Im allgemeinen stimmt das. Wobei gute Lüftkühler einige schlechtere Wasserkühlungen schlagen. WaKü ist nicht immer überlegen, aber tendenziell. Wasser kann ganz einfach mehr Wärme speichern als Metall https://de.wikipedia.org/wiki/Spezifische_Wärmekapazität

Die Flüssigkeitsmenge in den Heatpipes ist zum einen geringer als bei einer Wasserkühlung (hat dadurch auch weniger Kapazität) und zum anderen hat die Wasserkühlung eine Pumpe, die das Wasser bewegt und somit die Wärme aktiv wegtransportiert. Die Heatpipes haben das nicht.

...zur Antwort

Warum willst du denn das Mainboard upgraden? Hat das einen Schaden?

Normalerweise musst du das nicht und es wird dir auch nichts bringen, dadurch wird der Rechner nicht schneller. Und das Board das du hast ist gar nicht mal schlecht. Es kann sogar mehr als du nutzen kannst (Übertakten geht nur mit den K-CPUs bei Intel). Dazu kommt noch dass das eine CPU-Generation ist die End-of-Life ist. Es gibt zahlreiche Gründe das Mainboard nicht zu upgraden.

Falls du es dennoch tun willst: Das was du brauchst ist ein Sockel 1151 Mainboard mit 170 oder 270 Chipsatz. 370 (und auch die anderen 300er) funktionieren nicht. Ansonsten hast du freie Auswahl. Vor dem Kauf rate ich auf die Webseite des Herstellers zu gehen und sich im Support-Bereich die CPU-Kompatibilitätsliste anzusehen und zu schauen ob dein 7700 aufgelistet ist. Sollte zwar der Fall sein, aber nachsehen kostet ja nichts.

...zur Antwort

Versuchs mal damit:

Windowstaste+R drücken und "regedit" eingeben. Im Baummenü links in folgenden Ordner navigieren:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate\AU

Auf der rechten Seite Rechtsklick auf einen freien Bereich, einen neuen 32-Bit DWORD-Wert erstellen mit dem Namen "NoAutoRebootWithLoggedOnUsers" und den Wert 1 zuweisen.

Editor schließen und Neustart

...zur Antwort

Nicht unbedingt. Problematisch wirds vor allem wenn man ihn anschaltet während er nass ist oder wenn Rückstände der Flüssigkeit nach dem trocknen etwas kurzschließen. Bei Wasser gibts da normalerweise kein Problem, bei zuckerhaltigen Getränken schon eher.

Wenn du den Akku entfernen kannst, entferne ihn. Das schadet schon mal nicht. Zum trocknen solltest du ihn ein paar Tage an einem warmen Ort liegen lassen. Zusätzlich kannst du Reis benutzen um die Feuchtigkeit herauszuziehen. Einfach in einen kleinen Stoffsack oder so füllen und an die betroffenen Stellen legen.

...zur Antwort

Vielleicht wars das Treiberupdate, vielleicht ein Windows-Update, vielleicht was ganz anderes. Das lässt sich so schwer sagen. Wenn das seit etwa einen Monat ist könnte es möglicherweise das 1909-Update von Windows 10 sein. Schau vielleicht mal in der Systemsteuerung bei Windows Update vorbei. Irgendwo gibts bestimmt eine History wann welches Update eingespielt wurde.

Abgesehn davon hast du gar kein Problem, du bist immer noch bei knapp 200 FPS. Wenn du jetzt nicht gerade einen 240Hz Monitor hast produziert deine Grafikkarte ohnehin immer noch mehr Bilder als der Monitor anzeigen kann

...zur Antwort

Gar keine. Externe USB-Festplatten werden problemlos automatisch erkannt (wie ein USB-Stick) und können normal benutzt werden. Dass keine Software benötigt wird ist ein Vorteil wenn du mich fragst.

...zur Antwort

Als Office PC 1a, für einfache Spiele noch brauchbar, aber für aktuelle, große Titel ungeeignet. Da kann man schon froh sein wenn man das Spiel auf untersten Grafikeinstellungen flüssig bekommt. Parallel dazu auch noch streamen unmöglich. Ohne Hardware-Encoder wird die CPU einiges zu tun haben.

