Hast Du die Steckerverbindungen zwischen Monitor und PC sowie der Stromversorgung geprüft?

Eigentlich kann mir nur schwer vorstellen, dass das Einfrieren des Bildes mit dem Monitor zu tun haben soll. - Doch mache einen Test, in dem Du versuchsweise einen anderen (z. B. aus dem Freundeskreis) geliehenen Monitor anschließt und beobachtest, ob und was dann geschieht.

Führe auch einen Gegentest mit Deinem Monitor an einem anderen PC durch.

Das Einfrieren des Bildes kenne ich auch. Bei mir hing das mit dem Alter den PCs
(6 Jahre) zusammen. - Es waren Kontaktprobleme bei den Arbeitsspeicherriegeln und den Steckplätzen.
Den Hinweis auf eine mögliche Ursache für solches Einfrieren des Bildes hatte ich nach intensivem Googeln auf einer t-online.de-Webseite gefunden.

Nachdem ich jeden Riegel mehrmals herausgezogen und wieder hineingesteckt hatte, war das Problem behoben. Zusätzlich hatte ich die Kontakte der Riegel mit Alkohol (Spiritus) gereinigt.
Zum Abschluss ist darauf zu achten, dass die Verriegelungshebel sich wieder in der richtigen Position befinden, dh: stirnseitig anliegen.

Bevor Du damit beginnst, muss der PC spannungsfrei, dh: an PC-Rückseite mit dem Kippschalter ausgeschaltet oder der Netzstecker gezogen sein.
Bei dem Anfassen der Arbeitspeicher darfst Du nicht elektrostatisch aufgeladen sein!
Deshalb zum Entladen vorher den metallisch blanken Teil an einem Heizungskörperventil oder einen Wasserhahn anfassen!

...zur Antwort

Was meinst Du mit "Schrift vom Mainboard"?

Kommst Du noch ins UEFI/BIOS? - Dh: Wird es nach dem Öffnen auf dem Monitor angezeigt?
Wie das BIOS geöffnet wird, steht in Deinem PC- bzw. Mainboard-Handbuch.

...zur Antwort

Die Win10-Grundeinstellung ist so, dass nur der Lokale Datenräger (C:) abgesucht wird.
Durch eine Einstellungsänderung in den "Indizierungsoptionen" lässt sich die Suche auf weitere Laufwerke ausweiten. Siehe: https://www.tecchannel.de/a/suchindex-unter-windows-ausweiten,3277869

Wenn sich jedoch Deine "Eigenen Dateien", wie ich vermute, nicht auf der SSD (C:), sondern auf einem bzw mehreren anderen Laufwerken verschoben und diese mit den unter "Dieser PC" aufgeführten Ordnern "Bilder" bis "Videos" verknüpft worden sind, (was zu empfehlen ist) ist diese Einstellungsänderung nicht erforderlich. - Denn wegen dieser Verknüpfungen werden bei der "Suche" die auf dem Laufwerk z. B. (D:) befindlichen Ordner mit erfasst.
Siehe Bildbeispiel

...zur Antwort

Was ist das für ein Fenster? - Von Windows wohl eher nicht.

Der Druckertreiber stellt nur eine Verbindung zwischen dem PC/Laptop und dem Drucker her.

Für das Scannen muss auf dem PC die von dem Hersteller bereitgestellte Software installiert werden, siehe: http://support.lexmark.com/index?locale=DE&page=product&userlocale=DE_DE&productCode=LEXMARK_X543#1

...zur Antwort

Fotos, die Du mit Photo Gallery ( auf meinem Win10-PC heißt es "Fotogalerie") öffnest, befinden sich in der Regel in dem Explorer-Ordner "Bilder".
Dort müsstest Du sie auch mit der Windows Photoanzeige öffnen können. - Versuche es doch mal damit.

...zur Antwort

Führe ein Upgrade (kostenlos) auf Win10 durch. - Es geht immer noch. Siehe z. B.:

https://www.youtube.com/watch?v=H023d_ADRIo

Für den Fall, dass nach dem Product Key gefragt werden sollte, sichere vorher Deinen Win7-Key mit Hilfe des z. B. "Windows Product Key Viewers", wenn er nicht als Aufkleber auf dem PC/Notebook angebracht sein sollte.

