Relativ volle Druckerpatrone druckt nicht

relativ volle Patrone - Ausdruck unbrauchbar - (Drucker, druckerpatronen, Patronen)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider verrätst Du Deinen Drucker (Marke, Modell) nicht. Deshalb so:

Klick Dich einmal über „Start“ (das Windows-Symbol unten links), dann „Alle Programme“ und such Deinen Drucker. Klick auf seinen Ordner. Es könnten sich dann Punkte zeigen, die z.B. „Wartung“, „Ratgeber“ oder „Benutzerhandbuch“ lauten. Da klickst Du rauf. Dann suchst Du das Stichwort „Reinigung“ oder „Streifendruck“ oder etwas in diesem Sinne. Dort anklicken, dann wird Dir genau erklärt, wie Du zuerst vorgehen solltest.

Hilft das nicht, nimm die Patrone raus und betupfe den Teil, aus dem die Tinte kommt, vorsichtig mit lauwarmem Wasser. Betupfen und vorsichtig sind da Zauberwörter. Anschließend mit einem Papiertuch trocken tupfen, dann wieder einsetzen und Druck versuchen. Es kann nämlich sein, dass dort Tinte eingetrocknet ist, die Du mit dieser Massnahme entfernst. Alos ruhig Zeit dabei nehmen.

Weiterhin erfolgreich kann es sein, wenn Du dem Drucker eine neue Ausrichtung in Auftrag gibst. Wie das geht (ist meist nur ein Klick oder Tastendruck am Drucker), steht auch unter dem ungefähren Begriff „Wartung“, Ratgeber“, „Benutzerhandbuch“.

Das sind die ersten meist erfolgreichen Dinge, die getan werden sollten. Klappt der Druck dann immer noch nicht, gibt es weitere mögliche Ursachen, für deren Behebung Du aber erst genau Deinen Drucker benennen müsstest.

Ich gehe davon aus, dass Du eine Originalpatrone eingesetzt hast. Sonst wäre das Nachahmerprodukt bzw. die nachgefüllte Patrone hauptverdächtig für das Druckproblem.

Sehe eben erst Deinen an anderer Antwort angebrachten Kommentar, in dem Du Deinen Drucker nennst. Nun kannst Du direkt dem Rat von hp folgen, den ich Dir hier verlinke:

http://tinyurl.com/dyfja6y

0
@Avita

Avita, ich muss blind sein. Ich finde unter "alle Programme" den Hp psc 2015 Drucker nicht, obwohl der (am Vista) eingeschaltet ist (am XP ist er in der Liste und da gibt es auch die Toolbox). Wenn der Drucker nicht unter „alle Prgramme“ ist, kann ich ihn auch nicht deinstallieren und danach wieder neu installieren.

Vorsichtig geputzt habe ich die Patrone schon. Es waren aber keine angetrockneten Tintenreste darauf. Es ist eine nachgemachte Hp56 von Pelikan (hat auch 17€ gekostet). Ich habe schon mindestens 10 Stück davon zur Zufriedenheit verwendet. Vielleicht ist dieser trotzdem ein Problem.

Das Testblatt 2 habe ich ausgedruckt. Die Farben sind ganz in Ordnung, das schwarz-weiße zeigt weiße Streifen und ist ganz blass.

ich habe etwas gefunden, wie man die Druckerköpfe reinigt. Den Link von HP kann ich nicht einfügen, der wird als Spam abgewiesen.

Leider komme ich auf keine Weise zu den Druckereigenschaften (vermutlich, weil es den Drucker in den Programmen gar nicht gibt), sondern nur zu den Eigenschaften einer Oneline-Festplatte von Aon.

Ich werde es leider erst am Freitag (muss morgen nach Wien fahren) auf dem XP versuchen, da ist er ja in der Liste.

Avita, danke für deine Mühe.

0
@Gritti

Habe Dir hier das Handbuch für Deinen Drucker verlinkt. Du brauchst es nicht downloaden, kannst direkt darin blättern. Achte besonders auf "6 Wartung", insbesondere die Seiten 24, 25 und auf "Zusätzliche Hilfe zur Fehlerbehebung" S. 31.

http://tinyurl.com/brh7xx3

0
@Avita

Erst hast Du im Kommentar zu anderer Antwort einen hp psc 1200 angegeben. Daran habe ich mich orientiert.

0
@Avita

Ich habe alles gemacht, was auf der Website vorgeschlagen war, es funktionierte trotzdem nicht, obwohl das Säubern der Patrone bestimmt gut war. Habe mich dann weiter bei HP umgesehen, Treiber upgedatet und "HP Print and Scan Doctor" gefunden, das einige Male gemacht und es wurde allmählich so weit besser, dass ich normal ausdrucken kann. Zwar ist die Schrift nicht schwarz, sondern dunkelgrau, aber es gibt nicht mehr die weißen Streifen und unlesbaren Zeichen wie auf dem Bild. Dein Link, Avita, hat mich zur Weitersuche veranlasst - danke!

0

Da scheint der Druckkopf am eintrocknen zu sein. Ich würde vorschlagen, Du startest mal über die Druckereigenschaften eine Intensivreinigung der betroffenen Patrone. Ev . den Vorgang 2-3 mal wiederholen und nach jeder Reinigung die Testseite ausdrucken. Näheres dazu findest Du in der Bedienungsanleitung zu deinem Drucker (die du notfalls auf der Internetseite des Druckerherstellers herunterladen kannst). Aber nicht wundern, dabei wird unter Umständen viel Tinte verbraucht. Notfalls musst Du den Druckkopf ausbauen (wenn bei deinem Drucker möglich) und den Druckkopf manuell reinigen. Viel mehr kann ich jetzt nicht schreiben, da Du deinen Drucker nicht genannt hast.

Leider habe ich weder am Laptop (XP), noch unter Vista eine Möglichkeit gefunden, an die Druckereigenschaften zu kommen und konnte daher den Druckkopf nicht reinigen. Ich fand aber einen "HP Print and Scan Doctor" und kann nach einigen Anwendungen normal - wenn auch nur dunkelgrau - ausdrucken (der Farbdruck war ja normal)

0

Was möchtest Du wissen?