Ist ein 24 Zoll Monitor zu gross zum Gamen ?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo HeMan,

ich selbst habe einen 22Zoll- Monitor. Für Autorennen und andere Sportspiele finde ich den Monitor ideal, weil man bei ca. 70cm Abstand immer noch "mittendrin" sitzt.

Bei Spielen, bei denen man viele Informationen schnell aufnehmen muss (eigenes Leben, leben des Gegners, Munition, etc.) finde ich bereits meinen Monitor fast zu groß. Ich muss zwar nicht den Kopf bewegen aber mit den Augen viel auf dem Bildschirm herumspringen, da ich nicht gleichzeitig zielen und aus dem Augenwinkel meinen Lebensbalken sehen kann. Dafür ist der Monitor schon zu groß!

Zudem sind richtig große Monitore, die für Spiele geeignet sind (sehr schnelle Reaktionszeiten) noch ziemlich teuer.

Viel Spaß beim Zocken

Es ist egal wie groß er ist wenn du ego Shooter spielst muss man eben gucken das er etwas weiter weg steht damit man denn ganzen monitor sieht !! Du brauchst einfach einen guten stehPlatz für den Monitor das du ihn verschieben kannst !...;)

Ok - alte Frage, aber ich finde die großen Monitore besser. Nur Not stell ihn weiter weg, aber auch aus der Nähe (ca ein Meter) ist es klasse, weil Informationen/Übersicht und Details dargestellt werden können. Auch bei Stragegiespielen ist es toll, weil mehr von der Karte zur gleichen Zeit einsehbar ist.

Nach Update von Win7 auf Win10 ist der Monitor kurz schwarz?

Ich habe ein Update von Win7 auf Win10 (64 bit) durchgeführt. Seitdem geh der Monitor (bzw in diesem Fall die Monitore => Dual Monitoring) in unregelmäßigen Abständen aus (bzw schalten diese nicht aus, das Bild ist lediglich weg, keine Meldung von fehlendem Signal, etc), nach einer Sekunde bis hinzu 10 Sekunden kommt das Bild dann wieder. Arbeiten ist gerade undenkbar.

Was gemacht wurde: Nach dem Update ging nur ein Monitor (DVI) -> Windows hat automatisch fehlende Treiber für die Grafikkarte (GeForce GTX 680) nachinstalliert. Der zweiten Monitor ging nun auch (HDMI) und die Auflösung passte sich automatisch an.

Danach tritt das besagte Problem auf. Der Verdacht lagt zuerst darauf, dass Windows murks installiert hat, also habe ich manuell den Nvidia Treiber von der Website (Karte wurde automatisch dort erkannt und das auch richtig) runtergeladen.

GeräteManager -> Grafikkartentreiber manuell deinstalliert

Erweitere Systemeinstellungen -> Hardware -> Geräteinstallationseinstellungen -> Deaktiviert (Damit Windows nicht wieder dazwischen funkt)

Nvidia Treiber manuell nachinstalliert

Nun geht alles perfekt an diesem Zeitpunkt. Bis der PC neugestartet wird, dann geht die Prozedur wieder von vorn los. Windows hat beim Neustart nichts neu hinzuinstalliert (Auch wahlweise 2-3 Neustarts während der Installationsprozedur macht keinen Unterschied).

Gegoogelt wurde bereits den ganzen Tag, viele Tipps gehen in Richtung "Check deine Kabel/dein Netzteil". Das ist hier definitiv auszuschließen, das Problem besteht seit dem Windows 10 Update, keinen Minute vorher. Daher vermute ich hier eher stark Treiberprobleme.

(P.S.: Warum gibt es hier noch keine Windows 10 Tags?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?