Der Ryzen 3 ist fürs Gaming etwas schwach, ein Ryzen 5 wär da schon deutlich besser, am besten einen 3600. Aber das eigentliche Problem ist die fehlende Grafikkarte. Du solltest dir einen PC aussuchen der eine von Nvidia verbaut hat. Nicht nur dass die Grafik deutlich besser ist als hier, du hast dann auch mit dem NVENC einen Hardware-Encoder für den Stream. Eine GTX 1650 (Super) wäre eine sehr gute oder notfalls eine 1050Ti

...zur Antwort

Ich nehme mal an dein Budget gibt keinen Ryzen 5 3600 her. Falls doch irgendwie, würde ich das machen.

Das Netzteil ist sehr knapp bemessen bei der Grafikkarte. CPU übertakten ist da nicht drin. Ich würde da auf 500 oder 550 gehen. Wenn es denn eine von denen sein soll.

Was ich empfehlen würde: Wechsel sie gegen eine GeForce 1650 Super aus. Die ist topaktuell, liegt in Sachen Leistung auf Augenhöhe mit der RX 580 (eher einen Tick mehr), kostet so ziemlich das gleiche und der Stromverbrauch ist deutlich geringer. Damit kommst du dann auch mit einem 400W Netzteil hin.

...zur Antwort

NVENC ist in jeder Grafikkarte von Nvidia vorhanden, nicht nur in der Titan und 2080Ti. Selbst meine grottige GTX 960 hat den. Dass NVENC benutzt wird sieht man daran dass das Streaming auf der CPU fast keine Last verursacht. In OBS z.B. kann man die Verwendung von NVENC in den Einstellungen aktivieren (wenns nicht schon aktiv ist).

Zw. der Titan und der RTX 2080Ti wirst du keinen Unterschied merken, die Titan bietet deutlich mehr VRAM und ein paar Features der professionellen Karten von Nvidia (Quadro bzw. Tesla). Wenn Spielen/Streamen deine Anwendung ist wirst du gar nichts merken, eine gute 2080Ti mit ordentlichem Kühler sollte die Titan sogar überholen.

...zur Antwort

In heutigen Zeiten in denen die Adresszeile für alles mögliche benutzt werden kann vergessen die Nutzer was das Ding eigentlich/ursprünglich ist: eine Adresszeile. Man gibt dort die Adresse der Webseite ein, die dann vom DNS in eine IP aufgelöst wird und der Browser holt von dort den Inhalt. D.h. bei deinem Beispiel geht die Anfrage gar nicht zu Google.

Und der Grund warum mit ä und mit ae unterschiedliche Seiten herauskommen ist dass es zwei völlig unterschiedliche Webadressen sind. Der Browser führt keine Umwandlung der Umlaute durch sondern nimmt die URL exakt so wie sie ist.

Gäbe man z.B. nur "aminosaeuren" in die Zeile ein kann der Browser keine URL in der Adresszeile erkennen und er leitet stattdessen den Text an die Standardsuchmaschine weiter (als Suchbegriff). Und die Webseite korrigiert ggf. die Umlaute in der Suchanfrage.

Es gibt auch viele Leute die suchen erst nach der Webadresse in der Suchmaschine und klicken dann auf einen Link um auf die Zielseite zu kommen (anstatt sie in der Adresszeile direkt aufzurufen). Das ist zwar überhaupt nicht schlimm aber als Informatiker kann ich da nicht hinsehen ^^

...zur Antwort

Das klingt nach fehlenden Zugriffsberechtigungen für die genannte Datei.

Gib "C:\ProgramData" in der Adresszeile des Datei-Explorers ein oder navigiere manuell dahin (ProgramData ist ein versteckter Ordner, die musst du dann erst anzeigen lassen). Rechtsklick auf den Technisat Ordner, Eigenschaften und ändere die Zugriffsberechtigung auf Lesen für deinen Nutzer oder Jeden. PC-Neustart und schau obs geht. Falls nicht mach das selbe nur diesmal mit dem ProgramData-Ordner. Geht auch das nicht versuchs mit Vollzugriff als Berechtigung.

...zur Antwort

Das sind die Namen der CSS-Klassen, die auf diese Elemente angewendet werden um das Aussehen der Links nach den eigenen Wünschen anzupassen. Die könnten auch beliebige andere Namen haben, solange die Definition der Klasse im Stylesheet genauso heißt.

