallöle, es reicht völlig einen normale HDD zu nehmen. Vorteil preiswert und du kannst die Größe für deine Belange wählen. Du tippst auch mit einer SSD nicht schneller. Die Surfgeschwindigkeit hat eigentlich auch keine nennenswerten Einfluß ob SSD oder HDD im Rechner verbaut ist. Wichtig ist der Arbeitsspeicher und das Betriebssystem. Windows 32 bit adressiert nur 4 GB, 64 bit bis zu theor. 192 GB. Ich habe die Erfahrung gemacht das ein gutes 64 bit Windows mit 8 GB oder 16 GB sehr gut läuft ( Win 7). Wir haben hier ca. 6 Laptops die damit gut laufen und die Leute machen auch nicht mehr als du. Gruss Tari

Hallo,

sagen wir es mal so:
DU musst entscheiden worauf du Wert legst.

Vorteile einer SSD:

-schnelleres Booten
-schnellerer Datentransfer (Beispielweise beim Kopieren von Daten und    Speichern großer Datenmengen)
- Robuster gegen Erschütterungen
- längere Lebensdauer
Einziger Nachteil: Sie ist etwas teurer...

Vorteile HDD:
- günstiger
- meist größer
Nachteil:
-langsamer
-weniger robust
kürzere Lebensdauer

Für welchen Festplattentypen du dich letzendlich entscheidest musst du selber Wissen.
Es macht aber durchaus Sinn (vorallem bei einer Neuaustattung!) eine SSD zu verbauen...
Man kann aber mit beidem Leben ;)

Ich hoffe ich konnte dir helfen):

Schöne Grüße

Reichen - was heißt reichen - reichen tät ja auch ein Block mit Papier. Ich persönlich würde mir kein neues Notebook kaufen, welches noch mit einer HDD booten und arbeiten muss. Das Gerät ist dann für Erschütterungen auch weniger anfällig, wenn es eine SSD hat. Und schneller beim Dateizugriff allemal. Wenn dir 200GB an Datenplatz nicht ausreichen, hol dir ne externe Festplatte und lagere dort deine Daten aus.

Festplatte klonen - oder lieber neu installieren?

Hallo liebe Community,

ich habe mir eine 128GB SSD-Festplatte gekauft und habe vor die einzubauen.

Die ganze Sache kam ins Rollen da mein Arbeitsspeicher zu klein ist und ich eine große Auslagerungsdatei (virtueller Arbeitsspeicher) angelegt habe. Da aber die alte HDD anscheinend zu niedrige RPM hat und dadurch auch die Zugriffzeit länger ist, dachte ich mir das mit einer SSD zu beschleunigen. Denn langsam nervt es echt, das die Festplatte dauerleuchtet und alles sehr langsam reagiert.

Besser als Arbeitsspeicher, denn man müsste beide Arbeitsspeicher komplett holen und dann baugleiche einbauen. Und als Neuteile sind die teurer als eine neue SSD-Festplatte. Somit habe ich für das gleiche Geld auch woanders Pluspunkte (alles wird 5x schneller sein, sogar mit den gleichen Prozessor).

ABER...

Jetzt ist die Frage, ob man so einfach die Festplatte klonen kann (die alte Festplatte zu der neuen "umziehen"). Habe diverse Tipps und Anleitungen gelesen, aber da sind noch andere Möglichkeiten.

Ich könnte einfach ein nagelneues Betriebssystem installieren, nur wie grabe ich mir die Zeit raus um alles neu zu installieren?

Dann gibt es auch die Möglichkeit, neues Betriebssystem, aber im Nachhinein den Rest wiederherstellen...aber bis jetzt scheint das nur bei Daten wie Fotos, Videos etc. zu funktionieren. Bei Programmdateien bin ich mir nicht so sicher.

ODER Ihr kennt eine ganz andere Möglichkeit, doch meine SSD ohne Bedenken einzusetzen ohne irgendwelche Risiken dabei befürchten zu müssen.

Ich habe übrigens Windows 7 Ultimate 64Bit.....Rechnerdaten sind ja relevant.

Es gibt da auch die Windows-Sicherung und Systemabbild erstellen...hat wer damit Erfahrung gemacht?

Also nun seit Ihr gefragt...einmal am besten abstimmen und eine Begründung/Möglichkeit hinschreiben.

Die beste Stimme und Begründung wird natürlich mit einem Stern und Kompliment bewertet! ;)

Also, ran an die Tasten und danke im Voraus für die hilfreichen Antworten, die sicherlich kommen werden!

...zur Frage

Lohnt sich das? Altes Notebook mit SSD aufrüsten? Oder doch neues kaufen?

Meine Tochter ihr Notebook fährt sehr langsam hoch. Dauert bis zu 5 Minuten. Der Fachmann vermutet daß die Festplatte ihren Geist aufgibt. Nun wird er ein Hardwarecheck machen um das herauszufinden. Kostet mich 30,- Euro. Sollte die Festplatte hin sein, dann muss eine neue rein. HDD kostet bei 500 GB 60 Euro. Eine SSD 250GB um die 145,- Euro. Plus Einbau, Betriebssystem installieren, Daten übertragen kostet es mich mit neuer SSD 250,- Euro. Das für ein 4 Jahre altes Notebook mit 1,9 GHZ Pentium Dual Core CPU. Wenn ich nochmals 100 Euro drauf lege, bekomme ich ein Notebook mit i3 CPU ohne Betriebssystem, denn Win7 habe ich noch zu Hause. Würdet Ihr das alte am Leben halten, oder ein neues Notebook kaufen? Bin mir unschlüssig. Den alten könnte ich ja noch verkaufen und auch noch um die 100 Euro erzielen. Was meint Ihr? Aufrüsten und reparieren oder neu kaufen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?