NEXUS 5 Brick, Wie kann ich mein Handy wieder zum Laufen bekommen?

Hallo liebe gf.net Community,

mein Nexus 5: (gerootet, CWM Recovery, aktuellste Cyanogen Mod 11 nightly (10.08.2014))

Kurzbeschreibung: Mein Handy ist gebrickt (glaube ich), jeden Falls startet es nicht mehr.. Wie bekomm ich das wieder an?

Komplette Beschreibung: da ich mich in letzter Zeit mit governors und i/o schedulern beschäftigt habe, habe ich mir aus dem Play Store den Hellscore Kernel Manager heruntergeladen, geöffnet und die Datei heruntergeladen, dann habe ich das Telefon in die Recovery gestartet und die heruntergeladene zip geflasht. Als das fertig war habe ich das Telefon neugestartet. Doofer Weise war ich dann kurz abwesend und als ich dann wieder kam war mein Bildschirm aus und ich konnte ihn nicht wieder hochfahren. Ich habe schon sehr lange die Powertaste gedrückt und auch in Kombination mit der leiser taste, hat allerdings auch nichts gebracht. Während ich die Dateien geflasht habe , wurde das Handy geladen. Wenn ich es an den Laptop (Windows 7) anschließe kommt der Ton der ansagt das ein Gerät erkannt wurde. Unter "Computer" im Windows Explorer wird es allerdings nicht angezeigt. Grund dafür sind fehlende Treiber (LG Android USB Device Teriber), welche Windows nicht finden konnte... Es wird also erkannt, ich kann es allerdings nicht bedienen. Also ist es gebricked, oder? Deswegen bin ich auf diese Seite gegangen: http://www.android.gs/how-to-unbrick-google-nexus-5/

Dort war folgender Absatz: If your device isn’t bricked, then you should backup all important files before starting the unbrick process. However, if your device refuses to boot, load recovery or it becomes unresponsive to booting attempts, then there is nothing that can be done and all data will be lost.

Was soviel heißt das wenn ich mein Handy nicht hochfahren kann oder wenigstens in die Recovery starten kann ist es für immer Schrott, oder? Bin mir nämlich nicht so ganz sich!

Also: kann ich troztdem irgendwie das Gerät wieder zum laufen bringen, gibt es irgendjemand der mir sowas richten kann?

Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage
If your device isn’t bricked, then you should backup all important files before starting the unbrick process. However, if your device refuses to boot, load recovery or it becomes unresponsive to booting attempts, then there is nothing that can be done and all data will be lost.

Wenn dein Gerät noch nicht "gebrickt" ist (...also wenn es funktioniert), dann sollst du alle wichtigen Daten darauf sichern, bevor du den "unbrick"-Vorgang startest.

Wenn das Gerät sich allerdings weigert zu booten, die Recovery zu laden oder es schlicht nichtmehr auf Boot-Versuche reagiert, dann kann nichts mehr unternommen werden und die Daten sind verloren.

(...das steht da, frei übersetzt.)

 

Mal so nebenbei:

...bei deinen Versuchen bist du sehr warscheinlich mehr als nur einmal auf nen Hinweis wie "Auf eigene Gefahr!" oder "Achtung! Unsachgemäße Anwendung kann das Gerät zerstören" gestoßen.

Was glaubst du, warum schreiben die Leute, die solche Dinge anbieten, derartige Hinweise mit dran?

 

Brick (Elektronik):

[...] Die Bezeichnung leitet sich von der ungefähr quaderförmigen Gestalt vieler elektronischer Geräte (...) ab und spielt darauf an, dass das Gerät nur noch als großer und schwerer Gegenstand Verwendung finden kann. Bevor Brick Eingang in die deutsche Alltagssprache fand, wurde entsprechend beschädigten Geräten humoristisch eine ausschließliche Eignung als Briefbeschwerer nachgesagt (" […] taugt nur noch als Briefbeschwerer").

https://de.wikipedia.org/wiki/Brick_%28Elektronik%29

Enjoy!

...zur Antwort

Hi!

Ehrlich gesagt versteh ich trotz der Ausführungen gerade nicht was das Problem ist, aber...

Neben dem Feld der Suchmaschinen sollte es nen Dropdown-Button geben, der eben aus den vorhandenen Suchmaschine auswählen lässt.

Wählst du dort "Ecosia", dann wirkt sich das aber auch auf die Suchfunktion der Adressleiste (URL Bar, Location Bar) aus.

Tippt man was in die Adresszeile wird zunächst versucht das Eingegebene als Adresse zu öffnen. Wenn das nicht klappt wird danach gesucht - und zwar mit eben der Suchmaschine, die aktuell beim Suchfeld ausgewählt ist.

Dabei wird die letzte getroffene Einstellung beibehalten, auch über nen Browser-Neustart hinaus. Sollte das nicht so funktionieren kannst du mal drüber nachdenken ein komplett neues Profil zu erstellen, Infos darüber findest du z. B. hier und auf nachfolgend genannten Seiten:

support.mozilla.org/de/kb/benutzerprofile-mit-ihren-persoenlichen-daten

 

Was du mit den Dateien "user.js" und "mozilla.cfg" vor hast weiß ich nicht, die erste der Beiden hat jedenfalls nichts mit deinem Such-Problem zu tun. Es gibt aber einige Dinge, die sich beim Firefox mit solchen Dateien einstellen lassen und es ist mittlerweile auch normal dass diese Dateien nicht alle direkt ab Installation existieren müssen.

