Notensatzprogramm als kostenloser Download kaum nutzbar

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

habe gute Erfahrungen gemacht mit Octava SD4. Die kostenlose Version enthält zwar kein Duckprogramm, aber mit dem Snipping Tool (Windows 7) ist das kein Problem.

opaerich

Ich habe auch Primus Free (ich wusste gar nicht, dass es da auch eine Vollversion gibt) seit 2 Wochen und es funktioniert einwandfrei. Vielleicht hast du es auch mit dem falschen Browser heruntergeladen. Also, ich lud es mit Opera herunter.

Zum Download von Opera: http://www.opera.com/de/download

Ich verwende MuseScore, das kann nicht nur Noten mit Text in Partituren erstellen und vorspielen, sondern erlaubt auch den Anschluss von MIDI-Geräten für die Eingabe, das Transponieren in andere Tonarten usw. Das ist mir noch nie abgeschmiert.

http://musescore.org/de/download

SCHADE ...habe es ausprobiert, ist für mich als laien zu kompliziert. brauche keine umfangreichen partituren. primusfree wäre schon ok, wenn nicht lfd. die fehlermeldungen kämen. meine frage war, ob das daran liegen kann, dass es freeware ist.

0
@Sabby2

Wenn dir das schon zu kompliziert ist, dann weiß ich aber auch nicht recht... Man kann einzeilige Notenblätter basteln, ohne sich auf den Kopf zu stellen und Noten eingeben mittels Buchstabenkürzel - einfacher geht es m.E. wirklich nicht.

Und zu deiner Frage: Nein, wenn die Freeware schon nicht funktioniert, geht die Bezahlversion genauso schlecht.

0

Was möchtest Du wissen?