...zur Antwort

Hast Du inzwischen auch schon einen PC-Neustart gefahren?

...zur Antwort

Bein dem Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen wird mit Hilfe eines vom PC-Herstellers auf der Festplatte eingerichteten Recovers der PC in den Auslieferungszustand zurückgesetzt. Bei Deinem PC hättest Du dann wieder Win7 mit dem vorinstallierten Software-Beipack.

Die Win10-Wiederherstellung läuft anders ab und ist im Ergebnis auch anders.
Eine Product Key - Eingabe ist dabei nicht erforderlich.

Wie Du festgestellt haben dürftest, gibt es dabei zwei Optionen, nämlich
a) "Eigene Dateien Beibehalten" und b) "Alles entfernen".

Wenn Du die Option "Alles Entfernen" auswählst, kommst Du in ein Untermenü, in dem auch eine Variante für den Computerverkauf angeboten wird, bei der lt. Systemhinweis alle Daten nicht wiederherstellbar gelöscht werden.
Dieser Vorgang dauert lt. Systemhinweis mehrere Stunden.

...zur Antwort

Was die Beantwortung Deiner Frage angeht, stimme ich gandalfawa zu.

Möglicherweise könnte Dein Vater bei einer Bauträgergesellschaft ein geeignetes Arbeitsfeld finden.
Wenn er nicht nur am Reißbrett gestanden hat, dürfte ihm z. B. das Führen einer Bauaufsicht nicht völlig fremd sein.

...zur Antwort

Woraus schließt Du, das Du den Schädling "AZORult" an Bord hast?
Ein gutes Virenschutzprogramm dürfte kein Problem haben, ihn aufzuspüren.
Es gibt ihn seit 2016 und seit etwa Herbst 2018 in einer neuen, "verbesserten" Variante.

Siehe z. B.: https://blog.avira.com/de/azorult-update-ermoeglicht-schadesoftware-noch-mehr-daten-zu-stehlen/

...zur Antwort

Ich denke, dass der Unterschied dieser beiden Apps da herrührt, dass die eine von Microsoft und die andere von Google ist, deren Sichtweisen sich halt voneinander unterscheiden

Eine Bekannte von mir hat ein Lumia 635 mit Win-Phone 8.1.
Bis zum Ende des letzen Jahres war sie mit diesem Gerät sehr zufrieden.
Dann wurde plötzlich und überraschend die Unterstützung des Browsers Chrome bzw.Google eingestellt, dh: es wurde keine Netzwerkverbindung mehr hergestellt.
Der Internet Explorer ist eine deutlich schlechtere Alternative.

Vor 1 oder 2 Monaten gab es die Mitteilung, dass für Windows-Handys die Unterstützung von "WhatsApp" zum Ende 2019 eingestellt wird.
Damit dürften dann im kommenden Jahr 2020 nach meiner Einschätzung ca. 80 % der Lumia-Handys in dem Schrott landen.

...zur Antwort

Ergonomisch und orthopädisch richtige Bürostühle gibt es im Fachhandel.

Gegen die Rückenschmerzen hilft Rückengymnastik.
Ich führe sie seit vielen Jahren morgens vier bis fünf mal die Woche durch und habe so gut wie keinen "Rücken" mehr.

Geh zu einem Orthopäden und lasse Dir Rücken-Heilgymnastik verschreiben, die Du dann zuhause konsequent weiterführst - wie das morgendliche Zähneputzen.
Gegebenenfalls steh dafür morgens 20 Minuten früher auf.
Diese Übungen machen auch fit.

Im Büro versuche Deine Arbeit mit körperlicher Bewegung zu verbinden.
Wenn es irgendwie möglich ist, versuche einen Teil Deiner Arbeit im Stehen zu verrichten. Notfalls richte Dir so etwas wie ein Stehpult ein. Ein Aktenschrank mit der richtigen Arbeitshöhe geht auch.

Dein Chef wird an einer guten Verfassung seiner Mitstreiter interessiert sein und Dich unterstützen, denn damit steigt und fällt die Leistungsbereitschaft bzw.
-Fähigkeit.