Der Name der Klassen wurde hier so gewählt, das er Aufschluss über dessen Verwendung gibt. Bedeutet in etwa "Überschrift bzw. Unterüberschrift der Kopfzeile". Ist vor allem für den Entwickler gedacht, damit er erkennen kann welche Definition für was verwendet wird. Die Unterstriche werden verwendet, da CSS-Klassennamen keine Leerzeichen beinhalten dürfen und "trheadblocktitle" nicht gerade gut lesbar ist

...zur Antwort

Ich nehme mal an der war gebraucht.

Den Icons nach zu urteilen ist das eine selbstgeschriebene Software. Das Icon ist das Standard-Icon von WinForms (oder wars MFC?). Vermutlich hat sich der Vorbesitzer etwas in Programmierung versucht. Wundert mich nicht dass du im Netz nichts findest.

Wenn du den Task-Manager öffnest (Strg+Shift+Esc) solltest du im Prozesse-Tab ein order mehrere Einträge finden die zu der Software gehören. Findest du sie, solltest du mit Rechtsklick, Mehr, Dateispeicherort öffnen herausfinden können wo die Anwendung liegt die die Fenster erzeugt. Während das Programm läuft dürftest du sie nicht entfernen können. Beende den Prozess über den Taskmanager und dann sollte es gehen.

Wenn du die Prozesse nicht findest oder Probleme damit hast: Mache einen Rechtsklick auf das Windows-Logo, Ausführen und "msconfig" eingeben. In dem erscheinenden Fenster wähle den "Systemstart"-Tab, sollte der 4. sein. Gehe die Liste mit den Anwendungen durch und schau ob du das Programm dort findest. Könnte sein dass die so heißen wie im Fenstertitel, könnte auch eine völlig andere Bezeichnung haben. Entferne im Zweifel den oder die Haken aller von dir unbekannten Anwendungen. Ein erneuter Login (oder Neustart) sollte zeigen ob du die Anwendung erwischt hast. In der Liste befinden sich keine systemkritischen Programme, kann also nichts passieren wenn man da beliebige Programme abwählt.

...zur Antwort

WTF

Ich bin grad dabei einen neuen Rechner für meinen Bruder zusammenzustellen und deine Config ist so ziemlich genau eine von denen die ich zusammengestellt habe und in der engeren Auswahl ist. Nur das Netzteil ist etwas kleiner dimensioniert (550W).

Eine (bessere) Alternative dazu gibts auch: Das selbe, nur mit MSI B450M-A Pro Max und Ryzen 5 3600. Ich würde die technischen Verbesserungen von Zen 2 mehr Kernen vorziehen, zumindest wenns wie bei ihm um Gaming geht. Das sind aber 40-50€ Aufpreis und sein Budget ist so schon am äußersten Limit.

...zur Antwort

Ja, das B350M Pro-VDH ist kompatibel mit dem 3600X. Allerdings erst nach einem BIOS-Update.

Normalerweise sollte ein 500W Netzteil eines namhaften Herstellers reichen. Aber um das genau sagen zu können muss man den Rest des Systems kennen (insb. Grafikkarte) und wissen ob du übertakten willst.

...zur Antwort

Normalerweise sollte Office eine Option bieten um den Cache zu leeren. Schau mal in den Einstellungen des Microsoft Office Upload Centers ob du da eine solche Funktion findest.

Ansonsten solltest du den Cache auch problemlos manuell löschen können. Wenn du dir nicht sicher bist verschiebe den Inhalt der Cache-Ordner erstmal woanders hin anstatt ihn zu löschen und schau ob Office Probleme macht. Ich erwarte aber keine.

...zur Antwort

Die K-Prozessoren kann man übertakten, aber nur in Kombination mit einem Z370 Mainboard. Falls du das vorhast, musst du dir ein anderes Board suchen.

Das Mainboard unterstützt den Prozessor mit BIOS-Version F12. Falls das nicht bereits aufgespielt ist könnte es sein dass der Prozessor nicht ohne Update funktioniert. Dürfte für alle 9xxx Prozessoren gelten. Das würde ich vorher klären.

