USB HDD's sind sehr wenig zuverlässig. Daten speichert und sichert man auf einem NAS. Dort kann es 2 Festplatten haben, die GLEICHZEITIG, die Daten speichern. Das nennt man RAID 1 und das ist, augenblicklich, die sicherste Methode Daten zu speichern ohne, dass man da einen Aufwand hat, den man nicht mehr bewältigen kann.

Auf meinen Computern hat es nur noch die Daten, die ich gerade bearbeite (und auch die meistens nur als Kopie) . Sonst sind alle Daten auf dem NAS. Das funktioniert nunmehr eit fast 5 Jahren ohne die geringste Panne. Alles andere hat sich als umständlich und unzuverlässig erwiesen.

...zur Antwort

Bei Windows Rechnern wird das System langsamer, wenn die Auslagerungsdatei nicht mehr genug Platz hat bzw "fragmentiert" wird, wenn der zusammenhängende freie Platz, nicht ausreicht. Bei Apple und bei LINUX Rechnern, wird über dieses Problem, nicht sehr viel diskutiert. Es geht bei Windows Rechnern, auch nicht um einen bestimmten Prozentsatz, ... sondern um eine gewisse Grösse. Sonst müsste bei einem 3 TB Harddisk, viel mehr Platz frei sein, wie bei einem 160 Gb Disk.

...zur Antwort

Ic kaufe inzwischen alle Kabel bei E-Bay Händlern in China oder Hongkong . Aber mit Apple Kabelnhabe ich nur wenig Erfahrung, Bei Samsung Kabeln ist das anderst ... undter über 50 Kabeln war nur eines was nicht richtig funktioniert hat .... Wenn ich davon ausgehe, dass diese Kabel in Chna und HK, oftmals bis zu 10 x Billiger sind wie im nächsten Elektronik Markt, dann ist das zu verschmerzen ...AUch HDMI Kabel sind Uf diesem Weg deutlich billiger .. heute habe ich 6 HDMI Kabel für weniger als 10 Euro bekommen ... die kosten im nächsten Laden über 150 Euros. Und die QUalität ist sehr gut.....

...zur Antwort

Ich nehme an dass Du dan von externen USB Festplatten sprichst. Damit hat man fast ständig Ärger. Es gibt mehrere Methoden, mit denen man (oftmals ... nicht immer) das Problem beheben kann. (1) gehe in die Konfiguration Gerätemanager und klicke mit der rechten Maustaste auf den ganz obersten Eintrag ... dann wählst Du "nach Geräten suchen" (kann auch etwas anderst heissen). Dann erneuert er die angeschlossenen Geräte ... oftmals wird dann die USB Festplatte erkannt. (2) Du kanst auch versuchen ob es an einer anderen Steckdose geht, auch in Verbindung mit der methode 1 (3) Du kannst Dir auch USBDeview aus dem Internet herunterladen. Damit kanst Du USB Treiber und Geräte löschen, die zu oft im System sind.. USBDeview behebt auch selbst einige Probleme, wenn man es startet. (4) Du kannst auch den Computer im abgesicherten Modus starten. Dann gehst Du auch auf den Gerätemanager und löschst dort ALLE Einträge von USB Festplatten. Auch das hilft meistens.

...zur Antwort

Noch so eine Halbweissheit, von Dingo und anderen möchtegerne Experten: "wird die HDD bzw. die darauf befindliche Software einschl. Dateisystem etc. auf Fehler überprüft"

CHKDSK überprüft das Dateisystem ... Software kann es noch nicht einmal erkennen. Und mit "Partitionen", kann CHKDSK, auch nichts anfangen ... es testet jeweils das "Laufwerk", welches es testen soll, dieses Laufwerk ist eine Partition ... die anderen Partitionen, sind andere "Laufwerke", die muss man als solche testen.

