Festplatte und Flash-Speicher sicher löschen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich verwende Darik's Boot and Nuke (DBAN) für sowas. Das installiert man auf einen USB-Stick, startet den Rechner neu (vom USB-Stick) und kann dann die gesamte Festplatte sicher löschen. Hier ein gutes Tutorial wie das geht:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hans39 27.05.2017, 12:17

Meinst Du, dass DBAN auch bei UEFI-installiertem Windows mit einer EFI-Systempartition startet?  -  Die müsste meiner Meinung nach vorher gelöscht werden

0
ThHu68 28.05.2017, 14:42

@FaronWeissAlles: Könntest Du noch eine Anleitung zur Verfügung stellen, wie man das auf einen bootbaren USB Stick bekommt? Das wäre super.

0
ThHu68 28.05.2017, 14:47
@ThHu68

Ich sehe eben, obwohl das Video etwas undeutlich bei mir ist, dass es dort wohl beschrieben wird.

0

Hi.

Zum allg. Verständnis, handelt es sich bei Deiner Konstellation NICHT um eine SSHD, wo ein Controller die dahinterliegende Festplatte und den NAND Flash verwaltet. Das gibt es nur bis 32GB und wird (glaube ich) auch nicht mehr produziert.

Bei Dir gibt es eine 500GB Festplatte und eine 64GB SSD, die über einen Betriebssystem Treiber als Flash eingesetzt wird. Man hat also zwei verschiedene Hardware. Bei SSHD gibt es nur ein Hardware Bauteil.

Die letzte aktuelle Information ist aus 2017. Hier ist der Link zum nachlesen.

Festplatten und SSD werden verschieden behandelt.

http://www.pc-magazin.de/ratgeber/festplatte-restlos-loeschen-sicher-saeubern-ssd-secure-erase-anleitung-hdd-3196204.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Frank2075 27.05.2017, 21:53

Ich habe jetzt das Programm heruntergeladen  Wie erstelle ich jetzt eine bootfähige USB Stick? Reicht die kostenlose Version?

0
ThHu68 27.05.2017, 21:54
@Frank2075

Welches genau, damit es kein Mißverständnis gibt.

1
Frank2075 27.05.2017, 22:02

Secure Eraser

0
ThHu68 27.05.2017, 23:08
@Frank2075

Hi Frank.

Ich hab mir das noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Du würdest ein Windows PE benötigen. Aber das ist zu speziell, finde ich.

Bitte versuche zuerst doch mal das von hans39 gepostete Tool: DBAN.

Du musst Dir die ISO zum brennen auf CD/DVD laden von der Quelle:

https://downloads.sourceforge.net/project/dban/dban/dban-2.3.0/dban-2.3.0_i586.iso?r=&ts=1495919145&use_mirror=freefr

Auf CD/DVD brennen kannst Du das mit ImgaeBurn:

https://www.heise.de/download/product/imgburn-36237

Dann schau mal, ob Du davon booten kannst.

1
Frank2075 28.05.2017, 13:50
@ThHu68

Vielen Dank für Deine schnelle Antworten. Macht es überhaupt Sinn den Flash-Speicher auch sicher zu löschen? Bei SSD-Speicher kann man glaube ich je schwerer auslesen oder vertue ich mich da?

0
ThHu68 28.05.2017, 14:39
@Frank2075

Ja, denn die SSD, welche als Flash benutzt wird, speichert 1:1 die Daten, die schnell verfügbar sein sollen.

Für SSD's gibt es zum sicheren löschen ein Secure Erase. Siehe mein aller erster Link und dort Seite 3.

---

SSD restlos löschen per Secure Erase

Bei SSDs gibt es die sogenannte Funktion Secure Erase. Diese versetzt die Speicherblöcke einer SSD in den Werkszustand. Die Funktion hilft, wenn Sie das Gefühl haben, eine SSD wird mit der Zeit langsamer. Dabei löscht der Controller alle Blöcke der SSD und Informationen, die beim Formatieren oder Löschen zurückbleiben, werden restlos entfernt. Nach einem Secure Erase ist eine Wiederherstellung nicht mehr möglich.

Moderne Mainboards können "Secure Erase" als Feature im Bios oder der UEFI-Oberfläche mitbringen. Das ist insofern ein idealer Ort, da eine SSD für ein "sicheres Löschen" nicht im Betriebssystem verwendet werden darf. Eine andere Lösung wäre, Tools einzusetzen. Verschiedene Hersteller bieten beispielsweise eigene Programme zum Download an, die "Secure Erase” unterstützen. Zu nennen sind beispielsweise Samsung, Magician oder Corsair SSD Toolbox.

0

Was möchtest Du wissen?