Mint

Man kann nicht von DEM besten Linux sprechen, weil es unterschiedliche Anforderungen gibt. Nahezu JEDE Distribution hat deshalb ihre Berechtigung. Trotz dieser Einstellung habe ich für Linux Mint gestimmt, da es extrem Einsteigerfreundlich ist, aber auch alle Bedürfnisse von Profis befriedigen kann. Die Community ist riesig, zumal es auf UBUNTU bzw. auf DEBIAN basiert.

...zur Antwort

Es gibt ein Sprichwort, das Dir nicht gefallen wird, aber sehr viel Sinn hat:

"Kein Backup = Kein Mitleid"

Also, wenn du kein Backup deiner Daten hast, dann kannst du nur noch weinen...

...zur Antwort

Einen neuen Laptop kaufen? Neee.

Diese Meldung heißt nur, dass der Bootsektor auf der Festplatte beschädigt wurde (wodurch auch immer, das kann jederzeit passieren).

Es ist kein großes Problem. Du brauchst einen USB-Stick mit mindestens 8GB Speicherkapazität, bittest einen Freund, dir darauf ein Windows-Setup zu schreiben (mit dem kostenlosen Media-Creation-Tool von Microsoft geht das ganz einfach) und dann startest du deinen Rechner mit diesem Stick und wählst die Reparatur-Option. Mit ein bischen Glück läuft dann wieder alles wie vorher.

...zur Antwort

Microsoft ist wie Google, Apple und andere Big-Tech-Unternehmen ein Datenkrake, deshalb sollst du dich immer mit deinem Microsoft-Account anmelden. Du wirst also (vermutlich) nach dem Passwort deines Email-Accounts bei Microsoft gefragt? Zumindest bis Windows 10 gab es aber auch die Möglichkeit eines lokalen Benutzer-Accounts. In deinem Screenshot hast du den Account-Namen unkenntlich gemacht, deshalb weiß man nicht, ob es ein lokaler oder ein Online-Account ist.

Auf Youtube gibt es hunderte Videos, wie man einen Admin-Account unter Windows erstellen bzw. dessen Passwort ändern kann.

...zur Antwort

Zunächst mal solltest du Kontakt mit der Werkstatt aufnehmen. Haben die ihre Reparatur eigentlich überprüft? Kannst Du Dir selbst zumuten, den PC noch einmal einzuschicken, um nachbessern zu lassen? War es eine Garantiereparatur?

Was Du selbst tun kannst: Erstelle Dir einen USB-Stick (mindestens 4GB oder größer) mit einem UBUNTU-Linux, Linux Mint oder Manjaro-Linux (die haben alle eine sehr gute Hardwareerkennung und lassen sich ohne Installation auf der Festplatte benutzen). Wenn der PC damit funktioniert, dann liegen die Probleme an Deinem Betriebssystem und Du musst Windows komplett neu installieren.

...zur Antwort

Die FB 7590 kann nicht mit ExFAT umgehen? Meine kann das sehr wohl. Hast Du die aktuelle Firmware?

...zur Antwort

Du hast einen extrem alten PC, das BIOS ist 15 Jahre alt! Drücke nach dem Einschalten des PCs sofort und schnell hintereinander die DEL-Teste (ENTF).
Damit solltest du bei einem MSI-Board ins BIOS kommen.

Alternativ kannst du auch die Festplatte ausbauen und durch eine SSD ersetzen - das ist sowieso zu empfehlen. Oder du baust sie aus und löschst sie komplett auf einem anderen PC.

Wenn die interne Festplatte leer ist, wird der PC automatisch versuchen, von DVD oder USB zu booten - falls dein altes Schätzchen das kann?

...zur Antwort

Es sollte gehen, wenn der Adapter bootfähig ist. Aber warum so umständlich? Einen neuen USB-Stick bekommst du für weniger als 10€?

...zur Antwort

Es geht entweder, indem du von einer CD/DVD oder von einem USB-Stick booten kannst oder auch ohne externen Datenträger. Es gibt je nach Betriebssystem hunderte Videos in allen Sprachen auf YouTube, wie man das anstellt.

