Kann man irgendwie die PC-Netzteil Lüftergeschwindigkeit regeln?

2 Antworten

Es ist ganz logisch das dein Netzteil tierisch laut ist. Thermaltake baut die schlechtesten Netzteile überhaupt. Bei den ersten ein zwei mal hat wahrscheinlich die Lüftersteuerung nicht funktioniert, und jetzt funktioniert sie. Entweder du hält´s den Lärm aus oder du kaufst ein vernünftiges von BeQuiet! oder Coolermaster.

Das Netzteil regelt den eigenen Lüfter selbst, da gibt es keine Tools für. Typischerweise bekommt der aber nach dem Booten ein Signal, sich wieder zu beruhigen, nachdem er beim Booten erstmal volle Pulle läuft. Entweder ist es also defekt, oder eine Steckverbindung zum Mainboard sitzt nicht richtig.

3

danke, an welche steckverbindung zum board sollte ich da denken bzw überprüfen?

0
37
@alienware

So viele gibt es da ja nicht. Zwei dicke Stränge gehen mindestens auf das Board. Da mal drauf drücken.

0
3
@DrErika

Ok, hab das gerade getan, aber nichts verändert sich. Kann ich sonst noch etwas tun?

0
37
@alienware

Also irgendwer behauptete mal, man könne da im BIOS was einstellen, aber außer Cool-n-Quiet, welche für die Gehäuse- und CPU-Lüfter zuständig sind, kenne ich keine solche Einstellung.

Wenn du also das Netzteil nicht überlastest oder die Endverbraucher (wie Grafikkarte) falsch angeschlossen hast, dann kannst du nichts weiter machen als ein anderes zu versuchen.

0
3
@DrErika

ach so,hatte eins vergessen. Falls ich nun das netzteil mit der lautstärke so drin lasse u mir sage ist halt so, bestände da gefahr, also für die komponenten graka, cpu etc? Oder nur für die ohren?!

0
37
@alienware

Wer soll das beurteilen und sagen können? Ich meine, das scheint nicht mehr ganz knusper zu sein - da kann ja alles mögliche passieren, oder eben gar nix. Mir wäre das zu heiß, würde ein neues Netzteil kaufen und das alte einschicken.

Ansonsten musst du noch weiter experimentieren. Mal die Stecker auf der Grafikkarte tauschen, gar ganz abmachen, den CPU-Kühler runtertakten (damit der nicht soviel Strom zieht), sowas eben.

0

Wieviel Geld sollte man für ein Netzteil investieren?

Für meinen neuen Rechner brauche ich noch ein Netzteil. Ich weiß allerdings nicht wieviel ich dafür ausgeben soll. Da gibt es ja Netzteile von 30€ bis 200€. Sind die günstigen genauso gut wie die teueren oder sollte man schon mehr investieren? 600W sollten für mich reichen. Was meint ihr?

...zur Frage

Kaltlichtkathode an Batterie ?

Ich will diese Kaltlichtkathode http://www.hwh.de/Computertechnik/Gehaeuse-Netzteile/Gehaeusemodding/Revoltec-Ka... mit einer normalen batterie betreiben. (egal welche batterien hauptsache keine autoakkus) Es sollte schonso klein wie möglich sein ;). Bilder wären Cool. Schon mal Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Muss ich mir Sorgen machen wenn mein Notebook Netzteil summt?

Ich musste feststellen, dass aus dem Netzteil meines Notebooks seltsame "Summ-Geräusche" kommen. Ansonsten funktioniert es ganz normal. Es versorgt mein Notebook mit Strom und lädt auch den Akku ganz normal auf. Muss ich mir dabei Sorgen machen das etwas mit meinem Netzteil nicht stimmt?

...zur Frage

Wieso taktet mein Prozessor wie er will?

