Computer friert täglich ein

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Fabi,

erstmal ein dickes Lob für die Darstellung und Ausführlichkeit Deiner Frage! DaumenHoch dafür!!!

Das Einzige das Du vergessen hast ist anzugeben welches Betriebssystem Du nutzt ;)

Nun zu Lösungsansätzen:

Hast Du die Verkabelung überprüft? Insbesondere die der Festplatte? Ist das Kabel eventuell defekt? Wenn möglich tausche dieses aus und nimm auch einen anderen Stromversorgungsstecker.

Liegt die Spannung regelmäßig an oder kommt es zu Schwankungen? Das bitte auch überprüfen. Könnte auch sein dass das Netzteil beschädigt ist!

Hat die Mainboard Batterie noch Saft? Ist einfach festzustellen. Erkennst Du daran dass Datum und Uhrzeit falsch angegeben werden. Also sehr falsch. Irgendwann im 20. Jahrhundert :D

Da es bereits beim Hochfahren passieren kann, schließe ich ein Überhitzen des Prozessors mangels funktionierenden Lüfters aus. Wie verhält es sich mit der CPU Temperatur? Steigt diese stark an? GPU Temperatur auch im Normbereich? Wenn es Dir möglich ist dann tausche auch mal die Grafikkarte aus. Ich persönlich glaube allerdings nicht an einen defekt der Grafikkarte. Aber der Teufel ist bekanntlich ein Eichhörnchen. Ich glaube ja eher er isst Eichhörnchen, aber das ist rein hypothetisch :D

Ich würde Dir auf jeden Fall empfehlen die Festplatte zu überprüfen. Dazu einfach in die Eingabeaufforderung gehen (WINDOWSTASTE+R -> cmd) Dort dann den Befehl chkdsk eingeben. Im Anschluss das System neustarten. Jetzt wird eine Festplattenprüfung ausgeführt. Könnte mir sehr gut vorstellen, dass Deine Festplatte defekt ist.

Deswegen würde ich Dir als erstes die Prüfung der Verkabelung, und danach die Prüfung der Festplatte nahelegen. 

Eine weitere Möglichkeit wäre eine Neuinstallation des Betriebsystems.

So, ich hätte noch ein paar Ideen mehr, aber ich denke dass das erstmal ausreicht und hoffe dass diese Ideen zur Lösung Deines Problems führen.

Lieben Gruß und viel Spaß beim (aus)testen,

NerdyByNature

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FaBii2604
24.05.2015, 23:22

Hallo, vielen Dank für die Antwort. Ich habe heute Nacht noch einmal eine andere Kombination ausprobiert was den RAM angeht welche sich komischer weise als Fehlerfrei erwies. Zudem habe ich den Stromstecker jetzt woanders reingesteckt und das Endstück welches in die PSU geht habe ich mit ein bisschen Pappe gefestigt, damit es nicht mehr verwackelt (Was auch schon zu einigen abstürzen geführt hat.) Außerdem habe ich noch jeden USB Stecker entfernt, den Ich nicht brauchte, dazu zählt vorübergehend auch meine Externe Festplatte. Furmark hab ich danach auch noch laufen lassen, ohne Absturz nach knapp 15 Minuten, die Temperatur lag ab der zweiten Minute konstant bei 80 Grad. Ich war heute den ganzen Tag am PC ohne irgendwelche Probleme aber ich werde noch einmal alles checken und den Festplatten Test durchgehen.

Das Windows-System ist bzw. war übrigens Windows 7 Ultimate 64Bit, ich habe mich aber gestern spontan dazu entschieden auf Windows 10 umzusteigen.. Trotz der Instabilität etc. läuft bisher ebenfalls ohne Probleme. Also gut, ich melde mich dann nochmal die Tage falls noch irgendwas unklar sein sollte oder es doch noch nicht gefixt ist, ansonsten nochmal vielen Dank für die Antwort.

MfG
- Fabrice

1

Soo, mal kurz und knapp: Ich hab mich dazu entschieden einfach mal brainless den nächst besten Prozessor zu kaufen und einzubauen. Wer hätte es gedacht? Es funktioniert sogar tatsächlich, die Freezes scheinen Geschichte zu sein. Es ist der AMD FX 6300 geworden, falls es jemand wissen will.

Dann bedanke Ich mich noch einmal recht herzlich an alle für eure Hilfe :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?