16GB RAM ist Standard heutzutage, das sollte erstmal reichen. 2666Mhz ist der Maximalspeed mit dem der Memorycontroller der CPU arbeitet. Für alles darüber wirst du RAM-Overclocking Features brauchen (Z370 Mainbioard), alles darunter verschenkt Leistung. Du solltest dir also ein Kit mit mind. 2666Mhz aussuchen. Und bitte mit 2 Sticks (2x8GB), sonst kannst du Dualchannel nicht nutzen. Das wäre noch schlimmer als die fehlenden Mhz.

Empfehlen würde ich die CPU allerdings nicht unbedingt. Die dürfte mit ihren 6C/6T schon heute in einigen Spielen an ihre Grenzen kommen, auch wenn sie an sich nicht schlecht ist. Im Moment ist es generell schwer Intel zu empfehlen, da stimmt das P/L-Verhältnis nicht so wirklich. Ryzen 5 3600 mit MSI B450-A Pro MAX wäre eine nette Combo als Alternative. Und das kannst du dann auch übertakten (nimm 3000Mhz+ RAM in dem Fall).

Wenn du etwas mehr CPU-Leistung willst - und das würde ich dir raten wenn du vorhast den Rechner einige Jahre zu verwenden - solltest du mind. auf i7 9700 gehen oder Ryzen 7 3700X, wenns AMD sein soll.

Festplatte/SSD hängt von deinen Anforderungen ab, aber klingt im allgemeinen sinnvoll. CPU-Lüfter, Grafikkarte und Netzteil ist gut. Wenn du übertakten willst, solltest du dann aber auch beim Kühler ne Nummer größer gehn. Lüfter und Gehäuse sind Geschmackssache.

Deine RGB-Lüfter sind aber ein kleines Problem. Du wirst sie zwar benutzen können, aber das mit der Beleuchtung wird nichts: Das Mainboard hat keinen RGB-Header um sie zu steuern. Da brauchst du dann ne extra Box (Corsair hat sowas, RGB Commander oder wie das heißt) oder ein anderes Mainboard mit 5V 3-pol Anschluss (5V-D-G), die älteren 12V 4-pol gehen nicht. Das ASRock B450M Pro4 hätte sowas. Bei dem musst du dann aber auch wieder sicherstellen dass das neuste BIOS drauf ist, damit Ryzen 3000 funktioniert.

...zur Antwort
RAM möchte ich "Corsair Dominator Platinum RGB DIMM Kit 32GB, DDR4-3600" verwenden da er sich gut übertakten lässt. Ist das eine gute Wahl? Mir ist klar das er ziemlich teuer ist!

Nur wenn es unbedingt die Marke und Optik sein muss. Andere Highend Kits lassen sich genauso gut übertakten. Ich würde mir die Trident Z Reihe von G.Skill anschauen, die sind auch ziemlich gut. Es gibt auch noch Module die höher takten (4000Mhz und mehr), aber bei einem Ryzen System würde ich davon abraten und selbst bei Intel liegen der reale Mehrgewinn im homöopatischen Bereich bzw. ist gar nicht existent wenn man gleichzeitig zu Modulen mit höheren Latenzen greift.

möchte ich die "Samsung SSD 970. PRO 1TB" verwenden ist das eine gute M.2 SSD oder gibt es noch eine bessere?

Ja, eine sehr gute. Aber weder die beste noch die sinnvollste. Aktuell die schnellsten SSDs am Markt sind Highend PCIe 4.0 SSDs, wie Gigabyte Aorus NVMe Gen4. Um die aber ans Limit zu bringen braucht man ein Mainboard mit PCIe 4.0, was es aktuell nur für AMD Ryzen gibt (AM4 X570 Mainboards).

Neben der 970 PRO 1TB gibts auch noch die 970 EVO Plus 1TB, die deutlich bezahlbarer ist und etwas mehr leistet. Die PRO hat MLC Zellen, die teurer in der Herstellung sind und langlebiger. Die 970 EVO Plus (nicht mit der 970 EVO verwechseln) hat günstigere TLC Zellen mit einem aktuellerem Herstellungsverfahren. Und bevor du denkst "langlebiger = besser": Selbst bei einer TLC-SSD wirst du dessen natürliches Lebensende kaum erreichen. Da musst du schon täglich ein paar hundert GB schreiben. Die PRO ist nur noch für Unternehmen interessant oder wenn man sie als Cache-Laufwerk für Videoschnittprogramme verwendet

...zur Antwort