Diskette soll formatiert werden!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuch die Diskette mit was anderem auszulesen, als mit Windows. Wenn Windows nicht akkurat die erwartete Strukturierung auf einem Datenträger vorfindet, tut es grundsätzlich so, als ginge gar nichts mehr!

Das ist natürlich falsch. Deine Daten sind mit großer Wahrscheinlichkeit alle noch da, vielleicht etwas beschädigt.

Wenn du dich mit anderen Betriebssystemen nicht so gut auskennst, genügt es auch, unter Windows eines dieser Datenrettungstools einzusetzen. PhotoRec, Recuva, PC Inspector File Recovery und eine Reihe weiterer sind meiner Erinnerung nach kostenlos (vorher prüfen!).

Die Diskette konnte ich jetzt auslesen, die Daten habe ich mit ME 2000 geschrieben, XP wollte ja formatieren und mit ME 2000 konnte ich sie jetzt auch auslesen und habe sie dann auf den USB-Stick gespeichert, danke für den Hinweis.

0

Ja, das kommt immer öfter vor heutzutage -> die Disketten sind nicht dafür gebaut, so viele Jahre lang zu halten. Sie gehen reihenweise kaputt. Es ist schlicht eine schlechte Idee, solche Daten - ich meine so wichtige wie Passwörter - auf diesen uralten Dingern zu speichern. In dem Fall solltest du schon zumindest eine CD oder einen USB-Stick nehmen. USB-Stick würde ich empfehlen -> es gibt sogar Sticks mit eingebauter Verschlüsselung. Ansonsten nimm zusätzlich z.B. TrueCrypt, um die Dateien, welche deine Passwörter enthalten, entsprechend zu schützen.

Ich finden Deinen Hinweis gut.

Allerdings funktioniert das m.E. nicht bei sog. HBCI-Passwort-Disketten, weil da das Bankingprogramm erst auf USB-Stick umgestellt werden muß.

0
@LittleArrow

Wie ist das eine HBCI-Passwort-Disketten. Oben steht doch Diskette "auf der ich auch Passwörter gespeichert habe".

0
@BMKaiser

Hinterher ist man immer etwas schlauer, sowas werde ich in Zukunft wohl doppelt speichern, für alle Fele! :-) Danke für die Mühe, der DH ist auch gegeben!

0
@BMKaiser

@BMKaiser: Dies sollte nur ein Hinweis auf die Besonderheiten einer HBCI-Diskette sein. Auf eine solche Diskette, die ich für HBCI-Banking verwende, kann ich unter Windows XP auch andere Passwörter und andere Dateien abspeichern. Allerdings verlangt nach Umspeicherung auf einen USB-Stick das Bankingprogramm weiterhin den Zugriff auf Laufwerk A:. Daher muß das Bankingprogramm auf USB-Stick umgestellt werden.

0

Pc braucht mehrere Anläufe um zu Booten, woran könnte es liegen?

Bei dem Computer meines Vatis braucht der Pc mehrere Anläufe, um zu starten. Das heisst, wenn ich auf dem Power Knopf drücke, hört man die Lüfter, die Festplatte lädt kurz, und der Bildschirm blinkt nur. Wenn ich den Pc komplett ausschalte, und wieder an passiert das gleiche 4-6 mal, manchmal 2-3 mal, und manchmal startet er sofort beim einschalten, Neustadt hilft auch nicht. Die Firma des Computers heißt Captiva, (Die genaueren Daten des Computers weiss ich leider nicht. Die Grafikkarte, Ram, Festplatte, Laufwerk, Kabel etc. Sitzen alle Fest, also könnte es daran nicht liegen. Das os ist Win7 home, und wurde erst vor kurzem neu installiert, also die Festplatte wurde komplett wie Fabrikneu Formatiert. Das passierte schon beim auspacken des Computers so. Steckdose ist auch Inordnung.

...zur Frage

Ubuntu mit Windows 10 im Dual Boot - funktioniert nicht richtig - warum?

