Wie kann ich eine komplette CD oder DVD unter Linux auf die Festplatte kopieren?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu kopierende DVD/CD einlegen, Brasero (Menü Anwendungen / Unterhaltungsmedien) öffnen, im Startfenster DVD/CD kopieren wählen und als Ziellaufwerk "Abbilddatei" wählen. Jetzt noch den Pfad angeben und los gehts.

Das geht natürlich nicht mit kopiergeschützten DVDs und zum Rippen von Filmen ist das auch nicht geeignet. Aber das wäre ja auch verboten.

http://projects.gnome.org/brasero/

http://www.youtube.com/watch?v=WZ5cJtwgJZ4
 - (Linux, dvd, Backup)

Hi, wenn Du Dich etwas auf der Konsole einfuchsen möchtest, dann versuchs mal mit dem Befehl:

dd if=/dev/dvd of=/home/benutzername/dvd.iso

Das Programm dd liest so den Inhalt des Device DVD aus und schreibt den Inhalt in Dein Homeverzeichnis mit dem Namen dvd.iso. Diese Datei kannst Du später mit Brasero oder K3b ganz einfach 1:1 brennen.

Linux (evtl. sogar Ubuntu) für eine alte Mühle

Tach !

Hab hier so ´n alten Laptop, welcher eben schon sehr alt ist...

Habe ihn lange mit Windows ME benutzt oder eher damit rumgespielt... Windows Xp lief direkt nach der installation, nach einem neustart Mauszeiger+schwarze Nichts.

Ich habe eine 40 GB Festplatte reingebaut, mehr kann man da auch nicht mehr rausholen :/

Der Prozessor (dürfte ein Intel Pentium 1 sein) hat eine Taktfequenz von 233 Mhz in Begleitung von ca. 100 MB Ram.

Nicht wirklich viel, aber Windows ME+ das ein oder andere Spiel lief darauf...

Habe eine USB Karte eingesteckt, dort konnte ich schon erfolgreich einen 32 GB USB Stick anschließen, aber auch nur mit dem FAT32 Format.

Da ich auf der HDD sowohl einigermaßen Performance habe und zum anderen auch eine sehenswürdige Größe für so´ne alte Kiste, würde ich nun gerne ein kleines Linux dort installieren welches einen WLAN Stick unterstützt und evtl. auch eine Skype Version hat (wäre zumindest mal sehr witzig damit zu skypen, hat ein internes Mikro).

Nur ist es ja schon völlig ausgeschlossen Ubuntu zu verwenden, habe das schonmal auf einem alten Mainboard + Pentium 3 probiert, DVD Laufwerk ran aber dort kam eben, mein CPU wäre zu schwach und ich soll gefälligst nen kompaktiblen Kernel benutzen :/

Somit wird Ubuntu schonmal garnicht in Frage kommen, oder evtl. eine alte Version ?! (ubuntu 1,2,3,4 oder so ?)

Sowas wie Damn Small Linux ist auch nichts für mich, möchte schon etwas dass in etwa an Windows ME rankommt, aber trotzdem einfach und schnell einen WLAN Stick unterstützt...

Bei Ubuntu wäre das ja kein Problem gewesen... :/

...zur Frage

2 Partitionen mit Truecrypt gleichzeitig verschlüsseln?

Hallo, ich habe da mal mehrere Fragen. Ich habe ein 500 GB Festplatte, die in jeweils zwei 250 GB große Partitionen aufgeteilt sind. Auf einer Partition läuft Linux Ubuntu 12.10 64 Bit und auf der anderen läuft Windows 7 Ultimate 64 Bit. Ich hatte vor meine Festplatte mithilfe von Windows7 und Truecrypt zu verschlüsseln und zwar komplett. Also beide Partitionen gleichzeitig, so das er nach dem Passwort direkt vor dem Auswählen der beiden OS fragt. Als Bootmanager benutzte ich Grub. Geht das überhaupt? Ich weiß das Ubuntu 12.10 mit LVM verschlüsseln kann, nur würde ich dies lieber mit Truecrypt machen. Wie lange würde das verschlüsseln bei einer 500 GB großen Festplatte dauern? Welche Vorteile schließen sich aus der Verschlüsseln? Bin ich dann auch besser gegen Angriffe aus dem Internet geschützt (nur mal Neugierig)? Welche Einstellungen sind bei Truecrypt am besten, um die Festplatte am meisten zu schützen? Kann man die Verschlüsselung auch mit einfachen Wegen rückgängig machen? Also ohne die komplette Festplatte zu löschen? Wäre schön wenn ihr mir dabei ein paar Tipps und Anleitungen dazu geben könntet. Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?