Welche SSD für MEDION H81H3-EM2 (SOCKET 0)?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was du brauchst ist eine SATA-SSD. Die neueren, schnelleren und teureren M.2 SSDs (Steckmodule) kannst du bei dir nicht anschließen. Von den herkömmlichen SATA-SSDs kannst du aber praktisch jede verwenden die du in die Finger bekommst, da ist die Kompatibilität sehr gut. Alternativ würde auch eine SSD in Form einer PCIe-Karte funktionieren wie die Intel SSD 750 oder ein PCIe-auf-M.2 Adapter wie OCZ ihn hat. Aber das würd ich dir nicht empfehlen. Das ist nur unnötig teuer. Eine SSD mit SATA-Anschluss ist in der Praxis völlig ausreichend und auch am günstigsten.

Modelle / Modellserien, die recht gute Reputation haben sind z.B. (in alphabetischer Reihenfolge):

  • ADATA Premier Pro SP550
  • Crucial MX300 (bzw. die älteren Modelle MX/BX 100/200)
  • Kingston SSDNow KC400
  • Samsung SSD 850 Evo/Pro

Die Samsung SSDs sind verhältnismäßig teuer, aber sie enttäuschen auch nicht. Habe selber eine 850 Pro verbaut und bin sehr zufrieden. Mit den anderen Herstellern kann man aber durchaus genauso zufrieden werden und kommt deutlich günstiger weg.

Wie die anderen empfehle ich dringend zu 240+ GB Modellen. Meine erste hatte nur 128 und war viel zu wenig, selbst für rudimentäre Dinge. Sogar meine 250er die ich jetzt habe ist knüppelvoll nach der Installation von einigen Programmen und 2 Spielen.

1

Hab mir die 

120GB Samsung 750 Evo 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s V-NAND TLC Toggle (MZ-750120BW)

ausgesucht. Würde die funktionieren?

MfG

0

prinzipiell kannst du jede SSD anschließen allerdings würde ich es ein wenig anders machen wie WosIsLos, zwingend notwendig ist mindestens eine 250er ssd nicht meiner Meinung nach, es kommt auf die Anforderung des Kunden an. Wenn ich nur möchte das Windows und die wichtigen Programme schnell starten mach ich das auf eine SSD da reicht prinzipiell eine 128er SSD aus.

Wenn ich viele Daten habe reicht das völlig wenn ich eine HDD als 2. Festplatte einbaue und die daten dort drauf mache.

SSDs sind am besten von Samsung, Plextor oder Toshiba.

Und besser mindestens 250GB.

1

Und muss ich aufpassen, welche ich kaufe oder sind die alle gleich?

0

Rechner friert nach exakt einer Stunde ein

Mein Pc friert regelmäßig nach exakt einer Stunde ein.
Hier erstmal mein System: Win7x64 Home Premium SP1 AMD Phenom II X6 1100T @3,31GHz 16GB RAM (Corsair, 4x4GB. genaue Bezeichnung der DIMMs kenne ich nicht) MB kann ich gerade nicht benennen (Hersteller ist Gigabyte), falls es wichtig ist, werde ich die Kiste mal aufschrauben.

Ich habe in letzter Zeit keine Treiber oder andere Software installiert, die mir den Absturz erklären könnten. Antivir, Spybot und HiJackthis bleiben ohne Befund. Es kommt nicht darauf an, welches Programm gerade läuft. Memtest 86+ hat nach 2,5h auch keine Fehler im RAM hervorgebracht. Meine CPU-Kerne funktionieren nach Stresstest tadellos und die Grafikkarte ebenfalls. Netzteil schließe ich mal an dieser Stelle aus, da es egal ist, ob das System Warm oder Kalt ist. Damit blieben nur noch Festplatten und MB übrig.

Zuerst manifestiert sich der drohende Absturz darin, dass z.b. Youtube-videos nicht weiter geladen oder abgespielt werden. Auch Andere Internetseiten stellen den Ladevorgang ein. Das Programm, das derzeit im Vordergrund ist, stürzt ab. Danach kann ich zwar noch die Maus bewegen und alle Schaltflächen reagieren noch auf mouseover, aber haben keine Funktion mehr. Da hilft dann nur noch ein Reset um di Kiste wieder zum laufen zu bewegen.

