Was verbraucht mehr Speicher "Schwarz" oder "Weiß"?

Das Ergebnis basiert auf 5 Abstimmungen

Kann man nicht pauschalisieren 100%
Schwarz verbraucht weniger Speicher 0%
Weiß verbraucht weniger Speicher 0%

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Kann man nicht pauschalisieren

Liegt das am Dateiformat ob mal die schwarze oder weiße Farbe mehr oder weniger Speicherplatz beansprucht?

Ja. Und nicht nur daran. Sondern auch an den Einstellungen mit denen gespeichert wird (z.B. Kompressionsrate oder Farbraum) und sogar was im Bild zu sehen ist.

BMP ist unkomprimiert und speichert Pixel für Pixel ab. Speicherst du als 24Bit-BMP belegt jedes Pixel 3 Byte (je 1 für rot, grün und blau). Die Dateigröße hängt hier also direkt von der Bildauflösung ab. Was drin zu sehen ist oder welche Farben benutzt werden spielt keine Rolle für die Dateigröße.

GIF nutzt eine Farbtabelle und speichert die Positionen wo diese Farben benutzt werden. Welche Farben benutzt werden spielt keine Rolle, sondern dessen Anzahl. Ein komplett weißes und ein schwarzes GIF-Bild sollte sich daher in der Dateigröße nicht unterscheiden.

JPEG teilt das Bild in kleine Blöcke auf und rechnet die Pixel mithilfe der Diskreten Kosinustransformation in den Frequenzraum um und werden dann quantisiert, umsortiert und mithilfe einer Entropiekodierung komprimiert. Vereinfacht gesagt wird pro Block eine Grundfarbe bestimmt und die Abweichungen zu dieser Grundfarbe, gerundet und in eine andere Reihenfolge gebracht sodass ähnliche Farben ganz hinten stehen, damit die Entropiekodierung leichtes Spiel hat sie zusammenzufassen. Das bedeutet JPEG funktioniert gut wenn die verwendeten Farben gleich oder sehr ähnlich sind, aber nur schlecht wenn es viele verschiedene Farben auf kleinstem Raum gibt (z.B. jedes Pixel eine andere Hauptfarbe). Deswegen zermatschen JPEGs auch an harten Farbübergängen. Für sowas ist das Format überhaupt nicht geeignet, sondern für Fotos wo es zwar viele Details gibt, die aber eher weich ineinander übergehen (ähnliche Farben). Ein völlig schwarzes / weißes JPEG sollte also auch identische Größen haben (bei gleichen Einstellungen).

PNG verwendet eine Delta-Kodierung bei der benachbarte Pixel zusammengefasst werden (aber umkehrbar) und verschiedene Verarbeitungsschritte zur Komprimierung herangezogen werden. Diese Schritte werden je nach Bildinhalt heuristisch ausgewählt. Daher kann man nicht so genau vorhersagen welche Farben wann weniger Speicher brauchen

Das ganze Thema ist ungeheuer komplex. Es gibt so viele Variablen die die resultierende Dateigröße bestimmen, dass man nur bei sehr einfachen Formaten wie BMP relativ sicher bestimmen kann wie viel Speicherplatz das Bild genau belegt. Der bedeutenste Faktor (bei den gängigen Formaten für Rastergrafiken) ist aber die Anzahl der Pixel, welche oft durch eine X*Y-Auflösung angegeben wird.

PS: könnte sein dass einige Details die ich bzgl. der Formate genannt habe nicht 100%ig stimmen. Ist jetzt schon 2, 3 Jahre her als ich mich das letzte Mal intensiv mit Grafikformaten beschäftigt habe

Kann man nicht pauschalisieren

Es gibt verschiedene Bildformate. Solche, die nur schwarz und weiß unterscheiden, solche, die nur 16 Farben berücksichtigen und solche, die mit ca. 2 Milliarden Farben arbeiten (JPG, PNG). Diese Formate mischen alle Farben aus rot, grün und blau, jede einzelne Farbe wird mit einer Zahl zwischen 0 und 255 (8 Bit) ausgedrückt. Für jeden einzelnen Bildpunkt braucht man also genau drei Bytes Speicherplatz, ganz egal, in welcher Farbe. Ein Bild mit 1024 x 780 Pixel braucht also unkomprimiert genau 1024*780*3 = 2.396.160 Byte, also rund 2 MB. Um Speicherplatz zu sparen, werden diese 2 MB stark komprimiert und verbrauchen dann als JPG-Datei nur noch wenige Kilobytes.

