Ext. Festplatte über Nacht im Auto gelassen - zu kalt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lass die Festplatte einfach an einem Ort mit Zimmertemperatur zwei, drei Stunden liegen, sodass evtl. entstehende Kondensflüssigkeit trocknen kann. Luftfeuchtigkeit kondensiert nun mal an den kalten Stellen und zu denen gehört deine Festplatte bis sie sich wieder an die Raumtemperatur angepasst hat ...

Aber zu viel Brimborium würde ich deswegen nicht veranstalten, schließlich sind Festplatten auch bei Arktisexpeditionen zugegen und müssen da auch durch ...

Hallo marty,

die einmalige Übernachtung bei kühlen Temperaturen sollte kein größeres Problem darstellen, wichtig ist nur die Platte nicht unter diesen ungünstigen Bedingungen unter Strom zu setzen.

Du solltest die Festplatte anschlißend auch nicht übermäßig erwärmen sondern langsam Aklimatisieren lassen, denn sonst steigt das Risiko für Kondesatbildung. Und was Feuchtigkeit auf den metallischen Magnetscheiben und Schreib/Leseköpfen anrichten könnte ist wohl jederman klar.

Um auf Nummer sicher zu gehen, wäre es natürlich spitze an ein Backup der Festplatte zu denken :-)

LG Markus

Ich würde das zumindest nicht zur Gewohnheit werden lassen :-).

Aber bin mir recht sicher, dass die Festplatte sowas schon aushalten sollte. Wenn es draußen 0 °C hatte, war es im Auto sicher noch ein paar Grad wärmer.

Mach es wie smatbohn sagt: Ein paar Stunden warten, bis die Platte wieder Raumtemperatur hat.

Was möchtest Du wissen?