Festplatte runtergefallen > Wirkt sich das auf die Performance aus ?...

1 Antwort

eigentlich macht es nichts ich habe eine 360 gb festplatte die einige jahre und locker 10 mal runtergefallen ist und nicts passiert ist aber intzwischen sind die sata anschlüsse defekt solltest die daten lieber mal sichern fallsdie wichtig sind die da drauf sind

ne ist nix drauf

0
@multiwirth

na dann einfahc probieren wenn se kaputt ist dann kriegst du se eh nicht mehr richtig ganz

0
@doodle321

ja ne is klar :D

Eine defekte Festplatte ist entgültig für den Müll.

Aber meine scheint noch in Ordnung zu sein

0

Linux Partition mit Windoof Diskpart (clean) gelöscht wie wiederherstellen?

Hi Habe gerade bemerkt, dass die SSD in meinem Laptop keine Partition mehr enthält bzw. leer ist. Da war ein Linux System (Android x86) mit (glaube) EXT3 Dateisystem drauf. Heute Mittag war es noch da auf jeden Fall. Gerade eben wollte ich einen USB Stick mit Diskpart komplett löschen (diskpart>clean) was auch wunderbar funktionierte. Zu meiner Freude ist nun nicht nur der USB Stick leer. Der USB Stick war nicht bootfähig, mit dieser Methode habe ich viele USB Sticks bootbar gemacht.

Nun ist aber dieses Android System weg, auf dem aber durchaus ein paar wichtige Elemente vorhanden waren. Ich erstelle gerade ein Ubuntu Live, aber habe nicht viel Plan wie man gelöschte Dateien unter Ubuntu wiederherstellt :/

...zur Frage

Problem mit dem Speicherplatz auf der Festplatte

Hi,

mein Problem besteht seit ca. nem halben Jahr und ich habe leider noch keine Lösung dafür gefunden. Vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen.

Mein Pc ist 3 Jahre alt und meine Festplatte bzw laufwerk C hat 903 GB Speicherplatz. Bis vor einem halben Jahr waren ca 200 GB belegt oder so und der rest war frei. Irgendwann hab ich dann aber gemerkt, dass es plötzlich immer weniger wurde (hatte mal hypercam installiert, ungefähr seit dem Zeitpunkt aber daran kanns wohl nicht liegen... ). Bis ich dann irgendwann nurnoch 300 GB Frei hatte.

Ich dachte zuerst es könnte ein Virus sein, aber hatte nichts gefunden. Dann hatte ich WinDir runtergeladen und geschaut, welche Programme und Spiele wie viel GB bei mir brauchen und woher der belegte Festplattenspeicher kommt. Da war dann auch ein Ordner, der Ca 400 GB groß war und auf den ich nicht zugreifen konnte. Ich konnte leider nicht rausfinden, wo dieser ordner ist oder wie ich daran was ändern kann.

Naja irgendwann waren es dann nurnoch 230 GB freier Festplattenspeicher. Ich habe das System also gerade eben neu aufgesetzt, weil ich dachte, das Problem wäre gelöst. Aber denkste: jetzt schau ich auf meinen Festplattenspeicher und es ist noch wie vorher. Es sind noch immer in Etwa 230 GB frei (226 genau genommen :- ) ) von 906 GB und ich hab einfach keine Ahnung wo die herkommen oder wie ich die löschen kann. Ich wäre für Tipps dankbar, was ich sonst noch tun kann außer dem was ich schon aufgezählt habe.

...zur Frage

Ubuntu in einer Partition auf einer externen Festplatte installieren

Hallo, liebe computerfrage.net-Community

BITTE LEST EUCH ALLES DURCH!

Ich habe da ein Problem mit der Installation von Ubuntu 12.04 Precise Pangolin. Hier erst einmal die "inneren Werte" meines Computers: Ich habe einen AMD Athlon II X4 640 Quadcore-Prozessor, 4GB RAM und eine Sapphire Radeon HD 6850. Nun zu den Festplatten: Ich habe eine interne, recht alte IDE-Festplatte (80 GB), auf der ich Windows 7 installiert habe. Dann habe ich noch eine externe 1 TB Festplatte, die ich für Backups sowie für Musik, Bilder etc. nutze, also quasi als Datenspeicher. Nun möchte ich von dieser externen Festplatte ca. 100-200 GB abzwacken und Ubuntu darauf installieren. (Die Menge kann man sich ja aussuchen, wie man will) Ich habe es schon einmal probiert, aber es hat leider nicht geklappt. Der PC hat ganz normal Windows 7 gebootet und nicht Ubuntu, wie gewünscht. Ich vermute, es liegt daran, dass der Bootmanager GRUB entweder falsch, auf der externen Festplatte (Habe ich leider nicht ausprobiert) oder garnicht installiert wurde. Daraufhin habe ich im Internet herumgesucht und den Bootmanager GRUB auf meiner internen Festplatte über ein Live-Linux manuell installiert, was dann dazu geführt hat, dass nur eine GRUB-Eingabeaufforderung erschienen ist und ich natürlich keine Ahnung habe, wie man diese bedient. Also habe ich schnellstens nachgeschaut, wie man den normalen Bootmanager wieder installiert und habe es schlussendlich mit dem Kommandopromt der Windows 7-Recovery-CD wieder hinbekommen. Das Ergebnis war ein halber verschwendeter Tag und ein (zum Glück) wieder funktionierenden Windows 7.

Nun möchte ich, am besten mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wissen, wie ich Ubuntu 12.04 von einer CD auf eine während der Installation erstellte Partition auf meiner externen Festplatte installiere und den Bootmanager GRUB so konfiguriere, dass, wenn ich von der internen Festplatte boote, ein Auswahlmenü erscheint, bei dem ich auswählen kann, ob ich Ubuntu von der externen oder Windows 7 von der internen Festplatte booten will. Vielen Dank im Voraus für jede hilfreiche Antwort, und danke, wenn ihr euch das alles durchgelesen habt xD

mfg, vadsvads(15)

...zur Frage

2 Partitionen mit Truecrypt gleichzeitig verschlüsseln?

Hallo, ich habe da mal mehrere Fragen. Ich habe ein 500 GB Festplatte, die in jeweils zwei 250 GB große Partitionen aufgeteilt sind. Auf einer Partition läuft Linux Ubuntu 12.10 64 Bit und auf der anderen läuft Windows 7 Ultimate 64 Bit. Ich hatte vor meine Festplatte mithilfe von Windows7 und Truecrypt zu verschlüsseln und zwar komplett. Also beide Partitionen gleichzeitig, so das er nach dem Passwort direkt vor dem Auswählen der beiden OS fragt. Als Bootmanager benutzte ich Grub. Geht das überhaupt? Ich weiß das Ubuntu 12.10 mit LVM verschlüsseln kann, nur würde ich dies lieber mit Truecrypt machen. Wie lange würde das verschlüsseln bei einer 500 GB großen Festplatte dauern? Welche Vorteile schließen sich aus der Verschlüsseln? Bin ich dann auch besser gegen Angriffe aus dem Internet geschützt (nur mal Neugierig)? Welche Einstellungen sind bei Truecrypt am besten, um die Festplatte am meisten zu schützen? Kann man die Verschlüsselung auch mit einfachen Wegen rückgängig machen? Also ohne die komplette Festplatte zu löschen? Wäre schön wenn ihr mir dabei ein paar Tipps und Anleitungen dazu geben könntet. Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?