Fazit: Welche Farbe du wählst (schwarz, weiß) ist völlig egal, eine Bild, das ausschließlich identische Bit-Folgen enthält (schwarz = 000000, weiß = FFFFFF) ergibt die gleiche Dateigröße, auch nach der Komprimierung. Erst durch die Mischung der Farben ergeben sich größere Dateien, da weniger stark komprimiert werden kann.

Kann man nicht pauschalisieren

Interessante frage eigentlich, darüber habe ich noch nie wirklich nach gedacht.

Was mir dazu allerdings einfällt...

Folgendes wurde uns mal von einem unserer dozenten gesagt. Getestet habe ich es noch nicht:

Wenn man wert auf geringen energieverbrauch legt, sollte man sein hintergrundbild auf einfarbig rot, grün oder blau einstellen. Das sind die nativen farben eines LCD-displays. Alle anderen farben werden daraus gemischt. Wählt man eine dieser farben, verbraucht jedes pixel nur etwa 1/3 des stroms im vergleich zu mischfarben, wo jedes pixel 3 farben gleichzeitig mit strom versorgen muss... ich hoffe das war halbwegs 'laien-verständlich' formuliert.

TFT Schwarze senkr. Linien wandern über Monitor

Hallo Computerfreunde,

ich habe ein sehr kurioses Bildschirmproblem. Den Bildschirm habe ich mal fotografiert und kann mit folgenden Link angeguckt werden.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=a584ef-1373840631.jpg

Das kuriose ist, daß die schwarzen senktechten Striche wander und zwar nach oben wo am Rand dicke Klekse entstehen.

Das kuriose ist, daß teilweise irgendwann mal schwarze Stellen sich wieder auflösen und die Pixel dort wieder funktionsfähig sind.

So ist der rechte obere Fleck aus Linien entstanden, die mal in mittlerer höhe des Monitors liegen. Dort sind jetzt aber keine schwarzen Linien mehr.

Leider werden wohl mehr schwarze Bereiche gebildet als sich wieder auflösen sodaß er vielleicht irgendwann so schwarz wird, daß unbrauchbar.

Und Garantie hat er keine mehr....die Grafikkarte, die vor 6Monate vom Fachbetrieb mal getauscht werden mußte ist das einzige Teil was noch Garantie hat. Ein neues Display wäre zu teuer, da nimmt man besser einen externen Monitor.

Wer kann sich bei mir einen Reim aus der Sache machen.

Es geht mir eher um eine Diagnose technischen Defekts (und nicht so sehr Garantiefrage usw.)

Ich kann mich erinnern, daß ich an irgendeinem anderem Gerät auch mal ähnliches hatte. Dort waren die Linien aber nicht so dauerhaft. Und wanderten manchmal sogar mit noch sichtbarer Geschwindigkeit.

Bei meinem jetzigen Problem ziehen sich die Wanderungen auf sehr lange Zeit (das Problem besteht seit fast 6Wochen) hin. Es gehen eine dunklen Striche zwar wieder zurück jedoch ist die Neuentstehung neuer Linien aus dem mittleren Bereich des Monitors stärker als das Verschwinden alter Linien sodaß leider immer mehr schwarze Striche entstehen.

Ach ja diese Frage hatte ich und selben Nicknamen auch schon in Gutefrage gestellt aber keine wirklich passende Antwort erhalten.

...zur Frage

Erst ein Absturz, dann kein POST-Signal mehr!

Manchmal startet der Rechner und mal nicht und zwar ohne POST-Signal und der Bildschirm bleibt schwarz. Ich habe bereits sämliche Komponenten durch gechecked. Die Optischen Laufwerke, den RAM Speicher, den Grafikchip, das Netzteil und ich hab das BIOS resettet und wenn er dann doch mal gestartet ist, hab ich das BIOS wieder eingestellt. trotzdem immer noch das gleche Problem. Wenn er dann mal startet dann läuft er auch ne Zeitlang, aber dann wird der Bildschirm schwarz und zeigt oben horizontal pinke streifen kreuz und quer. Ich bin zwar ein Experte, aber mir fällt einfach nix mehr ein, was das sonst noch sein könnte. Evtl. die CPU oder das Board, aber dann frag ich mich warum läuft er dann ne Zeitlang ganz normal! Und das OS kann es auch nicht sein, sonst würde er ja wenigstens das BIOS anzeigen! ;-)

...zur Frage

Festplattengehäuse selbst bauen?