Moin, seit kurzem habe ich bemerkt, dass die FPS Einbrüche in meinen Spielen (GTA 5, CS:GO, usw.) durch das hoch und runtertaktet meines Prozessors verursacht werden. Ich habe das ganze überprüft mit AMD Overdrive. Jetzt erstmal zu meinem System:

Motherboard: MSI 970 Gaming

Prozessor: AMD FX 8370

CPU Kühlung: Wasserkühlung Coolermaster Seidon 120 V2

Netzteil: Corsair 750W (etwa 1 Woche alt)

Grafikkarte: GTX 750 TI, bald R9 380X

Außerdem sind im Gehäuse 6 weitere Lüfter

Ich werde ans Ende der Frage einen Link von einem Bild hängen (mehr gehen nciht in eine Nachricht)! Also seit kurzem sehe ich das mein Prozessor einfach taktet wie er will, darauf hin habe ich mir ein neues Netzteil gekauft, jedoch hat das auch nix gebracht. Der Prozessor taktet immer von 4,3 GhZ auf 1,2 GhZ runter und wieder hoch, manchmal geht er auch auf 3,4 oder 2,8 GhZ. Außerdem ist mir aufgefallen das die Spannung der CPU macht was sie will.

Zielspannung für CPU: 1.3125V

Spannungen die oft sind: 1.3875V, 1.4250V

Weiss jemand woran das alles liegen könnte? Ich habe auch im Bios die Dunktion "Cool'n Quit" deaktiviert, hat aber auch nichts weiteres gebracht. Unter Volllast taktet der Prozessor auf 4,3-4,1 GhZ. Ich weiss momentan nicht woran es liegen könnte, ich habe seit 2 Tagen das Internet durchsucht und bei den anderen lag es immer an was anderem. Der Prozessor wurde auf jedenfall noch nie zu heiss, ich habe die Wasserkühlung immer auf 100% laufen und die Schläuche und das Board um den Prozessor sind Kalt (den Prozessor kann ich ja nicht anfassen, komme ich nicht ran). Den Belastungstest habe ich mit Prime95 durchgeführt und dabei ist mir aufgefallen, dass von den 8 Kernen bei jedem Test 1 Kern irgendwann nicht mehr belastet wurde und der Test abgebrochen wurde. An der Temperatur lag es dabei auch nicht, die war etwa bei 70°c was für eine CPU eig noch sehr verträglich ist!

http://prntscr.com/978zt3 <-- AMD Overdrive ohne Belastung

Okay, schon mal danke im vorraus für eure Antworten! Bei Bedarf schicke ich mehr Bilder.

mfg Nico

...zur Frage

Prozessor zurücksetzen

Hallo Leute,

als ich mir vor einigen Tagen Java for Developers runtergeladen habe, scheint sich irgendwas an der Hardware getan zu haben. Um genauer zu sein am Prozessor. Das ist so:

Bevor ich das runtergeladen und installiert habe kam mein Prozessor bei Spielen wie Minecraft auf 60°C. Danach, also jetzt, kommt er auf 70°C was auch laut zum Ausdruck kommt (Lüfter). Was kann da eventuell passiert sein? Und wie mache ich das rückgangig? An Staub oder so kann es nicht liegen, ich habe mein Notebook erst seit 2 Wochen und es war neu.

Mein Prozessor: Intel Core i5 2450M 2,5Ghz (2.Generation)

Grafikkarte: AMD Radeon HD 7670M

PC: Acer Aspire 7750G-52458G50MNK

Danke schonmal :)

...zur Frage

Grafikkartenlüfter laufen ungleichmäßig?

Bei meiner neuen Grafikkarte (RTX 2070 Gigabyte) laufen meine Lüfter im Idle im Semipassiven Betrieb.

Sobald die Temperatur von 55° Überschritten wird gehen die Lüfter an und das kühlt die Karte wieder runter.
Soweit alles kein Problem, aber seit einigen Tagen Laufen die Lüfter nicht mehr ruhig an, kühlen ein Bisschen und drehen wieder aus, sondern drehen hoch, gehn wieder aus, drehen hoch, gehn wieder aus... Dabei kühlen sie natürlich auch entsprechend, aber die Geräuschentwicklung empfinde ich als unglücklich und kann mir auch nicht vorstellen, dass das vom Hersteller so vorgesehen ist.

An der Lüfterkurve habe ich nichts geändert. Was kann die Ursache sein, ist die Karte defekt? Staubig ist sie nicht, sie ist nagelneu. Den Effekt habe ich visualisiert und im Bild angehängt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?