Mein Bootlaufwerk ist eine Crucial SSD mit 128GB, Datenlaufwerk ist ein 4TB Hardware-RAID0 Verdund aus 2 Seagate Caviar á 2TB. Beide laufen nach Ansicht von CheckDrive einwandfrei. SMART-Daten kann ich jedoch nciht auslesen (es ist möglich, dass die Laufwerke es nicht unterstützen)

Interessant ist, dass nach einem Reset über den Resetbutton manchmal kein Bootlaufwerk gefunden wird. Wenn ich allerdings den Powerbutton gedrückt halte und danach manuell einschalte, wird es sofort gefunden.

Meiner Einschätzung nach könnte es somit an der SSD liegen. Mein PLan ist es, das Laufwerk mal zu klonen und gegen den Klon zu tauschen. Dafür fehlt mir momentan allerdings noch die nötige Festplatte und auf Verdacht kaufen werde ich mir die nicht.

Jetzt meine Fragen: Hatte schon mal jemand ein solches Problem? Gibt es eine Fehlerquelle, die ich noch nicht abgedeckt habe? Und kennt jemand eine Möglichkeit den Urheber des Fehlers weiter einzugrenzen?

...zur Frage

Zugang zum Internet ohne Netzwerktreiber & Möglichkeit den Treibersatz zu installieren?

Hallo liebe Community, ich habe folgendes Problem: ich habe mir einen 13 Zoll Laptop von Medion gekauft (Akoya E3222) und habe zusätzlich eine Ssd Festplatte verbaut. Um das Betriebssystem auf diese zu legen und gleich die ganzen Medion/Aldi Apps los zu werden, habe ich das System via Boot Stick mit Windows 10 neu aufgesetzt. Der Computer fährt schnell hoch, soweit so gut! Da jedoch keine Treiber mehr vorhanden sind, bekomme ich keine Verbindung zu einem Netzwerk. Vorher habe ich mir von der Medion Seite den Treibersatz für das Gerät geladen - ich kann diesen jedoch nicht installieren, da sich Windows im „S Mode“ befindet und nur Apps aus dem Windows Store zulässt. Aus dem S Mode komme ich jedoch meines Wissens auch nur heraus wenn ich im Store auf ein vollwertiges Windows umstelle (was ja ohne Internet nicht geht).

Ich muss also irgendwie Internet ohne Netzwerktreiber erhalten (kein LAN Anschluss am Gerät) oder aber den Windows S Mode ohne Zugriff auf den Windows AppStore abschalten.

Ich hoffe jemand kann mir einen Tipp geben.

Beste Grüße

...zur Frage

Wofür zweites Kabel?

Mein Netzteil Bequiet Pure Power 10 (400W). Also ich habe heute Geburtstag und habe neue Teile für meinen Gaming PC bekommen. Ich habe nun alles eingebaut (Prozessor, CPU-Kühler, Gehäuselüfter, Ram-Karte, Festplatten, Mainboard natürlich, Verkabelung usw.) Ich habe nun alle Kabel eingesteckt, die vom Netzteil ausgehen und habe von meiner SSD und HDD die SATA- Kabel aus ans Mainboard angeschlossen. Nun muss ich diese Kabel, die diesen L - förmigen Stecker haben anstecken. Es gibt aber zwei Kabel, die mehrere von diesen Steckern haben und ich weiß nicht, wo ich die anschließen soll. Also ich weiß wo der Eingang in der Festplatte ist, aber nicht, welches der Kabel ich nehmen soll. Auf YouTube finde ich keine Lösung für mein Problem, da alle nur einen Kabel haben. Am Ende des Kabels habe ich einmal einen Stecker mit 4 Eingängen und einmal diesem älteren Festplatten-Stecker mit den 4 runden Kreisen. Habt ihr eine Lösung?