...zur Antwort

Das ist mehr oder weniger das Gleiche .... 5-Punkte sind auch "multiple" Punkte. Damit sind nicht etwa 5 Zonen auf dem Bildschirm gemeint, sondern der Computer, erkennt 5 Berührungspunkte gleichzeitig ...das sind, im Normalfall, 5 Finger. Aber "multiple Punkte" können auch 2 Punkte sein.... Jetzt wirst Du mir sagen, das reicht nicht, wenn man, mit 10 Fingern, auf einer Touchscreen Tastatur schreibt .. DOCH das genügt, das sind sogar 4 Berührungspunkte zuviel. Du tippst immer nur auf eine Taste (=ein Berührungspunkt). Ob es jetzt für Spiele, einen Sinn machen könnte, wenn der Computer mehr als 5 Punkte erkennt .. das müssen uns die "Gamer" erklären. Ich nehme aber an, dass die Anzahl, der Punkte, die der Computer verarbeitet, nicht vom Touch-Screen, sondern von seiner Software, abhängen.

Im Augenblick warte ich immer noch auf Sub-Notebooks, mit Touchscreen und auch darauf, dass die Leute merken, dass grosse Touchscreens, ziemlich wenig praktisch sind. Bei einem 1xx cm Bildschirm mit touchscreen .... sieht man aus, wie der alte "Kachelmann", vor seinem Wetterbild (hähä jetzt weiss ich auch, warum, die Kacheln, in Windows 8 so heisssen!!) . Gestensteuerung ist da auch, eine ziemliche Gymnastikübung ... vielleicht kommen wir dann, von selbst, wieder zum Touchpad und zur Maus zurück.

...zur Antwort

Mit Truecrypt kann man ganze Partitionen verschlüseln... ich arbeite aber mit "Containern", weil es keinen grossen Sinn macht, das System zu verschlüsseln. Das reduziert ein wenig die Performance und erhöht das Risiko, dass etwas beim System kaputtgeht und nicht mehr repariert werden kann. Das ist nur etwas für Menschen im Iran, in Syrien, in China ... überall dort wo der Staat Menschen noch mehr schikaniert, wie bei uns.

Gegen "Viren" oder andere "Schadstoffe" nützt, das Verschlüsseln, einer Partition nichts. "Viren", die nicht auf Hysterie beruhen, werden installiert, wenn das System läuft und werden, wenn das "System" verschlüsselt ist, auch in das (verschlüsselte) System eingebunden.

"Partitionen", sind nur noch dann angebracht, wenn man verschiedene Betriebssysteme auf einer Festplatte unterbringen will. Daten kann man besser, in einem speziellen SUB-Directory unterbringen, bzw in einem TrueCrypt Container, der dann ein "Laufwerk" wird.

Ich verstehe nicht, warum Du da eine Unix und eine Windows Partition GLEICHZEITIG öffnen willst .... Im Normalfall, laufen beide Betriebssysteme, nicht gleichzeitig. Man kann auch einen TrueCrypt Container, nicht mit einem CMD Job, gleichzeitig, mit LINUX und Windows, "mounten", weil der CMD-Job, seine Parameter nicht, von Windows an LINUX "übergeben" kann.

...zur Antwort

Du musst versuchen den Treiber (= die Soundkarte) im ABGESICHERTEN Modus zu löschen ... (alle Sound-treiber) , wenn er dann neu startet, findet der Computer, normalerweise, den richtigen Treiber und installiert ihn. Manche Sound Karten brauchen, aber, ein spezielles Installationsprogramm.... das findest Du dann beim Hersteller, vom Computer. Die Wiederherstellung ist die vorletzte "Lösung", wenn die nicht geht, wie bei Dir, dann kommt dann nur noch eine Neu-Installation in Frage. Warum die Wiederherstellung da nicht geht, kann ich Dir nur sagen, wenn ich weiss was für ein Betriebssystem du verwendest.

