Kann man einen bootfähigen USB-Stick wieder zurücksetzen?

3 Antworten

Um den USB-Stick danach wieder normal zu nutzen muss man alle Partitionen löschen und eine neue FAT32 Partition erstellen. Wenn der USB-Stick größer als 32 GB ist sollte man exFAT verwenden.

Wenn Du Deine Linux-Distribution installiert hast, brauchst Du den Stick für die normale Verwendung einfach nur zu formatieren.

Hallo Fabii,

Wenn Du den USB Stick bootfähig machst (z.B. mit Rufus) wird der USB Stick vollständig gelöscht und formatiert. Du musst alle Daten vom Stick vorher sichern!

Nachdem der USB Stick bootfähig gemacht ist, kannst Du andere Daten mit drauf speichern.

Aber es ist besser, wie Silberfan schon schreibt, dass Du den Stick nochmal neu Formatierst und danach Deine Daten darauf speicherst. Weil die ISO willst Du ja nicht ewig drauf lassen.

Was möchtest Du wissen?