Kalter computer startet nicht?

4 Antworten

habe ich angefangen den PC bzw. die Innereien des PCs einige Minuten warm zu fönen (im Bereich Motherboard hinter dem Power-Knopf) weil ich mir dachte, dass mein PC vielleicht wie ein Diesel vorglühen muss. Witzigerweise ist das ja auch so denn danach läuft er.

Wenn das fönen Besserung verschafft könnte es sich um Mikrorisse an den Lötstellen handeln. Im kalten Zustand gibt es keinen (ausreichenden) Kontakt, wenn man Wärme zuführt dehnt sich das Metall wieder aus und es entsteht wieder eine Verbindung.

Solltest du noch Garantie/Gewährleistung auf deine Hardware haben, würde ich die in Anspruch nehmen. Das ist kein Nutzer-verschuldetes Problem, sondern eher Materialermüdung bzw. eine Alterserscheinung.

Es gibt da eine DIY-Methode wie man das angeblich, zumindest für eine Weile, beheben kann (die ich aber ehrlich gesagt nur vom Hörensagen kenne): Die Komponente im Backofen backen. Das könntest du versuchen, würde ich aber nur machen wenn du ohnehin nichts mehr zu verlieren hast

www.youtube.com/watch?v=0yWa4u93Rvg

Ich glaube es liegt an deinem Arbeitsspeicher.. möglicherweise ist er beschädigt

Sowas hatte ich noch nie gehört, man lernt eben nie aus.

PC startet nicht mehr - Netzteil kaputt?

Hallo alle zusammen!

Heute musste ich feststellen, dass mein PC nicht mehr startet. Wenn ich den Powerbutton drücke leuchtet dieser kurz auf und der CPU-Lüfter dreht sich für den Bruchteil einer Sekunde. Dann kann man einen kurzen Fiepton hören, der allerdings definitiv nicht zu hören sein sollte. Jedenfalls geht sofort wieder alles aus. Wenn ich jetzt versuche wieder den Powerbutton zu drücken passiert gar nichts mehr. Die Komponenten leuchten alle ganz normal, sowohl davor als auch danach. Erst wenn ich das Stromkabel vom Netzteil abziehe und nach ein paar Sekunden wieder anschließe kann ich den Prozess wiederholen: geht kurz an, Fiepton, sofort wieder aus. Gestern hat noch alles funktioniert. Der PC besteht in dieser Konfiguration schon eine Weile, also gehe ich nicht von falsch angeschlossenen Kabeln aus.

Mein Verdacht geht jetzt gegen das Netzteil aus folgenden Gründen:

  • Wäre die logische Erklärung, dass nach ein paar Millisekunden alles wieder ausgeht; liefert vllt zu wenig Strom?

  • Kein qualitativ hochwertiges Teil, schon über 2 Jahre alt

  • Hat schon einige Male laute Geräusche von sich gegeben

  • Kippschalter hinten funktioniert nicht mehr

  • Gestern ist im Flur nebenan die Birne der Deckenlampe kaputt gegangen, weshalb die Sicherung u.a. für die Steckdose von meinem PC rausgefolgen ist. Der PC war zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht mehr an, hatte aber Strom!

Bei dem Netzteil handelt es sich um ein Inter-Tech Combat Power CP-650W plus.

Bevor ich mir also ein neues zulege würde ich gerne sicherstellen, ob es wirklich daran liegt oder ob es auch an anderen Ursachen liegen könnte.

LG ElecEdit

  • CPU: AMD FX 8350

  • Grafik: ASUS (AMD) Radeon R9 380 (4GB)

  • RAM: 1x 8Gb

  • Mainboard: ASUS M5A97 R2.0

  • Netzteil: s.o.

...zur Frage

PC startet nicht mehr, was soll ich als nächstes machen?

Hallo,

ich habe ein Problem mit meinem Computer, der nicht mehr angeht (bis auf eine einzige Ausnahme, dazu weiter unten mehr). Ich hatte den Pc vorsichtig entstaubt, mit einem Tuch und vorsichtig den Staub weggeblasen. Davor hatte ich ihn natürlich vom Stromnetz getrennt. Ich war wirklich sehr vorsichtig und hatte ihn auf diese Art schon ein paarmal entstaubt.

Nach dem Entstauben hat der Pc allerdings nicht mehr reagiert, als ich ihn wieder angeschlossen habe. Es drehen sich keine Ventilatoren, kein Prozessorkühler. Rein gar nichts passiert, wenn ich den Startknopf drücke.

Folgendes habe ich bisher versucht, um den Fehler zu finden und den Pc wieder zum laufen zu bringen:

Ich habe zuerst das Netzteil komplett getrennt und habe versucht es zu überbrücken um zu schauen, ob sich der Ventilator dreht. Was er auch getan hat. Also bin ich davon ausgegangen, dass es nicht das Netzteil sein kann was defekt ist.

Dann habe ich Ram und Grafikkarte vom Pc entfernt und das Netzteil wieder eingebaut und angeschlossen. Mein Pc Gehäuse hat ein kleines blaues led licht vorne, das anfängt zu leuchten, wenn ich das Netzteil einschalte. Also ist auch das ein Indiz, dass das Netzteil funktioniert...schätze ich mal.

Dann ist etwas unerwartetes passiert: ein einziges mal, als ich die beiden Stecker von der Gehäuse led dem Stecker um den pc zu starten, vertauscht habe: der Pc ist angegangen. (Ich habe das mit dem umstecken umstecken probiert, weil ja auch die led geleuchtet hatte). Es hat sich dann der cpu Kühler gedreht.

Ich habe den Pc nochmal aus gemacht und probiert, ob er sich auf diese art erneut starten lässt. Vielleicht ist ja ein Stecker kaputt auf dem Mainboard, dachte ich. Aber seitdem ist der Pc nicht mehr angegangen und es kam wieder keine Reaktion, wenn ich ihn starten wollte.

Jetzt meine Frage in der Hoffnung, dass jemand sich besser auskennt und dieses Problem vielleicht auch schon hatte. Was kann ich jetzt noch unternehmen um den Pc wieder zum laufen zu bringen ?

Ich tippe darauf, dass das Mainboard irgendwie einen defekt hat oder es vielleicht nur an der Bios Batterie liegt. Könnte es noch irgendwas anderes sein ? Das Netzteil scheint ja zu funktionieren.

Hier noch meine Hardwarekomponenten falls das weiterhilft:

Netzteil: 500 Watt be quiet pure power

cpu: Intel Core i5 7400

ram 8 GB DDR4

Mainboard ASRock H110M

Grafikkarte: 4GB MSI Radeon RX 470

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?