Habe DSL 6000. Merkt man den Unterschied zu DSL 16.000?

5 Antworten

Hallo Althaus!

Zwischen DSL 6000 und 16000 wirst Du mit Sicherheit so gut wie gar keinen Unterschied merken! Nur wenn Du einen großen Download tätigst, und der Server volle Bandbreite anbietet (was die wenigsten tun), dann könnte der Download doppelt so schnell gehen!

Aber mit DSL 6000 kannst Du ja auch schon 100 MB in 2:15 Minuten herunterladen, warum sollte es noch schneller gehen?

Und die meisten Anbieter von DSL 16.000 liefern in Wirklichkeit eh nicht 16.000, sondern bis maximal 16.000! In der Praxis haben viele User eh nur 12.000 teilweise sogar nur 8.000!

Meine Meinung: Mit DSL 6000 bist Du schon bestens versorgt!

PS: Ich war auch umgestiegen von 6000 auf 16000 und habe es bereut, die 3 EUR mehr im Monat sind verschwendet, und ich kann nicht mehr zurück in den alten Tarif, außer komplett kündigen und ganz neu anmelden ...

Einen Unterschied wirst du v.a. dann merken, wenn du größere Dateien verschickst oder empfängst oder irgendwo hochlädst. Es geht halt doch "nen Tick" schneller. Zur persönlichen Erklärung: Ich hatte sehr lange eine 16.000er Leitung, war also verwöhnt, jetzt sitze ich seit 2 Jahren in einer ruhigeren Gegend mit einer 2.000er Leitung - das ist schon ein bisschen bitter, aber ich wäre auch mit einer 6.000er Leitung zufrieden. Du wirst also bei Up- und Download schon einen Unterschied merken, aber wenn es bei dir so passt, wie es gerade ist, dann würde ich es mir zwei Mal überlegen, denn wie hier schon erwähnt wurde, ist diese 16.000er Leitung nur ein "Bis-zu-Versprechen".

Hallo!

Ich nutze den Telekom-Tarif DSL 2000. Die gemessene Geschwindigkeit liegt aber nur bei 1400, weil die Leitung noch nicht mehr hergibt. Ist nicht üppig, hat aber für meine Zwecke bisher ausgereicht.

Ich würde an Deiner Stelle nichts weiter unternehmen, solange es nicht über eine Festnetzleitung schneller möglich ist. Du sitzt ja hoffentlich nicht den ganzen Tag nur am PC und lädst Riesendateien runter(?).

Die ganze Werbung ist fast nur Geldschneiderei. Anschließend hast Du meist erstmal wochenlang Probleme und weitere Geldausgaben.

Eine WLAN (Funk-)Verbindung kommt für mich aus Sicherheitsgründen nicht in Frage. Ist mir auch viel zu umständlich.

"Schuster bleib bei Deinen Leisten"… und sei zufrieden, wenn alles gut läuft!

Gruß Herold

Die Vodafone DSL 16000er kommt übers Telefon,also über Festnetzleitung, wie bei der Telekom.

0

Die Frage ist was du im Internet machst. Surfst du nur und liest deine Mails dann reicht eine 6000er vollkommen aus. Oder Downloadest du auch mal größere Dateien (natürlich nur legale Sachen ;-) Ist letzteres der Fall oder du gehst mit mehreren PCs online, z.B. Onlinespiele mit Freunden, dann ist eine 16000er natürlich besser. Bei Downloads ist auch immer der Server von dem du die Daten runter lädst entscheidend. Manche lassen nur eine sehr geringe Downloadgeschwindigkeit zu, bei anderen kannst du mit voller Leitung ziehen. Bei einer 6000er entspricht das ca. 0,7 MB/s, bei einer 16000er sind es dann schon 2 MB/s. Vodavon bietet dir eine bis zu 16000er an. Das muss nicht heißen, daß auch 16000 ankommen. Aber einen Versuch wäre es dann (Download/Spiele) durchaus wert. Ich würde dir übrigens zu einem Router raten, das macht das konfigurieren des WLAN Zugangs einfacher.

Wenn der Wechsel kostenlos ist würde ich ihn auf jeden Fall mitmachen.

0

Ich würde an deiner Stelle auf keinen Fall auf 16000 umsteigen. Ich bin letztens auch von 6000 auf 16000 umgestiegen. Und ich habe es beim Surfen so gut wie gar nicht, wenn nicht sogar gar nicht gemerkt. Man merkt es nur, wenn man Sachen downloadet.