Wie lange kann man mit einem Drucker drucken, wenn angezeigt wird, dass der Toner bald leer ist?

4 Antworten

Also einen Laserdrucker haben wir zwar nicht, aber beim Tintenstrahldrucker kann man locker noch ein wenig weiter drucken und daher dneke ich, dass es auch beim Laser so sein wird. Wenn er nicht mehr weiterdrucken möchte, dann ist auf jeden Fall der Zeitpunkt des Patronenwechsels erreicht.

Also ich hab einen und bei mir ging das immer relativ schnell. Zudem wird das schwarz und die Farbe auch sehr schnell schwach. Ich kann vll 5-6 Seiten damit drucken, wenn er schon anzeigt dass die Patrone leer ist. Ab dann werden die "Drucke" sehr schlecht. Aber wie du schon gesagt hast ist das schwer pauschal zu sagen.

Die Druckerhersteller schummeln da teilweise mächtig, denn an den teuren Patronen verdienen sie sich dumm und dämlich. Sehr oft kommt der Warnhinweis bereits, obwohl die Patrone noch gut ein Drittel voll ist. Bei meinem Lexmark kann ich ab erster Meldung noch immer ca. 80 Seiten drucken. Aber eine feste Regel gibt es nicht. Ist von Hersteller zu Hersteller leicht anders. Am besten, Du merkst Dir einmal, wieviel Seiten Du nach der ersten Meldung noch drucken kannst, dazu musst Du dann natürlich die Patrone drin lassen, bis nichts mehr geht. Dann hast Du den ungefähren Wert für Deinen Drucker. Sonst wechselst Du zu früh aus, was weggeworfenes Geld bedeutet. So ein Tropfen Tinte ist schließlich extrem teuer.

Windows 7 lässt sich nicht mehr starten, Systemreperatur meldet angeschlossenes Gerät.

Hy, ich habe gestern Abend Bilder von meiner Sony A350 auf meinen Rechner gezogen. Nachdem ich festgestellt hatte, das auf der Kamera statt der üblichen RAR Datein nun das ARW Format vorhanden war, lud ich mir von der Sony Support Seite das Softwarepaket herunter, welches diese Datein lesen kann. Die Installation lief Reibungslos.

Am Ende sollte ich das System neu starten, also Kamera aus & System neu gestartet, dann bin ich ins Bett, dank Autostart macht den Rest mein Rechner und ich kann heute morgen wieder loslegen, so war zumindest der Plan.

Heute Morgen jedoch zeigte der Rechner die Fehlgeschlagene Systemreperatur und seitdem scheitert jeder Versuch das Windows zu starten. Ich gelange jedesmal nur bis zu diesem Systemreparaturfenster dass entweder einen Bericht an Microsoft senden will (Hilft mir so ziemlich überhaupt nix!) und der Meldung:

Entfernen sie momentan mit diesem Computer verbundene Geräte, z.B. eine Kamera oder ein tragbares Musikabspielgerät und starten sie den Computer neu.

Habe diesbezüglich mal gegoogelt und irgendwas mit Bootmanager zurücksetzen gefunden, hat aber leider auch nichts gebracht. Weis irgendjemand wie ich das ohne Neuinstallation des Systems wieder hinbekomme?

...zur Frage

Mein PC hängt sich einfach auf und es wird immer häufiger, kann mir jemand weiter helfen?

Erstmal danke, dass DU dir das hier durchließt und mir bitte bitte helfen kannst.

Ich habe von einem Kumpel einen zusammen gebauten PC gekauft. Nach ca 1 Monat hat es dann angefangen, dass er sich meistens bei Spielen aufhängt. Wenn das passiert, dann gibt es vorher keinerlei Anzeichen, dass das passieren wird. Meine zwei Bildschirme zeigen das an, was ich in dem Moment sehe, in dem sich der PC aufhängt. Es gibt keinen Ton mehr und warten bringt auch nichts, also mache ich den PC am Tower aus.

Als das angefangen hat, war mein PC schon einige Stunden, teilweise auch im zweistelligen Bereich, an und dann wenn ich dann weiter gespielt habe wurde es immer häufiger. Nun, ca 2 Monate nach dem das Problem das erste mal aufgetreten ist schmiert mein PC schon nach einer halben Stunde ab, selbst bei Spielen die keine große Leistung erfordern. Es wird wirklich zum Haare zerraufen und ich bin super verzweifelt.

Es werden sich wahrscheinlich ein paar Leute denken, dass mein Kumpel mich abgezockt hat und mir einen kaputten PC verkauft hat. Er hat mir aber versichert, dass er dieses Problem nie hatte und ich glaube ihm! Außerdem führt das nicht zur Lösung des Problems. Er kennt sich relativ gut mit Computern aus und hat den PC selber zusammengebaut.

Er hat versucht mir zu helfen und der erste Ansatz war, dass es vlt. ein Temperaturproblem sein könnte aber nachdem wir ein Programm haben laufen lassen, dass Temperaturen aufzeichnet (während ich viele Programme habe laufen lassen) schien dies aber nicht das Problem gewesen zu sein. So meinte er es zumindest, da ich wirklich ein absoluter Amateur bin was PC's angeht. Wir haben den PC auch komplett neu aufgesetzt, also muss das Problem ja bei der Hardware liegen?!

Auch wenn wir das mit der Temperatur schon getestet haben ist das eigentlich das nahe liegenste, da nachdem sich der PC das erste mal aufgehängt hat und ich ihn direkt wieder anmache er sich relativ schnell wieder aufhängt. (Vorallem weil es jetzt Sommer wird)

Ich bin absolut frustriert und weiß nicht mehr weiter. Bitte bitte bitte helft mir.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?