Hallo Leute,

Ich überlege mir ein Festplattengehäuse (ähnlich wie das einer NAS) zu bauen, jedoch nur für den reinen offline betrieb. In dem Festplattenspeicher sollen mehrere Festplatten vorhanden seine, auf denen die Daten alle gespiegelt werden. Meine Frage ist dabei, benötige ich dafür, ähnlich wie bei einer NAS, ein (Server-)System bzw. ein eigenes Betriebssystem oder kann man das ganze mehr oder weniger Plug-N-Play verwenden ? Wenn ja, wie werden die Festplatten zu einem RAID 1 System zusammengeschlossen ?

Des Weiteren würde mich interessieren ob ich die selben Komponente benötige wie bei einer NAS (Dual-Core Prozessor und genügend RAM-Speicher) oder benötigt dies weniger Leistung ?

Abschließend würde mich noch interessieren, wie ich erkennen kann, ob eine Festplatte ausgefallen ist. Benötige ich dafür Controller und wenn ja, wie werden die an die Festplatten angeschlossen.

Danke bereits im Voraus

...zur Frage

Problem mit Firefox :( Textfelder, Menüpunkte und Meldungen/Hinweise nicht lesbar

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei, in einen anderen Browser "umzuziehen", d.h. vorhin habe ich Chrome genutzt, finde Firefox (trotz meines Problems, was ich schon länger habe) jetzt aber besser und habe erstmal meine ganzen Lesezeichen importiert.

Jetzt will ich ein kleines Problem beheben: Wegen eines Windows Designs, was ich mich vor längerem heruntergeladen habe und das Windows ein wenig interessanter macht (statt dem üblichen Aero-Design ist bei mir jetzt alles sozusagen auf "schwarzem Hochglanz"), habe ich mit Firefox ein Problem. Textfelder, Menüpunkte und Meldungen bzw. Hinweise sind kaum oder gar nicht lesbar (Beispiele in den Bildern). Textfelder sind schwarz und haben eine kaum lesbare, graue Schrift, ebenso wie obere Leiste der Einstellungen in den Lesezeichen, bei den Menüpunkten ist der Hintergrund UND die Schrift weiß - also nicht lesbar, und Meldungen, die man mit "OK" bestätigen muss, sind ebenfalls komplett weiß. Das Design möchte ich aber nicht ändern, da es für mich ansprechender und schöner wirkt als das übliche Aero und "Standardblau mit Geschnörkelzeugs".

Weiß jemand, wie ich die Farbe der Textfelder, Meldungen etc. individuell einstellen kann, sodass es nicht vom Design beeinflusst wird? (Bei den üblichen Website-Einstellungen, wo man z.B. die Farbe der Links ändern kann, geht das nicht.)

Bei Chrome habe ich das Problem allerdings nicht.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Danke im Voraus! :)

...zur Frage

Asus M4A78-EM, welche Arbeitsspeicher sind da richtig?

Meine frage is ich habe ja ein Asus M4A78-EM und bei denn infos hier:

4 x DIMM, 16 GB, DDR2 1066 * / 1200 (OC) / 800/667 ECC, Non-ECC, Un-buffered Speicher Dual Channel-Speicherarchitektur * Aufgrund der AMD CPU Einschränkung ist DDR2 1066 von AM2 + / AM3 CPU für ein DIMM pro Kanal unterstützt. * Aufgrund OS Einschränkung bei der Installation von insgesamt Speicher von 4 GB Kapazität oder mehr, kann Windows ® 32-Bit-Betriebssystem erkennt nur weniger als 3GB. Daher ist insgesamt installierte Speicher von weniger als 3GB empfohlen. * Finden Sie unter