Ich habe 2 ssd in meinem pc, da ich ubuntu und windows nutze. zuerst habe ich ich ubuntu auf der ssd installiert, da ich ein beriebssystem wollte um zu testen ob der neu gebaute rechner funktioniert oder nicht. bei der installation habe ich das partitionieren ubuntu überlassen, ich habe lediglich den zu verwendenden datenträger angegeben.

danach habe ich windows 10 auf der anderen ssd istalliert, was anstandslos klappte. allerdings wurde fortan direkt windows gebootet, was mich irritierte, da ich nichts entsprechendes im UEFI BIOS festgelegt hatte. Ein bekannter sagte mir WIndows würde den Bootsektor überschreiben, daher muss man im Dual Boot immer zuerst Windows installieren-

OK - nach dem Ubuntu ständig nörgelte dass irgendwelche datenträger scheinbar unterschiedliche größen hätten und sich auch seltsamer weise nichts, einfach nichts herunterladen lies, obwohl internetverbindung ganz normal bestand - sprich das system nicht richtig funktionierte beschloss ich das nochmal neu zu machen, ich formatierte die linux ssd also unter windows 10 mittels datenträgerverwaltung.

nach dem neustart bekam ich auf einmal anstelle des windows bootscreens den grub screen, schwarzer schirm, weise schrift wo grub stand. da der schirm wie ein terminal zu funktionieren schien tippte ich >>reboot<< ein und wechselte danach ins BIOS und sah mit das boot-menu an. Aus irgendeinem Grund stand dort als 1. Priorität Ubuntu dran...

wie war das aber möglich, wenn ich die ubuntu platte doch formatiert habe?? davon ausgehend, dass sich ubuntu irgendwie auf die C Partition, sprich die andere, die WIndows ssd geschrieben oder kopiert haben muss beschloss ich Windows 10 noch einmal neu zu installieren und dabei auch gleich alle datenträger bereinigen zu lassen.

nach der erfolgreichen neuinstallation von windws 10 bekam ich direkt die meldung "es konnten nicht alle daten entfernt werden"... warum auch?

ins BIOS gewechselt, Ubuntu ist nach wie vor vorhanden...

Im erweiterten start von windows 10 gibt es die mögliochkeit "Ubuntu" anzuwählen, sprich in ein anderes system zu wechseln. ob das nun ein indiz dafür ist, dass ubuntu auf der windows platte ist oder sich einfach nach wie vor auf seiner eigenen ssd befindet weiß ich nicht.

Ich frage mich nur, warum zur hölle ubuntu noch da ist?!

...zur Frage

ich kann altes Programm nicht unter Windows 7 installieren

ich habe ein altes Englisch Vokabel-Programm auf Diskette (von 1992) es lief auf meinem XP-Rechner noch einwandfrei. Jetzt wollte ich es auf Win7 installieren und es kommt die Meldung dass es nicht kompatibel ist. Gehe ich auf die Install-Datei mit rechter Maustaste und gehe auf "Kompatibilitätsprobleme beheben" dann stellt er fest dass es zuletzt unter XP SP2 ordnungsgemäß gelaufen ist (obwohl ich SP3 hatte und es da auch ging!) - dann fragt er ob das Problem behoben wurde - egal was man macht, die Abschlussmeldung lautet "inkompatible Software"

Was muss ich machen? ich dachte mit dem Kompatibilitäsmodus kriege ich alle Software die auf XP auch gelaufen ist, auf Win7 auch wieder zum laufen???

Zur Info: das Programm heißt: "Das elektronische Wörterbuch Englisch Windows-Version" von Dataware

...zur Frage

USB-Stick - 0 Byte Speicherkapazität nach fehlerhafter Partitionierung

Hallo zusammen,

Ich habe mir von einem Kommilitonen einen USB-Stick ausgeliehen mit 32 GB Speicherkapazität, damit ich dadurch ein neues Betriebssystem (Windows 8.1) auf meinem Rechner installieren kann. Ich hatte versucht, es über die Eingabeaufforderung und diskpart bootfähig zu machen, indem ich die wikiHow-Anleitung "Einen USB Stick bootfähig machen" befolgte. Bei Schritt 8 (Formatiere den USB-Stick) bin ich dann aber versehentlich auf eine Taste gekommen, was sich zehn Minuten später bemerkbar machte: Der Vorgang wurde abgebrochen... Jetzt erkennt mein Rechner zwar den USB-Stick, aber es ist 0 Byte Speicherkapazität drauf. Über diskpart kann ich noch auf den Datenträger zugreifen, aber ich kann weder auf eine Partition zugreifen, noch kann ich eine erstellen... Auch der Befehl "clean" funktioniert nicht mehr. Es kommt jedes Mal die Fehlermeldung: "Fehler in DiskPart: Das System kann die angegebene Datei nicht finden. Weitere Informationen finden Sie im Systemereignisprotokoll." Was soll ich jetzt tun? Ich wäre unendlich dankbar für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?