Üblicherweise weil nicht viele diese Möglichkeiten nutzen.

Wenn du nun darauf stößt dass etwas mit einer solchen Datei, die du nicht in deinem Profilverzeichnis findest, gemacht werden muss/soll: ...erstell sie einfach.

Viele dieser "Tricks", die bei älteren Versionen funktioniert haben, lassen sich auch heute noch nutzen. Dazu muss man dann eben die benötigten Ordner- und Dateistrukturen auch entsprechend erstellen. Für jede Datei, mit der ich bisher hantiert habe, ließen sich online Infos und Beispiele finden.

 

Und zuletzt, weils hier daum geht was zu suchen, um Standard-Suchanbieter und so Zeugs:

Schnellsuche!

Kann man nicht groß genug schreiben. Ein richtig tolles Firefox-Feature. Ich benutze fast ausschließlich eigens definierte Such-Kürzel, ich brauch weder dieses Such-Feld im GUI noch die Firefox-Konfiguration. Läuft alles über Bookmarks, hier steht wies funktioniert:

http://www.lorm.de/2008/02/15/mit-firefox-schnellsuchen-zeit-sparen/

 

...ob da jetzt was hilfreiches für dich dabei ist weiß ich aber nicht :-)

Grüße!

...zur Antwort

Hm,

es ist nicht das "Toshiba Portege M800" - aber nah dran. Bis auf das Tastatur-Layout (...die vier Tasten ganz rechts) kommt das gut hin:

http://www.machinesthatgobing.com/computers/toshiba-portege-m800/

Vielleicht hilfts ja :-)

...zur Antwort

Hi,

so ziemlich jedes aktuelle Notebook wird mit einer Möglichkeit zur Wiederherstellung ausgeliefert.

Das bedeutet man muss was bestimmtes machen* - und dann wird das Gerät in den Zustand zurückgesetzt, in dem es ausgeliefert wurde. Daten, die man auf dem Gerät gespeichert hat, können bei der Wiederherstellung verloren gehen - daher sollte man vorher sichern was man eben noch benötigt.

 

*"was bestimmtes machen" : Das ist bei jedem Hersteller verschieden. Es scheint häufig der Fall zu sein dass man beim Start des Notebooks eine bestimmte Taste drücken muss um zu den Wiederherstellungs-Optionen zu kommen.

Genaueres zu deinem Modell solltest du in den Unterlagen dazu finden, wenn diese nichtmehr vorhanden sind kann man sie sehr warscheinlich auch auf der Webseite des Herstellers herunterladen. Dort findet man auch Möglichkeiten wie man den Support kontaktieren kann - so kann man auch weitere Details zur Wiederherstellung in Erfahrung bringen.

 

Zuletzt: "Recovery" könnte das ganze auch heißen.

Viel Glück!

...zur Antwort

"Klang" war, ist und bleibt ganz einfach Geschmackssache.

So wie du Töne wahrnimmst und verschiedene Vorlieben hast ist das weder "richtig" noch "falsch" - aber ganz einfach nicht von jemand anderem zu beurteilen.

Spiel doch einfach mal mit den vorhandenen Soundeinstellungen rum - und wenn du irgendwann ne Konfiguration gefunden hast die dir zusagt, dann bleib einfach bei dieser. Muss ja niemandem gefallen ausser dir ;-)

...zur Antwort

Hi!

Dieser "Netzwerkschlüssel" ist das Passwort, mit dem dein WLAN-Netz gesichert ist. Damit sich nicht jeder in Reichweite damit verbinden kann - ist schon ne gute Sache.

Wie du an den Schlüssel rankommst:

1) Irgendjemand wird das WLAN mal eingerichtet haben. Dabei wurde eben auch dieses Passwort vergeben. Die Person, die das konfiguriert hat, sollte auch das Passwort kennen.

2) Wenn niemand das Passwort kennt kann man es auch direkt bei der Router-Konfiguration ablesen. Wenn ein Computer bereits per WLAN oder LAN-Kabel mit dem Router verbunden ist kannst du mit der Adresse speedport.ip im Browser auf das Gerät zugreifen. Der Zugang zur Konfiguration selbst ist ebenfalls mit nem Passwort gesichert - auch das sollte jemand kennen.

Wenn man das Gerätepasswort eingegeben hat und die Konfiguration einsehen kann gibts dort sicher irgendwo nen Menüpunkt wie "WLAN" oder "Netzwerk" oder "Sicherheit" - da sollte der gewählte Netzwerkschlüssel dann auch zu finden sein.

3) ...und naja - die Telekom liefert ihre Speedport-Modelle mit vordefiniertem WLAN aus. Und viel zu viele Anwender machen sich nicht die Mühe die Voreinstellungen zu ändern. Oft findet man auf der Rückseite des Routers nen Aufkleber mit den Daten, die eben Werksseitig konfiguriert wurden. Da könnte auch der Netzwerkschlüssel zu finden sein. Wenn niemand jemals das Gerät selbst eingerichtet hat könnten diese Vorgaben nach wie vor gültig sein.

Grüße!

...zur Antwort

Als kostenpflichtiges Programm könnte eventuell auch "TrakAx" in Frage kommen:

http://www.trakax.com

...aber dummerweise verkaufen die ihr Produkt aktuell gar nicht. "Das gewünschte Produkt ist derzeit nicht verfügbar.". Äh... was auch immer.

Grüße!

...zur Antwort