Dateien auf externer Festplatte speichern

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Pfannkuchen,

Es wird nicht reichen, nur die Dateien zu verschieben, da die Verknüpfungen auf die interne Festplatte zurückgreifen. Das heißt: Du hast eine Datei, die nenn ich jetzt mal "Frage.exe" und diese Datei befindet sich auf dem Desktop im Ordner "So". Es existiert noch eine Verknüpfung auf dem Desktop zur Datei "Frage". Die Verknüpfung hat den Pfad also beispielsweise: C:/Computer/Desktop/So/Frage.exe Verschiebt man jetzt die Datei auf eine externe Festplatte in den Ordner "Test" so hätte die Datei den Dateipfad beispielsweise D:/Festplatte/Test/Frage.exe . Klicks du nun auf die Verknüpfung so ist dort aber noch der alte Dateipfad eingespeichert. Der Computer gibt dir die Meldung, dass er die gesuchte d Datei nicht gefunden hat. Du müsstest aufwendig bei jeder Verknüpfung den Dateipfad ändern. Und der kann sich schon ändern, wenn du die Festplatte in einen anderen USB-Port steckt.

Wie willst du denn die Festplatte nutzen? Als dauerhaft angeschlossene Festplattenerweiterung oder als "Datenträger" den du hier und da mal nutzt um große Dateien auszutauschen also du die Festplatte vom Computer wegnimmst. Dann würd ich dir nicht Empfehlen dort Programme drauf zu installieren, weil einmal ausgesteckt und es kann passieren, dass du alle Spiele erneut installieren musst. Ist die Festplatte wirklich immer angeschlossen und wird nicht entnommen, so wird es sich vielleicht lohnen die Dateien auf die externe Festplatte zu kopieren und die Dateipfäde (soll der Plural von Dateipfad sein) zu ändern.

Viel Spaß mit deiner neuen Festplatte

MfG

devjan

Danke für die ausführliche Antwort :)

Also eigentlich will ich die Festplatte komplett als extra Datenträger nutzen mit eigenständigen Dateien ohne Verknüpfung mit dem PC ( soweit das mgl. ist). Einfach aus dem Grund das ich den PC weitesgehend "sauber" halten will und nicht immer wieder neuen Sch*** draufspielen und dann das ganze Betriebssysthem drunter leidet (grad erlebt :/ ) Ich kann mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen das es sein könnte das die Spiele durch einmal austecken weg sein könnten... hab ich zumindest mit anderen Datenträgern noch nicht erlebt... Ich werde es demnächst einfach mal drauf ankommen lassen ;)

Also danke nochmal für die Antwort :)

0

Das Problem mit dem Zugemüllten Computer habe ich auch:D (Bin ich froh das das nicht nur bei mir so ist.)

Ich habe nicht gesagt dass die spiele nach dem ausziehen der Festplatte weg sind. Ich habe gesagt, dass es passieren kann, so war es mal bei mir, dass die Verknüpfungen auf dem Computer zu den spielen nicht mehr funktionieren. In dem Fall könntest du dann einfach in den Ordner gehen, wo sich das Spiel befindet und dort die *.exe datei des Spiels öffnen. Viel Spass mit deinen Spielen.

devjan

0

Noch eine Ergänzung: Ist es möglich die gesamte interne Festplatte auf die externe Festplatte zu übertragen? Manche Dateien (die ich nicht neu installieren kann) berufen sich auf Pfade der Festplatte also z.B. C:/ Dokumente und Einstellungen/ Administrator... und lassen sich demnach auf der externen Festplatte nicht mehr öffnen, wenn die Pfade fehlen. Kann ich also die interne Festplatte auf die externe übertragen um genau diese Pfade beizubehalten?

Danke für Antworten :)

Nein das wird so einfach nicht möglich sein, da Windows auch zusammen verknüpft ist also die verschiedenen Dateipfade für die interne Festplatte ausgelegt sind.

Ob dies jedoch Programme können weiß ich nicht, vielleicht, muss man sich mal im Internet schlau machen. Sicherlich wird das aber kein billiges Programm sein.

Wieso willst du das überhaupt machen?