Für Bildschirmarbeitsplätze gibt es gesetzliche Richtlinien.
In Deinem Fall ist auch eine akzeptable Pausenregelung wichtig. Leider ist sie gesetzlich nicht näher definiert. Siehe hierzu auch: https://digitaler-mittelstand.de/business/ratgeber/bildschirmarbeitsplatz-pausen-sind-pflicht-21427

...zur Antwort

Lt. NVIDIA Technische Daten* hat diese Karte eine Leistungsaufnahme von 120 W.
Die empfohlene Systemleistung wird mit 400 W angegeben.
Damit wärst Du im Limit.

*) https://www.nvidia.com/de-de/geforce/products/10series/geforce-gtx-1060/

...zur Antwort

Geh über Systemsteuerung in "Programme und Features" > Suche die AMD-Software heraus > markiere mit einem Linksklick > Rechtsklick darauf > Deinstallieren . . .
Siehe Bildbeispiel:

oder geh in Einstellungen > Apps > Apps und Features > Suche die AMD-Software heraus > klicke sie an > Deinstallieren . . . Siehe Bildbeispiel:

Der Treiber wird dabei nicht deinstalliert. - Er wird jedoch bei der Installation der neuen AMD-Software automatisch durch den neuen AMD-Treiber ersetzt.

...zur Antwort

Ich stimme DerEngelmacher zu. - Hauptursache dürfte die Benutzung des Duchlauferhitzers sein. Der hat normalerweise einen Anschlusswert von 24 kW.

Bei einem 24 kW-Gerät und einer Duschdauer von 5 Minuten werden 2 kWh/Tag verbraucht. (24 kWh x 5/60 h = 2 kWh)

Bei einem Strompreis von 0,30 Euro/kWh kostet ein 5-minütiger Duschvorgang
60 Cent.
Duschorgien werden unter solchen Bedingungen richtig teuer.

Auf ein Abrechnungsjahr: 2 kW/Tag x 365 Tage/Jahr = 730 kWh/Jahr
Kosten: 730 kWh/Jahr x 0,3 Euro/kWh = 219 Euro/Jahr

...zur Antwort

Leider machst Du keine näheren Angaben darüber, wie Du zu dieser Schlussfolgerung kommst, was genau beim PC-Start passiert und auf dem Bildschirm gemeldet wird.

Mit einer Notfall-DVD, wie Computerbild Notfall-DVD, kannst Du prüfen, ob sich damit die Festplatte öffnen lässt. - Falls ja, ist vermutlich der Bootsektor defekt.

Falls Dein Windows (welches?) im Legasy-Modus installiert ist, kann dieser leicht repariert werden.
Wenn Dein Windows im UEFI-Modus installiert ist, wird diese Reparatur so schwierig, dass ich eher zu einer Win-Neuinstallation raten würde.

Sollte sich die Festplatte nicht öffnen lassen, ist sie hin.

...zur Antwort

Ich denke, dass das mit Deinem Mainboard und dem i5-8400 zusammen hängt.
Letzerer ist mit Win7+8 nicht kompatibel.
Siehe: https://www.pcstore.de/shop-service-repair-duesseldorf/artikeldet.php?proid=42937&sid=aqosjkjt

Du wirst wohl Win10 installieren müssen.

...zur Antwort

Mit Hilfe der Win10-Wiederherstellung lässt sich Win10 ohne Installations-DVD quasi neu installieren, wobei es zwei Varianten gibt: Eigene Dateien beibehalten oder alles entfernen.

Geh hierzu in Einstellungen > Update und Sicherheit > linke Fensterseite: Wiederherstellung > Diesen PC zurücksetzen: Los geht's > Wähle Deine Option aus:
Eigene Dateien beibehalten
oder
Alles entfernen
Siehe: https://images.gutefrage.net/media/fragen-antworten/bilder/278348707/0_original.jpg?v=1524651670000

...zur Antwort

Wenn Du es noch nicht versucht haben solltest, führe einen "Neustart" durch (wähle im Ausschaltmenü "Neu starten" aus").

Sollte das nicht helfen, versuche eine Systemwiederherstellung durchzuführen.
Bei einem Laptop ist vorher darauf zu achten, dass der Akku ausreichend gut geladen ist.

Gib unter Suchen "Wiederherstellungspunkt erstellen" ein > Enter > Systemwiederherstellung > Weiter > Wähle einen geeigneten Wiederherstellungspunkt aus > Weiter . . .

...zur Antwort