Wie wichtig ist das Mainboard bei einem Gaming PC?

1 Antwort

Das einzig essentielle am Mainboard ist generell der Chipsatz. Beispiel: Wenn ich mir einen AMD A10-7850K kaufe und den auf ein Mainboard mit FM2+ Sockel packe, der NICHT über den Chipsatz A88X verfügt, dann habe ich zum Beispiel keine PCIe 3.0 Unterstützung. Das muss aber nichts über den Preis aussagen, es gibt Mainboards mit diesem Chipsatz schon in der untersten Preiskategorie für 40-50 Euro. Es gibt aber wiederum Mainboards mit schwächerem/älterem Chipsatz, welche deutlich teurer sind. Der Chipsatz (in deinem Fall der H81) ist das wichtigste, danach gilt es nurnoch auf Formfaktor und Schnittstellen zu achten, aber das müsste bei dir nicht sehr wichtig sein. Aber zum Thema: Den H81 Chipsatz solltest du nicht verwenden, denn der bietet keine PCIe 3.0 Unterstützung, was bei der Karte schon seeehr traurig wäre. B85 würde PCIe 3.0 schon unterstützen, Mainboards mit diesem Chipsatz sind auch schon sehr billig zu erstehen (siehe hier (50 Euro): http://www.alternate.de/MSI/B85M-P33-Mainboard/html/product/1080908? ). Generell würde ich dir zwar von Intel abraten, da AMD wie immer das bessere Preis/Leistungsverhältnis hat und dementsprechend deutlich mehr fürs selbe Geld hergibt, am besten in der Konstelation, wie ich sie am Anfang beschrieben habe, aber darum gehts hier nicht. Trotzdem.

MfG

Nvidia

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.:) Welche Konsequenzen hätte es dann, wenn das Board bei der Graka kein PCIe 3 unterstützt? Hätte das denn einen großen Geschwindigkeitsverlust?

0
@Cory87

Kommt auf deine Definition von groß an ^^ Aber ja, der Leistungsunterschied ist nicht unerheblich. Aber wo liegt das Problem? Wie so willst du eigentlich an dem H81 festhalten? Ist doch kein Problem mit dem B85 Board, oder? Und teurer ist es auch nicht, oder? Du kannst ja ein x-beliebiges Board mit dem Chipsatz auswählen, wenn dir dieses nicht gefällt ;)

0
@Nvidia4Ever

Also wenn es beim Spielen nicht wirklich bemerkbar ist, dann würde es mich nicht so stören. ;) Aber ich werde mich nochmal umgucken.

0
@Cory87

Ja doch es kann sich beim Spielen durchaus bemerkbar machen, vor allem in der Zukunft wenn die Handware altert und die Anforderungen steigen. Mit PCIe 3 ist die Kiste dann einfach deutlich zukunftssicherer. Es wäre auch extrem verschwendetes Potenzial, wenn du das System mit PCIe 2 laufen lassen würdest. Wie gesagt, es ist weder ein großer Aufwand, noch eine Preiserhöhung, wenn du umsteigst. Gibt es irgeneinen Grund, warum du unbedingt den H81 Chipsatz willst oder bist du einfach nur zu faul? xD Ich hab auf jeden Fall mal ein paar billige (alle zwischen 50 und 60 Euro) B85 Mainboards mit guter Bewertung bei Alternate rausgesucht, kannst dir ja eins aussuchen. Du musst es da natürlich nicht bestellen, kannst ja schaun obs die bei Mindfacktory oder so billiger gibt, aber so groß wird der Preisunterschieb wahrscheinlich nicht sein^^

alternate.de/ASRock/B85M-HDS-Mainboard/html/product/1081142?

alternate.de/ASRock/B85M-Mainboard/html/product/1081140?

alternate.de/Biostar/Hi-Fi-B85S3+-Mainboard/html/product/1085569?

0
@Nvidia4Ever

Wie vielen muss ich das denn noch erklären? Eine PCIe 3.0 fähige Karte in einem 2.0 Slot sorgt gerade mal für einen Leistungsunterschied von weniger als 1%.

Außerdem kommt es beim Mainboard auf mehr als den Chipsatz an; Anschlüsse, Chipsatzkühlung, die Kühlung der Spannungswandler, Formfaktor....

0

Was möchtest Du wissen?