Überspannung und zu hohe Netzteilleistung?

2 Antworten

Hallo Mr. CreativeUserName, 😁

Ich würde sagen dass ist ein klarer Defekt des Netzteil. Das hat gefälligst zu funktionieren auch bei geringer Last. 😂 Wenn ich einen Lamborghini kaufe mit 1000 PS will ich schließlich auch in einer Tempo 30 Zone fahren können ohne dass der Motor ausgeht ....

Du kannst Dein Netzteil einfach umtauschen / als Defekt zurück schicken.

Bei den extremen Netzteilen gibt es halt öfters Defekte und Ausfälle ... es gab einen Fall, da ist jemandem sein 1000er Netzteil mit einem lauten Knall zuende gegangen und danach war sogar Mainboard, CPU und Grafikkarte defekt....

Im übrigen reicht auch ein gutes 650 Watt für eine RTX 3090, mit gutem Puffer kannst Du 700-750 Watt nehmen.

Falls Du aber mal SLI RTX 3090 nutzen möchtest, musst Du natürlich 1000 Watt nehmen. 😊👍

An der Stelle muss ich sagen, dass ich die Frage vllt. etwas sehr doof formuliert habe xD Hauptproblem ist der Teil: "manchmal startet das System nicht, obwohl der Strom im ganzen PC an ist. Vor Allem nachdem er ein paar Stunden aus war" also PC ist an, aber es tut sich nix am bildschirm, obwohl er eine verbindung zur GraKa erkennt. Ich gehe davon aus, dass überladene kondensatoren das problem sein könnten, aber was könnte es sonst noch sein?

1
@CreativeUsename

Hallo Creative,

Also Deine Theorie kann durchaus sein, und ich selbst bin nicht der Spezialist, der genau weiß, was da im Netzteil im Detail vorgeht.

Nur bei einem bin ich mir sicher: Das Netzteil hat gefälligst zu funktionieren auch bei geringer Last. 😂

0

Es ist keine Überspannung wie du vermutest ,dies habe ich auch bei einigen schwächeren Netzteilen von Be Quiet erlebt. Der Defekt liegt nicht am Mainboard oder CPU ,vielmehr setzt das Netzteil eine gewisse Grundlast vorraus die vorhanden sein muss damit auch das PC System startet. Ist diese grundlast zu schwach , nicht vorhanden oder einfach zu wenig , kommen sporadische Probleme zustande.

Hierbei sollte man Beachten das das Netzteil nicht wie ein konventionelles Netzteil aus ein paar Transormatoren , spannungsreglern und passenden Lüftern besteht.

Die heutigen Netzteile für PC Systeme sind alle durch die Bank weg SCHALTNETZTEILE.diese beruhen auf dem prinzip das die Wechselstromfrequenz ( normal 50 Hz) auf mehre KHz hochgepusht wird ,danach über eine doppel Spule ( gesetzlich vorgeschrieben) Galvanisch getrennt wird , anschließend Gleichgerichtet und auf entsprechende Spannungen runtergebrochen werden.Man spart sich so den Transformator ein was auch wiederrum an Gewicht einspart. Das solche Schaltungen funktionieren ,dazu msüssen die schaltkreise entsprechend Belastet sein . Man schreibt daher von "Mindestlast" oder minimum Last die am Netzteil anliegen muss. Wenn du einen ATX Netzteil tester hättest würde der keine Fehler Anzeigen am Netzteil. Du hast also 2 Möglichkeiten

Entweder suchst du dir eine Plattfrom ( AMD) die mehr Strom verbraucht als momentan deine aktuelle ,oder du ersetzt das vorhandene Netzteil gegen z.B. ein 850 oder 750 W Netzteil. Auf dauer wird irgendwann dann auch das 1050W NT drunter leiden und ausfallen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das ist sehr informativ! :D Ich habe zwar einige Parts nicht gänzlich verstanden, aber deute es so, dass 1050W NT and 650W System anzuschließen dieses Problem verursacht hat, wie ich es fast dachte.

Du hast als Bsp. ein 850W NT als Ersatz erwähnt, war das nur eine in den Raum geworfene Beispielzahl, oder kann ich jetzt fest davon ausgehen, dass das Höchste was ich an mein System anschließen kann ein 850W NT ist?

So oder so, wäre mir die liebste Variante das Netzteil auszutauschen. Ich würde gerne über der 650W Marke drüber bleiben, wenn dies möglich ist, damit ich nicht bei jedem zukünftigen GPU-Wechsel automatisch auch ein neues NT anschaffen muss.

Kannst du mir Empfehlungen für Netzteile geben? (Mir wäre dabei auch die Geräuschlosigkeit von Bedeutung :) )

0
@CreativeUsename

Du hast als Bsp. ein 850W NT als Ersatz erwähnt, war das nur eine in den Raum geworfene Beispielzahl, oder kann ich jetzt fest davon ausgehen, dass das Höchste was ich an mein System anschließen kann ein 850W NT ist?

--> Nein

Du kannst durchaus Stärkere Netzteile an deinem Pc Betreiben ,es kommt immer darauf an welche grundlast der Hersteller des Netzteiles Voraussetzt. Ich ahb an meiner alten AMD Kiste ( AMD Ryzen 1800X ) schon mal ein 1600 Watt NT von Antec betrieben .Damit habe ich für Kryptomining 6 Grafikkarten angeschlossen und das lief Perfekt.

Dabei war ein einfaches Be Queit Netzteil mit z.B. 500W nicht in der lage mit meinem PC System und nur einer HDD und Grafikkarte zu starten.Der ATX Netzteil Tester aber zeigte keine Fehler an.

So oder so, wäre mir die liebste Variante das Netzteil auszutauschen. Ich würde gerne über der 650W Marke drüber bleiben, wenn dies möglich ist, damit ich nicht bei jedem zukünftigen GPU-Wechsel automatisch auch ein neues NT anschaffen muss.

Dieser Gedanke ,den hege ich generell bei jeder neuen Planung eines PC Systemes. Viele Ignorieren solche vorrausschauenden Planungen ,kaufen ein schwaches NT und wundern sich dann wenn das PC System nicht funktioniert.

Offen auch zu Akzeptieren das andere schon Ähnliche Erfahrungen gemacht haben und man nicht sebst die Erfahrung machen muss ,Blenden die meisten schlichtweg aus, machen die gleiche oder ähnliche Erfahrungen und jammern dann rum. Von Einsicht und Akzeptanz der anderen keine Spur !

So ist aber nun mal das Internet und wenn wer dumm sein will ,die Informationen der anderen nicht akzeptiert ,ist selbst schuld.

Was die NT Sache angeht so Plane ich im schnitt bei den 750-850W NT zu bleiben . Viele Grafikkarten schlucken doch recht viel Strom ,bis zu 425 Watt und mehr (auch wenn nur z.B. als Spitzen Peak Power) ,selten nutzen Leute 2 Grafikkarten wobei dann der Verbrauch hoch höher ist. ebenso machen viele den Fehler zu schwache Netzteile zu kaufen ,weil sie mitunter dem Aberglauben unterliegen das die Watt Zahl des Netzteiles auch der PC "PERMANENT" verbraucht ,was natürlich nicht stimmt.

0

Was möchtest Du wissen?