Was ist FAT32, FAT64 und NTFS???

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Aotobuzzer - bist du am Aufarbeiten alter Techniken?

Das sind Filesysteme im Windows Umfeld. Früher gabs FAT (16-bit) = FileAllocationTable. Mit Window 32 kam das grössere FAT32, welches erstmals Files bis 4 GB Grösse verwalten konnte und Partitionen bis 32 GB. Für alles andere gabs dann NTFS, welches mit Windows-NT kam. FAT64 ist sehr neu und wird nur von Vista aufwärts verstanden, sowie mit XP mit einem extra Patch. Du kannst aber selber mehr im Wikipedia nachlesen, z.B. http://en.wikipedia.org/wiki/ExFAT

Übrigens werden heute noch USB-Sticks etc. mit FAT32 formatiert, weil dieses Filesystem von fast allen Betriebssystemen (v.a. Linux) gelesen und geschrieben werden kann. NTFS mit der Windows-Berechtigungsstruktur kann von Linux zwar gelesen aber normalerweise nicht geschrieben werden...

Allen diesen Filesystemen gemeinsam ist die heute eigentlich überholte Idee der zentralen File-Allocation-Table, wo dring steht, wo genau die Daten liegen, also eine Art Inhaltsverzeichnis mit allen Verweisen auf die tatsächlichen iNodes. Dass dabei der Festplatten Schreibkopf ständig hin- und her-sausen muss ist selbstredend...macht ihn halt kaputt und das System langsam und inflexibel. Das wird in modernen hierarchischen Filesystemen heute anders geregelt. Aber eben: Windows und High-End Technik sind 2 verschiedene Paar Schuhe. Darum ist es wohl auch in der breiten unwissenden Masse so verbreitet, ist halt für Dummies und damit wird man reich, aber nicht mit feiner Technik :-)

TOP Antwort...DH...ich hätte wahrscheinlich wieder einen ganzen "Aufsatz" geschrieben ;-)

0
@fasty2003

Ich bin mir sicher daß du das gemacht hättest. Aber auch da hätte alles drin gestanden.

0

USB-Stick Problem

Hallo, Ich habe mir vor ein paar Stunden einen USB-Stick gekauft, um endlich ein paar Filme von meiner Festplatte runterzuholen. (Es ist ein USB 3.0 Stick) Dabei habe ich bemerkt, dass die Datei angeblich zu groß sein soll... Also habe ich mal gegoogelt und gefunden, dass man den USB-Stick konvertieren muss. Er war standartmäßig auf FAT32. Also habe ich CMD geöffnet und eingegeben: Convert E: /fs:ntfs Dann habe ich hier einige Zeilen stehen und am Ende steht: Dateisystem wird konvertiert. Datenfehler Dann habe ich nochmal bei Eigenschaften nachgeschaut und jetzt steht da NTFS. ABER: wenn ich den USB-Stick jetzt erstmal entferne und dann wieder an den PC anschließe kommt eine Meldung: "Dieses Gerät könnte eine höhere Leistung erzielen". Läuft das Ding jetzt nicht mehr mit USB 3.0 oder was ist da falsch gelaufen?

...zur Frage

Windows 7: Convert Befehl dauert zu lange

Habe gestern um 20:30 den Convertbefehl von Windows gestartet, um meine 1TB Externe Festplatte von Werkausgabe FAT32 auf NTFS zu konvertieren.Unglücklicherweise kam ich erst auf die Idee, als er >4GB große Dateien kopieren wollte, und dies nur mit NTFS als Plattenformat möglich sei.Zu diesem Zeitpunkt waren bereits gute >50% der Platte besetzt. Soweit so gut, allerdings wollte ich nachfragen, ob es wirklich so zeitaufwendig ist eine belegte Platte zu konvertieren.Der Befehl arbeitet seit 17 1/2 Stunden! Und die Platte war seitdem nicht ausgestöpselt.Es liegt ein Screenshot bei, so sieht es von Beginn gestern bis jetzt aus...Ich will nicht formatieren, bis auf gute 6 übrige Dateien die als ganzes >4GB groß sind, ist meine gesamte HDD darauf.Ich habe kein Problem mit warten, bin mir aber unsicher ob es wirklich so lange dauert.

Mfg Selector3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?