Kann ein Virus eine Festplatten-Formatierung überleben?

4 Antworten

Was ist schon absolut sicher? Avita schreibts wieder mal schön: Boot-Sektor Viren überleben auch einen normalen Format. Dazu kommt noch die Möglichkeit, dass du von einem verseuchten Medium aus formatierst und quasi als freundliche Draufgabe zur Formatierung das System gleich wieder neu verseuchst. Also auch dort aufpassen!

Klar, danach ist dein PC schon clean.

Wichtig aber: Du solltest wissen, wo der Virus hergekommen ist, damit du nicht den gleichen Fehler noch einmal machst. Beispielsweise ein Programm installiert, das nicht vollständig vertrauenswürdig ist.

Und wie Vani schon meinte, nicht mit alten infizierten Dateien arbeiten.

Auch vielleicht die Platte mit einem Programm wie Erasor oder Boot and Nuke mal komplett reinigen, nicht dass bei einer Dateiwiederherstellung etwas infiziertes zurückkommt.

Das ist eine absolut sichere Möglichkeit. Allerdings schön darauf achten, dass deine gesicherten Daten - die du im nachhinein vorhast wieder zu benutzen - nicht infiziert sind.

Ist es möglich dass eine Festplatte durch einen Virus mechanisch beschädigt wird?

Meine Schwester rief mich gestern an und erzählte mir etwas davon dass sie einen virus auf ihrem PC hatte und nun lasse sich Windows nicht mehr installieren. Ihr "Fachmann" vor Ort meint wohl die Platte sei defekt. Ich wohne leider etwas weiter weg und kann erst nächste Woche drüber schauen. Kann es wirklich sein dass eine Festplatte durch einen Virus mechanisch / physische Beschädigungen erleidet? Oder ist dies schonmal auszuschliessen?

...zur Frage

Formatierung meiner zweiten SSD Festplatte?

Guten Tag,

Ich habe mir eine 2. SSD gekauft (Crucial mx500) und wollte diese nun in meinem PC (Windows 10) installieren. Ich habe sie eingebaut, eine neue Partition problemlos erstellt, jedoch funktioniert die Schnellformatierung auf NTFS nicht.

Ich hab es per DiskPart probiert und in der Datenträgerverwaltung, jedoch bleibt es in DiskPart auf 0% stehen und in der Datenträgerverwaltung wird im Status nur Formatierung angezeigt, jedoch nicht die Prozentanzahl wie weit die Formatierung ist. Ich dachte mir eventuell funktioniert ja die Normalformatierung, also habe ich kurzerhand diese per DiskPart gestartet und nach 45 minuten war die Formatierung bei 100%. Jedoch blieb sie bei 100% und wurde nicht abgeschlossen.

Ich habe die SSD danach auf Treiberupdates geprüft, Windowsupdates gesucht, sie mit Hilfe von Crucial Storage Executive überprüft, im System deaktiviert und wieder aktiviert, sie deinstalliert und wieder installiert, sie aus- und wieder eingebaut, doch nichts hat geholfen, das Problem blieb bestehen, die Schnellformatierung funktionierte überhaupt nicht und die Normalformatierung blieb bei 100% einfach stehen. Ich habe geprüft ob AHCI und TRIM aktiviert sind aber nichts hat geholfen, laut der Angaben ist mit der SSD alles im grünen Bereich, mit meinem System jedoch auch. Nun ist meine Frage ob es noch eine Möglichkeit gibt sie richtig zu formatieren oder ob ich die SSD umtauschen soll und es mit einer neuen versuchen soll

...zur Frage

Muss/Sollte ich meine Externe Festplatte formatieren (bitte Details lesen)?

Hallo,

Also zur Vorgeschichte ich hatte vor kurzen ein Update bei Windows 10 installiert, welches darin endete das mein Rechner mit all seinen Daten futsch war. Nachdem ich alles formatiert und mit Windows 7 neu aufgesetzt habe stellt sich nun eine Frage...

Auf meiner externen Festplatte befinden sich noch Daten. Diese habe ich allerdings zuletzt verwendet als ich noch vor Win 10 auf Win 7 unterwegs war und ich meiner Meinung nach einige Viren gehabt haben könnte...

Nun die eigentliche Frage: Kann ich die Festplatte wieder verbinden die Daten vorher kopiere und sie formatiere ohne ein Risiko einzugehen mir erneut einen Virus zu hohlen (sofern sich einer überhaupt eingenistet hat).

Falls das mit den Daten retten nicht geht wäre auch nur formatieren interessant :)

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?