Mysteriöse Ordner im Papierkorb Ordner - Existenz normal ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo TheMentalist48 Keine Angst vor diesen Dateien, dies sind Systemdateien, die Windows automatisch anlegt. In diesen werden Systemimages abgelegt, die dazu dienen - falls Windows mal nicht mehr funktionieren will - das System wieder herzustellen. Löschen - wenn überhaupt möglich - solltest Du diese Dateien nicht. siehe oben. Wenn sie Dir zu viel Platz auf der Platte wegnehmen, dann kannst Du die ältestesten über das Wiederherstellungsmenü von Windows löschen - alte Wiederherstellungspunkte. OldMikey

Vielen Dank! =D

Bei mir haben die Ordner alle 0byte Größe, glaube also kaum, dass ich sie löschen muss... :-)

0
@TheMentalist48

Okay, die frage ist schon einige jahre alt, aber:

OMFG!

Natürlich werden wiederherstellungspunkte im $recycle.bin Ordner abgelegt... das ergibt echt sinn, wenn man nicht drüber nachdenkt!

Tatsächlich handelt es sich lediglich um interne strukturen des papierkorbs selbst. Diese ordnerstruktur existiert in ähnlicher form auf jeder partition die unter windows verwendet wird. das bereits seit WinXP, wenn nicht sogar noch länger.

Bevor hier weitere 6 jahre eine falsche info als 'hilfreichste antwort' steht, muss ich das einfach klarstellen.

0

selbiges Ergebnis. Auch bei mir gibt es solche Dateien. Habe mal probeweise eine gelöscht. Die war dann im Papierkorb (auf dem Desktop) und den Papierkorb konnte ich leeren. Jetzt ist in C:Recycler nur noch eine Datei S-1-5-21-139335295.......und alles funktioniert noch. diese eine Datei kann man aber nicht löschen. Auf den anderen Partitionen gibt es noch mehrere Papierkörbe im Papierkorb, das stört auch nicht weiter.

Ich habe eine ähnliche Datei im Papierkorb. Und ich habe keinen Virus. Daher gehe ich davon aus, es ist normal.

Extrem schwerer Virenbefall unter Android - was tun?

Hallo Community,

Ich habe folgendes Problem:

Ich habe ein Tablet (Jay Tech TPC-XE10) und dort einen sehr schweren Virenbefall. Ich habe schon viele verschiedene Virenscanner drüber laufen lassen und jeder findet immer noch etwas, was ein anderer übersehen hat. Einer hat allein schon 17 Trojaner gefunden, diese konnten aber erst gar nicht entfernt werden, da dies elementare Bestandteile des Systems sind (z. B. Android Service) bzw. diese Teile des Systems mit Schadsoftware infisziert waren. Also habe ich mir erst einmal Root-Rechte verschafft, um die 17 Trojaner zu entfernen. Aber es werden immer noch Dinge gefunden, die ich nur kompliziert entfernen könnte. Ich habe das Gerät auch schon auf Werkseinstellung zurückgesetzt, doch die Viren kommen dann sofort wieder, auch wenn ich dem Tablet keinen Internetzugang ermögliche.

Meine Frage ist nun: Was kann ich machen? Ich habe überlegt, als erstes Android komplett zu löschen und dann vielleicht Ubuntu, oder ein anderes System darauf zu installieren. Custom ROM's gibts soweit ich gesehen habe keine für dieses Modell. Bei Ubuntu weiß ich halt nicht, ob es laufen würde. Kennt ihr noch andere Betriebssysteme?

Danke schonmal!

...zur Frage

Gdata erkennt einen Virus, Malwarebytes aber nicht?

Hallo, beim routinemäßigen Scan über die Festplatte hat mir Gdata Antivirus gemeldet: "Subject (Spam) Rechnung Nr .... Online-Auktion 1425 vom 7.3.2016 B8[From: Vinzenz - UMC Energy Corp] ... .zip (application)=> (Active Mime) ... Trojan.doc.downloader.KA ... ". Leider scheitert Gdata dann beim Desinfizieren. Beim verschieben in die Quarantäne wird mir zwar "Aktion ausgeführt" angezeigt, aber wenn ich dann im Gdata-Hauptprogramm nachschaue, gibt es keine Einträge unter "Quarantäne". Was noch auffällt: eine solche Mail mit dem o. g. Text ("from vinzenz..." oder unter dem Datum 7.3.16 finde ich überhaupt nicht unter Outlook. Und wenn ich mit Malwarebytes den Order scanne, meldet der auch keine Funde. Kann das eine Fehlalarm von Gdata-Antivirus sein? Und wie sollte man weiter vorgehen? Für Tipps: danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?