Ubuntu auf Server installieren?

1 Antwort

Wenn ich dir nen tipp geben kann.

Lös das verdammte Raid 0 auf und setzte es auf 1

2 Platten die sich Spiegeln sind im allgemeinen besser als 2 Platten die Ihre Daten verlieren wenn eine der beiden ausfällt. Ubuntu Linux würde ich nicht für Serverzwecke nutzen. Wenn dann eher ein Original konservatives Debian.

Oder wer es Kompliziert mag kann sich noch ein Cent OS draufsetzen (Red Hat ohne Support) . Beide lässt sich Problemlos auf deinem Server ( wenn auch für die Verhältnisse Winzig) nutzen.

Bevor man was Installiert sollte man ein Bios Reset machen ( generell bei jedem Server) .Durch die Windows Installation oder Versuch hat MS Windoof Daten ins Bios geschrieben die Linux Installation behindern ( siehe UEFI)

Woher ich das weiß:Beruf – Linux Administrator

Sehe ich auch so. RAIC0 ist gelinde gesagt Bullshit - insbesondere auf einem Server.
Steckt in dem Server ein HPE Smart Array P410(i), mit dem die Platten verbunden sind und der das RAID steuert? Dann wird Ubuntu damit (in Verbindung mit RAID0) ohnehin streiken. Das ist sogar beim P420 unter Ubuntu 20.04 LTS noch so. RAID1 hingegen funktioniert.
Nebenbei..... bei mir hat noch keiner der vorhandenen HP-Server von Windows irgendwas ins BIOS geschrieben bekommen. Weder unter Server 2012 R2 noch unter Server 2019. Was hingegen sein kann, dass der Vorbesitzer über die integrierten Provisioning-Funktionen das Gerät für Windows vorbereitet hat und dadurch lediglich Windows akzeptiert wird. Das lässt sich beim Systemstart jedoch problemlos deaktivieren - man muss nur rechtzeitig an der entsprechenden Stelle die angezeigte Funktionstaste betätigen, um in den Konfig-Mode zu wechseln.
Habe selbst nur die Server der Gen8. Bei der Gen6 mal beim Start darauf achten, ob irgendwo Intelligent Provisioning oder SMB Setup angezeigt wird. Dort sollten sich dann eventuell vorhandene Voreinstellungen löschen lassen.


"2x XEON E2220"
Sicher? Der E2220 ist ein Pentium. und in den DL380 Gen6 wurden die E55xx , L55xx und X55xx/X56xx verbaut.

1
@Odie0506

Durch das Bios Rest bekommt man auch die Administrative Möglichkeit Einstellungen vorzunehmen. Es ist immer Ratsam vor der Benutzung ein Bios Reset vorzunehmen um so Einstellungen vorzunehmen. Wenn man das Raid 0 auf 1 setzt sollte man auch ein GPT auf das Raid 1 setzen. Denn damit wird erst UEFI Installation möglich. Mit msdos kriegt man das nicht hin.

1

Danke für die Antwort, habe das BIOS zurückgesetzt und das RAID0 in ein RAID 1 geändert. Debian und Ubuntu starten allerdings weiterhin nicht.

Ubuntu liefert das selbe Problem wie davor, bei debian geht der Server nach auswählen wie ich es starten möchte einfach aus.

0

Was möchtest Du wissen?