Neuer Computer ohne Betriebssystem - Kein Bild

4 Antworten

Selbstverständlich hat jeder Monitor einen eigenen Stromanschluss! Der VGA-Port dient ausschließlich der analogen Signalübertragung. Wenn du einen neuen PC hast, empfehle ich dir dringend, einen digitalen Anschluss zu wählen, also DVI oder HDMI oder DP, nicht mehr VGA!

Habe gerade bemerkt, dass dieser Tweed 9 Jahre alt ist!? Wer will nach so langer Zeit noch etwas über einen PC von damals wissen? Kann man ältere Tweeds nicht automatisch löschen?

Also wenn auf der "alten" also gebrauchten HDD ein OS installiert wurde (so hab ich es verstanden)- brauchste natürlich kein System aufspielen.

Naturgemäß braucht ein Bildschirm auch eine Stromzufuhr :)

CD/DVD öffnet sich mE nicht, weil ein OS fehlt, das hatte ich auch schon oft, zumindest bei xp

Warum soll ein Blue-Screen auftreten, geht es dabei nicht um schwerwiegende Fehler??

Also,

  1. Der Monitor hat einen eigenen Stromanschluß, eventuell fehlt das Kabel (nicht das VGA-Kabel).
  2. Es gibt keinen Bluescreen weil dieser vom Betriebssystem (Windows) kommt.
  3. Ja, du musst erst ein Betriebssystem installieren, da ohne Betriebssystem nur der Zugriff auf das BIOS möglich ist. Sollte dieses beim Start auch nicht angezeigt werden, dann stimmt etwas mit dem Monitor nicht (Stromversorgung, VGA Kabel oder Monitor defekt), oder der Grafikchip auf dem Board/ die Grafikkarte ist defekt.

Werd ich versuchen. DAnke.

0

Es gibt nicht nur Windows als betriebsystem sonder nauch z.B. Linux. Linux ist kostenlos , Windows nicht !. Das schöne ist man kann alles mit Linux machen was man auch mit Windows kann.die Programme dazu nennen sich nur anders ,daher muss man einfach in der biibiliothek nachschlagen und das gewünschte Installieren was man haben möchte Bei Fragen zu Linux, stehe ich dir gern zu Verfügung.

... nicht richtig. Wer ins Detail geht merkt schnell, nicht für jedes Problem gibt eine OpenSource oder Freeware. Mit Windows spart man Geld bei hoch komplexe Verwaltung der Anlagen für mehrere Arbeitsplätze.

Solche Einheiten wie der OpenSource Webserver XAMPP gibt es nicht häufig bei Linux. Verschiedene kleine Tools stehen weniger in Verbindung wie bei Microsoft. Mittlerweile bietet Microsoft auch kostenlose Helferlein wie WebMatrix und Netzwerktools.

Mit der Zeit nerven Linux Programme gewaltig und viele gehen zurück nach Microsoft. Ach so, auch Microsoft unterstützt die Linux Gemeinde.

0

Was möchtest Du wissen?