#Gaming PC kaufen aber welchen?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Ich hab einen/einige Tipp für dich 100%
warte hier findest du einen Gaming PC denn du suchst 0%
Mein Gaming PC ist echt gut ich möchte dir etwas darüber Erzählen 0%
Ich empfehle dir bei deiner suche auf ….. zu Achten 0%
Ich gebe dir Tipps als Erfahrener Gamer 0%

3 Antworten

Ich hab einen/einige Tipp für dich
Ich möchte gerne darauf z.b warzone und cod (Call of Duty) und noch viele andere sehr anspruchsvolle spiele spielen [...] dass ich dammit alle spiele spielen kann (halt meine spiele ohne Einschränkungen wegen Leistung, Grafikkarte, fps etc...) [...] UNTER 500 Euro bleiben

Selbst wenn wir einen "normalen" Grafikkartenmarkt hätten erwartest du Unmögliches. Aber aktuell ist das völliger Irrsinn. Von der aktuellen Generation (Ampere) bekommst du nichts für unter 800€, bei AMD ist es nicht anders. Und das ist NUR die Grafikkarte. Eine GTX 1660 (Super) wäre noch ok, aber auch die kosten auch mehr als dein gesamtes Budget.

Abgesehen davon:

  • Die aktuell beste Wahl für einen möglichst günstigen Gaming PC wäre ein Intel Core i5 11400F. Beste Leistung pro €
  • Beim RAM immer Dual-Channel, also 2x4GB oder 2x8GB, sonst verschenkst du Leistung
  • Das Mainboard hat kaum Einfluss auf die PC-Leistung, da gehts eher um die Features die es hat / die du brauchst. Da solltest du mit einem günstigen Board zurechtkommen.
  • Beim Netzteil, nimm z.B. ein Corsair VS oder be quiet System Power. Sind bezahlbar und hinreichend gut. Wie viel Watt du brauchst hängt von der PC Konfiguration ab. Vermutlich werden es 400 oder 500.
  • Beim Gehäuse kannst du sparen, ein Sharkoon S1000 könnte vielleicht was sein

10400F kann er auch nehmen,ist kaum ein Unterschied,spart nochmal paar Euronen evtl....abseits davon sind 500 Eier natürlich ein Witz aktuell stimmt...selbst ohne den Boom

0
Ich hab einen/einige Tipp für dich

#Gaming PC kaufen aber welchen?

Selbstbau ist die beste Option.

Buget festlegen, Liste anfertigen was man mit dem Pc machen will ,Fertig.

Komponenten zusammensuchen ,zusammenbauen , und sich an der Leistung erfreuen.

Freie Wahl weiches Betriebssystem man haben will ,ist nicht wie bei den meisten fertig PC Systemen oder "Von der Stange" auf das Vorinstallierte Betriebssystem angewiesen. Man wird also beim Selbstbau nicht zwangsentmündigt wie bei den fertig Kisten auf dem Markt.

Ich hab einen/einige Tipp für dich

Hallo 131s2,

für den Preis ist es aktuell leider nicht möglich einen "Gaming PC" zu erwerben, da du für eine Mittelklasse Grafikkarte schon 500€ zahlst.

Mein Vorschlag wär eine Ryzen APU also CPU mit integrierter Grafikeinheit. Mit dem Ryzen 5 4650G ist auch Warzone bei low Settings mit ca. 60 FPS spielbar.

https://www.csl-computer.com/pc-csl-sprint-5837-ryzen-5.html?utm_source=Geizhals&utm_medium=Preisvergleich&utm_campaign=Geizhals

Was möchtest Du wissen?