Pc für gaming und CAD geeignet?

3 Antworten

Hallo Justin,

Dein PC sieht sehr gut aus, das ist schon Oberklasse. Damit kannst Du in Full HD mit 100-120 FPS spielen. 😊

Beim RAM reicht eigentlich auch 3000-3200 MHZ locker aus. Die 3600er sind oft überteuert und haben langsamere Timings.

Beim CAD hast Du etwas leistungsverlust, wenn Du eine Gamer-Grafikkarte benutzt (statt Quadro) . Die RTX 2070 ist aber so leistungsstark, dass Du trotzdem auch große Baugruppen mit bestimmt 20.000 Teilen flüssig bedienen kannst. 😊

Bei den Grafikkarten gibt es bei der RTX Serie keine großen Unterschiede. Nimm was Dir optisch zusagt, oder gerne eine günstige Version vom Hersteller KFA2.

Beim Netzteil nimm Seasonic Focus oder beQuiet Serie 11, mit 550 oder 600 Watt, dann hast Du noch sehr großzügigen Puffer, weil der PC ja nur max. 400 Watt verbraucht unter Höchstlast.

Vielen Dank für dein super hilfreiches Feedback 😊

1

Dazu empfehle ich noch einen 27"-, oder 32"-Monitor mit 4K-Auflösung und einem IPS-Panel.

Und noch etwas erhellendes für den FS, was diese Quadro-Grakas angeht:

https://www.hardwareschotte.de/suche/?searchstring=nvidia+quadro

https://de.wikipedia.org/wiki/Nvidia_Quadro

Und von AMD gibt es die "AMD-Pro WX"-Baureihen:

https://www.hardwareschotte.de/suche/?searchstring=amd+pro+wx

Diese Grakas sind also nichts für "Gelegenheits"-Nutzer.

Und in Spielen sind diese teuren Grakas deutlich langsamer, als die jeweiligen Gaming-Modelle.

1
@Klammeraffe

Hallo Martin,

Wegen des Monitor mit 4K, dieser wäre für CAD natürlich eine super Sache. Aber zum Spielen wären 4K sehr schlecht, weil die RTX 2070 S in 4K in Ultra nur ca. 20-30 FPS erreicht.

Wenn der Fragesteller mit 50-60 FPS zufrieden ist, oder die Details runter stellen will, könnte man WQHD nehmen als Zwischenlösung.

Für hohe FPS wäre zum Gaming aber Full HD am besten.

Es kommt also auf die Prioritäten an. 😊 ✅

1
@gandalfawa

Ok, da kann ich (noch) nicht mitreden: GTX 1050ti + 22"er 1680x1050 (16:10).

Ich stelle mir für mich eine sehr ähnliche Konfiguration vor. Dazu habe ich folgenden Monitor ins nähere Blickfeld gefasst:

https://www.dell.com/de-de/shop/alienware-25-gaming-monitor-aw2521hf/apd/210-avxj/monitore-und-monitorzubeh%C3%B6r

Damit sollte sowohl Gaming, als auch Bildbearbeitung und ordinäre Anwendungen sehr gut möglich sein.

Aber noch ist nichts absolut entschieden.

Ich lasse mir mit dem Upgrade noch viel Zeit. Demnächst kommen ja so einige neue Technik-Generationen auf den Markt. Und dieser soll sich dann auch erst einmal wieder etwas "beruhigen".

1
@Klammeraffe

Hallo lieber Martin,

Mit Deiner GTX 1050 Ti kannst Du alle aktuelle Spiele noch in mittleren Settings so mit 60 FPS spielen. 😊

Der Alienware Monitor hat 240 Hz, das ist schon extrem viel, das brauchen eigentlich nur CS:GO Spieler. ;-)

Die meisten Pro-Gamer sind auch schon mit 144 Hz Monitoren sehr zufrieden. :-)

Wenn Du dann mal aufrüsten willst, können wir uns aber gerne nochmal austauschen. 😊 💖

Wenn man schnelle Shooter spielst, sind Full HD 144Hz besser, wer eher Aufbauspiele mag, für den macht eher ein WQHD Monitor mit 60 Hz mehr Sinn.

0
@gandalfawa

Mir geht es nicht um diese 240 Hz. Das ist mehr "Beifang" für mich.

Mir geht es um ein wirklich spieletaugliches IPS-Panel, mit dem man auch sehr gut und augenfreudlich arbeiten kann. Nicht nur im Querformat, sondern auch im gedrehten Hochformat (Pivot).

Und dieser Monitor ist brandneu und von den technischen Daten her sehr interessant.

Das Teil ist lediglich eine sehr hochwertige Option.