Steige ich grade nicht durch, also wenn ich das richtig verstehe kann ich bei mir DDR2 1066 MHz / DDR2 800MHz und 667 MHz reinmachen und die maximale stufe an gb is 16 also heist z.b 4 mal DDR 800MHz

http://www.amazon.de/Kingston-2GB-DDR2-PC2-6400-800MHz/dp/B0012Y0QT8/ref=sr11?ie=UTF8&qid=1319273721&sr=8-1

Richtig? oda versteh ich wieder was falsch? Ich möchte auf jedenfall 4 gb oda 6 gb Arbeitsspeicher haben wer nenn tipp welche gut und billig sind, links etc? pls

Mfg Justforfun , Schön Tag noch ;D

...zur Frage

Windows 8.1 / Schwarzer Bildschirm nach Windows Logo, was tun?

Hallo computerfrage Community,

wie im Titel schon beschrieben geht es um ein Windows Problem. Ich hatte heute morgen meinen PC im Betreib, ich hatte ein Spiel gespielt. Mitten im Spiel wurde das Bild einfach Schwarz. Der Monitor hatte noch ein Signal, das schwarze Bild war hinterleuchtet. Jedoch mehr als dieses schwarze Bild war nicht zu sehen. Zunächst dachte ich, dass es ein Error war und habe den PC neu gestartet. Jedoch nach dem Start des PC´s kam der genannte schwarze Bildschirm nach dem Windows Logo (nach der fertigen Kreis-Lade-Animation) erneut. Ich habe gewartet und gewartet, jedoch passierte nichts. Das Mainboard etc arbeitete meines Erachtens. Lediglich das Bild war schwarz.

Darauf hin habe ich mich erstmal durch Foren gekämpft und einige Problemlösungen versucht:

PC im abgesicherten Modus starten. Hab ich gemacht und hat auch geklappt. Die Grafikkarte wurde im Geräte-Manager erkannt. Jedoch ohne Treiber. Die Auflösung betrug maximal 1024x768.

Im oben genannten Modus Trojaner löschen. Ich habe alle .exe Dateien gelöscht, welche im November im Explorer gelistet waren. Daran lag es also auch nicht. Kaspersky und Windows Defender habe ich ebenfalls drüber laufen lassen, ohne Fund.

Treiber aktualisieren. Ich habe alle Treiber vom Mainboard und der Grafikkarte aktualisiert. Das Problem bleibt immer noch bestehen

Treiber löschen. Ich habe die Treiber von der Grafikkarte gelöscht und habe die Grafikkarte erneut eingesetzt, gesäubert etc. Die Grafikkarte wird erkannt im Geräte-Manager. Jedoch ohne funktionieren Treiber. Auflösung 1024x768.

Grafikkarte ausbauen und starten. Mit dieser Methode konnte ich den PC einiger Maßen zum laufen bringen. Ohne abgesicherten Modus etc. Grafikkarte direkt vom Mainboard. Jedoch war der PC langsamer als zuvor. Das tritt bei allen obengenannten Problemlösungen auf. Der PC startet, das Windows Logo erscheint, der Kreis läuft ab. Dann der schwarze Bildschirm. Ca. 15 Sekunden danach kommt dann der Anmeldebildschirm von Windows.

PC reparieren mittels Windows Recovery. Der PC bot mir keine Möglichkeit zur Reparatur. Es kam eine Fehlermeldung.

Windows neu aufsetzen. Das macht in meinen Fall keinen Sinn. Ich habe 2 Festplatten, die eine etwas älter und die andere neu. Beide laufen mit Windows 8. Ich schließe stets nur eine Festplatte an. Das Problem tritt auf beiden Platten auf.

Treiber deinstallieren und neue Treiber installieren/Grafikkarte. Habe ich gemacht. Das System neu gestartet ohne Grafiktreiber. Während der Grafiktreiberinstallation ist dann das Bild schwarz geworden, und blieb auch so.

Leider befürchte ich, dass es an der Grafikkarte liegt. Was ich jedoch seltsam finde, da das System mir keine Fehlermeldung bezüglich der Grafikkarte gegeben hat. Sie roch auch nicht verbrannt und weist auch keine Mengel auf.. Sie wurde nicht übertaktet oder ähnliches.

Grafikkarte: Sapphire HD 6850 Mainboard: GA-H77M-D3H

Ich bin gespannt auf eure Antworten. Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?