...zur Antwort

Einen Benutzernamen gibt es nicht beim WLAN-Zugang, denn es wird ja von mehreren gleichzeitig genutzt. Stattdessen hat jeder WLAN-Access-Point eine SSID, das ist der Name des Netzwerkes und ein Zugangspasswort, das der Ver-/Entschlüsselung dient.

...zur Antwort

Es liegt nicht am BIOS, sondern an der Netzwerkkarte! Wenn die nur 10BaseT oder 100BaseT versteht, dann bekommst du auch maximal 10 oder 100 Mb/s.

...zur Antwort

Halte während des neu startens die Shift-Taste gedrückt, dann kommst du in das Auswahl-Menü.

...zur Antwort

Ein USB-Stick ist doch nur ein Flash-Speicher und was du mit dem USB-Gerät meinst, bleibt im Dunkeln (ein Handy, ein PC, eine Powerbank, eine externe Festplatte?).
Fakt ist, du brauchst ein Gerät mit einem Betriebssystem, das in der Lage ist, die App auf deinem Stick zu übertragen, zu lesen und auszuführen. Eine Windows-App (exe-Datei) kannst du nur unter Windows ausführen (oder in einer entsprechenden Laufzeitumgebung eines anderen Betriebssystems), eine Linux-App wird nicht unter Windows oder auf einem Mac laufen.

Fazit: Nimm deinen Laptop mit ;-)

...zur Antwort

Wenn der PC tatsächlich nach einem Linux-Passwort verlangt, dann kannst du das ignorieren und einfach Windows installieren.

Vermutlich handelt es sich aber um ein BIOS-Passwort? Dann musst du dein BIOS zurücksetzen.

...zur Antwort

Dafür maximal 150,-€. Hat er keinen Speicher, keine SSD, muss ich mir noch Maus und Tastatur dazukaufen? Auch hat das Ding keine dedizierte Grafikkarte, sondern eine im Prozessor integrierte GPU - ohne konkrete Angaben kannst du das Ding höchstens als "Aufrüst-Kit" verkaufen...

...zur Antwort

Dateiformate haben rein gar nichts mit dem OS zu tun, sondern werden vom Hersteller der Software bestimmt oder von einer Normierungsbehörde, wenn es sich um offene Formate handelt.

Betriebssysteme (OS) benutzen verschiedene Dateisysteme, wie NTFS, exFAT, HF+, ext4, ZFS, BtrFS, XFS u.s.w., um nur einige zu nennen.

Windows unterstützt nativ die folgenden Dateiformate:
FAT12, FAT16, FAT32, exFAT und NTFS

Wenn du qualifizierte Antworten willst, stelle bitte konkrete Fragen!

...zur Antwort

Dein Laptop hat eine WiFi-Netzkarte (Hardware) und einen WLAN-Treiber (Software), die gemeinsam für die Verbindung zum Router sorgen. Wenn die Software ok ist, da Du ja schon alles gecheckt und neu gestartet hast, tippe ich mal auf ein defektes WLAN-Modul? Jede Hardware kann irgendwann defekt sein.

...zur Antwort

Erstelle dir einen USB-Stick mit dem OS deiner Wahl und stecke den in einen USB-Port. Wenn du nun den PC startest, erkennt er den Stick als Bootmedium und du kannst das OS installieren.

...zur Antwort
64 bit

Warum solltest du das tun? Sei froh, dass Linux auf dieser Möhre einigermaßen läuft - mit Windows wirst du gar nicht glücklich werden. Wenn es stimmt, dass du dir bald einen neuen Rechner anschaffst, ist das Vorhaben noch unverständlicher - dann hat der Umstieg auch noch Zeit.

...zur Antwort

Deine Eltern haben die Pflicht, Dich bestmöglich auf ein selbstbestimmtes Leben vorzubereiten. Da Du hinter ihrem Rücken agiert hast und damit bekundest, dass Du ihnen nicht vertraust, haben sie die Reißleine gezogen.
Das Recht dazu haben sie allemal - ob es auch Alternativen gäbe, sei dahingestellt, Du solltest mit ihnen reden!

...zur Antwort