Mit welchen Methoden lässt sich effektiv Tinte sparen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist von Drucker zu Drucker unterschiedlich. Es gibt Drucker, die lassen sich sehr gut softwaremäßig einstellen, sodass man mit ihnen einen idealen Kompromiss aus Tinteneinsparung und Druckqualität erzielen kann und andere, bei denen dies nicht gelingt.

Zu diesen anderen gehört leider auch mein *Epson Stylus Color 740", ein in meinen Augen außergewöhnlicher Drucker, außergewöhnlich zu einen, weil ich damit schon seit über 10 Jahren drucke (100 bis 500 Seiten im Monat) und zum anderen, weil ich für eine nichtoriginale, aber voll taugliche Tintenpatrone 2 (in Worten: zwei!) Euro bezahle. Auch das Nachfüllen der Patronen mit stinknormaler Industrietinte ist möglich.

Einen Grund zum Tintensparen hätte ich also von daher nicht, aber aus einem anderen Grund: Der Epson druckt in normaler Qualität dermaßen kräftig, dass Papier mit üblicher Opazität gnadenlos durchgedruckt wird (man also alles auf der Rückseite erkennen kann)! Erst ab einem Papiergewicht von 100-120 Gramm/m² (je nach Papierqualität/Opazität) bleibt die Rückseite weiß. Stelle ich in der Steuersoftware die Druckqualität eine Stufe niedriger ein, ist das Ergebnis jedoch gleich sooo schlecht, dass man die Seiten wegwerfen will.

Ich behelfe mir tatsächlich mit Zusatzsoftware (Tintensparprogrammen). Diese lässt sich viel feinfühliger justieren und bei einer Einstellung von 20% Tintenersparnis bleibt auch die Rückseite von 80 g/m²-Papier weiß. Ein von mir noch nicht gelöstes Problem sei nicht verschwiegen: Noch konnte ich kein Tintensparprogramm entdecken, das mit Windows 7 64 bit arbeitet. Wer mich da weiterhelfen kann, bekommt von mir zur Belohnung ein schmutziges Gedicht! ;-)

Eine Alternative sind sogenannte Tintensparschriftarten, Fonts, bei denen von vornherein weniger Tinte verwendet wird. Ein Beispiel einer Schriftart, bei der dies durch "Löcher" in den Fonts gelöst wird, habe ich als Bild beigepackt.

Das Bild wird noch schöner, wenn man es anklickt!

Löcherschrift - (Drucker, Sparen, Druckertinte)

Zum einen gibt es bei den meisten Druckern einen Sparmodus, mit dem man Tinte sparen kann. Hierzu mal ein Artikel, den ich gefunden habe: http://www.bild.de/digital/technikwelt/finanzstrategie-sparen/tinte-sparen-und-druckkosten-um-die-haelfte-senken-6118980.bild.html

Darüber hinaus hilft es zwar nicht Tinte zu sparen, aber wenn sie mal alles ist, aknnst dusie nachfüllen lassen. Es gibt in jeder größeren Stadt so genannte Tinten-Shops die das machen. So kann man nicht Tinte, dafür aber Geld sparen.

Schon seit Jahren verwende ich als Standarddrucker einen virtuellen Drucker. Dieser Drucker ist Standarddrucker und damit werden zuerst alle Ausdrucke, ob gewollt oder ungewollt in elektronischer Form auf dem Monitor angezeigt (es ist nicht das Gleiche wie Seite anzeigen) nun kann ich diesen elektronischen Ausdrucke komplett, oder auch nur eine oder spezielle Seiten auf einem von mir gewählten Drucker ausdrucken, oder als File auf dem PC speichern (und später ausdrucken) oder auch in ein PDF umwandeln und speichern. Auf diese Art spart man enorme Mengen an Ausdrucken, besonders, wenn man Internetseiten druckt, diese sind doch meistens nicht so, wie man dies möchte, oder unnötige Seiten mit dabei. Den virtuellen Drucker, den ich verwende, führt im Hintergrund einen Statistik, wo man sehen kann, vieviel % der elektronischen Seiten man tatsächlich ausgedruckt hat. Bei meiner derzeitigen Statistik stehen Werte von knappe 60%. Gut, vielleicht ist man, wenn man weiß es ist nicht scharf, auch etwas forscher mit dem Klick auf Drucken und man sieht sich halt das Ergebnis erst einmal an und entscheidet dann. Zu dieser Vorgehensweise bin ich auch nicht freiwillig gekommen und war am Anfang auch skeptisch, aber bei meiner früheren Firma war es Standard, dass die PCs so eingerichtet waren – und die haben dies bestimmt nicht ohne Grund gemacht. So spart man Tinte und Papier!!!

Schwarzweißdrucken. Mehr kannst du nicht machen außer im Druckermenü noch nicht so qualitativ hochwertig einszellen.

Ich habe meinen Drucker mehrfach installiert, mit immer verschiedenen Eigenschaften. Als Standard Drucker habe ich die Einstellungen gewählt - DinA4 - Schnelldruck (Konzeptdruck) - Nur Grau stufen - Duplexdruck. Im ganzen habe ich hier 6 verschiedene Druckereinstellung für jede Situation eine. Und wie schnell passiert es, das man schnell mal auf drucken klickt und farbig ausdruckt obwohl Graustufen ausreichen.

Wenn du Geld sparen möchtest, kann ich auch empfehlen die Patronen selbst nachzufüllen. Das ist günstiger als immer neue Patronen zu kaufen.

Genau, es gibt im Internet auch Billig Anbieter von Patronen, einfach mal mit Google suchen!

0

In Deiner Textverarbeitung oder an Deinem Drucker den Energiesparmodus einschalten.

Sorgfältig Korrektur lesen bevor Du was druckst! Früher ist nicht so viel Papier und Tinte verschwendet worden. Seitdem es Textverarbeitung gibt wird viel zu schnell ausgedruckt.

Geht mir auch so: Och. da hab ich ein i vergessen, och da ist ja das Datum falsch, etc. etc.

Gruß Norbert

Was möchtest Du wissen?