Cola auf MacBook. Was nun?

5 Antworten

Also für mich hört sich das nach einem "cola-light-schaden" an.. aufjedenfall hätte ich das mac nicht direkt nach paar stunden wieder angeschaltet.. ich hätte es in zb reis gelegt und 24h trocken gelegt.

War sogar wirklich Cola Light. :D Trotzdem danke

0
@Erexo

ja glaub ich sogar, jeder andere würde sagen " Wasserschaden " aber das mit Cola - Light fand ich was neues :-)

0
  • Jetzt hast du ein MezzoBook ("Cola küsst Leiterbahn")
  • Fanta-stische Leistung!
  • Gut dass es kein MacBook Air war. Sonst würde es mehr auffallen wenn das Gerät dicker wird
  • Cola in Laptops gilt als Hauptauslöser für Diabetes Version A
  • Wenn der Ruhezustand jetzt nicht mehr funktioniert liegt das am Koffein

PS: tut mir leid, aber die mussten raus. Normalerweise bin ich kompetenter... hör einfach auf BDavid, Reis gehört zum Erste Hilfe 1-mal-1 bei Wasserschäden

Von Cola-light wird man ja eigentlich nicht dick ..

aber auch ich fürchte, die Cola ist nicht zu retten, die vermengt sich doch sofort mit den Ablagerungen im NB. Schade drum, muss Erexo wohl neue Cola kaufen ...

1
@AnnaRisma

Für meinen Kommentar ist mir ne Antwort auf zumachen zu lächerlich. Du könntest es trockenen und dann neu versuchen. Und zu deiner Frage

Cola auf MacBook. Was nun?
Du könntest Pommes und Hack dazu schmeißen, dann hast du ein Mc Menü! ^^

2

jetzt muss ich einfach nochmal etwas dazu schreiben...

wie kommt man nur auf solch geniale Punkte Faron.. dankeschön für den ersten lächler am morgen

0

Hallo Erexo,

auch ich bin eigentlich ein seriöser Antwortgeber, deshalb hier neben meinem bissigen (?) Kommentar ...

Cola light ist schon mal besser als "normale" Cola, denn sie enthält meines Wissens ja keinen oder wenigstens nicht so viel Zucker. Zunächst schließe ich mich BDavid an, ein derart verunfalltes Gerät sollte man nicht wieder einschalten.

Solange die elektronischen Bauteile im Gerät stromlos bleiben, kann eigentlich nichts weiter geschehen, eine gute Notebookwerkstatt kann dann die Hauptplatine ausbauen, mit destilliertem Wasser reinigen und trocknen. Natürlich kann man das auch selbst durchführen, wer aber noch nie ein Notebook zerlegte, fährt i. A. mit einer Werkstatt besser (die Zeit, die man beim ersten Mal benötigt, rechnet sich einfach nicht!).

Natürlich sollte auch die Tastatur etc. gereinigt werden, aber das ist bei Weitem nicht so kritisch wie das Mainboard.

Was möchtest Du wissen?