Soll man den Drucker im Standby lassen, oder jeden Tag ausschalten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Standby kostet Strom. Warum Geld verballern, wenn man schläft? Ob Du den Drucker tagsüber an lässt oder nur bei Bedarf anschaltest, hängt von der Häufigkeit der Benutzung ab. Brauchst Du ihn nur alle 2-3 Stunden oder noch seltener, ist ausschalten sicher die beste Lösung. Auch die Büro-Laserdrucker werden übrigens zum Feierabend ausgeschaltet und erst am Morgen des nächsten Arbeitstages wieder an. An bleiben die natürlich den ganzen Tag, weil sie im Bürobetrieb ständig genutzt werden. Dem Drucker selbst schadet der eine Weg so wenig oder viel wie der andere.

Bürodrucker im Büro sind für "Wake up on LAN" ausgelegt. D.h. wenn einer drucken möchte, wird er hochgefahren. Laserdrucker fahren ziemlich schnell hoch.

Nö, das einzige was dadurch passiert ist, das du etwas länger warten mußt. Die Geräte fahren beim ausschalten in eine besondere Stellung, bei der nichts passieren kann. Und das machen alle Marken gleich.

Laptop hängt sich immer auf.

Guten Abend,

Ich sehe dieses Forum wahrscheinlich als letzte Hilfe für meinen Laptop, da dieser mich noch verrückt macht. Ich fang mal ganz von vorne an.

Ich besitze einen Acer Aspire 5541G. Mit diesen war ich immer sehr zufrieden, doch ein paar Monate bevor die 2 Jahres Garantie ablief traten bei den Laptop häufig Probleme auf. Es fing an, dass der Bildschirm für einen kurzen Augenblick Schwarz wurde und dann wieder das Bild hergestellt wurde. Dabei trat eine Fehlermeldung auf die soweit ich noch weis ungefähr so lautete: "Der Anzeigetreiber konnte nicht wiederhergestellt werden".

Damals hab ich das noch nicht so dramatisch empfunden und es ignoriert, doch dann verwandelte sich dieses Problem in ein größeres. Während ich den Laptop in Betrieb hatte friert er in unregelmäßigen Zeitabständen ein. Dabei kann man weder die Maus bewegen, Tastenkombinationen tätigen oder sonst etwas tun, man sieht nur das aktuelle Standbild (Musik im Hintergrund läuft währenddessen noch ca. 3min weiter). Dabei blieb mir keine andere Wahl als das Gerät komplett auszuschalten. Dies geschah nach kurzer Zeit fast überall. Egal ob während eines Spieles, während den zeichnen mit den Grafiktablett, direkt auf den Desktop oder manchmal sogar während des Startens des Laptops.

Von dort versuchte ich selber etwas dagegen zu unternehmen, doch weder ein Scan mit meinen Virensystem (Kaspersky), noch eine Vollständige Recovery konnte das Problem beheben. So entschloss ich mich meinen Laptop zu Acer zu schicken, damit sie das Problem unter kontrolle bekommen. Nach ca. 2 Wochen Wartezeit war das Gerät wieder in meinen Händen. Sie schrieben, dass das Problem die Festplatte war und diese ausgetauscht wurde. Doch nach wenigen Stunden betrieb hing es sich erneut auf. Kurz darauf war auch schon die Garantie hinüber und ich musste zu einer privaten Computerhilfe hineilen. Diese berechneten mir pro Stunde 60€. Nach nun 105,01€ später war mein Laptop abholbereit. Diese berichteten mir, dass ein Virus meinen Laptop dieses Problem bereitete und sie diesen entfernt haben. Doch als er sich wieder aufhing war ich schockiert, diesmal war sogar das Bild dabei vollkommen schwarz! Also brachte ich den Laptop wieder dorthin, diese sagten sie haben Kontakte gereinigt und den Lüfter von Staub befreit und gaben ihn mir wieder zurück. Trotzdem hing es sich wieder auf, doch der Laptop wurde diesmal dabei nicht schwarz, sondern genau so wie ich es ihnen bei den allerersten mal gegeben habe. Bei den letzten mal gaben sie mir einen Laptop Kühler von Prevoltec mit den ich unter meinen Laptop stellen soll damit er sich nicht überhitzt. Was leider auch nichts brachte. Nun wollen sie anscheinend den Laptop auch nicht mehr reparieren und ich sitze auf den Ding nun alleine rum.

Das ist mein aktueller Standpunkt. Bitte um Hilfe ;'(

Viele Grüße Sven

...zur Frage

PC stürzt ab. Spiel stürzen ab. Lösung?