Erst kommt (irgendwann) der neue Rechner und ganz zum Schluss ein neuer FullHD-Monitor. Bis dahin könnte es sogar passieren, dass ich den R7-3700x (o.ä.) übergangsweise mit meiner alten 1050ti an meinem aktuellen Monitor betreibe. (Eine "Sünde", ich weiß...)

Damit möchte ich lediglich die finanzielle Belastung ein wenig strecken...

Ich weiß, dass in dieser Hinsicht dieser hochpreisige Monitor keine besonders sinnvolle Wahl darstellt. Aber ich habe (inzwischen wieder) genug Zeit mich anderweitig umzuschauen.

Denn kurzfristig war es bei mir wirklich akut!

Dann habe ich es geschafft, meinen alten Samsung 226BW (~2008/09) wieder zu reparieren. Er flimmerte beim Einschalten und die Leuchtstoff-Röhren zündeten erst nach einer gewissen Zeit durch. Das interne Netzteil hatte eine Macke und ich habe nun die ganzen Elkos durchgetauscht. Passende Tutorials dazu fand ich auf Youtube.

1
@Klammeraffe

Hallo Martin,

Ich verstehe, 😊 Echt eine coole Sache, dass Du Deinen Monitor noch reparieren konntest! 👍

Machst Du eigentlich mehr Office & Multimedia, und weniger Gaming am PC?

In diesem Falle ist es gar kein Problem die GTX 1050 auch am Ryzen 3700 zu betreiben.

Wenn Du viel Office machst, wäre eventuell für Dich auch die WQHD Auflösung mit 27" interessant. Viele Pixel sind immer super, auch der Sprung damals von 1650 auf 1920 war echt gut. Den Platz kann man immer gut gebrauchen.... 😊

0
@gandalfawa

Ich habe früher etwas mehr gespielt. Aber niemals "Hardcore", oder "Multiplayer".

Und richtig, ich mache mehr "einfache" Dinge, wie "Office", "Internet" und "Multimedia" im weitesten Sinn. Da schätzt Du mich richtig ein.

Und meine leicht veralte CPU ist kaum in der Lage die meisten der aktuellen Spiele zu Händeln.

=> Xeon E5450 (4x 3,0GHz) auf einem 775er Mainboard (Umbau: Frühjahr 2016 von einem P4 3,2GHz (2005)). Da ist die 1050ti sogar leicht unterfordert. Allerdings hat ein (eingeplanter) oc der CPU bei mir bisher nicht funktioniert.

Zudem habe ich Zugriff auf mehrere Hundert Spiele, die darauf problemlos laufen (gog, Steam, ..., DVD- & CD-Boxen). Ich bräuchte (theoretisch) gar nichts neues, wollte ich alle (mehr oder weniger) komplett durchzocken.

Allerdings muss ich auch die Zeit und Muße haben, mich auf einen dieser Titel einzulassen und auch dran zu bleiben.

Momentan "verplempere" ich auf CF und weit mehr auf GF sehr viel Zeit. Das kann aber auch wesentlich befriedigender sein, als so manches Spiel.

Daher habe ich es auch nicht sonderlich eilig, mir ein aktuelles System zusammen zu stellen, bzw. es wirklich durch zuziehen. Nur manchmal könnte mein System durchaus mal "etwas" schneller sein.

Und dann soll die Investition wieder für 10 Jahre ausreichend Leistung bieten, bzw. aufrüstbar sein.

Und einen überbreiten 27" WQHD kann ich mir kaum stellen. Vielleicht über eine Wandhalterung... Mal sehen, ich lasse mir Zeit.

1
@Klammeraffe

Hallo Martin,

Haha, ja geht mir sehr ähnlich ... früher habe ich sehr viel gespielt, aber heute, (ich bin 39) kommt man gar nicht mehr so viel dazu.

Und so habe ich bestimmt 100 Spiele bei GOG & Steam die ich noch nie länger gespielt habe ... Starcraft 2 ist das einzige, was ich jede Woche so 3-4 Stunden noch spiele, hier sogar in der Ladder 1v1 (Platin Liga) .... aber ansonsten.... ;-)))

Es macht auch mir tatsächlich teilweise mehr Freude in Foren zu helfen als die alten Spiele nochmal anzufassen. ;-)

Also dein Xeon E5450 braucht bei Gelegenheit wirklich mal einen Ersatz, aber nicht wegen der Spiele sondern damit Dein Betriebssystem schneller läuft. Der neue DDR4-RAM ist ja auch doppelt so schnell als der DDR3.

Und wegen des Monitor: Also ich finde da hat man immer viel von, je Größer die Auflösung. Und das 16:9 Breitformat ist auch echt klasse, da kann man wirklich 2 Programme nebeneinander aufmachen. Lohnt sich also auch für Office & Co.

