Netzwerkkarte beim Laptop anscheinend defekt, kann ich da selber was machen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die USB-Lösung ist ein vernünftiger Weg (DH! an suessf), aber zunächst solltest du auch klären, ob treiberseitig noch alles i. O. ist. Im einfachsten Fall kannst du ja mal den neuesten Herstellertreiber des Chipsatzherstellers installieren.

Noch ein Punkt, den man ohne finanziellen Aufwand checken kann: Die LAN-Buchse. Sind Anschlusskontakte verbogen? Ändert sich etwas, wenn du an dem Stecker rüttelst? Einfach zur Sicherheit etwas Kontaktspray in die Buchse hat noch nie geschadet (ich verwende am liebsten das "Kontakt 60" der Kontakt Chemie).

Da kann ich meine Vorredner nur anschließen.Erst mal alles überprüfen,wenn die Netzwerkkarte doch kaputt sein soll kann man sie leicht ersetzen.Ich kann dir da die USB Netzwerkarte von TP Link empfehlen.Mit 300Mbps kostet diese bei Amazon.de nur 15€.Brauchst du eine mit weniger,so zahlst du höchstens 10€.Also zehnmal billiger als eine Reperatur.Und in spätenstens 3 Tage hast du die USB Netzwerkkarte.

Wenn der Onboard Adapter tatsächlich defekt ist, empfehle ich einen USB-Netzwerkadapter. Der erfüllt den gleichen Zweck und ist sicher billiger, als eine Reparatur! 100 MBit/s USB-Netzwerkadapter gibt es sogar schon für unter 20,- Euro. Einfach mal googeln :-)

Extrem langsamer Laptop --> Problem beheben?

Sehr geehrte Ratgeber-Community,

das Internet ist voll von diesen Topic's, langsame Laptops usw.

Ich bin seit Tagen am surfen, was unter anderem keinen Spaß macht mit diesem Laptop und finde keine entgültige Lösung des Problems.

Kurz: Der Laptop soll zum surfen, Videos anschauen und schreiben dienen, nichts weiter! Der Laptop gehört meiner Freundin, sie hat momentan meinen PC, da ich wegen eines Dualen Studiums sehr viel unterwegs bin, habe ich den Laptop außerhalb unserer Wohnung.

Leider ist das Arbeiten an diesem Ding eine Qual. Laut Aussage meiner Freundin hat sie den PC ihrem Vater abgekauft und ein Backup durchgeführt. (mehr weiß ich leider nicht)

Angaben zum Problem und versuchte Lösungen:

Kurze Beschreibung allgemein: Programme brauchen 60-180 Sekunden zum Laden, hängen sich bei Mausklicken sehr schnell auf, Browser läuft extrem langsam oder hängt sich auf. Das Problem liegt meiner Meinung nach an dem physikalischen Speicher, der im Ruhestand mit quasi nur laufendem Desktop eine Auslastung von 60-70% hat! Prozesse am Laufen sind: um die 60.

Vor ein paar Tagen waren es 100-120!!!!! Ich habe hier also schon versucht krass zu reduzieren, habe den CCleaner laufen lassen, Registry Cleaner laufen lassen, Defragmentiert.

Zusätzlich ist bei dem Laptop ein Toshiba Repair Tool vorhanden, dass alle wichtigen Daten zu dem Laptop beinhaltet und mir keinerlei Hardware Fehler anzeigt:

CPU: Intel(R) Core(TM) i3 CPU M 370 @ 2.40GHz

Arbeitsspeicher: 2048MB RAM

Festplattenkapazität: 239,330,123,776 [Byte] 222.894 [GB]

Kapazität des freien Festplattenspeichers: 121,366,020,096 [Byte] 113.031 [GB]

Video: Intel(R) Graphics Media Accelerator HD Version=8.15.10.2082

Bildschirmauflösung: 1366 x 768 Pixel

Farbqualität: True Color (32 Bit)

Sound: Realtek High Definition Audio (With EC) Version=6.0.1.5971 Intel(R) Display-Audio Version=6.12.0.3041

Netzwerk: Intel(R) 82577LC Gigabit Network Connection Version=11.5.10.1011 MAC-Adresse=00:23:18:FA:AE:91 Atheros AR9280 Wireless Network Adapter Version=8.0.0.258 MAC-Adresse=00:26:B6:F4:E6:A5 Modem: Ohne

Internet Explorer: 8.0.7600.16385

IDE-Gerät: Hitachi HTS545025B9A300 MATSHITA DVD-RAM UJ890AS FW-Version=1.00

Alle Test wurden "erfolgreich" durchgeführt.

Was kann ich tun, um den PC eventuell etwas schneller zu bekommen (etwas langt mir schon!) insbesondere in Hinsicht auf den Arbeitsspeicher (ich weiß 2Gb RAM sind lächerlich, aber sollte doch reichen zum surfen und schreiben schnief)

Welche Informationen bräuchtet Ihr noch, um mir zu helfen?

Vielen Dank für's Lesen und eventuelles Helfen, GRUß

...zur Frage

PC wird total langsam durch FireFox

Hallo zusammen, ich benutze derzeit noch Windows XP. Kann leider nicht umsteigen auf Windows 7, Linux oder ähnliches da mein CD-Rom-Laufwerk kaputt ist. Ich habe einen Intel HP550 der 1 GB Arbeitsspeicher und ne 2 gHz CPU hat. Ich habe den Browser Firefox und wollte gerne ein Browserspiel spielen. Wenn ich das Spiel spielen möchte brauche ich unbedingt den Firefox & den Adobe Flashplayer. Auf dem Internet Explorer läuft das Spiel irgendwie nicht. nun zu meinem eigentlichen Problem: In diesem Spiel gibts eine Map und wenn ich den Firefox öffne und mich dann beim Spiel anmelde &die Map öffne dann läuft der PC teilweise ganz langsam. Wenn ich dann den Firefox neuinstalliere läuft das Spiel aber wie geschmiert. Je mehr ich den Firefox benutze desto mehr Arbeitsspeicher wird belegt und desto langsamer wird der PC. Ich gehe dann öfters mit dem Programm CCleaner über den Firefox und lösche die Caches, Cookies und so. Zusätzlich gehe ich noch in die Systemeinstellungen und lösche alle Daten von dem Adobe Flashplayer weil es mir so in einem anderen Forum empfohlen wurde. Wie bekomme ich das hin dass ich den Firefox nicht alle paar Tage neuinstallieren muss und er nicht so oft hängen bleibt? Wie sich das bei Google Chrome oder ähnlichem verhält weiß ich nicht. Ein Freund von mir sagte aber das Chrome noch mehr Ressourcen braucht.

Was mache ich jetzt am besten? Ich bekomme evtl in den nächsten 3-4 Monaten meinen nächsten Laptop und so lange möchte ich natürlich nicht auf das Spielen verzichten...

Könnt ihr mir da helfen?

Ich hoffe auf ein paar konstruktive Antworten

Danke im Voraus und Viele Grüße

IceAgeFan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?