Hallo, wenn ich ganz normal am PC am arbeiten bin, (z.B. Chrome und den Explorer auf habe oder wenn ich nichts auf habe und mal was anderes mache und den PC anlasse) wird plötzlich der Bildschirm komplett gestreift, aber die Leuchten an meinem PC bleiben an... Bildschirm ein/aus schalten bringt nichts, richtiger Eingang ist auch gewählt, Tasten drücken bringt auch nichts! Dann ziehe ich den Strom und schalte den PC nach einer Minute wieder ein (ist bestimmt nicht gesund für die Hardware) und er startet auch wieder... Aber wenn ich Pech habe passiert genau das gleiche 1 Min nach den einloggen erneut... Weiß einer woran das liegt? (Virus, PC-Fehler, Programm, Grafikkarte...) Hab ihn auch regelmäßig ausgeblasen (Staub), deswegen könnte er meiner Meinung nach eigentlich nicht überhitzten... Das obige Problem tritt nun nicht mehr so häufig auf... (keine Ahnung was ich da gemacht habe) Denn nach den Auswechseln der Grafikkarte (gleiches Modell wie vorher) passierte es immer noch... Irgendwann ist das dann nicht mehr aufgetreten... Doch dann schmiert manchmal der "Anzeigetreiber" ab: So z.B. wenn ich im Internet am surfen bin (dann eher weniger) oder Spiele spiele (wie z.B. Minecraft oder R.U.S.E) friert der Bildschirm (nach nicht vorhersehbarer Zeit) 10sec lang ein, dann bekomme ich kurz einen Blackscrenn und der Monitor sagt kurz dass er kein Signal hat. Dann erscheint z.B. bei Mineraft unten in der Taskleiste eine Meldung: "Der Anzeigetreiber wurde wiederhergestellt. Der Anzeigetreiber 'AMD driver' wurde nach einem Fehler wiederhergestellt." Das Minecraft-Fenster ist komplett weiß und der Mauszeiger ist darin gefangen... Dann kann ich Minercaft nur noch mit den Task-Manager beenden und wieder neustarten... Bei RUSE ist es bis das der Monitor kein Signal empfängt genauso. Danach kann ich aber weiterspielen... (Im Multiplayerspiel wird auch bei den anderen Spielern pausiert und nach einer Zeit flieg ich aus dem Spiel) Ob da auch die Meldung kommt weiß ich nicht, da es ja im Vollbildmodus gespielt wird...

Manchmal pasiert es auch, wenn ich ganz normal den Browser (Chrome) auf hab und dann weg gehe und wiederkomme der Bildschirm einfriert und der PC auch nicht mehr reagiert... Dann kann ich auch nur noch den Strom ziehen... Außerdem passiert es (eher seltener), dass der Bildschirm schwarz ist und nur noch die Hintergrundbeleuchtung an ist... Oder (auch eher selten) es kommt ein blauer Hintergrund mit weißen Zeichen (Errorsreen) , in dem steht, das wenn man den zum ersten mal sieht, den PC neu starten soll und wenn man den schon häufiger gesehen hat die folgenden Schritte durchführen soll [...] (z.B. den PC im abgesicherten Modus starten, ...) Überings wenn man nach "Anzeigetreiber stürzt ab" oder ähnlichen, das zu diesen Problem(en) führt googelt, findet man sehr viele, die das selbe Problem haben, aber noch keine einzige Lösung gefunden haben...

Ich hoffe ihr könnt mir helfen! ;) Schon mal Danke für die Antworten!

...zur Frage

Was ist besser - Laserdrucker oder Tintenstrahldrucker?

Unser Drucker daheim hat sich verabschiedet und wir brauchen dringend einen neuen. Bisher hatten wir immer einen Tintenstrahldrucker, aber der war ziemlich langsam im Druck. Das Problem ist nämlich, dass wir berufsbedingt bei uns ziemlich viel drucken müssen...Wir überlegen deshalb, uns einen Laserdrucker anzuschaffen, weil die schneller sein sollen. Stimmt das? Lohnt sich so eine Anschaffung oder würdet ihr eher beim Tintenstrahldrucker bleiben?

...zur Frage

Brother DCP-195C?

Hallo,

der Drucker funktioniert beim Kopieren und auch farbige Screenshot druckt er einwandfrei. Bei Druckaufträgen die er vom PC aus übermittelt bekommt, kommen jedoch nur weiße Blätter. Dabei ist das Druckgeräusch aber schneller. Am Drucker wird keine Fehlermeldung angezeigt. Das gleiche passiert auch an einem anderen PC (Neuinstallation). USB Kabel wurde auch getauscht. Mehrfaches Ein-/Ausschalten brachte nichts. Am PC angezeigte Druckaufträge verschwinden, wenn die Blätter ausgeworfen werden. Drucker wurde 2015 an einem PC ohne Internetzugang eingerichtet und funktionierte bisher problemlos.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?