...zur Frage

Wieso lässt sich mein Xeon X5650 nicht übertakten?

Hallo erstmal

Undzwar habe ich foglendes Problem. Ich selbst habe mir einen Xeon X5650 CPU zugelegt und würde diesen unheimlich gerne übertakten um auf die nötige Spieleleistung zu kommen. Ich habe mich zwar in die Basics des Übertaktens eingelesen, Jedoch fählt mir dies schwerer als angenommen.Das Übertakten funktioniert nehmlich überhaupt nicht, wobei ich einfach nicht weiß woran das liegen könnte. Der X5650 ist ein sehr gut übertaktbarer CPU den man von 2,67ghz auf bis zu 4,0ghz problemlos Übertakten können sollte.Jedoch schmiert mein PC schon bei weit weniger ab (2,8 ghz) und geht beim start wieder aus. Ich habe schon die Bios-Einstellungen durchforstet, kann mir aber nicht denken woran das liegen könnte. Ich habe den standart Clock von 20x133 = 2,67ghz auf 20x150 = 3,0ghz angehoben die Vcore spannung auf 1,28v erhöht und den overspeed Schutz ausgestellt, wobei die DRam-Frequenz sich automatisch runtergeregelt hat. Ich bin am Ende mit meinem Latein und hoffe das mir hier jemand helfen kann, da ich sonst nicht viel vom Übertakten verstehe und wissen will wo das Problem liegt.

Hier mein weiteres System

  • Prozessor: Xeon X5650
  • Mainboard: MSI X58 PRO-E
  • CPU-Kühlung: LC-Power CC 120
  • Grafikkarte: GeForce G100 (Übergangsweise bis die GPU Preise sich normalisiert haben)
  • RAM: 6 x 2gb 1066mhz DDR3
  • Netzteil: be quit 500w
  • Harddrive: Intensio 128 gb SSD
  • Betriebssystem: WIn 10 Home
...zur Frage

Festplatte runtergefallen > Wirkt sich das auf die Performance aus ?...

Hallo,

Nun mal wieder was von mir zu lesen ;P

Ich habe hier eine kleine 2,5 Zoll Festplatte von Hitachi mit 60 GB

Diese ist über einen USB Andapter mit meinem Laptop verbunden um da allerlei blödeleinen Auszuprobieren (z.b. Ubuntu oder Windows 7 von usb starten)

Nun eben ist das Ding ein kleines Stück runtergeflogen.

Das hatte ich schonmal mit einerSeagate 80 gb IDE 3,5 Zoll Festplatte. Bei der konnte man sofort die Sympthome hören. Denn eine uralte Seagate von 2 GB. Diese ist paar mal runtergeflogen.

Bei beiden Modellen hörte man, wie der Lesekopf eben hin und her hin und her (sehr langsam) über die Platte schlendert.

Die uralte hat es auch noch mit an/abschalten des Spindels erwischt, was das alles noch mehr verlangsamte. https://www.youtube.com/watch?v=HVdGTrKNAr4&list=UUsIMfTAUBjTyTVO6nI3Wycg

Nun am ende war sie dann ganz kaputt.

Egal Nun ist mir die sehr wichtge Hitachi Festplatte runtergefallen.

Die scheint im ersten Moment problemlos zu funktionieren.

Beim kopieren einer größeren Datei aber, dauert es... Ist aber eigentlich normal... ... bis ich sah, das das Interne Laufwerk absolut nicht arbeitet.

Beim kopieren der internen HDD auf interne SSD dauert das ganze nur 15 Sekunden

Nun was hat sich an diesem Laufwerk verändert ?

Gestern hatte ich zum Test mal ubuntu installiert.

Bei der Installation konnte man ab und zu ein Rattern hören (Als wäre das Laufwerk voll ausgelastet) Aber eben nicht die ganze Zeit.

Werde das wohl noch weiter untersuchen mit meinem "USB" Windows (In Registrierung einige Schlüssel modifizieren um USB Treiber beim starten zu laden)

Für eine entgültige Aufklärung usw Antworten würde ich mich freuen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?