...zur Antwort

Wenn ich das richtig lese, dann suchst Du nach einem Kommando, das Du in "ausführen" eingeben kannst, damit der Router neu startet? Das gibt es, soweit ich mich daran errinnere, nur in Form, von einem kleinen Maschinen-code Programm, und selbst da weiss ich nicht, ob das bei allen Routern geht. Wenn Dir der Restart, per Webkonfiguration, des Routers, zu umständlich ist, dann kannst Du das machen, wie ich: kaufe Dir ein Funksteckdosen-set .... da kannst Du dann den Router, an so eine Steckdose anschlessen, dann kannst Du den Router nicht nur abschalten, wenn Du ihn gar nicht brauchst, sondern er startet auch neu, wenn Du ihn aus- und dann wieder einschaltest. Mit den anderen Funkschaltern kannst Du dann auch, andere Computer Pheripherie, selektiv abschalten ... das spart einen haufen Strom. Ich habe hier über 30 solche Funkschalter im Einsatz .... da läuft kein Drucker mehr den ganzen Tag, auch dann, wenn ich gar nichts drucken will. (Funksteckersets gibt es zum Beispiel, bei Hornbach für ein pasr Euro .. 3 Stecker und eine Fernsteuerung)

...zur Antwort

Windows 7 64-Bit läuft nur auf 64-Bit Processoren und soweit ich das übersehen kann, sind die Tablet Processoren noch weit davon weg. Windows 7 ist auch ein "Mausgesteuertes" Betriebssystem und das hat kein Tablet geeignetes Interface ... meinst Du vielleicht Windows 7 Mobile? .... auch das ist ein Produkt, was sich nicht durchsetzen konnte. Deshalb gibt es jetzt Windows 8, was auch ein Versuch ist Windows auf Tabs zu bringen.

...zur Antwort

Ob das wirklich etwas bringt, ist zweifelhaft. Overclocking ist immer gefährlich, weil man damit, eventuell, nicht genützte Toleranzen "ausreizt". Bei einem Computer kann man zum Beispiel die Kühlung optimieren und reduziert damit das Risiko, dass der Prozessor zu warm wird .. bei einem Tablet ist das nicht möglich. Wenn das Tablet, das Overclocking, dann nicht verkraftet, ist es kaputt. Ob sich das, für ein paar Millisekunden Zeitgewinn, wirklich lohnt, ist sehr fraglich. Ausserdem ist das auch ein "quantitatives" Problem ... wenn ein Prozessor schon vor einem Overclocking langsam ist, dann sind 1 % "Geschwindigkeitsverbesserung", viel weniger, wie bei einem Prozessor, der sehr schnell ist.

...zur Antwort

Es gibt Lüfter die ständig mitlaufen und solche, die sich je nach Temperatur einschalten, bzw langsamer oder schneller laufen. Durch den Lüfter, wird Luft durch das Gerät geblasen. Diese Luft enthällt immer etwas Staub. Dieser Staub verstopft dann, auf längere Sicht, den Lüftungskanal und setzt sich au Bauteilen, Kühlkörpern, dem Lüfter, .... fest. Je weniger Luft, durch einen, so verstopften, Lüftungskanal "fliesst", umso weniger, werden die Bauteile, gekühlt und um so wärmer, wird es im Computer. Der Staub sorgt auch dafür, dass der Lüfter nicht mehr so gut dreht wie, wo er neu war. Man kann die Situation etwas verbessern, indem man den Staub, soweit möglich, aus dem Cmputer saugt.Man kann auch versuchen den Lüfter etwas zu ölen ... aber längerfristig muss man den Computer Lüfter ersetzen lassen und den Computer auch innen sorgfältig reinigen.

...zur Antwort

Bei sehr vielen ... aber bestimmt nicht 99% .. von den externen Festplatten, ist eine ganz normale Festplatte, in dem Gehäuse, die an einen Controller gesteckt ist. Das kann man aber nur per "Aufschrauben" abklären ... dann ist die Garantie, der externen Festplatte erledigt. Irgendwelche speziellen Festplatten kommen da, nicht zum Einsatz, ausser in dem Fall, wo der Controller, in die Festplattenelektronik integriert ist. Ich habe hier 3 externe Festplatten, eine von LaCie (2,5" normale Festplatte, Controller abziehbar ... ein ganz schönes, solides Ding), eine von WD (2,5" Festplatte mit integriertem Controller ... hat einen speziellen Anschlussstecker) und dann noch eine 3. Platte (von Verbatim, drin war eine 2,5" Festplatte, von Hitachi, an einem normalen, steckbaren Controller, die Platte läuft ganz normal, der Controller anscheinend nur mit der Hitachi-Festplatte).

...zur Antwort