RJ24 = U-R2 und ADSL nach 1TR112? Wer soll das verstehen?

1 Antwort

Ich nehme mal an, das soll die Spezifikation für das DSL-Modem sein. Da solche Geräte ja teilweise weltweit vertrieben werden und auch unterschiedliche Techniken (z.B. ADSL und ADSL2+ sind 2 verschiedene Übertragungstechniken, die in der 1TR112 definiert sind) für den DSL-Anschluß zum Einsatz kommen ,macht so ein Hinweiß schon Sinn. Auch solltest Du den RJ24 und RJ45 Anschluß nicht durcheinanderbringen. Jedes DSL-Modem braucht ja schließlich mindestens 2 Steckplätze, einen (RJ45) zum anschließen des PC und einen ( in diesem Fall RJ24, kann allerdings auch RJ45 oder oder oder sein) zum Anschließen das Modems an die Telefondose.

RJ24 ist somit der kleinere der eben in die Telefonsteckdose in der Wand passt....Mir geht es ja auch nur darum wie der Splitter/Router an den PC gesteckt wird und ob die Beschreibung meiner VErmutung nahe kommt es sei der einfach RJ45.....Wobei LAN der gleich sein müsste oder??? danke dir in jedem fall

0
@Wepster

Ja der Rechner wird an RJ45 angesteckt, da RJ45 der Standardstecker für Netwerkkabel ist. RJ45 kann laut Spezifikation für vieles genutzt werden und wird je nach Nutzung (Ethernet/Netzwerk/LAN z.B 100BaseT oder 1000Base/Giganet, oder ISDN oder Analog Telefon um die haupsächlichen Anwendungen zu nennen) nur anders beschalten

0

Wlan (D-LINK DI-524): Netzwerkkabel angeschlossen / nicht angeschlossen | Router defekt?

Hallo alle !

Ich habe einen Wlan Router von Dlink (DI-524) und im Moment kein Internet mehr! Gestern nach dem Versenden mehrerer Emails mit vielen Fotos als Anlage, ging plötzlich gar nichts mehr und das Internet war weg. Das passierte aber öfters mal und dann wurde kurz der Strom gekappt und alles war wieder in Ordnung. Jetzt aber, passierte nichts nachdem ich den Router kurz vom Strom abgeschnitten hatte! Es leuchtete lediglich die Power-LED und erst nach ca. 3 Minuten fingen alle LED's an zu flackern und schließlich leuchteten und blinkten alle LED's wie verrückt.. Erste blinkte die "4", dann die "3"; "2" und "1". Wie eine Leiter nach unten. Die "Status", "WAN" und "WLAN" LED's blinkten auch nur. Unser Versatel Router lässt die "DSL" - LED durchgehend leuchten dass steht für "Alles in Ordnung" und heißt für mich dass es an Versatel nicht liegen kann sondern am WLAN - Modem. Die Leuchte für "WLAN" blinkt nämlich immer 4 Sekunden und bleibt dann für 3 Sekunden aus. So als ob sich der WLAN - Router wie bei einem Wackelkontakt immer wieder ein- und ausklinken würde und 4 Sekunden lang Internetzugang hat und dann nicht mehr... Am PC (Windows XP) erscheint GENAU IN DEM ABSTAND die Meldung "Ein Netzwerkkabel wurde gezogen" und ein paar Sekunden später "Ein Netzwerkkabel wurde eingesteckt". Ein paar Sekunden später dann "ist der Netzwerkkabel wieder gezogen". Das bestätigt mein Gedanke dass der Router sich ständig ein- und ausloggt.. An dem Router sind über Kabel 2 Computer angeschlossen. 1 Laptop geht über WLAN rein und 2 iPods sind auch durchgehend verbunden. Ich weiß nicht ob das WLAN - Modem einfach überlastet seinen Geist aufgegeben hat oder ob es ein anderes Problem gibt.

Hat jemand eine Ahnung WAS das Prolem sein könnte / was hier los ist ? Hoffe auf schnelle Antworten.. Danke im Vorraus !!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?