0
@devjan

Danke für deine Antwort :)

Naja, das hatte ich mir schon gedacht, dass das nicht möglich/ nicht so einfach sein wird. Es geht eigl. nur um ein Filmprojekt, welches sich aufgrund der total langsamen Arbeitsgeschwindigkeit der internen Festplatte nicht als Filmdatei speichern lässt. Im Projekt ist natürlich jedes einzelne Video und jede Musik mit der internen Festplatte verknüpft :/

0

meistens reicht es NICHT aus die Dateien einfach zu verschieben da dann falsche Daten in der Registry sind oder diese einfach fehlen (bei neuinstallation des Betriebssystems z.B.)

denn in der Registry sind verschiedenste Daten gespeichert - wie z.B. der Pfad zu bestimmten Dateien, die Seriennummer zu Spielen o.ä.

man könnte zwar auch diese Daten sichern oder evtl. auch anpassen aber es wäre sehr aufwändig oder teilweise auch nicht möglich da auch viele Programme die Daten in der Registry verstecken - sodass z.B. eine neuinstallation eines Trial-Programmes den Testzeitraum nicht zurücksetzt bzw. man diesen auch nicht manuell zurücksetzen kann weil man einfach die erforderlichen einträge nicht findet....

Danke für die schnelle Antowort. Also muss ich doch die Spiele neu installieren? Okay, dann muss ich wohl ;)

1

Daten sind in der Registery definitiv NICHT gespeichert! Höchstens Daten-Pfade und andere Parameter (Seriennummern). .

Programme sind Programme, Daten sind Daten .... Seriennummern, Pfade und andere Parameter, sind zwar, grob gesagt, auch "Daten", aber diese "Parameter" darf man nicht, mit richtigen Daten verwechseln. Richtige Daten, sind nicht in der Registry, sondern das sind eigenständige Dateien. ... voll krass mega geil ... mir fällt da ein grosser Stein, vom Herzen! Wenn die Registery auch noch die Daten enthalten würde, dann würde ich enrnsthaft überlegen, ob ich den Entwicklern, von MS, kein Raumschiff schicke, mit dem sie auf "den Mond" geschossen werden....

Nur "portable" Programme, kann man problemlos verschieben ... "normale" Programme, muss man (meistens) neu installieren, sonst findet das Programm, seine Unterprogramme (und Bibliotheken) nicht mehr.

0
@brainstuff

mit Daten meinste ich ja auch keine Dateien sondern eben Daten verschiedenster Art, so wie du es auch zum Ausdruck bringen wolltest :)

0

Backup, Kopieren oder Daten sichern auf externer Festplatte.

Ich habe jetzt erfolgreich von WinXP auf Win7 gewechselt.* (Soweit ich das im Moment beurteilen kann.)*

Um das richtig zu machen hatte ich zwecks der Datensicherung vor einigen Tagen hier schon mal nachgefragt und Tipps erhalten.

Ich habe mir nun eine externe Festplatte besorgt und als erstes ein Backup meiner WinXP Festplatte gemacht. Am Ende habe ich mir das auf der Externen angesehen und war sehr verwundert. 4 oder 5 Datenpakete mit denen ich im Notfall hätte gar nichts anfangen. Keine Ordnerstrukturen oder sonstiges. Wie hätte ich da etwas genau finden sollen? Ich habe also meine Daten und Ordner normal kopiert und auf die Externe gezogen. Soweit ich das sehe, habe ich alle benötigten Daten retten können und konnte diese auch erfolgreich in mein WinXP, bzw.in meine neu installierten Programme zurück fügen.

Jetzt will ich natürlich meine Externe für die ständige Datensicherung verwenden. Ein komplettes Backup sichert mir mein komplettes Win7 und Anwendungen, richtig? (Allerdings ohne sichtbare Ordner und Dateinamen.)

Win7 macht automatische Kopien, das ja sehr nützlich ist. Bevor ich jetzt irgendwelche Sachen ausprobiere frage ich lieber: Wie muß ich das mit den automatischen Sicherheitskopien einstellen, so das ich Ordnerinhalte oder einzelne Dateien stetig sichere. Z.B. einen kompletten Order mit TAX beschriftet. Oder zwei einzelne Dateien, die auch einen bestimmten Namen haben und dessen Namen ich kenne und auch wiederfinden muß.

Geht das so automatisch oder muss ich das täglich per kopieren machen? Und wenn ja, wie nennt sich das. Nach welchen Begriff muss ich ggf suchen.

Und weil ich gerade dabei bin. Funktioniert das auch mit einer kompletten Anwendung? Also auch, wenn dessen Ordner und Einstellungen (Passwort, Anschrift, Updates usw.) auf der Win7 Festplatte verteilt sind? Ich denke, das ich dazu alle Einträge zusammensuchen müßte oder?

PS.: Tschuldigung, wenn die Beschreibung zur Frage sehr lang geworden ist.

Gruß Nino

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?