Kann man das Dateisystem ändern ohne die Festplatte zu formatieren?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So konvertiert man ein Volume an der Eingabeaufforderung ins NTFS-Format:

Im Eingabeaufforderungsfenster (Start -> Ausführen -> cmd) eingeben: convert Laufwerk: /fs:ntfs

Beispielsweise wird durch den Befehl convert D: /fs:ntfs das Laufwerk D: mit NTFS formatiert.

Mit diesem Befehl können FAT- oder FAT32-Volumes in das NTFS-Format konvertiert werden.

Nach Aussage von Microsoft soll das ohne Verluste funktionieren, ich würde aber trotzdem und auf jeden Fall die Daten vorher irgendwo sichern (Bedenken, Bauchschmerzen etc.)

35

Hab's selber mehr als einmal gemacht: funktioniert! Das geht aber ausschliesslich in der Kombination FAT32 auf NTFS. Und der Tipp mit dem unbedingt vorher sichern ist sowieso zu empfehlen. Also: DH!

0

Windows 7: Convert Befehl dauert zu lange

Habe gestern um 20:30 den Convertbefehl von Windows gestartet, um meine 1TB Externe Festplatte von Werkausgabe FAT32 auf NTFS zu konvertieren.Unglücklicherweise kam ich erst auf die Idee, als er >4GB große Dateien kopieren wollte, und dies nur mit NTFS als Plattenformat möglich sei.Zu diesem Zeitpunkt waren bereits gute >50% der Platte besetzt. Soweit so gut, allerdings wollte ich nachfragen, ob es wirklich so zeitaufwendig ist eine belegte Platte zu konvertieren.Der Befehl arbeitet seit 17 1/2 Stunden! Und die Platte war seitdem nicht ausgestöpselt.Es liegt ein Screenshot bei, so sieht es von Beginn gestern bis jetzt aus...Ich will nicht formatieren, bis auf gute 6 übrige Dateien die als ganzes >4GB groß sind, ist meine gesamte HDD darauf.Ich habe kein Problem mit warten, bin mir aber unsicher ob es wirklich so lange dauert.

Mfg Selector3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?