Musik organisieren

2 Antworten

Hallo, ich hab jetzt alles nur überflogen, aber ich fürchte, da ist Handarbeit angesagt. Vor allem, da viele unbenannte Dateien dabei sind (geht mir ähnlich mit konvertierten Kassetten und Schallplatten). Ideal ist, wenn man die Datei gleich nach dem Konvertieren/ Erstellen umbenennt und somit einordnet.

Mein erster Gedanke: Sortiere erst mal nach den Quellen, falls du das nachvollziehen kannst. Gleich, wie früher mal üblich, in Ordner auf dem PC (der Explorer ist wenig hilfreich. Ich benutze lieber Free Commander XE - mit 2 Spalten oder Q-Dir, der bis zu 4 Ordnern öffnen kann)

Dann schau, was deine Wiedergabe- oder sonstigen Musikprogramme können. Manchmal hilft der Mediaplayer. Auf einem alten PC mit XP hatte ich "Creative Media Source", das mal bei einem MP3-Player dabei war. Hab noch nicht probiert, ob dieses Programm auch auf Win8 läuft und ob man das auch im freien download bekommt. Vorteil diesen Programmes: du kannst umbenennen und sortieren und auch in einen anderen Ordner umräumen, den du sehen kannst (2 Spalten).

Aber noch mal zurück auf Anfang: Wenn du kurz in die neue Musik in deinem Pufferordner reinhörst, dann verschieb sie doch gleich in den passenden Genre-Ordner, wie eine normale Datei halt.

Schwierig ist der Anfang, wenn sich sooooo viel angesammelt hat (bin da selbst ein gebranntes Kind). Also: Start, Augen zu und durch. Einen langen Atem und Geduld wünsch ich dir.

Ich empfehle dir mal folgendes Programm:

http://www.chip.de/downloads/Tomahawk_54793588.html

Auf der selben Seite, schaue dir auch mal das Musikprogramm Clementine an.

23

Können die Programme mich unterstützen bei der Einordnung loser Songs in ein physisches Ordnersystem?

0
19
@Gegengift

Da bin ich auch überfragt, da ich meine Musiktitel nie nach Genre und einzelne Ordner sortiere, sondern einfach nur nach Namen, also alphabetisch.

0

Was möchtest Du wissen?