Und genau, per Wandhalterung passen deutlich größere Modelle auf den Schreibtisch und man hat sogar noch mehr Platz als vorher...

Musst Du Dir einfach mal bei Saturn oder so anschauen .... 😊

PS: Wie ist denn Dein Username bei gutefrage.net? Wir kennen und dort doch bestimmt auch schon, weil da antworte ich auch viel zum Thema PC.

0
@gandalfawa

Auf GF laufe ich unter "MartinusDerNerd".

Aber auf dieser Computer spezialisierten Seite fand ich "Klammeraffe" irgendwie witzig und ironisch.

Und auf GF sind wir beide uns tatsächlich schon einmal über den Weg gelaufen.

Und Dein Benutzername ist mir sogar im Forum von gamestar.de aufgefallen ;-)

Dabei bin ich dort nur sehr selten aktiv.

Und ja, mein Xeon ist wirklich "gelegentlich" am Limit. Aber ich komme klar.

Und mit dem aktuellen Lubuntu (als zweit BS), lässt sich trotzdem relativ flott arbeiten.

Ich versuche den anstehenden Generationswechsel bei CPU, Mainboard und Graka noch abzuwarten. Nur leider zieht sich das aufgrund der diversen Termin-Verschiebungen inzwischen ein klein wenig...

1
@Klammeraffe

Naja, mit Linux braucht man auch nur 25% an Hardwareleistung um die gleiche Geschwindigkeit wie unter Windows zu erreichen.... 😂

Ich würde mich auf jeden Fall mitfreuen, wenn Du als Experte auch mal wieder eine Experten-Ausstattung bekommst! 👍

0

Hallo Justin.

CAD und Gaming sind zwei völlig verschiedene Bereiche.

Das ist das gleiche als wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht.

Eine GPU wie die 2070 von Nvidia wäre hier im bereich CAD die absolut falsche Wahl.

Für Gaming zwar geeignet aber selbst heute nicht die Beste Wahl.

Die rtx 2070 ist nichts anderes als eine Überzüchtete Gamer Karte und für CAD nicht geeignet. Sie könnte dies aber mehr schlecht als Recht.

Besser wäre da eine AMD RX 5700 XT die beides gleich gut kann.

Wenn man CAD machen will müsstest auch zu einer Grafikkarte greifen die das besser kann als eine Gamer Karte.

Ein Beispiel wären die AMD Radeon WX Serie.

Beispiel :

https://www.mindfactory.de/product_info.php/8GB-AMD-Radeon-Pro-WX-7100-Aktiv-PCIe-3-0--Retail-_1130475.html

Nach oben sind keine Grenzen gesetzt ,wie dieses Beispiel zeigt.

https://www.mindfactory.de/product_info.php/16GB-AMD-Radeon-INSTINCT-MI25_1335677.html

Auszug aus der Quelle :

Basierend auf der Spitzentechnologie der "VEGA” GRAFIKKARTEN-ARCHITEKTUR, entwickelt für die Verarbeitung großer Datensätze und vielfältiger Rechenaufgaben
- 64 nCU RECHENEINHEITEN zur Beschleunigung anspruchsvollster Anwendungen
- Bis zu 12.3 TFLOPS Peak FP32 Rechenleistung zur Beschleunigung rechenintensiver Maschinenintelligenz
- Bis zu 24.6 TFLOPS Peak FP16 Rechenleistung für vertiefende Lernverfahren
- Modernste Speichertechnologie: 16GB HBM2 MEMORY mit ECC2 und CACHE CONTROLLER MIT HOHER BANDBREITE (HBCC)
- Passiv gekühlter Dual-Slot in voller Höhe, 300W TDP Netzplatine - passt in die meisten handelsüblichen Server
- MxGPU für virtualisierte Rechenanwendungen - erhöht Nutzung und Kapazität im Rechenzentrum
- Fortschrittliche Fernsteuerungsmöglichkeiten vereinfachen die GPU Überwachung in Großanlagen

Die Treiber für solche Grafikkarten sind weniger auf Gaming ausgelegt.

Daher wird man auch im Gaming Bereich nicht die Leistung erwarten können wie eine reine Gamer Grafikakrte die umgekehrt das gleiche hat.

Es gibt keine Grafikkarte die beide Bereiche gleich gut bedienen kann.

Woher ich das weiß:Beruf – Linux Administrator

Also zuerst ist deine Konfiguration top.

Die RTX 2070 Super ist nur teurer und siehr anders aus wegen dem SUPER.

Dann ist es so das du lieber Intel i7 10th Gen für Photoshop verwenden solltest.

Welche Spiele willst du spielen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für den Tipp 😊

Bei den Spielen wird es sich um sowas wie Assassin's creed, Battlefield und gta handeln :D

0

Was möchtest Du wissen?