Schreiblesekopf der Festplatte austauschen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zwar wird man im Internet nicht gerade erschlagen mit Anleitungen zum Tausch der Schreib-/Leseköpfe von Festplatten, ganz leer geht man aber auch nicht aus, Beispiel:

http://gotmilsch.wordpress.com/2009/03/11/schreiblesekopfe-bei-festplatten-wechseln-how-to/

Natürlich hängt das Gelingen eines derartigen Unterfangens stark vom bastlerischen Geschick ab. Einen notdürftig ausreichenden Rein-/Reinstraum bekommt man sicher auch zusammengeschustert - es genügt ja völlig eine (Plexiglas-)Box aus der man die Luft heraussaugt und per Feinstaubfilter die hineinsrömende filtert. Zwei in die Box ragende Gummihandschuhe, die einerseits stabil genug und andererseits ausreichend flexibel zum Arbeiten sind, komplettieren die Sache.

Natürlich ist klar, dass niemand den Neukauf einer Festplatte auf diesem Weg umgehen kann - das zu glauben wäre völlig gaga! Erstens ist eine neue viiiel billiger und zweitens kann man wohl davon ausgehen, dass eine im heimischen Küchenlabor reparierte Festplatte nicht sehr lange stabil arbeiten wird. Was aber demjenigen, der auf diesem Weg seine Daten zurückerhält, ziemlich wurscht sein dürfte.

Bei mir liegt übrigens seit Jahr und Tag ebenfalls eine reparaturbedürftige Festplatte herum, bisher siegte meine Faulheit über die Notwendigkeit der Datenrettung. Jedenfalls wären meine ersten Schritte die Zerlegung und der Zusammenbau einer wert- und belanglosen Kollegin zum Zwecke "Versuch macht kluch"!

Damit ist klar, dass ich hier nicht unmittelbar in der Lage bin, deine Frage zu beantworten, ich täte mich jedoch freuen, wenn du zu einem späteren Zeitpunkt deine Erfahrungen schildern würdest ...

34

Wer bist du - Mac Gyver? ;-)

0

Hallo, alles sehr Interessant was hier so geschrieben wird. Lange Rede kurzer Sinn ich habe die Schreib/Leseköpfe von einer gleichwertigen Festplatte gewechselt leider ist das Ergebnis nicht befriedigend. Die Leseköpfe laufen zwar an lesen aber die Platten nicht, heißt also die Platten lassen sich so nicht auslesen deshalb sind diese Labore auch so teuer.

Selbstzerstörung (?!?!?!) eines Computers

Hallo Leute,

ich frage jetzt etwas, was ich eigentlich für unmöglich gehalten habe.

Ich habe meiner Mutter vor einem Jahr einen Computer ohne Betriebssystem gekauft. Darauf haben wir Linux installiert. Leider ist meine Mutter damit nicht klargekommen und wollte Windows. Also habe ich eins gekauft. Jetzt meinte meine Mutter vor der Installation, sie hätte in der Anleitung gelesen, dass sich der Computer selbst zerstört, wenn man Windows installiert das man nicht bei genau diesem Computerverkäufer gekauft hat.

Ich habe ihr gesagt das sei völliger Schwachsinn und absolut undenkbar. Windows 7 installiert - alles prima geklappt und wieder nach Hause. Gerade hat mich meine Mutter angerufen und mir gesagt, dass der Computer nach einem Neustart nicht mehr an geht. Es tut sich gar nichts. Nichtmal mehr in's BIOS kommt man.

Ich war erstmal sprachlos. Dummer Zufall oder extrem seltsame Marketingstrategie eines anscheinend unseriösen Computerverkäufers?!

Ich halte es immernoch für ausgeschlossen, dass sich ein Computer selbst zerstört. Aber das ist jetzt schon ein sehr komischer Zufall, der mich zweifeln lässt.

Ist das technisch überhaupt möglich??? Und wenn - ist das legal?! Hier habe ich den Computer gekauft http://intermediaz.de/

Ich freue mich auf eure Antworten und Danke im Vorrraus.

Liebe Grüße

dizeace

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?