Ubuntu mit Windows 10 im Dual Boot - funktioniert nicht richtig - warum?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Jede Festplatte hat ihren eigenen Bootsektor. Wenn du ein Betriebssystem auf Festplatte X installierst wird es den Bootsektor auf Festplatte X mit seinem Bootloader (z.B. GRUB) be-/überschreiben.

Die Einstellung im BIOS der "Primären Festplatte" gibt an dass beim PC-Start der Bootloader von eben dieser Festplatte gestartet werden soll. Wird kein Bootloader/Bootsektor gefunden (weil auf dieser physikalischen Festplatte nicht ein einziges Betriebssystem installiert wurde) wird die nächste ("sekundäre") Festplatte ausprobiert, usw.

Bei der Installation von GRUB während der Ubuntuinstallation werden alle angeschlossenen Festplatten nach bereits installierten Betriebssystemen gescannt und eine Option im Menü eingefügt. D.h. obwohl man von Platte X den Bootloader startet finden sich auch Betriebssysteme von Platte Y im Menü zur Auswahl. Wird der Boot Manager nach dem Löschen von Betriebssystemen nicht aktualisiert zeigt er weiterhin das jetzt-nicht-mehr-vorhandene Betriebssystem an. Womöglich ist das bei dir der Fall?

Konkret heißt das:

  • Installierst du 2 Betriebssysteme auf die selbe Platte (natürlich auf verschiedene Partitionen), überschreibt das zuletzt installierte Betriebssystem den Bootsektor mit seinem Loader. Da der NT-Loader von Windows nicht sehr freundlich ist und ein installiertes Linux erkennt (zumindest war das immer so), sollte man Linux zuletzt installieren. Deswegen hat dir dein Bekannter das auch geraten.
  • Installierst du 2 Betriebssysteme auf verschiedene Platten werden beide Bootloader installiert und du bekommst denjenigen zu sehen, der auf der als primär einstellten Festplatte installiert ist. D.h. auch, dass du durch ein Umstellen der primären Festplatte im BIOS beide Betriebssysteme / Bootloader starten kannst. Die Reihenfolge der Installation ist hier also streng genommen nicht wichtig.

Dein Dual-Boot-System setzt du also folgendermaßen auf:

  1. Windows auf Platte X installieren
  2. Ubuntu auf Platte Y installieren
  3. Im BIOS die Ubuntu-Platte als primär einstellen, damit Ubuntu (via GRUB) startet. 
  4. War die Windows Platte während der Ubuntu-Installation angeschlossen ist Windows als Eintrag im GRUB-Menü bereits vorhanden und du musst nichts mehr machen. Falls nicht, führe einfach sudo update-grub aus und GRUB sucht nach Betriebssystemen und aktualisiert seine Menü-Einträge
  5. Von nun an startet GRUB beim PC-Start mit deiner Auswahl. Änderst du die Reihenfolge der Festplatten im BIOS oder ziehst die Ubuntu-Platte ab, startet Windows einfach durch als hätte es nie ein Dual-Boot gegeben

Zum Schluss noch ein kleiner Tipp, den du vielleicht hilfreich findest:

Wenn du die Zeilen

GRUB_DEFAULT=saved
GRUB_SAVEDEFAULT=true

in die Datei /etc/default/grub einfügst und update-grub ausführst um die Änderungen anzuwenden merkt sich GRUB das zuletzt gestartete Betriebssystem als Vorauswahl

Was möchtest Du wissen?